Zum Gegenwind-Thema, vielleicht ist das alles schön und gut was ihr sagt (weiß nicht), aber mir gefällt eins nicht, nämlich ähnlich flache Gegenreaktionen auf alte Absonderlichkeiten. Ein Beispiel dafür ist doch die Sache mit den Vorzeitgenderforschern die den Spieß gegenreaktiv umdrehen. Den gleichen Scheiß wieder zu machen machen auch andere Vorzeichen net toll. Anderes Beispiel: Homosexuelle wurden/werden ausgegrenzt, was wird (teilweise) gemacht, sie isolieren sich und grenzen selbst aus (Bisexuelle z.B. ("der hat sich sein Homotum ja nur noch net eingestanden")). Hier: Männer *grunzgrunz* & SexSexSexSex, da kommen promt Gegenreaktionen die halt einfach nur abstreiten oder lächerlich machen, verständlich aber das hat das Thema net verdient, er vllt schon, aber er ist halt ein Provokateur. Meine Güte, ich würd hier und da auch gern mal provozieren aber da geht dann keine Sau mehr drauf ein ( :°( ;-D ) aber wenn son Stumpfsinn kommt sind plotzlich alle der Zivilcourage verpflichtet oder wie?^^


    Inwieweit Sex unser Miteinander bestimmt wissen wir doch gar nicht, oder habt ihr den Anspruch an euch gänzlich alles zu wissen was im Unterbewusstsein abläuft? Ich mein das heißt net umsonst so und eine hohe Zahl an unterbewussten Sex-Gedanken ist soweit ich weiß ja auch nicht aus der Luft gegriffen sondern getestet worden, nicht? Ich finde da kann man schon mal drüber nachdenken was das alles bedeuten könnte, für mich persönlich komm ich da zu Schlüssen dass das einfach ok ist, mein Handeln entscheide immer noch ich selbst und keine Teilgedanken. Eure Schiene verleitet möglicherweise allzuleicht dazu sich selbst noch tunnelblickiger wahrzunehmen als eh schon. Wie soll in einem Klima das verurteilt und vllt stellenweise sogar leugnet z.B. ein junger selbstfindender Mann mit sexualisierten Gedanken umgehen? Dass er sie nicht hat, nicht haben darf, oder wie?


    :-p (;-))

    @ s.wallisii

    Beim Lächerlich-Machen stimme ich dir ja prinzipiell zu, aber das kommt zumindest bei mir erst dann, wenn schon im Ernsthaften versucht wurde, die eigene Position zu erklären und man irgendwann nur noch den Eindruck hat, gegen eine Wand zu reden.


    Und @sexuelle Gedanken: die Mehrheit hier behauptet doch gar nicht, dass es die nicht gibt (geben darf), sondern dass sie kein Hindernis und pfuiböse sein müssen und man einfach darüber reden kann :-) Wie gesagt, ich für meinen Teil komme bei Menschen, die ich gerne mag, vergleichsweise schnell mal an einen Punkt, wo der- oder diejenige auch sexuelle Anziehungskraft auf mich ausübt / ich mir vorstellen kann, mit dem Menschen Sex zu haben.

    Mittlerweile ist er verheiratet mit Kind, ich fest vergeben und wir sind immer noch befreundet, einfach, weil wir wohl zwei Menschen sind, für die Sex und sexuelle Anziehungskraft etwas positives und relativ unkompliziertes sind :-)


    Wo ich allerdings auch meine Zweifel habe, ist, ob das für relativ junge Menschen (da eher Burschen als Mädels) auch schon so gut funktioniert, wenn die Sexualität noch mehr ...Eigenleben hat und man dem vielleicht noch ausgelieferter ist - da stell ich mir das eventuell etwas schwieriger vor ;-)

    Zitat

    Mittlerweile ist er verheiratet mit Kind, ich fest vergeben und wir sind immer noch befreundet

    in dieser Konstellation ist es mit Sicherheit auch wesentlich einfacher, als wenn im Ggs. dazu einer oder gar beide Single sind, behaupte ich jetzt einfach mal aus Überzeugung ;-D

    Zitat

    Nicht nur das, du baust auch, so richtig mit Hammer und so... (danae)

    Ach, stimmt, das ist ja auch männlich. Vergesse ich immer, weil ich ja auch Stichsäge, Dekupiersäge, Akkuschrauber und Schlagbohrer mit in den gemeinsamen Haushalt gebracht habe. ;-D

    Zitat

    Wie gesagt, wenn es echte Komplimente sind wie "Shojo, Du kannst fantastisch argumentieren, die tollsten Schachtelsätze zusammenbauen, und ich kann mit Dir Unmengen Spaß haben, danke dafür!" (Prinzlein)

