Gemobbt und terrorisiert von den Nachbarn

    Hi alle miteinander :-|


    Unter mit (Stock 2, ich Stock 6) wohnt ein altes Pärchen, sie sind so Ende 70 (aber topfit). Die zwei haben es sich so ziemlich mit jedem verscherzt im Haus. Allerdings bin ich immer super mit ihnen ausgekommen in den 4 Jahren, die ich hier wohne. Sie haben keine Kinder, keine Enkel und kriegen nur 1x im Jahr Besuch von entfernten Verwandten.


    Sind die einzigen Eigentümer im Haus und alles, was sie interessiert ist, dass die Hausordnung eingehalten wird im Bezug auf Treppenhaus putzen, Müll rausstellen usw (obwohl sie eigentlich nix zu sagen haben) Zwar streng, aber mir waren sie trotzdem nicht unsympathisch.


    Ich habe schon viel für die beiden gemacht, bin immer einkaufen gegangen, habe sogar ihre Behördenangelegenheiten geregelt und ihre Wäsche aufgehängt. Sie waren dafür immer freundlich und man kam sehr gut miteinander aus :-) .


    Nun hatten wir allerdings vor einigen Wochen Unwetter und die Dachziegel sind runtergeweht worden, es war ein großer Schaden. Mein Sohn war zu dem Zeitpunkt 6 Wochen alt und hat auch noch gefiebert, weil er einen heftigen Zahneinschuss hatte zu der Zeit.


    Die zwei klingelten mich runter und meinten, ich solle mithelfen, die Ziegel aufzukehren (es war noch Sturm!), was ich aber verneint habe, da ich ja auf mein Baby aufpassen musste und es war ja sonst keiner da. SIE meinte dann noch, ein Neugeborenes könne ja wohl mal 2 Stündchen alleine bleiben :-o und ich meinte, dass ich bedaure aber das wirklich nicht geht.


    Daraufhin wurde ich von IHM beschimpft. Ob ich wohl glaube, dass die beiden zu viel Zeit haben??


    Ich meinte, dass ja noch alle anderen Nachbarn im Haus anwesend sind außer ich (haben alle keine Kinder), woraufhin er zu seiner Frau meinte: "Komm, wir machen das allein!"


    Ich bin dann wieder rein und seitdem ist die Stimmung ziemlich eisig. Ich werde nicht mehr gegrüßt, an manchen Tagen aber auch beschimpft. ER ruft mir auf dem Flur z.B. hinterher: "Na, von zu Hause nichts mitbekommen, was?" SIE hat schon versucht, mich bei neu eingezogenen Nachbarn schlecht zu machen ("Da oben wohnt eine sehr schlecht erzogene Frau, die uns bei Unwetter rausschickt"). Ich habe schon versucht, mit den beiden zu reden. Vergeblich, sie werfen die Tür wieder zu. Einmal hat sogar mein Freund die zwei zur Rede gestellt, woraufhin sie meinten, dass ICH all das sagen würde, was sie MIR an den Kopf werfen :|N


    Leider nimmt das jetzt auch ganz andere Ausmaße an. Mein Fahrrad wird jeden Tag entweder an eine andere Stelle versetzt oder umgestoßen. Gestern lag ein totes Tier in meinem Briefkasten. Meine Post wird versteckt, z.B. unter der Haustür-Fußmatte. Meine Wäsche wird von der Leine geworfen oder der Ständer umgeworfen.


    Ich weiß genau, dass das die beiden sind, kanns aber nicht beweisen.


    Ich bin ziemlich verzweifelt und weiß nicht weiter. Mir wird schon ganz übel, wenn ich an deren Tür vorbei muss und ich beginne langsam, Angst aufzubauen. Was kann ich nur machen? Den Vermieter wird das nicht interessieren und für die Polizei ist das auch nichts. :°(

  • 47 Antworten

    schumsetier25

    Zitat

    Was kann ich nur machen?

    Höflichkeit in die Kinderstube verbannen, Brust raus, Bauch rein und die Mitte zwischen ignorieren und "Klappe oller Tattergreis." finden.

    Oh Gott, solche Leute. Ich denke einfach mal, dass man da mit Gespräch suchen und höflich sein wirklich nicht mehr viel weiter kommt. Wie du schon geschrieben hast haben die beiden ja sowieso nichts weiter zu tun. Die beiden Leben bestimmt schon längst in ihrer eigenen Welt und der Starrsinn des Alters spielt auch noch ein. Natürlich kein Freibrief für das Benehmen. Ich würde denen mächtig die Meinung geigen, ich wäre stinksauer.

    Zitat

    und für die Polizei ist das auch nichts.

    Sehr wohl!

    Zitat

    SIE hat schon versucht, mich bei neu eingezogenen Nachbarn schlecht zu machen ("Da oben wohnt eine sehr schlecht erzogene Frau, die uns bei Unwetter rausschickt").

