• Geplanter Urlaub, ohne Rücksprache einen Dritten hinzugenommen

    Hallo liebes Forum, Ich hätte gerne diesmal selber einen ratschlag zu folgender Situation: Einer meiner besten Freunde und ich haben uns schon seit Dezember ausgemacht, dass wir heuer zusammen Urlaub machen (haben wir letztes Jahr auch schon). Dann hab ich iihn zuerst gefragt, ob es ihn stören würde, wenn ein anderer guter Freund eventuell mitgeht, was…
  • 291 Antworten
    Zitat

    Man muss nunmal wissen, das man mit Mitte 40 keine 20 jährigem abschleppen kann

    Kann man das nicht? Ich hatte mit Anfang 20 mehrfach was mit älteren Männern.. wüsste nicht was da dagegenspricht?


    Und in wen dein Freund sich verliebt und von welchem Typ Frau bzw Mädchen er sich angezogen fühlt, das kann er sich ja auch nicht aussuchen :-) Und was genau hat er denn zu verlieren, wenn er sein Glück versucht? Mehr als Scheitern kann er ja nicht ;-)

    Zitat

    Aber wahrscheinlich hast du recht, war wahrscheinlich ee nie ein richtiger Freund

    zumindest hattet ihr vielleicht andere vorraussetzungen, will ihm jedenfalls nicht unterstellen, dass er das absichtlich bzw. bewusst so abgezogen hat. er lebt eure bekanntschaft/freundschaft einfach anders.

    @ schnuggi018

    Hab gerade deinen ganzen Thread gelesen ;-) und muss sagen, ich kann deine maßlose Enttäuschung und Wut verstehen und wundere mich eher, dass so viele hier anderer Meinung sind. Vielleicht liegt das ein bisschen daran, dass du (nicht böse gemeint!) etwas unsympathisch rüberkommst, weil du sehr "hart" schreibst, aber das resultiert sicher aus dieser Situation, in der du da gerade steckst, deinem Ärger, deshalb finde ich es verständlich und völlig ok.


    Also meine Meinung ist: wenn unter Freunden so etwas vereinbart ist, sollte man sich auch darauf verlassen können, denn es geht hier nicht um einen Tagesausflug, sondern einen ganzen Urlaub, den man gemeinsam geplant und auf den man sich gefreut hat. Jetzt, so kurz vorher, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden, von wegen "entweder du akzeptierst, dass nun noch eine Person mitkommt oder du hast eben Pech", finde ich schon sehr dreist und hat mit einer guten, vertrauensvollen Freundschaft nichts mehr zu tun. Ich wäre auch bedient!


    Wenn ich mit einer Freundin oder einem Freund eine Reise plane und in der Zwischenzeit einen möglichen Partner kennenlerne, wäre es für mich selbstverständlich, dass die Reise mit dem Freund trotzdem und natürlich nur zu zweit stattfindet. Sollte dies der mögliche neue Partner nicht verstehen, wäre er (für mich) sowieso der Falsche! Insofern bin ich wirklich erstaunt, dass hier viele eine ganz frische Partnerschaft (die in diesem Fall hier ja noch nicht mal besteht) so viel höher stellen als eine Freundschaft.


    Ich freu mich für dich, dass du jetzt doch noch mit jemand anderem verreisen kannst und wünsche dir ganz viel Spaß und gute Erholung! :)* *:)

    Danke mori...:)


    Ja hart schreiben... Erstens ich war maßlos sauer und 2. wieso etwas umschreiben ? Wenn etwas so ist, dann ist es so, bin einer der wenigen Leute, die es nunmal so schreibt, wie sie es denkt... Und das ist eben nicht immer lieb und nett, überhaupt angesichts der Situation ...


    Das habe ich mich auch gefragt .... Es ist nunmal nicht die deine Art, einen ausgemachten Urlaub für eine eventuelle Bekanntschaft platzen zu lassen... Aber draus wird bei ihm ee nichts


    Es geht nicht darum, dass er Mitte 40 ist, zumindest nicht nur ... Er hat nunmal auch nicht Model Masse ... Da wäre es schon sehr suspekt wieso jemand der Mitte 20 ist, mehr in Erwägung ziehen würde als Freundschaft, aber ok er bildet sich fest ein, eine so junge freuvdin haben zu wollen, dann wird er da wohl auf die Schnauze fallen

    aber was genau fandest DU denn so besonders an ihm als reinplatonischem freund, das habe ich noch nicht so recht verstanden.

    Zitat

    Ja hart schreiben... Erstens ich war maßlos sauer und 2. wieso etwas umschreiben ? Wenn etwas so ist, dann ist es so, bin einer der wenigen Leute, die es nunmal so schreibt, wie sie es denkt... Und das ist eben nicht immer lieb und nett, überhaupt angesichts der Situation ...

    Finde ich persönlich auch völlig ok, besser, als um den heißen Brei herum zu reden. Ich dachte nur, es könnte eine Erklärung sein, warum du hier so viel Gegenwind bekommen hast ;-). Anders kann ich mir das nämlich nicht erklären, denn es fällt mir schwer, mir vorzustellen, dass jemand anderes in deiner Situation nicht auch stocksauer wäre.