    Ey. Du Affengesicht. |-o

    Zitat

    :|N :|N Fehler. Shojo kriegt keine Komplimente. Wenn ihr Ego sich noch mehr aufpustet passt sie nämlich durch keine Tür mehr und das wäre zu schade. (doofae)

    Du willst eindeutig nicht mit mir ins Bett, das hätten wir dann schon mal geklärt. ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    Die fürchtet sich, nicht zu Unrecht, viel zu sehr davor meine Kinder zu erben. ]:D ]:D

    Umhimmelswillen. Ich würde ohne mit der Wimper zu zucken mein Leben für Dich geben, wenn nur Du nicht Deins gibst und mir damit diese Bestien. Äh. Wikingerkinder. Öh. Süßen Kleinen, meine ich. :-o ;-D

    Zitat

    Und letzteres ist das Beste an ihnen. Das sortiert sie nämlich gleich aus und die Luft in meiner Umgebung wird gleich viel reiner. ;-D ;-D

    Genau das ist der Punkt. Cinnamon, Du bist wirklich noch ziemlich jung, oder? Eventuell gerade der Ursprungsfamilie entronnen? Ich hatte Dich bisher für älter gehalten, aber hier klingt es dann doch nach Anfang 20 oder so. Du schüttelst Dich offenbar gerade ordentlich, um zu schauen, was zu Dir gehört und was beim Schütteln von Dir abfällt. Je klarer Du weißt, wo Du stehst, desto weniger greift es Dich an, was jemand anderes von Dir denkt, der einfach eine komplett andere Perspektive hat als Du.

    Zitat

    Es geht ja aber nicht um den einen. Nehmen wie die 100. 1 davon verbreitet Thesen wie Leo hier, 50 denken "was ein scheiß" und schweigen 12 denken sich "voll Ahnung der Mann", 8 weitere schließen "ah deshalb hab ich noch nie ne Freundin gehabt" und die anderen 29 denken sich "mh, bin ich echt so unnormal wenn ich nicht jede Frau ständig bespringen will die einigermaßen aussieht?". Der Wiederspruch geht an die anderen 49 Mann, nicht an den einen. (wieder danae)

    Ganz genau so.

    Zitat

    Jedenfalls wenn man die "Nutzer online" Liste heranzieht gibt es schon rein statisch deutlich mehr rote als blaue Nutzer hier. (Muff ist ja auch hier)

    Ja, aber Muffpuff, das liegt doch nur daran, dass Männer um diese Uhrzeit normalerweise alle Sex haben.

    Zitat

    Wie soll in einem Klima das verurteilt und vllt stellenweise sogar leugnet z.B. ein junger selbstfindender Mann mit sexualisierten Gedanken umgehen? Dass er sie nicht hat, nicht haben darf, oder wie? (Wallisii in Wallung)

    Es geht doch nur darum, dass das Geschlecht eben kein Maßstab ist, um jemanden in seinen Interessen und seinen Neigungen, grundsätzlich: seiner Persönlichkeit weiträumig zu klassifizieren. Was statistisch (durch die Biologie, kulturelle Prägung etc.) wahrscheinlicher ist, ist damit noch lange nicht zwingend. Ich kann ein Mann sein und mich eher so mitteldoll für Sex interessieren. Ich kann eine Frau sein und sexsüchtig. Und weder ist der erstere deshalb kein Mann, noch ist die zweitere deshalb keine Frau. Mir persönlich geht es um das klare Bewusstsein dafür, dass das Spektrum der Möglichkeiten einfach enorm ist und jeder sich darin irgendwie verorten muss, was vermutlich immer stark auch mit der Frage nach der eigenen geschlechtlichen Identität gekoppelt ist - den Versuch, es zu neutralisieren, finde ich einigermaßen albern, es ist ja nun mal da. Ich verstehe die Leugnung als ähnliches Extrem wie so überzogen determinierte Positionen wie die von Leo - Frost und Siedepunkt, da kann kein Leben gedeihen, und das Problem beider Positionen ist ja exakt das Gleiche: Es wird versucht, unzählige Individuen auf einen Archetypus einzudampfen. Und ein Archetypus ist eben nicht mehr menschlich, er ist nur eine Vorstellung, in dem sich nur die Menschen wiederfinden, die ihm zufällig hinreichend entsprechen, um sich darin wiederzufinden, und alle anderen müssen sich von diesem Archetypus distanzieren, oder sie fühlen sich "falsch".

    Ergänzung:

    Zitat

    Ich kann ein Mann sein und mich eher so mitteldoll für Sex interessieren. Ich kann eine Frau sein und sexsüchtig.

