Ein Gespräch ist keine Pflicht, keine Schuldigkeit. Aber warum denn überhaupt ein Gespräch? Doch vermutlich, um ein Problem zu diskutieren. Ohne Gespräch keine Lösung, also wird das Problem ewig weiter bestehen. Akkumuliert man genug ungelöste Probleme, bringt das jede Beziehung ziemlich zuverlässig zum scheitern. Will er das? Vielleicht solltest Du ihn weniger damit konfrontieren, dass er einem Gespräch aus dem Weg geht sondern ihn stattdessen direkt auf das Problem ansprechen. Statt eine Nachricht "wir sollten heut Abend reden" eine Nachricht "Wie stellst Du Dir die Lösung von xx vor?" da kann er dann wenigstens nicht mit "keine Zeit" antworten.


    Worum geht's denn?

    Danke für alle Antworten!


    Habe grad nur kurz Zeit, deshalb eben noch schnell die Antwort darauf:

    Zitat

    Worum geht's denn?

    Wir haben am Di Besuch erwartet.


    Relativ knapp nach dem Mittagessen. Es ging um seine Familie.


    Seit etwa einer halben Stunde vor von ihm ca. angekündigten Ankunftszeit sah er mir dabei zu, wie ich am Rödeln war um die Küche in nach dem Mittagessen wieder Ordnung zu bringen, den Kaffeetisch zu decken, Kuchen aufzuschneiden, den Kleinen (wegen Spuckens) zum 3. Mal umzuziehen.


    Als ich völlig abgehetzt zum angekündigten Zeitpunkt endlich fertig war, meinte er plötzlich, dass seine Familie eine Stunde vor Ankunft nochmal eine SMS schreiben.


    Diese hat er noch nicht erhalten.


    Also wusste er schon seit einer Stunde, dass sie zum erwarteten Zeitpunkt nicht eintreffen würden.


    Ich habe mich also völlig umsonst abgehetzt! >:( :°(


    Das hat mich natürlich geärgert, und das haben xhh ihm auch gesagt. Hat er nicht verstanden...wollte er "nicht nachvollziehen können.

    Zitat

    Seit etwa einer halben Stunde vor von ihm ca. angekündigten Ankunftszeit sah er mir dabei zu, wie ich am Rödeln war um die Küche in nach dem Mittagessen wieder Ordnung zu bringen, den Kaffeetisch zu decken, Kuchen aufzuschneiden, den Kleinen (wegen Spuckens) zum 3. Mal umzuziehen.

    Da sehe ich viel mehr das Problem.


    Ich hätt ihm halt das Kind in die Hand gedrückt und gesagt: So hier. Er hat gespuckt. Komm deinen Vaterpflichten nach, während ich alles für DEINE Familie vorbereite.


    Du hast schon in der Ausgangssituation nicht konsequent reagier und bist jetzt sauer, dass er nicht riechen konnte, was in deinem Kopf abgeht.

    Ich wär auch stinkig, aber viel mehr als die mangelnde Erwähnung hätte mich, wie Xirain, geärgert, dass er nicht in die Hufe kam. Zumal er, wenn ich die früher richtig verstanden habe, durchaus sonst auch in der Lage ist Kind und Haushalt zu managen.

    Zitat

    Ich hätt ihm halt das Kind in die Hand gedrückt und gesagt: So hier. Er hat gespuckt. Komm deinen Vaterpflichten nach, während ich alles für DEINE Familie vorbereite.

    Er hatte mich aber gebeten, sich so lange ausruhen zu dürfen.


    Schon am Vortag hatte er mir die Uhrzeit mitgeteilt, sodass ich vo dieser ausgegangen bin, und so geplant habe.


    Dass er zum erwarteten Zeitpunkt dann die Abmachung mit der SMS erwähnt hat, fand ich schlicht respektlos.

    Zitat

    Er hatte mich aber gebeten, sich so lange ausruhen zu dürfen.

    Ja und????


    Ein kind aufm Arm zu halten, wird der Herr doch auch auf der Couch hinkriegen... Und 2 Minuten umziehen.


    Also echt, wenn du rotierst für SEINE GOTTVERDAMMTE FAMILIE, dann kann er sich trotz "Oh schatz ich bin aber so gestresst und würd mich gern ausruhen" um SEIN Kind kümmern.


    Du bist keine Maschine.


    Du setzt einfach am völlig falschen Punkt an für den Streit, ganz ehrlich.


    Du streitest, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Da würd ich dann auch nich mehr streiten wollen, weil ich vergessen hab dich zu informieren.

    das ist ja irgendwie so als wollte er dir eines auswischen, oder?


    Also ich versuche mir das vorzustellen und die einzige Begründung für sein Verhalten in der Situation würde ich darin sehen, dass schon vorher was war und er dir "einen mitgeben wollte".


    Was immer noch albern wäre, aber kann das sein?

    Ich hätt ja schon an dem Punkt angefangen, wo er sichs gemütlich macht, obwohl seine Familie kommt.


    Wenn er seine Familie zu Besuch haben will, soll er sich wenigstens auch zu nem gewissen Teil kümmern.

    Blöd gelaufen. Aber da muss man nicht einen Tag später Redebedarf anmelden oder bitten, dass der werte Herr sich mal einen Stunde Zeit nimmt, das zu bereden. In solchen Situationen darf man mal ganz gepflegt an Ort und Stelle so richtig ausflippen. Schreien, dass die Fetzen fliegen, daraus lernt der Kerl viel mehr. Ist auch in der Kindererziehung so, Konsequenzen SOFORT, deutlich später nutzen die nichts, weil sie nicht mit einem Fehlverhalten in Verbindung gebracht werden.


    Und mal zur Gesamtsituation... Er musste sich ausruhen? Wovon? Vom Essen? Hat er gekocht? Von der anstrengenden Nacht, wo DU wach warst wegen des Kleinen? Ehrlich, dazu gehören auch immer zwei... Ein einfaches "Hilf mit hier bitte mal, WIR werden sonst nicht rechtzeitig fertig" reicht. Sollte reichen...


    Wie läuft denn das sonst mit der Arbeitsteilung bei Euch im Haushalt?

    Zitat

    In solchen Situationen darf man mal ganz gepflegt an Ort und Stelle so richtig ausflippen. Schreien, dass die Fetzen fliegen, daraus lernt der Kerl viel mehr. Ist auch in der Kindererziehung so, Konsequenzen SOFORT, deutlich später nutzen die nichts, weil sie nicht mit einem Fehlverhalten in Verbindung gebracht werden.

    Lustig. Meiner hat vor zwei Wochen eine ähnliche Aktion gebracht. Ich hab ihn so dermaßen zur Sau gemacht, (sorry :-p ) daß er sich hoffentlich in 10 Jahren noch bei der Erinnerung an diesen Tag in die Hosen macht ]:D Da laufe ich doch nicht 1 Woche hinterher und bettle um ein Gespräch....

    Ich hab das gerade meinem Mann vorgelesen und der lacht gelacht und gesagt, wenn ich die Aktion brächte könnte ich in der Hölle ausruhen, gleich nachdem ich den ganzen Mist alleine gemacht hätte. Umgedreht ginge es ihm wohl kaum besser. Allerdings hätte ich wohl wenige rgebrüllt als mehr bei der Anfrage nach Ausruhen hysterisch lachend das Kind überreicht und den Raum verlassen. ;-D ;-D