• Funkstille nach dem Sex, ich bin nicht mal eine Affäre?

    Ja, wo fang ich an... Im Mai hat sich ein Mann bei mir gemeldet, mit dem ich vor zwei Jahren schon drei Dates hatte. Wir gingen im Streit auseinander, grüßten uns aber immer noch, wenn wir uns begegneten und man sah immer, dass da noch etwas war. Auf mein Drängen hin wurde aus dem Kontakt ein Treffen, welches sehr schön war. Beim zweiten Treffen kam es…
  • 95 Antworten
    Zitat

    Meine Maßstäbe umfassen, dass ich mit einem Mann nicht über schlechten Sex oder meine Gefühle rede. Vor allem nicht, nachdem ich schlechte Erfahrungen damit gemacht habe.

    Das Problem mit dem nicht über Gefühle oder sexuelle Probleme reden wollen, ist, dass man mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht herausfindet, wie es dem Gegenüber mit Gefühlen/Problemen geht. Dann bleibt nur noch die Spekulation, was auf Dauer ja sehr unbefriedigend ist...

    Alias 684498

    Zitat

    Ich finde diese Stereotypen unheimlich interessant. Vor allem die Frage danach, was wir gehabt haben. Wieso muss man alles und jedem ein Etikett aufdrücken? Wieso muss ich nach zwei erneuten Treffen gleich sagen können, dass es eine Beziehung oder eine Affäre oder gar nichts ist?

    Wer hat danach gefragt? Wieso verstehst Du ein "Etikett", wenn danach gefragt wird, was ihr hattet. Das, was Du beschreibst ist eine lose und unverbindliche Begegnungen, die dann Zustande kamen, wenn beide es wollten, unterbrochen von Zeiten, in denen einer von beiden nicht wollte.

    Zitat

    Wieso ist ein Mann auch nur dann "wertvoll" für mich, wenn ich eine Beziehung mit ihm möchte?

    Wie kommst Du drauf? Ich habe bisher allerdings nirgends herausgelesen, dass er Dir in irgend einer form "wertvoll" ist.

    Zitat

    Ich darf nicht verletzt sein, weil ich nicht mit ihm zusammen sein will?

    Ist es wirklich das, was Du aus den Beiträgen verstehst?


    Du darfst von allem verletzt sein, was Du nur willst - es Deine Entscheidung. Darum auch die Frage Deiner Erwartungshaltung und worauf die basiert, damit Du Dich verletzt fühlst.

    Zitat

    Ich ärgere mich auch, wenn sich weibliche Bekannte nicht mehr melden oder auf meine Nachrichten reagieren – obwohl es nicht mal Freunde sind. Warum? Weil es eine Zurückweisung ist. Das verletzt mich, weil ich ein Mensch mit Emotionen bin und es ist auch absolut in Orndung, Gefühle in solcher Richtung zu haben.

    Wer sagt denn, dass es nicht in Ordnung ist, dass Du Gefühle hast? Die Frage war, welche Du hast. Du fühlst dich also verletzt, wenn jemand nicht so will, wie Du? Das ist alles?

    Zitat

    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ein Mann unheimlich gerne mit einer Frau über seinen vorzeitigen Samenerguss spricht, die nicht seine Freundin ist. So kennt man Männer, ständig für einen Tratsch zu haben und das Herz auf der Zunge liegend!

    Bei dieser Alternative finde ich dann schlafen doch besser.

    Zitat

    Eine Frau, die gerne Sex hat, ist seelenlos, leistungsorientiert und sexgeil? Ist das euer Ernst? Darf eine Frau keine Libido haben? Spaß am Sex? Einen Orgasmus?

    Wenn Eure Kommunikation auch so läuft, wie hier, dann wundert mich nichts. Ich habe dir reflektiert, was Du beschrieben hast und dass er das durchaus als Spaß am Sex hat verstehen können bis zu sexgeil und leistungsorientiert. Es geht doch hier nicht um ihn, sondern um Dich. Ich meine, wenn er Deine Sprache, Deine Art der Kommunikation versteht, dann ist es doch okay. Es könnte aber auch sein, dass er es nicht so versteht, wie Du es meinst – sogar die Dinge, von denen Du weißt, dass Du sie willst. Umgekehrt kannst Du ihm aus meiner Sicht überhaupt nicht vermittelt haben, was Du willst, da Du es teilweise gar nicht weißt und sogar, das was möglich wäre, gar nicht willst.

