Geratet ihr auch ständig an den Falschen Mann ?!?!

    Wie fühlt ihr euch, wenn ihr enttäuscht werdet und wie kriegt ihr es in den Griff? Was tut ihr dagegen? Wie sieht es aus mit Selbstvertrauen? Ich bin lange Single und gerate ständig an Männer die sich nicht binden wollen bzw. keine Beziehung, obwohl ich ein "Beziehungs-Mensch" bin. Ist jemand in einer ähnlichen Situation?


    Egal, mit wem ich ein Date habe, es ist immer wieder das selbe. Immer wieder kommt das selbe Ergebnis raus %-| Die Männer, die ich gedatet habe, sind alle unterschiedlich gewesen. Würde mich über ein paar Tipps freuen :)^

  • 128 Antworten
    Zitat

    Ich bin lange Single und gerate ständig an Männer die sich nicht binden wollen bzw. keine Beziehung, obwohl ich ein "Beziehungs-Mensch" bin

    möglicherweise suchst du unbewusst danach, denn ich kenne das nicht, aber eine Freundin der es ähnlich geht - und bei ihr ist es offensichtlich dass sie nur auf diesen Typ anspringt. während ich und andere schon erkennen dass der Typ nix taugt, braucht sie dafür immer länger und klammert sich an die Hoffnung dass es diesmal klappt.


    vernünftige Typen mit netter Ausstrahlung, die auch noch zu haben sind, scheinen nicht in Frage zu kommen.....

    Zitat

    während ich und andere schon erkennen dass der Typ nix taugt, braucht sie dafür immer länger und klammert sich an die Hoffnung dass es diesmal klappt.

    Mein Therapeut vertritt die These, dass auch diese Menschen unter Bindungsangst leiden und sich deshalb unterbewusst völlig untaugliche Partner aussuchen. So können sie den Schein wahren, unbedingt eine Beziehung eingehen zu wollen, können aber auch gleichzeitig völlig sicher sein, nie eine zu haben.


    Mir ging es ähnlich. Ich war drei Jahre Single und hatte alle 4-12 Wochen einen neuen Typen. Die hatten alle eins gemeinsam: nämlich, dass sie nicht mit mir zusammen sein wollten.


    Wenn es einfach nicht klappen will, ist die einzige Konstante man selbst.


    Liebe TE, du suchst dir die falschen Männer aus. Mir hat eine Liste sehr geholfen, außerdem musste ich durch viele Übungen lernen, Nähe zu zulassen. Das fiel mir immer sehr schwer. Mit bindungsunwillen Typen hatte ich es leicht: da musste ich meine Ängste nicht überwinden.


    Mir war auch vor den Übungen gar nicht klar, dass ich diese Ängste habe. Für mich war ich ja vollkommen normal. Erst in der Therapie ist mir die Idee gekommen, dass viele Dinge, die ich als normal empfinde, gar nicht normal sind.

    Ja das kenne ich absolut. Mir geht es auch so, wobei ich ehrlicher Weise sagen muss, das ich jetzt kein Dauerdater bin, also ich habe noch gar nicht soviele Männer getroffen.


    Bisher ist es aber so gewesen das ich schon sehr gut auswähle, also die Männe die ich getroffen habe, waren auch Typen die mir sehr gefielen. Aber diese wollten keine Beziehung. Entweder das ganze fängt dann so an..erstmal sehen was daraus wird. Und es wird nichts daraus. Mir wird dann gesagt sie wollen nichts festes, sie sind nicht verliebt, würden mich aber gerne als "Freundin" weiterhin sehen, Dinge unternehmen usw. ich habe mich darauf eingelassen. In de Hoffnung das sich noch etwas tut. Leider war das nicht der Fall (und ist es auch bei den meisten Kerlen nicht, die wissen recht schnell woran sie sind). Gespielt hat keiner mit den Gefühlen, es wurde mir so gesagt und ich sollte mich entscheiden ob ich bereit dazu wäre.


    Ich kann dir aber nur davon abraten sowas einzugehen! Du leidest darunter, weil man alles mitkriegt wie derjenige weiterhin flirtet und nach potentiellen Partnerinnen Ausschau hält.


    Was dagegen hilft? Dein Datingmuster verändern, dich auch mal mit Männern treffen die nicht 100% deiner Schablone entsprechen, der Liebe Zeit geben, sich von dem Gedanken abbringen, sofort und gleich diesen einen zu wollen, Penggefühl. Ich weiss das es schwer ist, aber nur so trifft man dann auch mal einen Mann der eine Beziehung möchte. Die Chancen erhöhen und nicht auf den einen fokussieren.


