Zitat

    Dieses Posting kann nur von einem Mann stammen.


    Wie sehr ich wünschte, dass die Natur es anders vorgesehen hätte...

    Auch wenn ich verstehe, dass dich das jetzt wütend macht, wenn jemand deine Liebe zu deinem Freund anzweifelt, aber ich würde diesen Punkt durchaus auch mal für mich prüfen.


    Es muss nicht unbedingt mangelnde Liebe sein, aber da ist emotional noch etwas anderes als Stress was deine Lidido dämpft( Sex nach Plan z.B ), vielleicht belastet dich die Fernbeziehung viel mehr als du denkst.

    Zitat

    Fragt sich, wie weit es mit der "Liebe" her ist, wenn es einem selbst keine Lust mehr bereitet, dem anderen Lust zu bereiten.


    Ich halte dieses ganze "so viel Streß" und "fühle mich unter Druck gesetzt" symptomatisch dafür, daß sich die romantische Liebe langsam in eine Geschwisterliebe wandelt – und man sich das selbst nicht eingestehen will.

    Nicht unbedingt. Es gibt Tage, da hab ich keinen Bock und keine Zeit. Da schwirren mir Millionen andere Dinge durch den Kopf und dann hab ich noch sooooo viel zu erledigen und wenn meine Freundin dann rattig auf mich zu kommt und ihr einen Korb verpasse, dann ist es zwar in dem Moment sehr frustierend für sie, aber letztendlich kennt sie diese Phasen auch, wo ich dann von ihr 'nen Korb kassiere.


    Das große Pech dabei ist, wenn die Phasen so nah einanderliegen, dass dann manchmal über mehrere Wochen kein Sex gibt :-o , es dann aber auch Zeiten gibt, da können und wollen wir jeden Tag Sex haben. ;-) Der Alltagswahnsinn lässt sich nicht kontrollieren, da kommen halt oft auch andere Dinge auf einen zu.


    Wenn man gerade keine Lust hat, dann nicht, weil man den Partner nicht mehr liebt oder begehrt, sondern weil man einfach gerade keinen Bock hat. Ist so.

    Zitat

    Führst du eine lange glücklich und sexuell erfüllte Beziehung mit einer Frau die immer mit dir schlafen will

    Bestimmt tut er das. Und wenn sie nicht immer will, dann bietet sie ihm trotzdem Blow Jobs und Hand Jobs an. Aus LIEBE macht sie das.


    Schade, daß wir das nicht verstehen können. :-X

    Zitat

    wenn deine unlust dir bequem wird und du es nicht änderst wird es alltag und du hast somit dein glück verspielt...

    Wo bitte schreibt sie denn, dass sie in diesem Zustand verharren möchte? Sie hat das vollste Verständnis für die Bedürfnisse ihres Freundes, nur will sie sich nicht prostituieren. Das geht zu weit, und das finde ich absolut richtig so. Was bringt ihr eine erhaltene Beziehung, wenn sie sich nicht mehr im Spiegel angucken kann?! Dieses Einen-Gefallen-Tun finde ich absolut befremdlich und hat mit Liebe mMn auch sowas von gar nichts mehr zu tun, dass ich lieber auf den Sex verzichten würde. Ich würde mich ekeln, täte mein Partner das nur mir zuliebe.

    Zitat

    so sieht es aus, man muss auch was investieren um die ehe den mann glücklich zu machen....


    die beine breitmachen obwohl man keine lust hat, damit der mann seinen frieden hat?

    Oder sich selbst fragen, was man tun kann, damit es besser wird. Sich selbst mal in die Lage des Partners versetzen. Sex nicht als was Schlechtes ansehen, das nur ihm was bringt. Sich von der Ansicht trennen, dass Sex entweder ganz ganz besonders (und damit auch selten) oder einfach nur Beine-breit-machen ist.

    Zitat

    aber hin und wieder es ihm zu liebe zu tun wenn man schon von LIEBE spricht wäre drin um die Beziehung zu retten, es geht ja um LIEBE

    Es ist schon erstaunlich, für was der Partner alles als Erfüllungsgehilfe in einer Beziehung herhalten muss. Aus Liebe begleite ich max. 2 x im Jahr meinen Freund zum Fußball, würde mich auch für eine Angel-Session oder sonst was breitschlagen lassen.


