Zitat

    Das Reduzieren einer Frau einzig auf ihre "Pussy-Macht" ist doch völlig absurd.

    na komm, die wortwahl ist natürlich daneben, aber es wird doch wohl niemand bestreiten wollen, dass ihr sexappeal frauen eine gewisse macht über männer verleiht, oder?


    das problem an pickup ist nicht, dass in ihren analysen und schlussfolgerungen keinerlei fünkchen wahrheit steckt, sondern dass sie die dinge einseitig sehen. aspekte, die vielleicht 20-30% der paarfindungsdynamik ausmachen, werden von der PUA-szene als die alleinigen determinanten der partnerwahl dargestellt - alles steht und fällt laut den PUAs damit, wie "alpha" der kerl ist und wie heiß das HB auf einer 10er-skala ist; alles steht und fällt damit, ob das "game" des kerls stark genug ist, um die pussy-macht des HB zu brechen.


    chemie, sympathie, zuneigung, spass - all das hat im weltbild der PUAs wenig bis keinen platz. es ist eine ins absurde übersteigerte form der ökonomisierung der partnerwahl - flirten und beziehungsfinden als durchökonomisiertes vorstellungsgespräch bei einem kalten, anspruchsvollen, arroganten großkonzern. es ist ein trauriges, kaltes weltbild. wer das ansprechen von frauen nur auf diese art erlebt, tut mir ehrlich leid.


    das alles ändert aber nichts daran, dass die PUA-szene mit ihren analysen der mechanismen der partnerwahl teilweise durchaus richtig liegt - aber halt nur in bezug auf dinge, die vielleicht 20-30% des erfolgs beim flirten ausmachen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ob Bordellbesuche immer so eine gute Alternative zum ach so mühsamen Anbaggern von Frauen sind, das wage ich doch zu bezweifeln! Ich habe schon öfter gehört, daß Männer nach dem Sex im Bordell eher enttäuscht und keineswegs wirklich befriedigt waren.


    Ein Bekannter erzählte mir, daß die Prostituierte, bei der er war, zu ihm gesagt hätte:


    "Beeil Dich, Zeit ist Geld!"


    Das hat ihn bestimmt richtig angeturnt.... ;-D

    Zitat

    Kommt doch sehr drauf an. Bei dem fetten Horst von nebenan - ja, sicher. Aber meinst du die äquivalente Beate ist begehrter?

    Ja, ist sie. Ich behaupte, dass das auch nachweisbar ist. Warum das so ist, wird hier angedeutet.:

    Zitat

    Ein nackter Frauenkörper ist – jedenfalls für einen heterosexuellen Mann – so gut wie immer anziehend. Ein nackter Männerkörper für eine Frau noch lange nicht! Ob sie diesen erregend findet, hängt davon ab, was dieser Mann sagt, wie er schaut, was er macht.

    Frauen reagieren weniger auf optische Reize und stärker auch auf Kommunikation.


    Oft ist die Hürde, zur Kommunikation zu gelangen ...

    Zitat

    Ein nackter Frauenkörper ist – jedenfalls für einen heterosexuellen Mann – so gut wie immer anziehend. Ein nackter Männerkörper für eine Frau noch lange nicht! Ob sie diesen erregend findet, hängt davon ab, was dieser Mann sagt, wie er schaut, was er macht.

    Na wenn Clement das sagt, wird es wohl stimmen :-X Ich bin mir absolut sicher, dass es etliche Frauenkörper gibt, die ein Mann jeweils absolut nicht anziehend findet. Ich finde viele Männerkörper scharf, wenn er gut aussieht, ganz ohne Schauen oder Machen. Im Gegenteil, das versaut den optischen Eindruck oftmals und man wünscht sich, der heiße Mann hätte doch bitte nicht den Mund aufgemacht. Aber ich bin ja nur eine Frau im Internet und die lügen bekanntlich immer bei sowas und stehen in Wirklichkeit auf Arschlöcher, kennt man, erspart es mir hier bitte.

    Zitat

    Ich finde viele Männerkörper scharf, wenn er gut aussieht, ganz ohne Schauen oder Machen.

