Ich weiß halt wirklich nicht genau, worauf Du rauswolltest. Deinem ersten Beitrag hier im Faden kann ich problemlos zustimmen, und ganz generell kenne ich Dich ja als jemanden, der zwar (aus mir völlig unerfindlichen Gründen übrigens, nach wie vor) nicht so forschvergnügt auf seinem Selbstbild durch die Botanik reitet, wie er das meines Erachtens durchaus könnte, dürfte und womöglich sogar "sollte", aber eigentlich sehr rational denkt. Und hier kam es mir gerade nicht rational vor, sondern von irgendwas eingefärbt, das sich mir nicht erschließt, das ich nicht zuordnen kann, das ich nicht ganz aufs Thema und die Diskussion hier bezogen bekomme. Vielleicht ist es ja im Grunde nur ein empörtes "Das ist aber halt nicht für jeden so einfach?!", das Du auf (m?)ein "Einfach machen und nicht so anstellen" erwiderst, das ich möglicherweise im Kern so geäußert habe, wenn auch etwas wortreicher umschrieben? Vielleicht auch eine Reaktion auf die Abneigung, die hier mehrfach gegen Menschen geäußert wurde (namentlich hier: Männer, gilt aber meines Erachtens für beide Geschlechter absolut gleichermaßen), die mit jemandem befreundet sind, mit dem sie in Wirklichkeit lieber zusammen wären, derweil sie insgeheim auf das möglichst baldige Ende der Beziehung des anderen hoffen? Auf jeden Fall ist das ja offensichtlich ein wirklich doll gefühlsbesetztes Thema für Dich. Ich würde ganz gern verstehen, weshalb, aber vielleicht ist das was ziemlich tief bei Dir verwurzeltes, das noch Zeit und Beschnuffeln braucht, bis es klar artikulierbar wird?

    Entschuldigt mir an dem Punkt bitte meine Einmischung und ignoriert mich, wenn gewünscht, einfach, aber ich glaube, ein Teil der von Muffs Beitrag ausgelösten Verwirrung kommt wohl tatsächlich hiervon:

    Zitat

    Und hier kam es mir gerade nicht rational vor, sondern von irgendwas eingefärbt, das sich mir nicht erschließt, das ich nicht zuordnen kann, das ich nicht ganz aufs Thema und die Diskussion hier bezogen bekomme.

    Zumindest ging es mir auch so mit dem entsprechenden Beitrag (und das, obwohl ich den Großteil des darin erläuterten durchaus nachvollziehen kann). Es kam einfach ein bisschen aus dem Nichts (oder auch nicht und mir ist der genaue Kontext/Zusammenhang nur nicht klar, was auch nicht weiter überraschend wäre) und sticht deßhalb wohl umso mehr raus.

    Zitat

    Ich fühlte mich lediglich ein bisschen über danaes Hinweis über die Mangel an Männerbeiträgen motiviert.

    Fühltest du dich angegriffen, weil ich mich beschwehrt habe, dass Männer diesen Platitüden so selten laut widersprechen? Bei wasilli nehme ich sowas auch latent wahr und mein Mann kann da auch ganz angefasst reagieren. Irgendwie windet er sich immer ein wenig, wenn ich ihn da mit Verantwortung für dies Männerbild belege. Und enigmatic ist ja auch gleich in den Verteidigungsmodus gesprungen.


    Wenn es darum gehen sollte: Wieso man das nicht tut, muss man mit sich selbst ausmachen und geht mich gar nichts an. Ich hab da mal so ganz allgemein einen Wunsch geäußert, weil ich in dieser Sichtweise einen elementaren Punkt des Männer-Frauen-Bildes sehe, welches einigen ganz praktisch als Rechtfertigung dafür dient zu Grabschen, anzüglichen Mist zu gröhlen und schließlich und endlich auch für die eine oder andere Vergewaltigung. Es ist die Grundlage für "Na, wenn dein Rock auch so kurz war..." und betrifft mich daher ganz persönlich und real. Die meisten Männer vermutlich gar nicht so sehr oder nicht so negativ, seh ich voll ein. Ich bin aber auch schon groß genug um zu wissen, dass man sich viel wünschen kann, aber nicht alles bekommt. ;-)


    Wenn dich (und die anderen auch) dieser mein Wunsch wirklich persönlich anfasst, dann fände ich es sinnvoll darüber nachzudenken weshalb das so ist. Denn ich glaube beim Thema selbst sind wir im großen und ganzen gar nicht so weit von einander weg. Sexuelle Spannung kann schwierig werden, muss aber kein Hindernis sein und wer mit sich selbst und seinem Leben im Reinen ist, hat es vermutlich leichter als jemand der sehr unter Beziehungslosigkeit leidet oder ähnliches.