    Aber mehrmals im Monat "aus Liebe" dem Partner meinen Körper zur Verfügung zu stellen, geht gar nicht. Obwohl, wenn der Kerl dann aus Liebe zu mir 4 x die Woche mich zum Shoppen begleitet, mir bereitwillig sämtliche Klamotten aus den Regalen sucht und zur Kabine schleppt, sich jedesmal eine ernst zu nehmende Meinung zum jeweiligen Kleidungsstück abringt, jaaa, dann können wir noch mal darüber reden. ]:D

    @ Moyi

    Wir führen ja keine Fernbeziehung. Dass wir uns hauptsächlich am Wochenende sehen hat eben diese Gründe, dass er derzeit auf seine Abschlussprüfungen hinarbeitet und ich neben dem Beruf auf Abendschule studiere.


    Es war eigentlich "geplant" nächstes Jahr zusammen zu ziehen, aber diese Pläne wurden wieder verschoben. Seinerseits. Er möchte die Erfahrung machen selber Geld zu verdienen und für sich zu wirtschaften. Ich verstehe das und unterstütze das auch, vom Kopf her bin ich da voll bei ihm. Trotzdem fühlte ich mich zurückgewiesen... Ich war sehr traurig über diese Entscheidung, da ich ihn aber verstehe und in seinen Bedürfnissen durchaus unterstütze, ist es so entschieden worden.


    Vielleicht spielt das tatsächlich auch momentan noch mit in die Unlust hinein? Streß, dunkle Jahreszeit, Müdigkeit, Zurückgewiesen fühlen und Angst vor erneuter Krankheit (die im Übrigen laut Arzt durch Sex zustande kommt!!!)...

    Tabris

    Zitat

    Wenn man gerade keine Lust hat, dann nicht, weil man den Partner nicht mehr liebt oder begehrt, sondern weil man einfach gerade keinen Bock hat.

    Das zweifele ich keine Sekunde an. Es ging mir um etwas anderes: Wenn du gerade keine Lust hast, sie aber schon, fühlst du dich dann unter Druck gesetzt? Wenn es schon einige Wochen her ist, und sie kriecht sichtlich auf dem Zahnfleisch, würdest du es abstoßend, erniedrigend, wieauchimmer negativ finden, sie mal mit dem Mund zu befriedigen? Bestünde dabei nicht eher die Chance, daß du selbst Lust bekommst, als daß sie dir völlig vergeht?

    @ minimia

    Du bestätigst die Theorie, dass viele Frauen (unbewusst) ein Punktesystem verwenden mit dem sie ihren Partner bewerten. Und wenn der Partner genug Punkte gesammelt hat, darf er sein Rabattkärtchen gegen Sex einlösen.

    Zitat

    Oder sich selbst fragen, was man tun kann, damit es besser wird. Sich selbst mal in die Lage des Partners versetzen. Sex nicht als was Schlechtes ansehen, das nur ihm was bringt.

    Tut sie doch, daher dieser Faden:

    Zitat

    Ich denke, das ist vielleicht auch so ne Sache der inneren Einstellung... ich hab so das Gefühl ich brauche irgendwie eine Art Denkanstoß, einen anderen Blickwinkel? Vielleicht auch Abstand? Keine Ahnung...


    Ich würde ja gerne Lust dazu haben

    Zitat

    Ich würde gerne einen Weg finden den Sex selbst als Entspannung und schön anzusehen... Ich glaube das ist der Punkt

    Und das hier:

    Zitat

    Sich von der Ansicht trennen, dass Sex entweder ganz ganz besonders (und damit auch selten) oder einfach nur Beine-breit-machen ist.

    halte ich für eine absolut persönliche Entscheidung. Wenn sie nur besonderen Sex haben will, sollte sie daran festhalten. Ob es bei den beiden Partnern dann einen gemeinsamen Nenner gibt, wird sich finden.

    Zitat

    Ich glaube schlicht und einfach, dass die männliche und die weibliche Lust so vergleichbar sind wie Tag und Nacht.

    Das ist nicht grundsätzlich so :=o , ich glaube die Lust von Menschen ist unterschiedlich nicht die von Geschlechtern.