    Habe ich auch mal gemacht, erst vor kurzem, der Typ entsprach äusserlich nicht ganz meinem Typen, aber wir hatten stundenlange, tolle Gespräche, passten allerdings nicht zusammen- Das fanden wir beide exakt und schnell heraus.

    Weil du unbewusst nicht nach dem Typ Männern suchst, die du eigentlich haben möchtest. Der "normale" Mann, der auch das gleiche will, spricht dich nicht an, läuft dir nicht über den Weg. Dieser Typ Mann ist nicht in der Öffentlichkeit nach immer neuen Frauen auf der Suche. Du gerätst immer wieder an den coolen, der was her macht. Vielleicht ein dickes fettes Auto fährt und dort zeigen muss was woanders fehlt. Hinter der Fassade ist er auch nur gewöhnlich, brauch sich aber nicht binden, weil er leicht immer neue Frauen aufreißen kann. Du musst dein Beute Schema ändern.

    Leg dir eine Liste an. Was muss ein Mann unbedingt haben, damit eine Beziehung in Frage kommt?


    z.B.:


    -treu sein


    -sozial offen sein


    -sich mit deinen Freunden verstehen


    -sich häufig von alleine melden


    -Treffen vorschlagen


    etc.


    Das kann so aussehen, wie du es willst. Das waren Punkte, die mir sehr wichtig waren. Ab hier hab ich angefangen, jeden, der diesen Punkten nicht entspricht, auszusortieren.


    Mir war es im Rausch der Gefühle zum Beispiel gar nicht mehr möglich, objektiv zu beurteilen, ob ein Mann überhaupt in Frage kommt. Das war eine große Hilfe.

    Zitat

    Das man selbst Bindungsunfähig ist, denke ich nicht (trifft sicher in einigen Fällen zu). Ich war über 10 Jahre in einer Beziehung und bin ein absoluter Nähemensch.

    Das hätte ich vor meiner Therapie auch genauso unterschrieben. Ich kam davor auch aus einer sehr langen Beziehung. Durch diese traten meine Ängste erst auf.


    Kann also durchaus sein, dass du bindungsängstlich bist. Dein Text klingt sehr danach, Vietnamesin.

    @ ich475

    Was du schreibst ist absolut richtig. Erkenne ich mich drin wieder. Die Typen die mich ansprechen, sind eigentlich Dauersingles und haben nie Beziehungen-nur Affären. Es sind Bindungsphobiker dabei, oder auch Männer die das Leben geniessen wollen und gar nicht vorhaben sich gross zu binden.


    Es sind meistens Männer die etwas her machen ja, die einen tollen Job haben, super Aussehen usw. Geschäftsmänner, die einen gerne auch über das Wochenende einladen usw usw. genauso ist es bei mir. Ich vermute ich bin da so im Prinzessinnenschema drinne, obwohl ich keine Tussis bin, auch äusserlich nicht.

    SkyFullofStars


    Leider bist Du in Deinem Erstbeitrag etwas zu unkonkret geblieben. Das macht es mit den Tipps für Dich etwas schwerer.


    Erst einmal wäre Dein ca. Alter nicht uninteressant. Zum anderen, ob Du schon eine erfüllte Paarbeziehung gelebt hast. Wenn ja, wie lange lief sie für Dich zufrieden und glücklich? Wenn nein, waren es bisher "nur" kurze Beziehungsanbahnungen bzw. eine eher obflächliche Kennenlernphase?

    Zitat

    ch bin lange Single und gerate ständig an Männer die sich nicht binden wollen bzw. keine Beziehung, obwohl ich ein "Beziehungs-Mensch" bin.

    Zum ersten, es gibt nicht DEN Mann, sondern es gibt unterschiedliche Persönlichkeits-Individuen. Es wird Männer geben, welche sich konkret nicht nicht an DICH in einer Beziehung binden wollen. Ebenso wird es männliche Einzelwesen geben, die gerade aus unterschiedlichen Gründen keine Beziehung eingehen wollen, vielleicht auch manchmal nicht können.


    Die wichtigste Frage von allen sehe ich an dem Punkt: Welche Signale sendest Du selbst aus nach außen, bewusst oder unbewusst. Wirkst Du bei Begegnungen offen, optimistisch, neugierig, vielseitig interessiert und ergebnisoffen. Manchmal sendet man auch subtil und unbewusst, Ungeduld, Misstrauen, Beziehungssucht, zuviel Angepasstheit, wenig selbstvertrauend, wirkt kontrollierend, sowie eifersüchtig und wahllos suchend. Nicht alles was ich aufgezählt habe wird auf Dich zutreffen. Vieles hängt von der Tagesform, dem Gegenüber und der Art des Kennenlernens ab.


