• Freundin oder Sohn, läuft es darauf hinaus?

    Mein Problem ist nicht neu und ich habe es hier unter verschiedenen Facetten hier auch schon diskutiert, allerdings spitzt es sich gerade zu und desahlb hätte ich gerne eure Meinungen hierzu. Ich muss leider etwas ausholen, versuche es aber kurz zu machen. Ich habe mich vor 1,5 Jahren von meiner Frau, nach 30 Jahren getrennt. Der Auslöser war meine…
  • 314 Antworten

    @ that's amore

    Zitat

    Da würde ich ansetzen - und wenn ich du wäre, würde ich mir echt noch mal durch den Kopf gehen lassen ihr einfach so alles zu überlassen. Wie ebreits erwähnt: sei großzügig, aber nicht dumm und lass dich ausnehmen wie eine Weihnachtsgans und gleichzeitg noch verunglimpfen.

    Ja ich muss cooler und kaltblütiger werden!

    Zitat

    Sie redet über meinen Sohn wie über einen Erwachsenen. Das ist er zwar psychisch, aber lange noch nicht geistig. Das versteht sie aber nicht.

    Was meinst du damit? Auch als Erwachsener dürfte er die Distanz zu ihr wahren.

    Zitat

    Sie redet über meinen Sohn wie über einen Erwachsenen. Das ist er zwar psychisch, aber lange noch nicht geistig. Das versteht sie aber nicht.

    da musste ich aber jetzt ein wenig grinsen... verstehst du es denn wirklich? ;-)


    und aktiv aussitzen, solltest du nicht nur den grant deiner freundin, sondern auch das kindergartenverhalten deines sohnes und auch deine momentane wut :)_

    Zitat

    a ich muss cooler und kaltblütiger werden!

    Nein, aber du solltest Dinge weniger vermischen und für dich selbst eine klare Position finden und dabei Verständnis für die Lage anderer aufbringen ohne dich um jeden Preis anzupassen.

    @ die Wölfin

    Zitat

    Was meinst du damit? Auch als Erwachsener dürfte er die Distanz zu ihr wahren.

    Ich glaube, dass sie Gedankengänge von ihm erwartet, die er noch nicht nachvollziehen kann.

    @ die Seherin

    Zitat

    und aktiv aussitzen, solltest du nicht nur den grant deiner freundin, sondern auch das kindergartenverhalten deines sohnes und auch deine momentane wut

    Genau so mache is es! Noch 3 Tage bis zum Urlaub ;-D

    Zitat

    Er muss da wohnen, sich sowieso ständig anhören wie ätzend du bist und ekommt das Gefühl illoyal zu sein wenn er dich mag.

    Aber das ist in dieser Form doch eher eine Vermutung, oder? Dass muss so gar nicht sein.

    Zitat

    Ich glaube, dass sie Gedankengänge von ihm erwartet, die er noch nicht nachvollziehen kann.

    Für mich impliziert das, dass der vernünftige/erwachsene Gedankengang wäre, dass er einverstanden wäre mit dir und ihr zusammen an euren alten Urlaubsort zu fahren. Das stimmt so aber nicht. Es ist nicht ein zeichen für seine Unreife, wenn er das nicht möchte. Ihr Verhalten hingegen empfinde ich nicht als besonders "erwachsen".

    @ die Wölfin

    Zitat

    Aber das ist in dieser Form doch eher eine Vermutung, oder? Dass muss so gar nicht sein

    Eine Vermutung mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit, das sie wahr ist. Es sind die kleinen permanenten Spitzen die insbesondere von Schwiegermama kommen. Meine EX ist da Gottsei Dank ein Stück weiter

    Zitat

    Eine Vermutung mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit, das sie wahr ist. Es sind die kleinen permanenten Spitzen die insbesondere von Schwiegermama kommen. Meine EX ist da Gottsei Dank ein Stück weiter

    Das kann natürlich so sein, aber erstmal ist es ein Gefühl, das du hast. Wenn du denkst, dass deine Ex selbst da weiter ist, ist das speziell vor dem Hintergrund, wie sie das Vergangene wahrscheinlich subjektiv sieht, gut. Es spricht für sie und auch für ihre Haltung als Mutter. Wenn ihre Mutter (Schwiegermama) deinem Sohn gegenüber zu weit geht, ist das im Sinne deines Sohnes natürlich nicht gut. Vielleicht kannst du aber dennoch ein bisschen ihre (mutmaßliche) subjektive Sicht nachvollziehen. Sie ist keine Außenstehende, sondern die Mama deiner Ex. Und du hast ihr Baby (also deine Ex) belogen, betrogen und dann verlassen in einem Zustand in dem sie krank (und damit doppelt verwundbar) war. Versuch dich hineinzudenken, was du da als Mama fühlst. Das Gefühl wird auch kein Haus löschen.


