• Freundin lässt mir keinen Freiraum

    Hallo alle zusammen, Wahrscheinlich hängt euch das Thema schon zu den Ohren heraus, ich habe auch schon einiges Nützliches gelesen, möchte aber da mein Fall doch andere Ausmaße hat euch diesen noch Schildern. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ideen. Ich bin 21 und meine Freundin 18. Wir sind seit 4 Monaten zusammen. Leider habe ich durch die Beziehung…
  • 69 Antworten
    Zitat

    Ich schreibe primär damit mir dieser Faden nicht durch die Lappen geht, denn ich bin neugierig wie die Sache ausgeht.

    Mein Tipp: Der TE meldet sich nie wieder.

    Elaf

    Zitat

    Andere Mütter haben auch schöne Töchter. Und mit denen klappt das dann vielleicht auch mit der Harmonie.

    :)^ Meine Rede, niemand ist unersetzbar und auf so eine kann mann gut verzichten.

    danke für die fielen Antworten hat mir sehr geholfen. was mir aufgefallen ist dass viele von euch der meinung waren dass ich nur das mache was sie will. natürlich kann ich hartneckig sein und wenn ich bei ihr bin machen wir auch immer das was ich will sie zeigt ihre liebe hald auf anderen wegen. ich habe sie auch gestern auf das alles angesprochen und ihr erklärt dass die Beziehung auf dauer zu anstrengend sein wird wenn sie mir nocht ein bisschen entgegen kommt.


    auch habe ich in einer antwort gelesen wer das alles zahlt die ganzen extras. nun da sie noch schülerin ist zahle ich das. das würde ich aber auch wenn sie nicht dabei wäre ich leiste mir sonst eher wenig im leben da kann man ab und zu mal was extravagantes machen.


    nun zum teil dass sie nocht zu mir kommt. ich habe sie auch über dieses schon angesprochen und verstehe jetzt zumindest ein bisschen wieso sie nicht zu mir kommen will. Die anreise mit dem zug würde knapp 4 stunden dauern. sie hat twar ein auto ist jedoch


    a) das länflichedliche gewöhnt. ich komme aus der stadt da ist der verkehr viel anspruchsvoller.


    b) sie ist noch ein führerscheinneuling und sie ist mit der verkehrssizuation in größeren baölungszentren überfordert


    trotzdem danke vielmals für die vielen antworten jetzt wo ich alles mit ihr besprochen habe und ihr auch die vielen Antworten gezeigt habe um meinen standpunkt zu untermalen versteht sie mich besser und wor werden an unserer beziehung so weit wie möglich arbeiten.


    :)^

    Auch als Führerscheinneuling kann man in der Stadt fahren. Die Verkehrsregeln hat man gelernt und die gelten auch in der Stadt. Übung macht den Meister!


    Und auch als Schülerin kann man sich was dazu verdienen. ;-)


    Nur mal so als Denkansatz....

    Darf ich ehrlich sein ? Nein, ihr werdet nicht an eurer Beziehung arbeiten, du wirst weiter auf sie eingehen und dich selbst dabei aufgeben. Sie wird dir ein paar Krümel hinwerfen die du wie ein Verhungernder annehmen wirst und dann geht alles so weiter wie bisher.


    Allein schon das Thema das sie nicht zu dir kommt... Zug zu langsam ? Ok, aber Fahranfänger, zuviel Verkehr, nur ländliche Gegenden gewohnt ? Zieht die ihre Hose morgens alleine an oder übernimmt das jemand für sie ? Sowas unselbstständiges und vorgeblich ängstliches tut beim lesen ja weh. Sie hat keinen Bock, nicht mehr und nicht weniger.


    Sie hat dich schon super unter ihrer Fuchtel und sei dir sicher das es nicht besser sondern auf Dauer nur schlimmer wird. Hoffentlich ist sie im Bett wenigstens so gut das es sich lohnt, sonst hast du von dieser Art Abhängigkeit (denn es ist keine Beziehung) nix.

    Öhm...TE, warst du bei deinem letzten Beitrag betrunken? Oder hat deine Freundin den für dich geschrieben? Die Unterschiede in der Schreibe sind schon eklatant. ;-D


    Ich würde mir dieses Prinzessinnengetue keinen Tag länger geben. Wie Nordi sagte, das tut schon beim Lesen weh.