    Leider lassen sich einzelne Meinungen schlecht statistisch fassen.

    Zitat

    Na wenn Clement das sagt, wird es wohl stimmen

    Ich halte die Aussage von einem Menschen, der sich über viele Jahre mit derartigen Fragen wissenschaftlich auseinandersetzt, jedenfalls für deutlich relevanter als deine persönlche Einzelmeinung, die statistisch gesehen ziemlich irrelevant ist.

    @ Reizende

    Zitat

    Kommt doch sehr drauf an. Bei dem fetten Horst von nebenan - ja, sicher. Aber meinst du die äquivalente Beate ist begehrter? Ein schöner attraktiver Mann hat Sex. Vielleicht nicht mit so viel Frauen wie er es gern hätte, aber er hat ihn. Dass da noch der Bodensatz bleibt den keiner will, geschenkt. Und glaubst du, eine attraktive Frau freut sich über Angebote von alten hässlichen Säcken? Dein Ernst?

    GHlano hat von Männern und Frauen im Allgemeinen gesprochen. Du stellst nun den Bodensatz der Männer sowie hässliche alte Säcke den attraktiven Frauen gegenüber. Ist das dein Ernst?


    GHlano hat einfach völlig recht, wenn er fest stellt, dass sich der (durchschnittliche) Mann deutlich schwerer tut Sex zu bekommen als die (durchschnittliche) Frau.

    Zitat

    Und Typen, die meinen flirten und umgarnen sei harte Arbeit, bleibt mir bloß weg mit eurer traurigen Attitüde. Dass man mit sowas Spaß im Bett haben kann wage ich doch zu bezweifeln.

    Ach ja? Ich hasse das Flirten und Umgarnen von irgendwelchen fremden Frauen ebenfalls, kann mich aber über mangelnde Sexkomplimente nicht beschweren.


    Mit einer Frau zu flirten macht Spaß, wenn Chemie und Niveau stimmen. Solche Frauen zieht man dann aber auch als Mann dann doch eher mal als potentielle Lebenspartnerin in betracht und stellt Sexgelüste erst mal hintenan.


    Wir reden aber hier davon, einfach mal Sex haben zu wollen und dann nervt es einfach nur, vorher 3 Stunden an einer wildfremden Frau rumschleimen zu müssen. Viel zu viele Frauen stehen leider auf strunzdumme Komplimente und Angebiedere. Ich rede hier jetzt nicht von "hach-du-hast-so-tolle-Augen-Gesülze", aber die Nummer "du bist ganz anders als die anderen und was Besonderes" klappt leider immer noch viel zu oft.


    Nachdem ich den Trick begriffen hatte, hab ich ihn gelegentlich verwendet, aber kam mir jedesmal scheiße dabei vor, weils halt gelogen war. Find auch ne Frau nicht mehr interessant, sobald ich merke, dass sie auf so einen Dünnschiss hereinfällt.

    und genau diese einstellung ist es, wegen der ich die breitflächige verfügbarkeit von sexrobotern begrüßen würde. dann könnten kerle, die nur mal einen wegstecken wollen, aber eigentlich gar kein interesse daran haben, sich mit der frau auseinanderzusetzen, ihre triebe ausleben ohne dass jemand verletzt oder benutzt wird. dadurch wäre es möglich, "sex zum triebabbau/aus notgeilheit" und "sex als ausdruck von liebe und zuneigung" voneinander zu trennen. es gäbe weniger heuchelei, weniger lügen, weniger enttäuschte erwartungen, weniger frust.


    mit weniger samenstau hätten die kerle auch häufiger den kopf frei für produktivere dinge als die jagd nach dem nächsten anonymen loch, für dessen beiwerk man sich eh nicht interessiert.

    Zitat

    aber die Nummer "du bist ganz anders als die anderen und was Besonderes" klappt leider immer noch viel zu oft.


    Nachdem ich den Trick begriffen hatte, hab ich ihn gelegentlich verwendet,

    na muss ich mal testen wenn mir langweilig ist ;-)