@ silberbraut:

    Zitat

    warum willst Du ihm erklären, weshalb Du nicht ans Telefon gegangen bist? "Er" hat kein Recht auf solche Erklärungen.

    Er hat tags darauf (04.11) bei mir angeläutet und war sehr säuerlich -> warum ich es ihm erklären wollte: Weil ich eben nicht möchte, dass er ein falsches Bild von mir hat. Ich möchte "gut" (?) vor ihm dastehen (so blöd es klingt). Wenn es mir egal wäre, was er über mich denkt, dann hätte ich auch die ganze Zeit nicht so einen Aufstand gemacht, als er mir diverse Affären/Techtelmechtel angedichtet hat. Ich hätte ihm ruhig ein- oder zweimal erklärt, dass er keinen Grund hat so etwas zu denken und wenn er dann zusätzlich mit Beleidigungen dahergekommen wäre, hätte ich ihn vor die Tür gesetzt, weil ich ja für mich selbst weiß, dass es kompletter Unsinn ist, was er daherredet oder sich bezüglich dieses Themas zusammendenkt. Aber so ist es leider nicht - es ist mir nicht egal, was er von mir hält. :-( :-/ ":/ Jedenfalls war seine Theorie, warum ich nicht abgehoben habe: Dass ich mit einem anderen Mann im Bett war und danach als Ausrede mutwillig mein Handy ruiniert habe.


    Das zerstörte Handy sehe ich aber auf jeden Fall als Wink des Schicksals und ich habe mir bisher auch noch kein neues organisiert.

    Zitat

    Das ist ein typischer Fall von Selbstüberschätzung. Wenn er wirklich einen "höheren Platz" einnehmen will, sollte er anfangen was dafür zu tun. Statt auf andere herabzublicken, sollte er sein Können beweisen.

    Das hab ich ihm auch schon so oft gesagt und er meinte, dass er das bereits von mehreren Leuten/Seiten gehört hat und dass das ein kompletter Blödsinn sei und wir (die anderen Leute) das gar nicht beurteilen könnten. Es würde nicht so einfach gehen, aber wir können leicht reden, weil wir ja nicht in so einer Situation feststecken.

    @ Yolaine:

    Zitat

    Reiß dich mal zusammen, herje! Schätze dich selber und lass ihn gehen.

    Vor zwei Tagen verspürte ich tatsächlich das erste Mal so etwas wie eine kleine Wut in mir - ich dachte: Warum behandelt er mich so? Ich bin doch kein Stück Schei**, so wie er manchmal behauptet.


    Am 06.11 hat er nämlich wieder bei mir angeläutet. Es war ein katastrophaler Nachmittag, der damit endete, dass er meinte, dass ich geizig sei, weil ich die 150€, die er mir noch schuldet, zurückverlangt habe. Er meinte, dass ich noch genügend Geld am Konto habe und dass er es unverschämt von mir findet, dass ich so auf mein Geld dränge, da er es doch so viel nötiger braucht und momentan (auch) keine Arbeit hat. Wenn ich das Geld wiederhaben möchte, soll ich die Summe doch einklagen.


    Außerdem bin ich ihm sowieso scheißegal. Und das seit Monaten. Er ist angeblich so masochistisch veranlagt, dass er monatelang nur wegen mir zu mir gekommen ist, weil er sich keine Vorwürfe machen wollte. Er wusste, dass ich mir immer Gedanken mache und es mir schlecht geht, wenn er nicht kommt/sich nicht meldet und das wollte er angeblich nicht. Er hat mir nur Dienstleistungen erbracht, die ich mit dem geborgten Geld kompensiert hab, aber jetzt hat er endgültig die Nase voll.


    Ich hatte ihm nichts mehr zu sagen - ich war sprachlos über so viel Unfug und hab ihn gehen lassen. Seither hab ich wieder nichts von ihm gehört. Es ist nicht mehr so schlimm wie am Anfang, aber es tut weh, dass ich ihm wirklich so egal (geworden?) bin und er so mit mir umspringt.