    Wenn du ruhiger bist, versuch doch selber zu beurteilen, wie die Sachlage wirklich ist.


    Wo zwischen


    "meine Ex hat jetzt einen Partner, benimmt sich fair, hält sich unserem Sohn gegenüber zurück, ein entsprechender Vergleich (wie auch immer der konkret aussieht) ist angebracht, weil sie mit durch meine Entscheidung existenziell evetuell in Nöte kommt, und durch ihre Erkrankung diese Situation nicht so lösen kann wie jemand anderer. Mit dem, womit ich mich einverstanden erkläre, lege ich auch eine Basis für meinen Sohn. Meine Schwiegermutter hat mit der Situation Schwierigkeiten und macht hin und wieder spitze Bemerkungen."


    und


    "alle (Ex und Schwiegermutter) hetzen meinen Sohn gegen mich auf. Meine Exfamilie ist unfair, ich werde ausgesaugt und ausgenommen wie eine Weihnachtsgans"


    du selbst die Realität sehen würdest.


    Alles Gute :)*

    Zitat

    damit sagst du ich soll fröhlich damit weiter leben, das meine Ex mit meiner Schweigermutter in meinem Haus (1005 von mir bezahlt) sitzt und meinen Sohn sagt, dass der Derjenige der die ganze Musik bezahlt ein Arschloch ist.


    Irgendwo ist auch mal Schluß!

    Das Haus ist eine Sache zwischen dir und deiner Ex. Dein Sohn schuldet dir nichts nur weil du ein Haus finanziert hast. Und wenn du ihn in einer mit Blattgold verzierten Wiege stundenlang in den Schlaf gewiegt hättest, erwachsen ihm daraus keine Schulden oder Verpflichtungen dir gegenüber. Du hast die Familie auf eine unschöne Art und Weise verlassen und damit hast du nunmal die Arschlochkarte gewonnen. Es ist tragisch wenn dir dieser mögliche Preis damals nicht bewusst war, aber die Möglichkeit war groß. Das bedeutet nicht, dass du sie immer haben wirst, kann es aber heißen. Du wirst dich damit in einem gewissen Ramen abfinden müssen und einen Weg finden müssen damit umzugehen.


    Egal wie oft du noch auf den Boden stampfst und "Ich will aber!" schimpfst, so läuft es einfach nicht.

    @ Die Wölfin

    Zitat

    alle (Ex und Schwiegermutter) hetzen meinen Sohn gegen mich auf. Meine Exfamilie ist unfair, ich werde ausgesaugt und ausgenommen wie eine Weihnachtsgans

    Auch wenn es, so formuliert, verzerrt und übertrieben ist, die Richtung stimmt. :)^

    ich bin erstaunt.


    Die Situation ist doch nicht ganz neu für deinen Sohn, er benimmt sich unmöglich und du entschuldigst trotz deiner Wut sein Verhalten, dir und deiner Freundin gegenüber mit der Erklärung, dass er mit 17 ja noch nicht erwachsen ist?


    Er ist kein Kind mehr, und in dem Alter doch sicher in der Lage auch eine eigene Meinung zu entwickeln, die nicht von Mama und Oma geprägt sind?


    Ich glaube nicht, dass meine Kinder überdurchschnittlich reif sind, aber deutlich jünger haben sie durchaus ihre eigene Meinung gehabt und sich nicht blind beeinflussen lassen.


    Andere 17jährige lernen einen Job und gehen den ganzen Tag arbeiten und würden einem was husten, wenn man sie wie ein Kind behandelt.


    Ich würde mir sein Verhalten ebensowenig gefallen lassen, wie das deiner Freundin.


    Bei Familienfeiern so wie Dumal sagt, wenn du mit Freundin eingeladen bist, dann liegt es an ihm nicht zu erscheinen wenn er deine Freundin nicht treffen will, seine Entscheidung, seine Konsequenz.


    Da würde ich genau wie die Seherin einen zeitweiligen Kontaktabbruch in Kauf nehmen. Ebenso wenig würde ich ihm Autos oder sonstwelche großen Extras finanzieren, nur als Goldesel wäre ich mir zu schade.


    Und deiner Ex Frau würde ich die ganz klare Ansage machen, dass du deine finanzielle Hilfe, die über das was du leisten musst hinausgeht, streichst, wenn sie weiterhin deinen Sohn gegen dich aufhetzt.