lol

    wenn threads so lang sind, dann les ich die normalerweise nur stichprobenartig. aber in dem thread musste ich jeden beitrag lesen, weil ich einfach net aufhören konnte mich köstlich zu amüsieren.


    die bezeichnungen ("vernichter" :-D) und beschreibungen (babs die sich dabei einen ablacht, "hast du wieder gefurzt" - schnupper - "wääääähhh"). einfach herrlich.


    ich hab natürlich auch noch was zum thema selbst zu sagen: wenn ich einen vor meiner freundin abdrücken muss, dann wird der entweder zurückgehalten, oder auf dem klo entladen. mit ein bisschen körperbeherrschung kann man richtig große auch schön portionieren und unbemerkt einfach leise in die freiheit entlassen. wenn der dann natürlich eigenmächtig einfach gewaltsam an die frische luft kriecht, dann is das pech und passiert halt mal. is mir aber bis jetzt vor meiner freundin noch nicht passiert. und sie scheints ähnlich zu machen, hab bis jetzt noch nicht mitbekommen, dass sie fröhlich drauflosfurzt.


    naja wir kennen uns ja auch noch net soo lang, knapp 3 monate.


    mit meinen kumpel in der schule is das ganz anders (auf abifahrt wars echt schlimm). da hat einer mit angefangen und das hat sich dann so zum gruppensport entwickelt. da wird möglichst laut und mit extra auffälligen bewegungen (man kennt's: wenn man sich leicht in die hocke gehend beim schifahren mit den stöcken einen kräftigen stoß verpassen will). für die richtig feuchten kracher wird applaudiert...


    ich hoffe ich konnte die erheiternde stimmung dieses threads fortsetzen.

    furzen

    sag einfach: ich muß ma furzen, darf ich? man muß das mit humor verbinden und über sich lachen können. nicht so verklemmt sein, es ist doch keine todsünde. einfach furzen und danach laut und dreckig über die situation lachen, das steckt an.

    furzen

    damals im schullandheim haben wir immer einen grossen furzcontest gemacht, es gab verschiedene kategorien, zb. lautstärke, länge halten, saftfurz mit land, gemeinheitsfaktor ( tränen in den augen ), tonfolgen. etc...


    ich finde furzen ist nicht einfach nur ein missgeschick, sondern ein lebensgefühl. furzen vor dem partner kann zu einem kunstwerk ausgebaut und somit ins liebesspiel eingebaut werden. furzen macht frei, alle menschen gleich und ist gut für haut, haare und nägel.


    übrigens: ein gut getimeter furz in einem langweiligen meeting hat nicht selten zu großem hallo geführt. bei japanern und arabern ist ein ausdrucksvoller furz während des geschäftsessens sogar unverzichtbar.


    und wenn man mal ehrlich ist, gehört es einfach, genau wie rülpsen und popeln, zum menschen dazu.

    Toller Thread...

    ...wirklich....;-)


    Nunja, um auch meinen Umgang mit dieser Körperfunktion zu Protokoll zu geben: zum einen verspüre ich schon das Bedürfnis nach dieser Art von Gasaustoß äußerst selten, und wenn dem mal so ist, tue ich es *niemals* vor anderen Menschen.


    Der Grund dafür liegt darin, dass ich es hinsichtlich des Geräuschs und auch Geruchs als sehr unangenhem und unästhetisch empfinde und es mir äußerst unangenhem wäre, andere Menschen dem auszusetzen.


