Freundin lügt häufig

    Hallo,


    ich bin mit meiner Freundin 1,5 Jahre lang zusammen. Soweit ist alles in Ordnung, wir sind jetzt auch zusammen gezogen. Problem ist aber, dass sie mich häufig anlügt und so das Vertrauen zerstört.


    • Sie erzählt mir, dass sie im Fitnessstudio war. Schlussendlich stellt sich heraus, dass sie keine Lust hatte und zuhause geblieben ist.


    • Sie trifft sich mit einer Freundin und erzählt mir, dass sie einen ruhigen Abend zuhause verbracht haben. Durch Zufall sehe ich, dass die beiden in einer Oper waren.


    • Wir waren abends im Restaurant verabredet. Sie wollte dann plötzlich doch nicht mehr essen gehen, da sie sich krank fühlt und Bauchschmerzen hat. In Wahrheit hat sie sich vorher mit einer Freundin getroffen, eine große Pizza gefuttert und deswegen keinen Hunger gehabt.


    • Nachdem wir unseren Mietvertrag unterschrieben haben, hat sie mir über Monate hinweg erzählt, wie ihre Familienmitglieder auf die Nachricht reagiert haben, dass sie auszieht. In Wahrheit war das alles gelogen. Sie hat sich nicht getraut zu erzählen, dass sie auszieht und hat erst 1 Tag vor dem Umzug ihren Eltern davon erzählt.


    Solche Lügen gibt es ständig. Da spreche ich dann natürlich an, was das soll und dass ich auch einfach kein wirkliches Vertrauen mehr habe. Da kommt dann jedes Mal „Es tut mir leid, ich weiß nicht was ich mir dabei gedacht habe. Ich werde jetzt ehrlich sein“ usw.


    2 Wochen später kommt die nächste Lüge. Das sind ja natürlich auch nur Lügen, die aufgeflogen sind. Ich will gar nicht wissen wie hoch die Dunkelziffer ist.


    Es sind ja nicht irgendwelche Lügen, dass sie sich mit einer Freundin trifft, aber eigentlich mit irgendwelchen Typen rummacht, sondern halt schon belanglose Sachen. Ob sie nun im Fitnessstudio war oder nicht ist ja für die Beziehung erstmal egal. Aber trotzdem kotzt mich das an, ständig angelogen zu werden und alle 2 Wochen mit ihr zu sprechen, was das soll usw.


    Andererseits läuft die Beziehung sonst meist echt gut, wir passen gut zueinander und ergänzen uns.


    Könnt ihr mir einen Rat geben?

  • 67 Antworten

    Ich denke für sie ist es bequem, sich die Wahrheit so zu drehen, bis sie für sie am besten passt (Pizza essen, Fitness etc.)


    Kann verstehen, dass dich das irre nervt - ist es dir so überhaupt möglich, irgendein Vertrauen in sie zu haben? :-(

    nimue88 schrieb:

    Ich denke für sie ist es bequem, sich die Wahrheit so zu drehen, bis sie für sie am besten passt (Pizza essen, Fitness etc.)


    Kann verstehen, dass dich das irre nervt - ist es dir so überhaupt möglich, irgendein Vertrauen in sie zu haben? :-(

    Ja definitiv. Sie verdreht sich alles so, wie es ihr passt. Einfach weil sie anscheinend nicht das nötige Selbstbewusstsein hat zu sagen „Hey ich hatte heute keine Lust auf das Fitnessstudio“ oder „Ich habe vorhin schon eine große Pizza mit Freundin XY gegessen“.


    Das finde ich einfach sehr schade. Sie wird das mit Sicherheit auch nicht aus Böswilligkeit machen, aber ohne Selbstbewusstsein wird sich wahrscheinlich niemals was ändern.


    Naja, Vertrauen in die Richtung, dass sie nichts mit anderen Typen was anfängt habe ich schon noch. Sowas war ja bisher auch noch nie. Bei allen anderen Sachen ist kein großes Vertrauen mehr vorhanden.

    Ich meinte die Art Vertrauen, dass man das glauben kann, was das Gegenüber einem sagt. Was heute blau war, ist morgen grün oder so. Da hätte ich kaum die Möglichkeit, Bindung aufzubauen. Man weiß ja nie, was stimmt..