    Und ums noch komplizierter zu machen, kann sich das im Lauf eines Lebens sogar ändern! :-o

    @ Cinnamon

    Zitat

    Ja. Und ich finde ihn verletzend. Mit welchem Recht kommt er in meinen Faden, betreibt seine krude Propaganda, und tut mir weh :°( ?


    Naja... ich hoffe mal, dass er nicht mehr wiederkommt, und wir uns dem eigentlichen Thema wieder widmen können.

    Es tut mir leid, wenn ich dich mit meiner objektiven Sichtweise verletzt habe. Ja, Cinnamon, die Realität ist manchmal nicht einfach. Das Problem fängt schon mal der Definition "Freundschaft" an, das könnt ihr nicht mal richtig definieren – das was ihr alles habt, sind höchstwahrscheinlich nur gute Bekanntschaften, mit denen man mal shoppen gehen oder ach-so-schön am Telefon quatschen kann – aber das sind keine richtigen Freunde. Sorry, vielleicht ist das jetzt wirklich offtopic.


    Ok, ich verspreche dir, dass ich nicht mehr komme, somit könnt ihr euch eurer märchenhaften Annahme ungestört wieder widmen. ;-)

    Zitat

    Das Problem fängt schon mal der Definition "Freundschaft" an

    :)^ sehr richtig, das stimmt aus meiner Sicht und ich hatte das ja auch schon mal erwähnt. Wo fängts an und wo hörts auf ? Jeder definiert das glaube ich ein wenig anders, gerade in Bezug auf M+F.


    Hab das selber auch schon so erlebt, wo andere schon von Freundschaften reden, da sehe ich für mich nur eine gute Bekanntschaft.

    Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass ich vorsichtshalber die Posts von Leo nicht lesen werde. Ist es denn sehr ausgeufert? Ich werde einfach mal nen Mod einschalten, mal schauen, was die dazu sagen.

    Nein, der letzte war schon in Ordnung. ;-D ;-D

    Zitat

    Du willst eindeutig nicht mit mir ins Bett, das hätten wir dann schon mal geklärt. ;-D ;-D ;-D

    Sicher? Vielleicht glaube ich auch nur das dich Kontra viel mehr reizt als allzu flauschiges Gesäusel? Fühl dich mal nur nicht zu sicher. ]:D ]:D Deine Opferbereitschaft wird jedenfalls wohlwollend notiert.


    wasilli


    Ich würde mir wünschen, dass sich irgendwer findet der zu dem Blödsinn sagt: "Ähm, also "alle" und "immer" möcht ich mal streichen. Klar gibt es Studien zu sowas wie den Gedanken, wie gut die dann jeweils sind müssen Fachleute beurteilen und auch wie gut sie in den Medien wieder gegeben werden. Da wird ja oft nur der Abstract gelesen und die Journalisten unter Zeitdruck basteln sich dann eine Schlagzeile, die mit der eigentlichen Studien nicht mehr viel zu tun hat. Aber gerade in Bezug auf die Studie zu dem Gedanken an Sex pro Tag wurde hier ja ein weiterer Link gepostet der zu einer Studie führt, die darlegt, dass Männer Im Schnitt unter 20 Mal am Tag an Sex denken. Also ewtas weniger als an Essen. Da komm ich auch drauf, wenn ich entsprechend drauf bin.

    Ich möchte darum bitten, sich auf die Sachdiskussion und die Ausgangsfrage von Cinnamon4 zu beschränken. Bitte mit OT zurückhaltend sein, denn dass Thema des Fadens sollte nicht zur Nebensache werden. Nur so können wir Cinnamon4 positiv unterstützen damit sie hilfreiche Antworten auf Ihre Frage bekommt.

    Zitat

    Freundschaft zwischen Mann und Frau - kann das funktionieren.... Wie macht ihr das, wenn ihr Freundschaften zum anderen Geschlecht aufbaut? Geht das gut? Stellt ihr gleich klar, dass ihr in einer Beziehung seid und nur eine Freundschaft wollt oder wartet ihr ab, bis der andere evtl. sexuelle Signale sendet, um die Dinge zu klarzustellen? Habt ihr langjährige Freunde, mit denen sich nichts Sexuelles, keine Verliebtheit auf einer Seite, entwickelt hat? Wenn ja - worauf führt ihr das zurück?

    Zitat

    Sicher? Vielleicht glaube ich auch nur das dich Kontra viel mehr reizt als allzu flauschiges Gesäusel? Fühl dich mal nur nicht zu sicher. ]:D ]:D

    Damned, voll erwischt. ;-D

    Zitat

    Nein. Ich fands eigentlich nirgendwo wirklich "ausgeufert", aber der letzte Post jedenfalls gar nicht.

    Wir beide scheinen nicht dasselbe Geschlecht zu haben, sonst könnten wir uns ja nicht derart uneinig sein! :-D