    Verleumdung, üble Nachrede.


    Vielleicht läßt eine Anzeige die beiden mal überlegen.


    Ansonsten würde ich die beiden nicht mehr grüßen.

    Wie kommst du mit den anderen Nachbarn aus? Ich würde mit denen reden und entsetzt fragen ob Sie vielleicht jemanden gesehen haben der das Fahrrad umwirft (und die anderen Dinge) und dass du vollkommen fassungslos bist. Nicht, dass nachher alle gegen dich aufgebracht werden.


    Bestimm reicht es den beiden Alten schon wenn du nur mit der Polizei drohst.

    Zitat

    Bestimm reicht es den beiden Alten schon wenn du nur mit der Polizei drohst.

    Seh ich auch so! :)^ So ältere Leute haben doch meist voll Angst oder jedenfalls Respekt vor der Polizei.

    Hast du das tote Tier fotografiert? Wie kommen die an deine Post? Haben sie die aus dem Briefkasten gefischt? Willst du deine Wäsche jetzt doppelt waschen? Ich würde dem Vermieter einen Brief schreiben und um Ratschläge bitten. Und vor allen Dingen die anderen Hausbewohner mehr involvieren. Und diesem Ehepaar die kalte Schulter zeigen. Falls die euch dumm anmachen – niemals den Kopf einziehen. Sonst wirst du zum Spielball ihrer Launen.

    Oh, man, lass dir nichts gefallen , ja, wende dich an den Vermieter .


    Vielleicht würde ich noch drauf lauern und versuchen die auf frischer Tat zu erwischen .


    Ich glaube , ich würde ausfallend werden . Wie gehen denn die anderen Mieter vor ? Mit denen würde ich auch sprechen .

    schumsetier25

    Ich würde erstmal gar nichts machen und darauf vertrauen, das sich die beiden wieder abregen. Bestimmt wird ihnen ihre Heimtücke bald langweilig und sie unterlassen ihre Gemeinheiten von sich aus.


    Für die Polizei ist es viel zu früh, da du ja keine Beweise hast; das es die beiden Nachbarn waren. Ebenso würde ich auch noch mit einer Klage beim Vermieter warten. Dazu müsstest du sie schon auf frischer Tat ertappen und selbst dann wäre es schwierig, ihnen all die merkwürdigen Vorkommnisse zu unterstellen.


    Bleib einfach ruhig und geduldig und hoffe auf die Vernunft der beiden alten Leute. Irgendwann vergessen sie schon das Geschehene und ihr kehrt zu alter Normalität zurück.


    Ich hoffe, das daß bald der Fall sein wird und das ihr bald wieder Ruhe und Harmonie im Haus habt.


    Alles Liebe und herzliche Grüße! ;-)

    Beweise sichern. Alle Vorkommnisse protokollieren und zwar mit Datum, Uhrzeit und genauem Wortlaut der Beschimpfungen und Beleidigungen. Das zählt im Ernstfall bei der Polizei und vor Gericht als Beweis. ??War bei mir auch so. Hatte fast ein Déjàv-ue als ich deinen Text gelesen habe. Ich hab drei Jahre protokolliert, es ging tatsächlich vor Gericht, jetzt sind sie weg?? Wenn es Zeugen gibt, lass die im Protokoll unterschreiben. Auch die Dinge, von denen du nicht sicher weißt, dass sie es waren würde ich gesondert aufschreiben.


    Vielleicht ist aber auch ein scharf formulierter Brief, von einem Anwalt aufgesetzt, hilfreich.


    Und natürlich würde ich mich dringend an den Vermieter wenden. Sich bei einem Mieterverband beraten zu lassen ist auch nicht verkehrt.

    Zitat

    Und natürlich würde ich mich dringend an den Vermieter wenden.

    Der hat damit nicht viel zu tun, würde ich sagen...

    entschuldige dich höflich mit was süssem und nem Zettel- ist zwar nicht dein fehler sondern ihre verbohrheit- aber besser du hast hausfrieden- eigentlich denken sie das man alte menschen nur durch ihr alter respektiert dies ist teilweise nicht sehr logisch. hoffe du hast bald wieder frieden

    Für was soll sich die TE entschuldigen wenn es nicht ihr Fehler war ?


    Aus welchem Grund ?


    Damit die Nachbarn merken das sie es immer wieder so machen können, da ihnen ja eh nix passiert...sondern sie zum "Dank" auch noch ne Entschuldigung, ne Flasche Wein und was Süsses bekommen ?

    Als Tipp für die Zukunft: Keine nahen Beziehungen zu den Nachbarn. Wen man nicht kennt, mit dem kann man nicht streiten. Im gegebenen Fall würde ich eine Kameraattrappe mit einem fetten Schild "Kameraüberwachung" anbringen. Mal gucken, ob sie sich dann immer noch an deinem Fahrrad vergreifen :=o