@ soroman:

    Zitat

    Ich glaube, so geht in ein normales Leben zurückfinden ganz gut. Sex (immer im Sinne von einvernehmlichem) ist Teil des Lebens. Ist Kommunikation. Und Austausch. Enthaltsamkeit ist eher was Diszipliniertes, etwas Selbstbeschränkendes. Eine Art Selbstkontrolle über einen Trieb. Ja geht, aber auch nicht einfach, wer's mal anders erlebt hat. ;-)


    Und sonst: jede neue Beziehung hat auch das Risiko, dass der/die andere den Kontakt abbricht oder einen zurückweist. Wer dieses Risiko nicht eingeht, wird auch die heilenden Aspekte nicht abbekommen.

    Ich kann nachvollziehen, was du da schreibst. Ich kenne es nur von mir selbst und teilweise auch aus meinem Umfeld, dass es nach einer Trennung leicht dazu kommen kann, sich quasi in etwas zu flüchten, um sich unangenehmen Gefühlen oder Baustellen nicht stellen zu müssen. Es steht natürlich jedem frei, das so zu handhaben wie man mag und will. Da ich da selbst anders ticke, also nicht direkt nach einer Trennung offen für was neues bin, hat es mich interessiert. Wobei ich zugegebenermaßen nicht weiß wie lange Hoffnungssterns Trennung her ist. Und ich bei längerem Single-Dasein auch nicht enthaltsam leben würde.


    Davon ab hatte ich auch schon Freundschaft + und manchmal hat es problemlos geklappt (oder die Hürden wurden überwunden) und manchmal ging es gar nicht, weil ich mehr wollte als der andere.

    -vietnamesin-

    Sprich doch bitte nur für dich. Es gibt es keine allgemeingültige Regel, wie eine Freundschaft Plus, eine Affäre, eine Sexbeziehung läuft, laufen muss, endet. Es kann funktionieren und wer mit den damit verbundenen Einschränkungen (oder Optionen, kann man ja auch so sehen) umgehen kann und wer nicht, das ist vor allem persönlichkeits- und nicht geschlechtergebunden.

    Zitat

    Ein Mann weiss nach wenigen Dates genau was er von der Frau will, ob sie für eine Beziehung in Frage kommt ergo er sich verliebt hat, oder ob die fürs Bett eine geeignete Kandidatin ist, unverbindliches.

    Eine Frau weiß das nicht? Und: nope. Ich habe mehrere Gegenbeispiele.

    doomhide

    Zitat

    Es geht mir da eher um die Unverbindlichkeit.

    Auch Affären können Verbindlichkeiten beinhalten. Das kommt doch immer auf die Involvierten und deren Dynamiken im Miteinander an.

    @ FaSoLa

    Meine Trennung ist 7 Monate her....mein Freundschaft Plus kam vor 3 Monaten....ich habe online gedatet, damit ich einfach auf andere Gedanken komme. Ich hatte Monate lang höllische Schmerzen, ich arbeitete fast ein halbes Jahr nicht. Ich habe geweint, getrunken und war auf Reisen......Er war der erste, bei dem ich kein Sekunde an den Ex dachte....es war für mich auch sehr seltsam...ich hatte davor nicht vorstellen können, dass mich ein anderer Mann anfasst...beim ihm war alles so natürlich....er hat einen sehr großen Beitrag geleistet, dass ich über meinen Ex zu 95 % weg bin....selbst wenn er sich nie wieder meldet, bin ich ihm trotzdem dankbar. Er weiß es und wir haben darüber geredet, dass ich nicht gleich in die nächste Beziehung flüchten will..aber ihr habt alle recht, so kalt lässt er mich auch nicht mehr...

    @ melinka

    Zitat

    Auch Affären können Verbindlichkeiten beinhalten. Das kommt doch immer auf die Involvierten und deren Dynamiken im Miteinander an.

    Richtig, deswegen meinte ich vorher auch:

    Zitat

    Wenn ihr das nicht abgesprochen habt dann gibt es eben keine Exklusivität was Sex und flirten angeht

    Ich dachte, dass wäre ganz klar verständlich gewesen.