    @ nimue88:

    Ich muss nur aufpassen, dass ich dann nicht irgendwie vom/von der Therapeuten/Therapeutin 'abhängig' werde. Ich war vor Jahren (ist schon 8 Jahre her) wegen einem anderen Thema ein paar Monate bei einer Therapeutin und wenn dann nicht das Geld knapp geworden wäre, würde ich wohl noch heute bei ihr sitzen. Ich hatte schon das Gefühl, sie wegen meiner emotionalen Instabilität und meiner eingeschränkten Selbsthilfefähigkeit zu 'brauchen'.

    @ Die_Seherin:

    Zitat

    du sagst, dass du von uns wissen willst, ob du was falsch machst?


    ja - das tust du! aber nicht die dinge, die er dir vorwirft, sondern dass du ihm überhaupt noch zuhörst, dich rechtfertigen willst, ihm seinen (verzeih) bullshit glaubst... und ihm selbst dann noch nachrennst, wenn er sich benimmt, wie das größte arschloch auf erden!

    Das ist ja das Paradoxe, wie ich oben geschrieben hab. :|N Ich möchte nicht, dass er etwas 'Falsches' über mich denkt. Wenn er sich etwas einbildet (z.B., dass ich ihn betrogen hab oder dass es eine Frechheit ist, als ich damals vor Monaten einmal bei ihm geläutet hab), dann möchte ich ihn unbedingt vom Gegenteil überzeugen. Aber ich weiß eh: Das keinen Sinn - ich rede gegen eine Wand. Und wenn das so einfach gehen würde, dann wären die Psychiatrien in den Spitälern wohl leer und die Psychotherapeuten hätten keine Jobs mehr.

    @ Feenzauber123:

    Zitat

    Was ist denn dein ursprünglicher Berufswunsch?


    Und was hast du stattdessen gemacht?


    Und wie sah deine Freizeitgestaltung aus? Bzw. Wie durfte sie nicht aussehen?

    Mein ursprünglicher Berufswunsch war etwas Kreatives - ein Studium am Konservatorium Wien. Gerne hätte ich Gesang studiert (Oper/Operette). Schon seit der Kindheit hab ich Gesangsunterricht genommen, aber meine Stimme passt nicht zu rockigen Liedern/zur Popmusik, sondern eher zum klassischen Gesang. Da man mit solchen Jobs halt doch wackeliger dasteht als mit einem stinknormalen Bürojob oder mit einer Ausbildung (z.B. als Lehrerin), haben mir meine Eltern abgeraten. Danach wollte ich gerne Veterinärmedizin studieren (ein Studiengang mit Aufnahmetest) - das haben mir meine Eltern ebenfalls ausgeredet, da sie mich nicht für geeignet hielten. Dann hab ich begonnen, etwas ganz anderes (Richtung Wirtschaft) zu studieren; das hat mich logischerweise (?) allerdings wenig erfreut und ich habe das Studium abgebrochen, eine kurze Ausbildung gemacht und bin arbeiten gegangen.


    In meiner Freizeit war ich beispielsweise oft sportlich aktiv (reiten, Fitness), hab mich für Fremdsprachen interessiert und war mit meinen Hunden (die bei meinen Eltern leben) unterwegs.

    Zitat

    Das man dir vertrauen kann und du verläßlich bist glaub ich dir. Ich denke auch ,daß du ein sehr warmherziger ,sensibler Mensch bist. Ich persönlich schätze solche Charaktereigenschaften sehr und finde das sehr wertvoll. :-)

    *Umarmung sende* :)* @:) Danke auch dir für deine warmen und herzlichen Worte. Ich weiß, dass so etwas im Internet schnell geschrieben ist, aber ich hoffe (wenn das das Wort dafür ist), du würdest das auch sagen, wenn du mich persönlich kennen würdest. :)_

    Ich bin stille Mitleserin und erkenne mich in vielen Dingen wieder..


    Sei gedrückt :)_ Dieser Mann hat dich vorkommen in seiner Hand,woher weiss er denn deinen Kontostand? :-o


    Überlege dir das nochmal mit dem Praktium @:)


    Man kann dir nur wünschen er kennt bald eine andere kennen...

    @ Seifenzauber,

    Ich denke das große Thema in deinem Leben ist die Verlustangst.


    Damit steht und fällt alles.


    Ich sehe in dir eine junge Frau ,die sich in ihrer Entwicklungsphase zum Erwachsenwerden sehr fremdbestimmt lassen hat. Das ganze ist bis heut nicht anders.