    **Egal, mit wem ich ein Date habe, es ist immer wieder das selbe. Immer wieder kommt das selbe Ergebnis raus %-| Die Männer, die ich gedatet habe, sind alle unterschiedlich gewesen. **


    Das es unterschiedliche Persönlichkeitstypen sind liegt in der Natur der Sache. Dasselbe Ergebnis heißt, es gibt Anziehung, Sympathie und anfängliches Interesse, und endet nicht wie von Dir gewünscht in einer Langzeitbeziehung?


    Hm, eigentlich sollte es nicht wirklich egal sein, mit wem Du eine Dateverabredung hast. Zudem sollte es auch nicht gleich mit Tag 1 voll ersichtlich sein, dass Du tierisch motiviert bist, in den Check up Modus zu gehen. Es könnte auf den betreffenden Mann so wirken, dass Du völlig verzweifelt nach jedem Strohhalm greifst, der für Dich sichtbar ist. Das schreckt selbst einen grundsätzlich beziehungsinteressierten Mann schnell ab.


    Es könnte so rüber kommen, egal wer und was, die Hauptsache das. Das suggiert Deinem potentiellen Date, dass er nur deswegen in die Wahl der engeren Wahl kommt, weil er sich dazu entschlossen hat mit Dir gemeinsame Zeit zu verbringen. Auch das schreckt schnell ab.


    Wie sehen das Dir vertraute Freunde/ Bekannte, wen Du mit ihnen über das Thema sprichst? Gibt es dort konstruktive Tipps und Anregungen in Sachen Beziehungsaufbau?

    @ regenmädchen

    ich lasse mich gerne eines besseren belehren, was an meinem Text klingt nach Bindungsangst? Das interessiert mich wirklich. Weil ich eben oft daran denke muss warum es nicht klappt und warum ich solche Bindungsunwilligen anziehe. Mir kam das durchaus schon in den Sinn, gleich und gleich gesellt sich gern, zieht sich an. :-)

    Zitat

    Egal, mit wem ich ein Date habe, es ist immer wieder das selbe. Immer wieder kommt das selbe Ergebnis raus %-| Die Männer, die ich gedatet habe, sind alle unterschiedlich gewesen

    Und sprichst du die irgendwo persönlich an - wenn sie dir äusserlich gefallen und dich anlächeln? Oder, wie "datest" du einen Mann + auch, welche "Bedingungen" sollten dabei erfüllt sein?

    Eine Bekannte von mir, wurde immer von irgendwelchen Männern angesprochen (hat sie auch ab und zu erzählt). Parkplätze, Autobahn, überall wo sie sich bewegt hat. Und irgendwann hat sie einen angesprochen, der ihr gefiel. Und jetzt sind die beiden auch glücklich - wenn man das so von außen einschätzen kann.

    Also, erst einmal vielen herzlichen Dank für all eure Antworten! Ich bin 26 Jahre alt und hatte eine 3-jährige Beziehung, die eigentlich sehr harmonisch verlief. Das war die einzige Beziehung die ich hatte, was für mich kein Problem darstellt aber ich kann nicht verstehen, wieso ich ständig an die Männer gerate die sich nicht binden wollen. Scheint wohl auf meiner Stirn zu stehen ;-D Ich rede oft mit Freundinnen darüber und höre immer wieder das selbe: Ich würde mir die falschen Männer aussuchen. Ich finde das aber nicht! Ich suche mir ganz normale Typen aus, keine Machos. Ich schaue weder auf das Geld, noch auf das Auto, das er fährt :|N Auch suche ich mir keine "Models" aus; habe öfter Typen die Chance gegeben, die eigentlich nicht so mein Typ waren. Ich bin sehr optimistisch und ein sehr offener Mensch, ich werde öfter angesprochen jedoch würde ich nie einen Mann ansprechen, würde mich das nicht trauen... ;-) Bin optimistisch aber auch sehr wählerisch; habe ein paar Typen "verpasst", ich bereue es.. Der eine steckt schon in einer Beziehung, leider. Ich hoffe ihr könnt mich verstehen..

    Zitat

    ich werde öfter angesprochen jedoch würde ich nie einen Mann ansprechen, würde mich das nicht trauen

    Und warum - was spricht dagegen? Hättest du Angst, er würde weglaufen..?-) Aber es kommt auch drauf an, was das für einer ist und wo. Der Vorteil ist (wenn man mit fremden Menschen spricht), dass dies nicht unbedingt was Großes bedeuten muss..


    Vorausgesetzt natürlich, dass es eine gemeinsame Sympathie gibt..