    Zitat

    Ich bin auch sehr fasziniert, wie man anhand der Dauer ablesen kann, dass der Akt ohne Leidenschaft, Wärme etc. vollzogen worden ist, nachdem ich ihn mit keinem Wort beschrieben habe.

    Ich bin schon die ganze Zeit sehr fasziniert.


    Du hast es leidenschaftslos beschrieben und hast auch nicht erwähnt, dass Du jegliches Gefühl für ihn hast. Was natürlich mir sicher kein Bild vermittelt, dass er Dir irgend etwas Wert ist.


    Mir hast Du bisher nicht vermitteln können, was Du willst, was Du fühlst, wie Du es Dir vorstellst und was Du von ihm willst. Und es geht nicht um ein Etikett, sondern, um Deine Einstellung.

    Zitat

    Ich kann ihn nicht nach einer Antwort fragen, die ich selber nicht habe. Ich kann oder viel mehr möchte mir jedoch auch selber diese Frage nicht beantworten.

    Wozu der Faden, wozu die ganzen Gedanken, wozu das Treffen?

    Zitat

    Das ist mir zu wenig.

    Also keine Beziehung wollen, weil Beziehung ja ein Etikett ist, aber das ist Dir zu wenig? Naja, immerhin weißt Du, was du nicht willst.

    Zitat

    Eine weitere Chance, weil er mir vor zwei Jahren wirklich wehgetan hat. Ich hab ihm damals gesagt, dass ich mich verliebt habe. Er glaubte mir nicht.

    Schwer jemandem zu glauben, der behauptet, dass er Single ist, aber doch einen Freund hat. Nur zur Erklärung: Auch das ist für mich kein Zeichen dafür, dass er Dir etwas Wert war. Spielt ja nun auch keine Rolle, nur möglicherweise hat er das auch so empfunden.

    Zitat

    Ich hab gewonnen und gehe, solange ich noch mit erhobenem Haupt gehen kann!

    Ich sehe in dieser Geschichte keine Gewinner.

    Bevor es wieder missverstanden wird: das Verhältnis mit meinem Ex war auf rein freundschaftlicher Basis. Er war und ist immer noch einer meiner besten Freunde. Das wollte er nicht akzeptieren. Danach war auch jeder andere Mann Grund zur Eifersucht und eine mögliche Affäre.


    Ich hab ihm so offen meine Zuneigung entgegen gelebt und er hat sie immer wieder angezweifelt. Deshalb bin ich mir ja fast schon so sicher, dass er wieder gerade irgendeinen Plan gegen mich ausheckt.


    Aber vielleicht bin ich einfach nur schon total paranoid.

    @ DieDosis

    Zitat

    Du hast Deine seelischen Blessuren vor 2 Jahren davon getragen, und heute siehst Du es für Dich als Triumph oder Retoure es ebenso bei ihm zu vermögen. Oder täuscht das?

    Du meinst, dass ich mich unterbewusst rächen möchte? Ich bin ehrlich, die Vorstellung bereitet mir Genuss, aber genauso bedrückt es mich, ablassen zu müssen.

    Was ich nicht verstehen kann ist,warum fragst du ihn nicht einfach was los ist?


    ich habe im leben gelernt, dass ich immer einfach nachfrage..es ist mir auch egal was der andere dann denkt.

    @ Kleio

    Zitat

    Schwer jemandem zu glauben, der behauptet, dass er Single ist, aber doch einen Freund hat. Nur zur Erklärung: Auch das ist für mich kein Zeichen dafür, dass er Dir etwas Wert war. Spielt ja nun auch keine Rolle, nur möglicherweise hat er das auch so empfunden.