    Zitat

    Wenn dich (und die anderen auch) dieser mein Wunsch wirklich persönlich anfasst, dann fände ich es sinnvoll darüber nachzudenken weshalb das so ist.

    wird gemacht^^

    Zitat

    Irgendwie windet er sich immer ein wenig, wenn ich ihn da mit Verantwortung für dies Männerbild belege.

    Vllt zu Recht? Aber keine Ahnung erstmal - Und ich will die gegenreaktive angriffige Art der Neunormschaffung (das Ziel einer Nicht-Norm wird damit ja verfehlt) ja auch nicht von Verantwortung freisprechen wenn sich selbst heute noch zahllose Jugendliche für den alten Schmarrn entscheiden. Vllt kann ich nicht beides haben, mal überlegen...

    GLeichgültigkeit der These gegenüber, ja, aber mir ging es ja um die Haltung zu meinem Wunsch und da hast du mir ja ziemlich ausführlich erklärt, weshalb dem nicht entsprochen werdne wird, also deinerseits. Weil nämlich lohnt nicht, die Leute erreicht man eh nicht. ;-D ;-D

    Zitat

    GLeichgültigkeit der These gegenüber, ja, aber mir ging es ja um die Haltung zu meinem Wunsch und da hast du mir ja ziemlich ausführlich erklärt, weshalb dem nicht entsprochen werdne wird, also deinerseits. Weil nämlich lohnt nicht, die Leute erreicht man eh nicht. ;-D ;-D

    Natürlich erklär ich meine Entscheidung, woher sollte man auch sonst meine Beweggründe kennen ?

    Du, wenn du dich da missverstanden fühlst, dann nehm ich das so zur Kenntnis. Ich hatte nicht den Eindruck, dass dich meine Aufforderung völlig unberührt gelassen hat, dafür bist du ziemlich hartnäckig geblieben. Bei "egal" hätte ich eher etwas wie "mir zu anstrengend, eh vergeblich" erwartet. Aber gut. Ich notiere das so, wir müssen das hier echt nicht ausstreiten, war ja nur mein Eindruck aufgrund geschriebenen Textes und das manche Dinge da falsch rüberkommen ist ja keine Neuigkeit. ;-)

    Zitat

    die gegenreaktive angriffige Art der Neunormschaffung (das Ziel einer Nicht-Norm wird damit ja verfehlt)

    Meinst Du damit Feminismus? Oder jeglichen "Gegenentwurf" zu alten Rollenklischees, die Geschlechter betreffend?

    Auch, aber auch das definitive Ausklammern einer Entscheidungsmöglichkeit, so häßlich sie einem persönlich auch scheinen mag. Ist sie nicht gestattet oder wird aggressiv bekämpft hat das Rebellentum gewisse Berechtigung. (da kann man natürlich ganz leicht mit z.B. Straftaten oder der generellen Übergriffigkeit der Verallgemeinerungen des alten Rollenbildes dagegenargumentieren, das ändert nur nichts)

    Mich würde immer noch interessieren, was speziell in der Mann-Frau-Kommunikation so extrem schwierig ist?


    Ist das etwas, was auch z.B. verliebte Homo- oder Bisexuelle betreffen kann oder woher soll die ganz besondere Erschwernis kommen, die so fundamental anders ist als generell normal vorkommende Kommunikations- und Interpretationsschwierigkeiten zw. zwei Menschen?

    danae nein, dein Beitrag von 19:28 Uhr ist wirklich ganz ganz weit weg von dem, was ich irgendwie wahr genommen habe. Ich fühle mich durch deinen Wunsch nach mehr Männerbeteiligung nicht angegriffen und wollte überhaupt nichts in Richtung Grapschen sagen. Ich check das nicht, dass sowas rübergekommen ist.


    enigmatic du hast zum Teil recht, dass mein Beitrag nicht in den Diskussionsverlauf eingebettet war.

    Muff


    Dann lag es vielleicht echt am Zusammenhang, in den ich deinen Beitrag gesetzt habe. Ich wollte mich jedenfalls nicht beschwehren, dass hier zuwenig Männer mitschreiben, sondern ganz allgemein anmerken, dass ich mir mehr männliche Gegenwehr wünsche, wenn im Fußballclub nach dem Spiel diese Thesen auf den Tisch kommen. Aber da kommt halt echt wenig.


    Hab das damals als einzige Frau in einem Ego-Shooter-Team bemerkt. Ich wusste das viele das eine Mitglied und seine Frauenthesen für Schwachsinn halten, aber trotzdem hat keiner was gesagt, wenn er wieder loslegte.


    Ok, war lustig, weil er manchmal vergessen hatte das ich da bin und dann echt übel vom Leder gezogen hat und nach einer halben Stunde plötzlich sehr sehr still wurde, weil ich mal interessiert nachfragte, aber ganz grundsätzlich blieb da ein deutliches "Mh" Gefühl für mich über.