    Zitat

    auch habe ich in einer antwort gelesen wer das alles zahlt die ganzen extras. nun da sie noch schülerin ist zahle ich das. das würde ich aber auch wenn sie nicht dabei wäre ich leiste mir sonst eher wenig im leben da kann man ab und zu mal was extravagantes machen.

    Auch als Schülerin bekommt man Taschengeld. Sie muss es nicht komplett zahlen, aber sollte sich wenigstens dran beteiligen. Eine gewisse Verhältnismässigkeit und Verständnis für Geld sollte sein.

    Zitat

    sie hat twar ein auto ist jedoch


    a) das länflichedliche gewöhnt. ich komme aus der stadt da ist der verkehr viel anspruchsvoller.


    b) sie ist noch ein führerscheinneuling und sie ist mit der verkehrssizuation in größeren baölungszentren überfordert

    Naja, das kann man lernen und sollte man lernen. Man nimmt sich einfach etwas mehr Zeit.

    Zitat

    trotzdem danke vielmals für die vielen antworten jetzt wo ich alles mit ihr besprochen habe und ihr auch die vielen Antworten gezeigt habe um meinen standpunkt zu untermalen versteht sie mich besser und wor werden an unserer beziehung so weit wie möglich arbeiten.

    Tut mir leid, aber ich glaube, du hast nicht verstanden, wie stark euer Ungleichgewicht ist und wie eine gesunde Beziehung auf Augenhöhe aussieht - so jedenfalls nicht. Sie könnte einiges machen, um das Ungleichgewicht zu korrigieren (dich besuchen, sich in ihren Möglichkeiten beteiligen). Ich bezweifel aber, dass sie das macht.


    Ich an deiner Stelle würde die Ausgaben und die Besuche mindestens soweit reduzieren, dass du dein Auto behältst @:)

    Zitat

    Meine Freundin wohnt knapp 1 1/4 Stunden von mir entfernt was leider nicht gerade Vorteilhaft ist.

    Fährst Du einen extrem heißen Reifen, dass Du selbst in etwas über einer Stunde bei ihr bist, aber der Zug dann 4 Stunden braucht zu Deinem Wohnort?


    Über welche Entfernung zwischen beiden Wohnorten reden wir bei euch beiden?


    Auch mir fällt auf, dass zwischen allen anderen Beiträgen und dem zuletzt geschriebenen Beitrag ein massiver Stilbruch auffällig ist. Die gesamte 'Rhetorik' des letzten Kommentar's wirkt "fremd".


    Zudem würde bei mir als Elternteil innerlich eine Schnappatmung einsetzen, wenn mir zu Ohren käme, dass ein knapp 21 jähriger Freund der Tochter für ein 'nur' "Wellness-Wochenende" allein 700 Euro berappt, ebenso die fast ausschließlich allein finanzierten Fahrten zur Tochter berappen muss, und deshalb über den Verkauf seines Auto's nachdenken muss.


    Das sind Dimensionen mit hohem "Blauäugigkeitspotential". In Korrelation zur Beziehungslänge, müsste dann nach 1-2 Jahren bei dem Anspruchsverhalten mindestens eine Karibik-Kreuzfahrt oder die erste Anzahlung der gemeinsamen Eigentumswohnung für Dich ;-) anstehen.


    Zumal, wenn Du über den Verkauf Deines Auto's nachdenkst, weil Du Dir die Fahrten/Kosten zu ihrem Wohnort auf Dauer nicht leisten kannst; aber die 4 Stunden Zugfahrt (einschließlich der Ticket-Kosten) zu ihr, gingen in Ordnung, so lange Du sie bezahlst und auf Dich nimmst, oder?

    Oh-mann, das tut wirklich beim Lesen schon weh, offensichtlich hat der TE nur wenig davon verstanden von allem, was wir hier alle warnend geschrieben haben.


    Madame hat also alle Ausreden dieser Welt und er spielt den Verständnisvollen, da ist dann nichts mehr zu retten.