    Welche Rolle spielt denn bitte dein Empfinden in dieser Geschichte? Und auch hier gallopiert deine Fantasie über die Felder. Ich war Single. Einen männlichen besten Freund zu haben, ist keine Schande. Auch muss man diesen nicht verlassen, nur weil es jemand anderem nicht schmeckt und dieser total paranoid und kontrollwütig ist.


    Ich bin doch keine Knete, die man sich so formen kann, wie man Lust dazu hat

    Zitat

    Was ich nicht verstehen kann ist,warum fragst du ihn nicht einfach was los ist?

    Er würde es nicht sagen.


    Direkte Ansprachen gegenüber Männern endeten bei mir bisher immer so, dass entweder gar nicht geantwortet wurde oder vorgegeben wurde, dass alles okay sei.


    Ich weiß nicht, was ich falsch mache, aber bei mir funktioniert das nicht. Am Ende bin ich immer genauso klug wie vorher – wenn nicht sogar umso verwirrter.

    Zitat

    Bevor es wieder missverstanden wird: das Verhältnis mit meinem Ex war auf rein freundschaftlicher Basis.

    Du drückst dich aber auch – pardon – etwas missverständlich aus. Ich denke, die wenigsten schliessen beim Begriff "Verhältnis" auf eine platonische Freundschaft. Wie auch immer: Offensichtlich haben du und dieser Mann unterschiedliche Wertevorstellungen. Er konnte die Freundschaft zum Ex nicht akzeptieren, du wolltest diese Freundschaft nicht aufgeben. Passt halt nicht, und das kann schmerzhaft sein, wenn trotz allem Gefühle im Spiel sind.

    Alias 684498

    Ich denke es kann schon mal vorkommen, das es beim ersten Kennenlernen auch im Bett zu Schwierigkeiten kommt. Ihr seid eben zu Anfang wenig kompatibeller als erhofft, was vor allem hier dem Mann belasten tut. Wenn es für ihn ok ist, versucht es doch noch ein zweites Mal und schaut, ob es nun besser past. Das Streicheln und Liebkosen, d.h. Petting hat dir doch schon ganz gut gefallen. Sage das ihm und auch das du dir mehr wünscht als das. Es gibt keinen Grund enttäuscht zu sein, sondern im Gegenteil braucht ihr noch einen nächsten Versuch um glücklich miteinander zu werden.


    Bitte baue ihn auf und lasse schon durchblicken, das er der Richtige für dich ist.


    Vermutlich werden dann seine Selbstzweifel verschwinden und sein Selbstbewußtsein wird wieder mehr gestärkt werden.


    Danach sollte es in eurer Zukunft besser laufen.


    Und damit meine ich nicht nur im Bett, sondern auch am nächsten Morgen mit einem liebevollen Kuss mit der Liebsten! x:)

    Zitat

    Offensichtlich haben du und dieser Mann unterschiedliche Wertevorstellungen. Er konnte die Freundschaft zum Ex nicht akzeptieren, du wolltest diese Freundschaft nicht aufgeben. Passt halt nicht

    Welche Frau ist denn so naiv und gibt nach drei Dates einen ihrer besten Freunde für einen Mann auf, der zuvor nicht über seine Gefühle oder eine Beziehung gesprochen hat? Ich fand das absurd. Wer geht so einer Forderung nach?


    Es ist ja nicht so, dass ich kein Verständnis dafür habe, aber Bedenken kann man äußern und darüber reden. Ein Ultimatum zu stellen, tagelang zu schweigen und dazu noch andere Affären anzudichten, ist eine andere Sache. Zumal ich alles mehrfach erklärt habe – geglaubt hat er mir ja trotzdem nicht.


    Wie dem auch sei, danach hat er nie wieder über meinen Expartner gesprochen. Das war ja nur die Ursache dafür, wieso wir beim ersten mal auseinander gegangen sind.


    Ob Gefühle im Spiel sind, kann auch aus Kontrollzwang und Eifersucht nicht herauslesen.


    Letztendlich ist unsere Verbindung zum Scheitern verurteilt, ganz gleich, ob Gefühle involviert sind oder nicht. Darauf läuft es doch hinaus oder?


    Vielleicht hab ich mir immer ein Happy End erhofft, doch ich schätze, dass das unter diesen Vorraussetzungen einfach unmöglich ist. Ich glaube, dass er das genauso weiß.