    Frank27 schrieb:

    Andererseits läuft die Beziehung sonst meist echt gut, wir passen gut zueinander und ergänzen uns.

    Läuft die Beziehung denn auch aus ihrer Sicht gut?


    Ich meine, wenn ich mir ihre Lügen so ansehe, dann sind das natürlich erstmal alles Notlügen. Aber es klingt eben schon ein bisschen so, als würdet ihr nicht an einem Strang ziehen, bzw. als hätte sie einfach Angst, von dir verurteilt zu werden.


    Woher kommt diese Angst bei ihr denn? Hast du schonmal irgendwas in die Richtung gesagt oder ist sie einfach so sehr sensibel?

    Ich denke deine Freundin bräuchte einen Psychologen um das in den Griff zu bekommen. Das macht doch die eigentlich schöne Beziehung kaputt.

    Kann es sein, dass deine Freundin strenge Eltern hatte?

    Dass es Ärger gab, wenn sie spontan von ihnen Plänen abgewichen ist?.

    Hast du eigentlich nie mal mit ihren Eltern vor dem Umzug geredet?

    Ich meine, mit eventuellen Schwiegereltern in spe redet man doch mal drüber wie das so wird wenn man zusammen wohnt.

    Frank27 schrieb:

    Ja definitiv. Sie verdreht sich alles so, wie es ihr passt. Einfach weil sie anscheinend nicht das nötige Selbstbewusstsein hat zu sagen „Hey ich hatte heute keine Lust auf das Fitnessstudio“ oder „Ich habe vorhin schon eine große Pizza mit Freundin XY gegessen“.

    Gab's denn zu Beginn häufiger Diskussionen wegen solchen Dingen? Also ich will dir da jetzt nicht den schwarzen Peter zuschieben, aber ich habe eine Freundin, die ihren Mann auch regelmäßig auf die Art belügt, einfach um allen Diskussionen aus dem Weg zu gehen. Sie musste sich früher nämlich oft rechtfertigen, wenn wir eben keinen ruhigen Abend zu Hause verbracht haben, sondern zusammen unterwegs waren. Daran musste ich bei dem Beispiel mit der Oper direkt denken. In solchen Dingen habe ich sie auch schon gedeckt, weil er wirklich furchtbar rumnerven kann, weil er dann entweder mit gewollt hätte oder hinterher alles ganz genau wissen will. Auf der anderen Seite erzählt sie ihm auch manchmal, dass sie laufen geht, obwohl sie dann tatsächlich auf einer Parkbank sitzt und mit mir telefoniert. Sie verschafft sich durch die Lügen gewissen Freiräume, möchte sich nicht rechtfertigen ("Wieso hast du Pizza mit einer Freundin gegessen, wo wir doch heute Abend im Restaurant verabredet waren" o.ä.) und geht da einfach den Weg des leichtesten Widerstandes.


    Geht's deiner Freundin vielleicht ähnlich, weil sie Diskussionen mit dir fürchtet, wenn sie ehrlich wäre?

    anfangmitfreude schrieb:

    Läuft die Beziehung denn auch aus ihrer Sicht gut?


    Woher kommt diese Angst bei ihr denn? Hast du schonmal irgendwas in die Richtung gesagt oder ist sie einfach so sehr sensibel?

    Ja, aus ihrer Sicht läuft die Beziehung auch gut. Natürlich sind wir jetzt in den ersten Wochen des Zusammenwohnens das ein oder andere mal angeeckt, aber es spielt sich immer mehr ein und sie sagt auch von sich aus, dass sie sich wohl fühlt und es mit mir schön findet.


    Naja, ich bin sehr sportlich und habe an meine Partnerin auch den Anspruch, dass sie Sport macht. Das macht meine Freundin aber auch gerne. Dass sie wegen dem Fitnessstudio gelogen hat, weil sie vielleicht ein schlechtes Gewissen hatte, kann natürlich daher kommen.

    Bei den anderen Sachen verstehe ich aber nicht, was die Lügen sollten.


    Allgemein ist sie aber auch ein sehr sensibler Mensch.