    Nordi84 :)^

    Zitat

    Nein, ihr werdet nicht an eurer Beziehung arbeiten, du wirst weiter auf sie eingehen und dich selbst dabei aufgeben. Sie wird dir ein paar Krümel hinwerfen die du wie ein Verhungernder annehmen wirst und dann geht alles so weiter wie bisher.

    :)^ :)= genau SO wird das laufen, das kann man jetzt schon erahnen. Es ist ein Elend, aber man sieht daran mal wieder, jeder ist seines Glückes eigener Schmied. Oder andersrum, manche schaufeln sich ihr Grab sehenden Auges halt selber. So eine Granate im Bett kann die gar nicht sein, dass mann sich das alles antut. :|N%-|

    Naja, es gibt nunmal auch sehr unterwürfige und devote Männer. Wäre ja ansich auch nix dabei wenn es hier nicht um ne massive finanzielle Ausnutzung ginge und der TE sein eigenes Leben und soziales Umfeld dafür aufgibt.

    Zitat

    Die anreise mit dem zug würde knapp 4 stunden dauern. sie hat twar ein auto ist jedoch


    a) das länflichedliche gewöhnt. ich komme aus der stadt da ist der verkehr viel anspruchsvoller.


    b) sie ist noch ein führerscheinneuling und sie ist mit der verkehrssizuation in größeren baölungszentren überfordert

    Ich dachte sie hat kein Geld? Aber ein Auto? :=o


    Vorschlag: Sie fährt bis zur Stadtgrenze, stellt da ihr Auto ab und du fährst mit ihr den Rest mit deinem Auto. Wäre zwar ein unnötiger Aufwand, aber die Kosten würden sich für dich auf jeden Fall reduzieren. Oder sie stellt ihr Auto an einem näher gelegenen Bahnhof ab (Fahrzeiten überprüft, ob das wirklich 4 und nicht vielleicht nur 2 Stunden sind?) und fährt dann die günstigere Verbindung, wo sie nicht so lang brauchen würde. Manchmal sind es ja die Umstiege von Dorf A zu Dorf B, die so viel Zeit fressen.

    Hmm, sie hat dich anscheinend schon ganz gut zu ihrem Schoßhund erzogen. Ein Pfiff und du machst Männchen. Ab und zu gibts ein Leckerli von ihr, damit der treudoofe Hanswurst auch brav bei Stange bleibt und sie sich das Geld für die Batterien ihres Vibrators sparen kann.


    Offensichtlich hat das Mädel sowohl einen Führerschein als auch ein Auto. Genau wie du... Merkst du es wirklich nicht?


    Einen guten Aspekt hat DieDosismachtdasGift auch schon genannt; als Vater dieser Tochter hätte ich dich mal zur Seite genommen und nach dem Verstand gefragt ob ein Wellness-Wochenende für 700€ wirklich nötig war. Darüber hinaus schließe ich mich Nordi84 an, er hat ganz richtig erkennt wie der Hase läuft bei euch.

    Zitat

    trotzdem danke vielmals für die vielen antworten jetzt wo ich alles mit ihr besprochen habe und ihr auch die vielen Antworten gezeigt habe um meinen standpunkt zu untermalen versteht sie mich besser und wor werden an unserer beziehung so weit wie möglich arbeiten.


    :)^

    @ :)

    Netter Faden, die Problematik ist wie schon von vielen angemerkt eine ganz bekannte und leider weit verbreitet, weil viele Männer durch falsche Erziehung heutzutage zu richtigen Waschlappen mutieren.


    Diese Storys enden dann oftmals so, dass sie Spaß mit dem Alpha auf einem Discoklo hat (Frauen haben keinen Respekt vor unterwürfigen Männern, sondern werden von Dominanz angezogen), während der Lappen daheim das nächste Wellness-Wochende plant und sich über diese "glückliche" Beziehung mit einem Engel (lol) freut. Irgendwann kommt dann alles raus und das Betamännchen versteht die Welt nicht mehr. Oftmals ist dann Verbitterung und Frauenhass die Folge.


    Ich kann an dieser Stelle Robert Glover und sein Buch "No more Mr. Nice Guy" empfehlen. Das weckt auf und lehrt, auf die eigenen Bedürfnisse zu achten.