    Mir gehts jetzt jedenfalls besser, ich bin nicht mehr verletzt.


    Ja, in meinen Beiträge sind einige Schnitzer dabei, das liegt daran, dass ich erst beim Schreiben denke und auch leidenschaftlicher Nutzer der Editierfunktion bin – war keine Absicht! ;-)

    Zitat

    >:( das liegt daran, dass ich erst beim Schreiben denke

    Dann ist jeder Tipp, mit den Menschen zu reden, natürlich fehl am Platz ;-)

    Zitat

    Bevor es wieder missverstanden wird: das Verhältnis mit meinem Ex war auf rein freundschaftlicher Basis. Er war und ist immer noch einer meiner besten Freunde. Das wollte er nicht akzeptieren. Danach war auch jeder andere Mann Grund zur Eifersucht und eine mögliche Affäre.

    Den Punkt kann ich übrigens total gut verstehen. Mein Ex ist auch seit 15 Jahren mein bester Freund-was auch fin folgenden Beziehungen immer mal für Stress gesorgt hat. @:)

    Alias 684498

    Zitat

    Welche Rolle spielt denn bitte dein Empfinden in dieser Geschichte?

    Es kommt bei mir so an. Und mein Empfinden spielt überhaupt keine Rolle und ich bin auch nicht involviert. Das ist eine gängige Formulierung, wie ein Text von den Lesern "empfunden" wird – also aufgefasst. Es geht nicht um irgendwelche Gefühle des Lesers, also in diesem Fall von mir. Insofern kann ich Dir nur reflektieren, was bei mir ankommt – von der Geschichte, was Du über ihn schreibst, was Du meinst, dass Männer denken, was Du von Dir schreibst, etc.

    Zitat

    Und auch hier gallopiert deine Fantasie über die Felder. Ich war Single. Einen männlichen besten Freund zu haben, ist keine Schande. Auch muss man diesen nicht verlassen, nur weil es jemand anderem nicht schmeckt und dieser total paranoid und kontrollwütig ist.

    So nebenbei: Interessant, wann Deine Verbalumschläge kommen.


    Du hast geschrieben


    Wir hatten uns damals zerstritten, weil er mitbekommen hat, dass ich immer noch ein Verhältnis zu meinem Expartner pflege.


    Ich war daraufhin sehr überrascht, dass er die ganze Wut runtergeschluckt hat.


    Wo ist da meine Phantasie? Wenn das für Dich Single ist - gut. Ein Verhältnis ist für mich kein Single und offensichtlich für ihn auch nicht. Er war also genauso verärgert und verletzt, wie Du jetzt. Ihr seid Euch da über die Zeit, die ihr Euch kennt, nichts schuldig geblieben und vor allem hast Du jetzt das Gefühl "gewonnen" zu haben. Du schreibst zwar, dass Du an Etikette ob nun Beziehung oder nicht kein Interesse hast, rechtfertigst Dich aber genau mit einer solchen. Meiner Meinung nach geht es eben gar nicht darum, sondern um die Art der Beziehung - egal wie sich das Kind dann nennen mag.

    Zitat

    Ich bin doch keine Knete, die man sich so formen kann, wie man Lust dazu hat

    Worauf bezieht sich das? Hattest Du den Eindruck, dass Du das für ihn warst?

    Zitat

    Ich weiß nicht, was ich falsch mache, aber bei mir funktioniert das nicht.

    Falsch in Bezug worauf?

    Zitat

    Bitte baue ihn auf und lasse schon durchblicken, das er der Richtige für dich ist.

    der PUnkt ist doch, dass Alias gerade wenig Grund hat, davon auszugehen, dass er der Richtige sein WILL. Und zum Deppen muss sie sich ja auch nicht machen.

    DieKruemi

    Zitat

    Den Punkt kann ich übrigens total gut verstehen. Mein Ex ist auch seit 15 Jahren mein bester Freund-was auch fin folgenden Beziehungen immer mal für Stress gesorgt hat.

    Und Du hast auch ein Verhältnis mit ihm?