    Frank27 schrieb:

    Das finde ich einfach sehr schade. Sie wird das mit Sicherheit auch nicht aus Böswilligkeit machen, aber ohne Selbstbewusstsein wird sich wahrscheinlich niemals was ändern.

    Hier würde ich versuchen bei ihr anzusetzen. Für mich liest es sich so, als ob Deine junge Freundin, sehr konfliktscheu ist. Sich unter Umständen nicht traut Dir "reinen Wein" einzuschenken, weil sie Erwartungen geweckt hat, die sie nicht umsetzen konnte. Kann es sein, dass Du für sie zu autark und sehr dominant rüber kommst? Sie sich deswegen nicht verbal durchsetzen kann und dann den Weg des bequemsten Widerstands geht, um nicht Deinen Unmut hervorzurufen?


    Wie ist das Verhältnis zu ihren Eltern? Die Dynamik, welche dort stattfindet, kann einen Einfluss haben darauf, wie sie Dir gegenüber auftritt. Es gibt Menschen, die sich sehr ungern unbeliebt machen, nicht anecken wollen, keine Enttäuschung provozieren, weil sie unbedingt gemocht/ geliebt werden wollen. Und genau deshalb so antworten, dass es für den Gegenüber passt.


    Wie ich zu dem Verdacht komme? Ich bin stutzig geworden, warum eine bereits erwachsene Tochter sich daheim nicht traut zu sagen, dass sie mit ihrem Freund zusammen ziehen will. Wie oft bist Du als Freund bei ihr im Elternhaus gewesen? Ich würde vermuten, dass ihr normalerweise als junges Paar gemeinsam mit den Eltern über einen geplanten Zusammenzug redet. Ist sie zu Dir in eine bereits vorhandene Wohnung gezogen? Ist für viele Eltern ein erfreulicher Schritt, wenn die Kinder flügge werden und sie in ihr eigenes Leben gehen. Das ist für die meisten Eltern die Belohnung ihrer Begleitung damit die Kinder mutig genug sind, ihren bisherigen Lebensmittelpunkt zu verlassen. War es wirklich ihr fester eigener Wunsch mit Dir bereits zusammenzuleben?

    Frank27 schrieb:

    Andererseits läuft die Beziehung sonst meist echt gut, wir passen gut zueinander und ergänzen uns.

    Möglich, dass auch ihr ein gewisses Grund vertrauen fehlt, Dir konkret zu sagen, was in ihrem Leben stattgefunden hat. Hast Du schon öfter ungehalten reagiert, wenn sie etwas tut, was nicht Deinen Vorstellungen entspricht? Sie zu Schritten versucht zu überzeugen, hinten denen sie wegen des mangelnden Selbstbewusstseins nicht ganz klar stehen kann?


    Ich würde hier nochmal das Gespräch mit Deiner Freundin suchen, Ihr versuchen klar zu machen, dass es zu einer Belastungssituation eurer Liebe kommt, wenn sie weiter an dem Muster festzuhalten versucht, immer Deinen u. U. ihrerseits falsch vermuteten Erwartungen gerecht zu werden. Das würde sie vom Verhalten einer notorischen Lügnerin abgrenzen, für die es vielleicht nur ein Spiel ist, zu schauen, ob sie mit ihrer Art und Weise der Kommunikation Dir gegenüber durchkommt.


    Wie verhält Deine Partnerin sich im Umgang mit anderen Menschen des sozialen Umfeldes? Treten dort ähnliche Probleme auf?

    Plüschbiest schrieb:

    Kann es sein, dass deine Freundin strenge Eltern hatte?

    Dass es Ärger gab, wenn sie spontan von ihnen Plänen abgewichen ist?.

    Hast du eigentlich nie mal mit ihren Eltern vor dem Umzug geredet?

    Ich meine, mit eventuellen Schwiegereltern in spe redet man doch mal drüber wie das so wird wenn man zusammen wohnt.

    Strenge Eltern hat sie eigentlich nicht. Ich habe aber manchmal das Gefühl, dass sie auch vor ihnen sehr wenig Selbstbewusstsein hat und sich nicht traut zu sagen, was sie möchte. Beispielsweise nach dem Umzug wollte sie eigentlich ihren Schreibtisch verkaufen und einen Kleineren kaufen. Ihr Vater meinte dann jedoch, dass er doch gar nicht zu groß wäre und super in unsere (!) Wohnung passen würde. Anstatt zu sagen „Nein, ich kaufe mir einen neuen“, hieß es dann „Ja ok, dann bauen wir ihn auf“. Als ihr Vater weg war, wurde der Schreibtisch dann wieder abgebaut.