    Du hattest Träume, wolltest was kreatives machen und alles war nicht gut genug ,deine Eltern zu befriedigen. Statt zu tun was gut für dich ist, gabst du nach und wolltest als kreative junge Frau in Richtung Wirtschaft studieren. Das ist ja schon zum Scheitern verurteilt. Kein Wunder das du es abgebrochen hast. Es hat dich nicht erfüllt , nicht begeistert nicht glücklich gemacht.


    Das angepasste Verhalten deinen Eltern gegenüber ,kann ich mir nur erklären, mit deiner Verlustangst. Du wolltest immer die Tochter sein ,auf die sie Stolz sein können. Dafür warst du bereit alles zu geben nur damit du geliebt wirst. Auch deine eigene Persönlichkeit. Wahrscheinlich hättest du dich sogar schuldig gefühlt ,hättest du Musik studiert. Ich kenne im übrigen Menschen die mit Musik ihr Lebensunterhalt verdienen und damit glücklich und zufrieden sind.


    Jetzt hängst du in einer Beziehung fest, wo du auch nichts mehr willst,als gut genug für diesen Mann zu sein. Und machst das gleiche wie in deinem bisherigen Leben. Dich anpassen und selbst aufgeben ,damit du für ihn gut genug bist.


    Das alles sage ich dir nicht um dich zu verletzen, nein um dir die Augen zu öffnen.


    Du musst aus diesem Kreislauf raus.


    Sieh doch diesen ganzen Mist jetzt, als Chance nochmal neu anzufangen.


    Überleg dir ob du nochmal eine neue Ausbildung oder ein Studium beginnen willst, etwas was nur du willst. Was dich begeistert. Daran wirst du wachsen. Du wirst merken , daß es dich stärkt. Nimm wieder Musikunterricht,wenn du magst.Werd endlich wieder du ,Seifenzauber. Egal was andere Menschen denken,du mußt mit dem glücklich sein was du tust. Irgendwann wirst du Menschen in deinem Leben treffen, die dich so lieben wie du bist ,mit allen Ecken und Kanten. Die sich erfreuen darüber ,wenn du an Weihnachten Weihnachtlieder singst oder Klavier spielst. Was denkst du dazu?

    Es ist vollbracht. Naja, also ganz kann ich das nicht schreiben, denn ganz stimmt es nicht. Ich hab es nicht vollbracht und beendet, sondern er. Oder ich teilweise - ich hab es eingeleitet und er hat es vollendet.


    Nachdem er mich am 08.11 angerufen und gefragt hat, ob wir uns treffen wollen und ich zum vereinbarten Treffpunkt nicht erschienen bin (Ich war wirklich ein klein wenig sauer bzw. auch viel zu müde, um klar denken zu können - hab ja um 02:45 noch hier im Forum gepostet - und hab den Treffpunkt einfach verpasst.), war es für ihn eigentlich klar, dass er das nicht auf sich 'sitzen lassen' kann.


    Gestern (09.11.) rief er mich in der Früh an, um zu fragen, ob ich etwas zum Waschen habe. (Ich hab derzeit keine Waschmaschine bei mir zu Hause.) Ich hab ihm ein paar Sachen vorbeigebracht - er war normal und nett. Am Abend hat er mich wieder angerufen (Wäsche fertig) und ich hab am Telefon schon gehört, welch merkwürdige Stimmung er hatte. Er ist mit mir gemeinsam zu unserem Sportverein gegangen und hat seine Mitgliedskarte zurückgegeben. Er meinte, dass jetzt ein für allemal Schluss mit dem Theater ist und dass er mich wirklich NIE, NIE, NIEMALS wieder sehen möchte. Endlich hatte er nämlich eine Arbeit gefunden (er ist seit einiger Zeit arbeitslos) und nun möchte er richtig durchstarten - das kann er aber nicht mit einer Fußfessel am Hals.


