Zitat

    Und: Wo sollte das Mädel die Infektion denn herhaben?

    Ich glaube, du kennst dich damit nicht so aus, oder? ;-) Ganz viele Medikamente - Antibiotika, aber insbesondere auch Dinge wie die Pille Danach, die den Hormonhaushalt stören, sorgen rasend schnell für Pilzinfektionen. Ich bin Jungfrau und habe nach bestimmt jedem zweiten Antibiotika das Problem, wenn ich nicht vorbeuge. Pilze siedeln sich an, wenn das Milieu der Scheide gestört ist und das wird gestört, wenn die Milchsäurebakterien dort sterben oder die Lebensbedingungen für sie nicht im idealen pH-Wert liegen - und dafür bekannt sind eben Hormone, die das Scheidenmilieu beeinflussen und Antibiotika, die Bakterien töten.

    Zitat

    Und: Wo sollte das Mädel die Infektion denn herhaben? - Ich glaube, du kennst dich damit nicht so aus, oder?

    Doch. Ich kenn mich aus. Ich hab das ja aus der Situation und aus der Sicht der Freundin geschrieben. Sie hat reagiert; aus ihrer Sicht. Deshalb hab ich das so geschrieben.

    Ich würde ganz im Gegentum vorschlagen, dass er sich rar macht. Ein Vierteljahr oder so. Kein Telefon-kontakt, nur e-mail. Die fühlt sich jetzt bedrängt, ganz egal was er macht. Warum versteht das hier keiner?

    Weil es keinen Sinn macht sich jetzt drei Monate zu verziehen, die beiden sind ja bereits ein Paar! Wenn er sich jetzt so massiv zurückzieht, würde seine Freundin das nur auf eine Weise deuten können. %-|

    Das macht trotzdem keinen Sinn. Er will sich nicht trennen, auch nicht auf Zeit. Und wenn sie wegen solcher Kleinigkeiten schon mit Beziehungsende droht, dürfte das das Todesurteil für die Beziehung sein.

    Oh Mann, mach Schluss und das schnell.


    Wenn es gleich zu Anfang so massive Probleme und so ein Trara gibt, dann wird das nie besser werden, nur schlimmer.


    Glaubt mir jetzt natürlich keiner, aber exakt so wird es enden. 100 Pro!

    Der TE könnte ihre Einstellung testen, durch eine Trennung auf Zeit. Er müsste das tun, was die Frauen in der Situation gerne sagen "Liebling, so wie die Situation sich entwickelt hat, brauche ich jetzt etwas Zeit und etwas Abstand, um mich selbst wieder zu finden und um über meine Gefühle klar zu werden". Eigentlich braucht SIE jetzt den Abstand, um sich selbst klar zu werden, ob und wie wichtig ER für SIE ist. Aber das muss er ihr nicht auf die Nase binden.

    @ Dante

    Doch, ich glaube dir!


    War mein erster Gedanke, als ich das Problem las.


    Schluss machen aber schnell und nicht so eiern. Ihr seid doch noch nicht Jahre zusammen und dann schon so ein Stress ...

    Zitat

    Ich bin mir 1000% sicher dass dem nicht so ist. Sie sagt mir auch immer wieder, wie wichtig ich ihr bin und wie viel ich ihr bedeute und ich glaube aus ihren Augen ablesen zu können, dass sie mir keinen Müll verzapft.

    Könnte es sein, daß ihr die Tatsache, daß sie eine 'Pille danach' gebraucht hat, einen derartig riesigen Schrecken eingejagt hat, daß ihr bis auf weiteres die Lust gründlichst vergangen ist? Auch wenn es 'nur' eine Tablette war, die frau eben mal schluckt, so ist doch die Vorstellung, soeben eine beginnende Schwangerschaft verhindert zu haben, für manche Frauen ein belastendes Erlebnis. Dabei ist es völlig egal, daß sie sowieso kein Kind wollte.

    Zitat

    Nach dem Urlaub meinte sie dann, sie will sich trennen, mit der Begründung, ich hätte sie im Urlaub stark an ihren depressiven Vater erinnert und sie will sowas nichtmehr in ihrem Leben.

    Wart ihr vorher noch nie zusammen in Urlaub bzw. längere Zeit zusammen? Mir kommt das sehr seltsam vor, nur weil Du Dich ein, zwei Tage mal nicht wohl gefühlt hast, zieht sie daraus den Schluß, daß sie es dauerhaft nicht mit Dir aushält?

    Zitat

    Einzig die Sache mit dem verlorenen Vertrauen fällt mir auf, denn was hast du gemacht?

    Dieser Frage schließe ich mich an. Vielleicht glaubt sie, Du hast sie angesteckt?