    @ melinka

    Achso, du sprichst also immer als komplett neutrale Person? Das ist ja interessant. Niemand kann absolut neutral sein, natürlich gehören da eigens gemachte Erfahrungen dazu, jeder hier schreibt mehr oder weniger seine Erfahrungen. So läuft das nun mal. Und was ich geschrieben habe ist kein Geheimnis, es kann schlecht laufen, muss es natürlich nicht. Aber wir alle hier haben doch schon erkannt das es die TE nicht kalt lässt! Denn sonst würde sie sein Verhalten nicht hinterfragen, warum er ihre Hand nimmt, warum sie kuscheln usw. sie fängt an etwas hinein zu interpretieren in seine Verhaltensweisen, also liegt ihr mehr an ihm, als sie glaubt. Und daraufhin wollte ich sie warnen, sich vielleicht noch tiefer darauf einzulassen, wenn sie nur Spass möchte, ist es ja absolut ok. Aber dann sollte sie vielleicht überlegen, sich einen anderen Mann zu suchen und diesen hier abzuschreiben, bevor sie zu tief drinne steckt. Es entsteht doch grade schon eine Bindung, weil viel reininterpretiert wird, und er habe ihr geholfen etc. alles gut und schön. Dennoch scheint er weniger in diesem Verhältnis zu sehen, als sie es grade tut..

    -vietnamesin-

    Zitat

    Achso, du sprichst also immer als komplett neutrale Person? Das ist ja interessant. Niemand kann absolut neutral sein, natürlich gehören da eigens gemachte Erfahrungen dazu, jeder hier schreibt mehr oder weniger seine Erfahrungen. So läuft das nun mal.

    Es ging mir hierum:

    Zitat

    Wir Frauen glauben immer (...)

    Zitat

    Ein Mann weiss nach wenigen Dates (...)

    Das hat nichts mit neutraler Person zu tun, sondern damit, dass ich nicht in eine Schublade von "den Frauen" gesteckt werden möchte, die nur scheinbar existiert, indem sie aus Vorurteilen, Pauschalisierungen und Normalitätsdefinitionen gebaut wird, die allesamt was sind? Genau, unzureichend.


    Du hast eine Erfahrung gemacht, und es spricht absolut nichts dagegen, wenn du sie hier teilst. Dann aber bitte als deine Erfahrung. Ich behaupte ja auch nicht, dass Sexbeziehungen immer und völlig problemlos funktionieren, obwohl ich aus meiner Erfahrung kaum anderes berichten kann.

    @ melinka

    Du hast das doch gar nicht verstanden. Wir Frauen glauben immer, dass wir unwiderstehlich sind und er sich in uns verliebt, dass hat doch Null damit zu tun was du meintest. Du meintest unverbindlicher Sex, Frau will gar nicht das er sich verliebt, sie ist nicht in ihn verliebt, es geht nur um Sex Punkt. Ich meinte aber wenn man einen Mann kennenlernt, mit dem man sich insgeheim doch mehr vorstellen kann, dann glaubt man, dass man dies oder jenes tun muss, damit er sich vielleicht in einen verliebt, sei es nun durch besonders viel und guten Sex etc. man glaubt einfach man könnte den anderen umstimmen, mit irgendwelchen Aktionen.


    Das ist so ungewöhnlich auch nicht ;-)

    Und du hast nicht verstanden:


    Ein Mann weiss nach wenigen Dates......


    wo steht denn da das Frauen das nicht wissen/machen/können? Du interpretierst in meine Texte irgendwas rein bzw. denkst du sie dir so zurecht, wie du es gerne hättest, warum auch immer.

    -vietnamesin-

    Zitat

    Wir Frauen glauben immer, dass wir unwiderstehlich sind und er sich in uns verliebt, dass hat doch Null damit zu tun was du meintest.

    Du tust es schon wieder. Fraglich, wer hier wen oder was nicht verstanden hat.