    Er hat sich noch einmal richtig über mich ausgelassen (,,Du hast MICH mit deinem Verhalten GAR NICHT VERDIENT, du Stück Scheiße du!" ,,Du bist hier NICHT DAS OPFER, sondern ich." ,,Wenn du in ein paar Jahren in den Armen eines Anderen liegst, dann wirst du an mich denken und wissen, was du mit deinem sche-asozialen Verhalten verloren hast. MICH!!!" ,,Du bist für mich einfach nur eine langweilige Persönlichkeit!**" ,,Schleich dich von mir, du Missgeburt." -- wobei er dann kurzerhand wieder eingelenkt und gemeint hat, dass er froh ist, die Zeit mit mir verbracht zu haben) und hat sich dann einfach umgedreht und ist gegangen. Ich (ehrlicherweise) bin ihm nachgelaufen, weil ich gemerkt habe, dass es ihm jetzt ernst ist (sein Reden, sein Verhalten war anders - irgendwie 'tougher' als sonst und er hätte ja auch nicht einfach die Mitgliedskarte abgegeben) - gestern hat er zum ersten Mal gedroht, entweder die Polizei oder meinen Vater anzurufen, damit der mich ihm vom Hals hält. Also irgendwie...komm ich mir wirklich vor wie der letzte Dreck. Hab ich ihn monatelang so unter Druck gesetzt, ihn verletzt und eingeschränkt? Mir rinnen nur so die Tränen herunter, obwohl ich wusste, dass es irgendwann soweit sein wird, dass er geht. Und niemand, der von ihm weiß (z.B. meine Eltern) kann verstehen, warum es mir jetzt so miserabel geht. :°( :|N :-( {:(

    @ Waltraut1933:

    Er hat einmal einen Kontoauszug von mir gesehen, den ich am Esstisch liegen gelassen habe. Er hat halt wirklich nichts am Konto; es gibt da bei ihm keinen kleinen Sparpolster, gar nichts. Er lebt (mehr oder weniger) von der Hand in den Mund.


    Ich bin froh, dass ich nicht alleine bin - das ist eines der wenigen Dinge, das mich gerade über Wasser hält. :°_

    @ Feenzauber123:

    Ich kenne auch einige Bekannte, die sich mit Musik ihren Lebensunterhalt verdienen. Meine Eltern sahen halt immer nur die Musikschullehrer, die Tag ein Tag aus in ihrem Kammerl knotzen und (zumindest bei uns) trotz ihrem Können nicht besonders gut verdienen. Das tut aber alles nichts zur Sache - es gibt genügend Leute, die z.B. auf Reiseschiffen unterwegs sind und singen oder für diverse Musicals gebucht werden.


    Eigentlich wollte ich es ihnen immer recht machen bzw. sah nie die Chance, meinen Weg durchzuziehen, da sie mir sonst vielleicht ihre finanzielle Unterstützung verwehrt hätten - nun bin ich die missratene Tochter (hat meine Mutter selbst erst letztens behauptet), die nichts auf die Reihe bekommen hat. Das, was du schreibst, hört sich alles zu gut an, um wahr zu sein. Ich würde gerne noch etwas Neues beginnen, aber dann am besten nicht in Österreich, sondern in Deutschland. Das auf die Beine zu stellen, das wird allerdings nicht so einfach werden.

    Nachsatz: Ich vermisse ihn gerade irrsinnig. Und das nach allem, wie er mich behandelt hat. Aber ja, ich vermisse ihn. Und er meinte, dass ich einen riesengroßen Fehler gemacht hab, ihn so zu behandeln und fallen zu lassen. Er denkt, dass ich eine 'Perle' bin (sorry für den kitschigen Ausdruck), aber momentan bin ich in einigen Persönlichkeitsbereichen noch 'Unkraut'.


    Und warum er nie mit mir geschlafen habe: Weil ich ihm nicht das geben kann, was er braucht. Er hat Phantasien - z.B. dass er ??eine Frau beim Sex tötet, ihr den Kopf abtrennt usw.?? - und da man diese ja sowieso nicht umsetzen kann, möchte er eben

    und den kann man mit mir nicht haben (??überhaupt, weil ich nicht bereit war die Pille zu nehmen, da ich die Östrogen-Gestagen-Version nicht vertrage und von der östrogenfreien so starke Akne bekomme??)...


    Ich werd mir jetzt nochmals meinen Thread beginnend von August durchlesen.

    Zitat

    Es ist vollbracht

    Du weisst, dass es das nicht ist!


    Aber du kannst es tun indem du seine Nummer löschst und keine Anrufe von ihm mehr annimmst.


    Ich fürchte aber leider, dass du das nicht tun wirst, somit kann er sein grausames Spiel weiter mit dir treiben.