    Ihre Eltern sehe ich nicht so häufig. Ich habe mich natürlich schon gewundert, wieso sie nie etwas zum Umzug gesagt haben. Daher bin ich auch schon davon ausgegangen, dass es eine Lüge war und wollte sie nicht vor ihren Eltern in die Pfanne hauen.

    Ich gehe auch stark davon aus, dass sie mit den Lügen den Diskussionen aus dem Weg gehen möchte.


    Die Lüge mit der Oper war aber beispielsweise direkt am Anfang unserer Beziehung. Da gab es noch überhaupt keine Konflikte oder Diskussionen wegen irgendetwas.


    Wie ehrlich sie mit ihrem sonstigen sozialen Umfeld umgeht weiß ich natürlich nicht genau. Wie aber schon oben geschrieben lügt sie öfters auch ihre Eltern an, um nicht „abgestempelt“ zu werden. Im Urlaub nehmen wir uns gerne mal den ein oder anderen Tag um einfach mal zu faulenzen und nicht von morgens bis abends Sightseeingtouren zu machen. Ihre Eltern sind aber so, dass sie absolut jede kleinste Ecke ihrer Urlaubsstadt sehen wollen und keine Minute faulenzen.


    Ihren Eltern erzählt sie dann irgendwelche Geschichten, was wir dann und dann in der Stadt gemacht haben, obwohl es unser „Faulenz-Tag“ war. Weil ihre Eltern ja immer von morgens bis abends unterwegs sind, „traut“ sie es nicht zusagen, dass wir einfach nur gefaulenzt haben.

    Warum hast du denn nie was gesagt?

    Im Smalltalk kann man doch mal Sätze loslassen die die Eltern hellhörig werden lassen.

    anfangmitfreude schrieb:

    Läuft die Beziehung denn auch aus ihrer Sicht gut?


    Ich meine, wenn ich mir ihre Lügen so ansehe, dann sind das natürlich erstmal alles Notlügen. Aber es klingt eben schon ein bisschen so, als würdet ihr nicht an einem Strang ziehen, bzw. als hätte sie einfach Angst, von dir verurteilt zu werden.


    Woher kommt diese Angst bei ihr denn? Hast du schonmal irgendwas in die Richtung gesagt oder ist sie einfach so sehr sensibel?

    Es ist narülich Möglich aber so wie sich das liest, hat sie nicht konkret vor SEINER Verurteilung Angst sondern bei jedem Menschen. Denke auch eher, dass sie da an Ihrem Selbstbewusstsein / Mut arbeiten muss. Natürlich kann er es Ihr einfacher machen, wenn er verständnisvoll reagiert wenn sie es irgendwann mal schafft eine unbequeme Wahrheit auszusprechen.

    Frank27

    Wie alt ist denn deine Freundin?

    Sie klingt noch sehr jung.

    Wenn man es genau nimmt, hat sie ihre Eltern bezüglich des Umzugs nicht belogen, sie hat es nur erst sehr spät gesagt. Ich denke sie ist einfach konfliktscheu.

    Und zu dem Fitnessstudio, machst du ihr da eventuell Druck häufig zu gehen?

    Du erwähntest, dass Sport und eine sportliche Freundin dir wichtig sind. Völlig ok, nur muss man den anderen Part selber entscheiden wann und wie oft dieser Lust auf Sport hat.

    Als ich noch jünger war, hatte ich auch mal einen extrem sportvertückten Partner, den ich auch mal belogen habe, dass ich beim Sport war, einfach um einer Diskussion aus dem Weg zu gehen.

    Denn das ist Privatsache und eine Einmischung diesbezüglich übertrifft. Ich gehe/ging regelmäßig zum Sport, für den besagten Ex musste es 4-5× die Woche sein...:-/

    Ich will dir so Was nicht unterstellen, aber denkt sie eventuell du erwartest von ihr so und so oft Sport zu machen?