    Wir waren einfach auf einer Wellenlänge, hsben uns supe verstanden und ja einfach ein Freund zum Pferde stehlen .. Und ja mir sind platonische Freunde wichtiger als eine Partnerschaft ... Ich weiß nicht, wieso hier Partnerschaften so hoch geprangert werden

    Zitat

    Und ja mir sind platonische Freunde wichtiger als eine Partnerschaft ... Ich weiß nicht, wieso hier Partnerschaften so hoch geprangert werden

    mir sind platonische freunde auch wichtiger, also nicht immer missverstehen.

    Ich finde eine Partnerschaft auch wichtiger als einen Freund, den man gerade mal 4 Jahre kennt. Zumal der Verdacht nahe liegt, dass das mit der Freundschaft eher einseitig ist, denn er hätte vermutlich was anderes gewollt. Mit diesen Voraussetzungen für einen Freundschaft klappt es nach meiner Erfahrung nicht, zumindest nicht dauerhaft. Wurde ja hier schon angesprochen.


    Zudem, wenn du so auf dem Alter herumreitest, ich bin ja selbst über 40, ich persönlich glaube auch nicht, dass eine platonische Freundschaft mit einer Mittzwanzigerin oder in meinem Fall mit einem Mittzwanziger so der Bringer ist. Man lebt ja doch in sehr unterschiedlichen Welten, die ich auf erotischer Ebene noch leichter ausgleichen könnte als bei einer Freundschaft. Ich habe viel mit Leuten in dem Alter zu tun und da gibts auch echt guten Austausch, aber eine wirkliche Freundschaft im eigentlich Sinn habe ich dann doch eher mit Leuten, die nicht viel jünger sind als 10 Jahre und/ oder ähnliche Lebenserfahrungen haben.


    Vielleicht es an letzterem, dass du diese Freundschaft etwas überhöht hast.


    Aber davon abgesehen verstehe ich deinen Ärger über den geplatzten Urlaub durchaus, da hat er sich einfach nicht korrekt benommen. Aber ich denke, das liegt letzten Endes daran, dass die Freundschaft zu dir eine Art Lückenbüßerei war, weil er lieber eine Partnerin wollte. Man sieht ja, wo die Prioritäten liegen.

    Zitat

    Zudem, wenn du so auf dem Alter herumreitest, ich bin ja selbst über 40, ich persönlich glaube auch nicht, dass eine platonische Freundschaft mit einer Mittzwanzigerin oder in meinem Fall mit einem Mittzwanziger so der Bringer ist. Man lebt ja doch in sehr unterschiedlichen Welten, die ich auf erotischer Ebene noch leichter ausgleichen könnte als bei einer Freundschaft. Ich habe viel mit Leuten in dem Alter zu tun und da gibts auch echt guten Austausch, aber eine wirkliche Freundschaft im eigentlich Sinn habe ich dann doch eher mit Leuten, die nicht viel jünger sind als 10 Jahre und/ oder ähnliche Lebenserfahrungen haben.

    Das kommt doch aber auf die Charaktere an und auf die Interessen, ob man nicht vielleicht trotzdem auf einer Wellenlänge liegt etc.


    Einer meiner engen Freundinnen ist 32 (!) Jahre älter als ich, absolut kein Problem für uns, weil alles passt. Würde das also nicht pauschalisieren.


    Das nur am Rande. ;-)

    Zitat

    Das kommt doch aber auf die Charaktere an und auf die Interessen, ob man nicht vielleicht trotzdem auf einer Wellenlänge liegt etc.


    Einer meiner engen Freundinnen ist 32 (!) Jahre älter als ich, absolut kein Problem für uns, weil alles passt. Würde das also nicht pauschalisieren.

    der hier geschilderte fall sieht aber anders aus.


    der freund hat sein beuteschema offensichtlich bei mitzwanzigern. die freundschaft mit schnuggi018 hatte nicht die basis, die du beschreibst. natürlich kann man ältere oder jüngere freunde haben, ganz grundsätzlich.


    Monika65 hat sehr gut meine gedanken in worte gefasst.

    Ich bin mit dem, was ich schrieb auch nicht auf den geschilderten Fall eingegangen, sondern nur auf den Kommentar von Monika65, der für mich so klang, als sei eine platonische Freundschaft mit großem Altersunterschied immer zum Scheitern verurteilt. Mehr meinte ich nicht.

    Zitat

    sondern nur auf den Kommentar von Monika65, der für mich so klang, als sei eine platonische Freundschaft mit großem Altersunterschied immer zum Scheitern verurteilt.

    hatte Monika65 so verstanden, dass sie in dem fall auch insbesondere auch die mann-frau-freundschaften meint:

    Zitat

    Man lebt ja doch in sehr unterschiedlichen Welten, die ich auf erotischer Ebene noch leichter ausgleichen könnte als bei einer Freundschaft.

    insofern ist halt die freundschaft wie im fall von schnuggi (mann in den vierzigern, frau in den zwanzigern) zu einem gewissen maß einfach illusion – schnuggi würde gerne in dem freund einen platonischen freund für's leben haben, sie verstehen bzw. verstanden sich auch gut, sind auf der selben wellenlänge – aber es ist eben letztlich gar nicht das was der freund im leben und in frauen sucht, zumindest ist sie eben nun nicht mehr an erster stelle, und das muss man als vermeintlich gute freundin dann eben akzeptieren (wobei das mit dem urlaub natürlich sch... gelaufen ist, ohne frage!).