    Es ist dir doch klar, dass er null Achtung und Respekt vor dir hat und glaub mir, wenn man das verloren hat, bekommt man es nie mehr zurück.

    Wenn ich so seine sexuellen Neigungen lese kann ich dir nur raten die Röcke zu raffen und schnell wegrennen. scheint wirklich ein Psychopath zu sein.


    Falls du dich jemals mit ihm einlassen solltest wirst du, nebst den seelischen Qualen bestimmt auch körperliche Schmerzen ertragen müssen.


    Ich kann dir nur raten, rette dich selbst, der Typ ist krank!

    @ Hudipfupf1:

    Zitat

    Du weisst, dass es das nicht ist!

    Das sehen meine Eltern auch so wie du, aber ich denke diesmal schon, dass Schluss ist. Normalerweise war klar, dass ich ihn z.B. im Fitnesscenter aufsuchen kann (Ich weiß, um welche Uhrzeit er hingeht.), wenn ich ihn sehen möchte oder er hat sich mit mir einen Treffpunkt ausgemacht, um mir Geld zurückzugeben (man hat sich halt einen Grund gesucht, um sich zu sehen). Das gibt es jetzt aber alles nicht mehr und er hat wie gesagt seine Karte auch schon zurückgegeben und wird sich einen neuen Verein suchen. ":/ Wenn dem wirklich so ist, meinst du 'Gott sei Dank und rette dich selbst' - und ich sitz zu Hause und bin geknickt. :[]

    Zitat

    null Achtung und Respekt vor dir hat und glaub mir, wenn man das verloren hat, bekommt man es nie mehr zurück.

    Das stimmt allerdings, das weiß ich und das ist mir auch bewusst.


    Unter den ganzen Beiträgen von mir, hab ich jetzt das gefunden (Ja, ich weiß, ich bin auf Schuldsuche meinerseits gegangen.) - wie würdet ihr mein Verhalten und meine Aussagen da einstufen? Schon ein wenig mies, oder? :-/ %:|

    Zitat

    Er meinte, dass er mich auf Händen über ein Beet aus Glasscherben getragen hätte und dass er mich wirklich geliebt hat, aber dass ich durch gewisse Handlungen und Aussagen alles kaputt gemacht hab. (Ich hab zB nach drei Monaten einmal den miesen Satz fallen gelassen, dass ich mit jemand anderem schon längst im Bett gelandet wäre und ob er mich denn nicht attraktiv fände, weil er mich kaum küsste etc. oder ich hab einmal einem männlichen Bekannten, den ich erst so 6 oder 7 Mal gesehen hab, via SMS zum Geburtstag gratuliert. Oder: Ein Fitnesstrainer, der dreißig Jahre älter ist, hat sich wiederholt telefonisch bei mir gemeldet und war aufdringlich. Ich hab begonnen zu weinen und P- musste das Gespräch übernehmen. Deshalb dachte er natürlich gleich, dass ich Gefühle für den Trainer habe.)

    Zitat

    Das ist eh auch hinfällig, da er kein Handy besitzt. Ich bin eh mittellos, was die Kontaktmöglichkeiten zu ihm betrifft.

    Das ist in eurem Fall eher ein Glücksfall, als persönliches Pech. Du solltest nun wirklich versuchen, Deinen Frieden mit der Situation zu machen. Mit diesem Mann gibt es nichts zu gewinnen, weder an Erfahrung, noch an empathischen, wissenstechnischen und lebenserfahrenen Aspekten.


    Es ist auch völlig egal, ob seine mehr als abstrusen Sex-Ideen, der Wahrheit entsprechen oder nicht. Wenn doch, dann kann er auch mit anderen Frauen keine Beziehung führen, es sei denn sie hätten ebenso Anteile solch suspekter Vorstellungen.


    Ich gehe eher davon aus, dass es seine Angst war, er könnte Vater werden, wollte kein Kondom benutzen und es Dir überlassen, wie das in Sachen Verhütung läuft. Würde zumindest zu seiner sonstigen charakterlosen Art passen.


    Ich drücke Dir auch, wenn Du das nun nicht gern lesen wirst, fest die Daumen, dass er sich nicht mehr bei Dir meldet. Du hast dann die Möglichkeit Dich innerlich zu distanzieren, die Zeit mit ihm in Ruhe zu reflektieren und irgendwann (ich persönliche hoffe zeitnah) zur der Erkenntnis zu kommen, dass er ein verrückter gefühlskalter Energie-Räuber für Dich war und ist.