    Das gilt, wenn ich gerade einen habe, auch für meinen Partner, denn aller Intimität und Vertrautheit zum Trotz gibt es denke ich einen gewissen Bereich im Leben, den man ganz für sich allein beansprucht. Dazu gehören für mich persönlich z.B. gewisse hygienische Verrichtungen oder solche auf der Toilette. Alles natürliche Vorgänge, mögen einige von euch einwänden und argumentieren, aber ich fühle mich einfach wohler dabei, gewisse Dinge nur zu tun wenn ich allein bin und habe persönlich ehrlich gesagt nicht das Gefühl, mich "unnatürlich" zu verhalten. Es gehört nunmal zu meinem Verständnis von Takt, Respekt und Intimität.

    re

    Während meiner Lehrzeit ist es in der Berufsschule mal passiert, dass ein Kollege - während der Lehrer referierte - einen lauten Kracher rausliess! Sofort lief er rot an und die ganze Klasse lachte, der Lehrer natürlich eingeschlossen. Meinem Kollegen war das natürlich total peinlich, doch er konnte auch lautstark mitlachen! Das entspannte sofort den trockenen Berufs- und Rechtskundeunterricht! :-D

    Hm..

    Also vor meinem Freund hab ich noch nicht gefurzt. Dazu sind wir noch zu frisch zusammen. Letztes Wochenende musste ich beim Essen aufstossen. Das war tatsächlich das erste Mal, und mein Schatz war hocherfreut darüber... :-) Er muss nämlich ziemlich oft derbe rülpsen, und ich rümpfe dann meist leicht pikiert die Nase...

    Hm..

    Also vor meinem Freund hab ich noch nicht gefurzt. Dazu sind wir noch zu frisch zusammen. Letztes Wochenende musste ich beim Essen aufstossen. Das war tatsächlich das erste Mal, und mein Schatz war hocherfreut darüber... :-) Er muss nämlich ziemlich oft derbe rülpsen, und ich rümpfe dann meist leicht pikiert die Nase...

    sag mal, ich dachte man schreibt furzen pfurzen, naja das nur nebenbei gedacht....


    also ich finde "s pfürzle" auch nicht unbedingt schlimm, weil grade bei Frauen stinken die Dinger ja kaum. Und so furzgeräusche entstehen ja noch an anderen Körperstellen (man bedenke mal einen Kuss), also ist daran auch nichts unanständiges zu bemerken. Der Unterschied liegt demnach am Klang. Weil wenn man die Hosen anhat, werden die höheren Frequenzen durch meistens 2 Stofflagen gefiltert und somit nicht mehr so gut wahrnehmbar, während beim nackten Popo richtige Schmatzlaute zu stande kommen können, und da kann es auch sein, das etwas Flüssigkeit mitkommt. Das das dann jede Atmosphäre zerstören kann, ist ja wohl jedem klar.


    Also ich bin dagegen bei Männern, weil dies mal wieder übertreiben wollen, es gehört sich einfach nicht, für was habt ihr eure Klos!!! Die Frauen dagegen dürfen loslegen wann und wo sie wollen....

    ich finds einfach eklig... ich kann mich ja auch beherrschen deswegen erwarte ich das von meiem partner auch.. ich finds halt abartig, wers schön findet solls machen, aber ich kann keine furzenden, rülpsenden und sontwas machenden männer mehr ertragen..

    Liebe Güte ...

    ... was für ein Palaver manche Menschen um *Luft* machen können !


    Erstens: Ich wüßte nicht, wie man die Entstehung von Püpsen (Plural korrekt so ?) grundsätzlich vermeiden könnte.


    Zweitens a): Was kann unangenehmer sein, als ein eingehaltener Pups ?


    Zweitens b): Eingehaltene Püpse steigen in den Kopf. Der Volksmund sagt doch: Der hat einen Furz im Kopf !


    Drittens: Ich denke, das ist auch eine Frage des gegenseitigen Vertrauens und Kennens. Denn: Einen Partner kennt man doch erst wirklich, wenn man ihn mal mit verschnupfter Nase, mit Zahnweh oder mit einem Pickel (wo auch immer) erlebt hat. Da ghört Pupsen (und Rülpsen) schon mit dazu.


    Also: Man muß ja nicht jedesmal ne Show draus machen (Anzünden oder so). Deswegen: Raus damit, bevor´s eitert !