Ganz klar trenn dich, das ist auch wirklich unverschämt von ihr zu erwarten, dass du mal etwas für sie tust worauf du nicht wirklich Lust hast. Wie kann sie es nur wagen, immerhin weiß sie doch dass du nur Bock auf Sachen hast die dir Spaß machen äh ich meinte das du ein Rebell und ausgeflippt bist. So nimmt sie dir ja ganz und gar deine Freiheit, wenn sie mal einen Kompromiss von dir möchte.


    Ernsthaft, Beziehungenklappen nicht, wenn die gemeinsamen Überschneidungen was Hobbys etc betrifft zu gering sind und/oder die Kompromissbereitschaft von beiden Seiten zu gering. Ja es mag die Beziehungen geben bei denen man so perfekt zusammen passt, dass man nie einen Kompromiss eingehen oder aus seiner Komfortzone raus muss, aber die sind wohl klar in der Minderheit. Wenn man so eine Beziehung aber will, sollte man auch nur so eine eingehen. Wenn nicht sollte man bereit sein auch mal was zu tun, was man ohne den Partner nicht tun würde. Alleine schon dem anderen zuliebe, dass sollte einem ja auch Freude bereiten, wenn der Partner Spaß hat, weil man sich durchgerungen hat. Das ganze kann sogar sehr bereichernd sein. Ich finde es gar gut, dass meine Freundin auch Interessen hat, die ich nicht so teile, dadurch komme ich mit neuen Sachen und Perspektiven in Kontakt.

    Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber zu Deinem Posting ist mir gleich etwas aufgefallen.

    Zitat

    Nun gut.

    Zitat

    Alles gut.

    Zitat

    Alles ok.

    Du schmeißt da so "Floskeln" in Deinen Text, die für mich irgendwie die Ernsthaftigkeit vermissen lassen.

    Zitat

    Also ich bin eher so der ausgeflippte Typ.

    Mag ja sein, dass Du das bist und eben "alles hipp alles easy" mit zu Deinem Lebensstil gehört, aber für klärende Gespräche innerhalb einer Beziehung erscheint mir das ehr ungeeignet.


    Vor allem, wenn man eine Partnerin hat, die ehr bodenständig denkt und handelt.


    Mich wunder nicht, wenn Du in dieser Form die Bedürfnisse oder Wünsche Deiner Freundin ablehnst, dass sie dann "zickig" reagiert.


    "Weihnachtsmarkt? Du weißt doch, ist ok, aber nichts für mich, jeder wie er will, alles gut, ich mag ja lieber auf's Konzert, fahr alleine".


    Und auf ihrer Seite kommt an.


    "Weihnachtsmarkt? ... ja ... nein ... nein ... ja ... nein ... fahr alleine" ???


    Du solltest ein wenig an Deiner Kommunikation arbeiten, damit Deine Freundin auch Deine Bedürfnisse und Deine Wünsche versteht ... und nicht durch "ausgeflippte Floskeln" vom Sinn und von Deinen Wünschen und Bedürfnissen abgelenkt wird.


    Solange Ihr so aneinander vorbei redet, wird sich immer jeder von Euch unverstanden fühlen.

    Zitat

    Oder auf eurem Recht auf Selbstbestimmung bestehen? (Hat man in Beziehungen ja meist eh nicht)

    Ist vielleicht auch die falsche Einstellung zu einer Beziehung.


    Beziehung sollte immer ein ausgewogenes "geben und nehmen" sein, also die Frage, was hast Du von dieser Beziehung und was gibst Du dafür?


    Wenn man lieber das Meiste alleine macht und nur hin und wieder mal Kuscheln und Sexeln möchte ... dafür reicht eine Freundschaft+ allemal aus.

    Zitat

    Oder auf eurem Recht auf Selbstbestimmung bestehen? (Hat man in Beziehungen ja meist eh nicht)

    du machst von diesem "recht" doch offensichtlich gebrauch?


    ich fänd es schurkig von meinem partner, wenn ich ihm eh schon viele freiräume lasse und dann bitte ich ihn mal, bei meinem vorhaben mitzukommen und er lehnt ab..

    Ich sehe das wie Kurt und Birkenzweig, dem ist nichts hinzuzufügen.


    OT an Birkenzweig: das Wort "schurkig" finde ich so zauberhaft, es ist das schönste Wort dass ich seit langem gehört habe ! :)= :)=