    Konzentriere Dich darauf, wieder in Arbeit zu kommen oder die in Aussicht stehende Ausbildung zu beginnen. Du bist noch viel zu jung, um an so einem Mann zu scheitern als Mensch. Es war bereits in den Anfängen eine sehr ungesunde Beziehung, die nie auf Augenhöhe und schon gar nicht auf Liebe beruht hat.


    Man kann ihm nicht mal die Verantwortung allein für eure Nicht-Beziehung geben, weil Du es mit Deiner sehr anhänglichen Art bedient hast, dass er als respektloser Rüpel in Deinem Leben rum trampeln durfte.


    Nutz den Abstand, den er nun offensichtlich auch selbst sucht, und schau nach vorn und nie mehr zurück. Es ist ein ungutes Kapitel in Deinem Leben, und das solltest Du möglichst bald abschließen. Dafür alles Gute ! :)^ :)z

    Im Gegensatz zu dem was er dir schon alles an den Kopf geworfen hat, sind deine oben genannten "Gemeinheiten" absolut Peanuts.


    Ich weiss nicht, irgendwie machst du auf mich einen sehr kindlichen Eindruck.

    @ Seifenzauber

    Ich hab lang überlegt,was ich dir jetzt schreiben soll.


    Auf diesen Mann werde ich nicht weiter eingehen,daß haben andere hier schon getan.


    Ich habe dir zuletzt einen Weg aufzeigen wollen,was du tun kannst um wieder zu dir selbst zu finden. Bitte lies dir das noch einige male durch und versuch es zu durchdenken. Dir Grenzen abzustecken,was ist für dich realistisch und auch umsetzbar. Ein Schritt vor den anderen. Als erstes vielleicht einfach mal , kauf dir um Himmels Willen eine Waschmaschine. Mach dich finanziell unabhängig von deinen Eltern. Der letzte Schritt ist wahrscheinlich ,du solltest dich emotional unabhängig von ihnen machen. Das passiert allerdings von selbst, ganz langsam. Wenn du deinen Weg gehst,beruflich etwas machst was dich ausfüllt, Bestätigung bekommest und dein Selbstwert dadurch wächst.


    Du bist jetzt noch jung und vor allem denk ich gesund und wenn du clever bist, nutzt du das für dich um nochmal von vorn anzufangen.


    Ich kann mit dir aber auch mal ein Szenario durchspinnen,wie es ebenfalls für dich aussehen könnte ,wenn du so weiter machst. Die Abhängikeitsnichtbeziehung die du da hast/hattest ist ja nicht die erste dieser Art. Aber die Erniedrigungen,die du bereits über dich ergehen lassen hast haben sich gesteigert. Dein Selbstwert ist im Keller. Es kommt noch schlimmer,der nächste Mann wird dich vielleicht schlagen,oder tatsächlich Sex mit Gewalt mit dir haben. Vielleicht entstehen Kinder,ungewollt in dem Fall. Sie werden in zerütteten Verhältnissen groß. Dann wirst du Älter,ein Neuanfang immer schwieriger. Außerdem bist du schon so kaputt von alledem. Vielleicht fängst du an zu Trinken, in dem Falle hätte ich das bestimmt auch getan ,um alles zu ertragen. So kann es enden,keiner wird da sein der dich auffängt. Das ist dann dein Weg, den du dir ausgesucht hast.


    So liebe Seifenzauber, du hast immernoch die Wahl zu entscheiden und es anzupacken. Es ist noch überhaupt nichts verloren. Du sitzt jetzt gerade in einem Loch und hast Mühe da rauszukommen. Das ist auch nicht einfach. Aber du schaffst das. Fang damit an ,dir über deine berufliche Zukunft Gedanken zu machen. Mach was kreatives . Jetzt und nicht irgendwann.


    Dafür wünsch ich dir alles Gute.

    Weißt du ,es gibt Menschen ,die haben auf einmal nicht mehr die Wahl. Da stehen schwere Erkrankungen im Weg. Also schätze das größte Gut was du hast, deine Gesundheit. Und lass dich nicht von irgend jemanden kaputt spielen.