Zitat

    GHlano hat einfach völlig recht, wenn er fest stellt, dass sich der (durchschnittliche) Mann deutlich schwerer tut Sex zu bekommen als die (durchschnittliche) Frau.

    Da stimme ich völlig zu. Es gibt sicher Ausnahmen, aber die bestätigen die Regel.


    Wenn ich folgende Situation überlege:


    Eine (durchschnittliche) Frau stellt sich auf einen belebten Platz und schreit: "Ich will Sex, wer will?" wird meiner Meinung nach ohne größere Probleme jemand finden, der mitgehen würde. Zumindest wenn die Männer zur Überzeugung gelangen sie meint es ernst und dass sie nicht als Depp dastehen, wenn sie sich melden. ]:D Bei einem (durchschnittlichen) Mann, der das macht, wäre das wahrscheinlich weniger erfolgversprechend. Das lässt natürlich außer acht, dass nicht jede mit jedem wollen würde... darum geht's auch nicht. Es zeigt aber den Unterschied irgendwie auf. :-D

    Zitat

    Nachdem ich den Trick begriffen hatte, hab ich ihn gelegentlich verwendet, aber kam mir jedesmal scheiße dabei vor, weils halt gelogen war. Find auch ne Frau nicht mehr interessant, sobald ich merke, dass sie auf so einen Dünnschiss hereinfällt.

    Vielleicht sollte man das Anlass nehmen über sein Verhalten nachzudenken, anstatt die Schuld noch bei den Frauen zu suchen (fallen drauf rein). Dass sie "draufreinfallen" hat weniger mit Ihnen zu tun, als vielmehr mit dir. Denn du lügst sie an.


    Aus so einem Textfetzen kann man schwer abschätzen wie schwer das Gewicht deiner Lügen ist, aber du kannst dich das ja selbst fragen vor dem Hintergund, dass je größer die Lüge so erbämlicher das Verhalten, das man am Tag legt, ist.

    ich finde es auch dreist dass Männer, so wie es hier scheint, auch nur die geringsten Ansprüche haben was Frauen betrifft hauptsache was zu bumsen.....


    und dass einige Männer wirklich denken es wäre ok zu lügen und anderen etwas vorzumachen, denn man habe ja ein Recht auf Sex und wie man dazu kommt ist nebensächlich - genauso wie der Mensch der an dem Loch dranhängt das man penetrieren will.


    ich hatte zum Glück immer ein recht gutes Gespür für Menschen, das erspart einem einiges.....

    Klar gibt es das und ich bin der Anführer, offizieller Titel: Der pussy-Master ;-)


    Ernsthaft: Ideen gibt es, tagt das pussy Kartell zufälligerweise im gleichen Gebäude wie die Weisen von Zion und die Freimaurerverschwörung zur Übernahme der Weltherrschaft?

    Zitat

    ich finde es auch dreist dass Männer, so wie es hier scheint, auch nur die geringsten Ansprüche haben was Frauen betrifft hauptsache was zu bumsen.....

    wenn es nur darum geht, "was zum bumsen" zu finden, sind männer in der tat recht anspruchslos. wenn es jedoch darum geht, eine frau für eine feste partnerschaft, langfristig ausgerichtet und auf augenhöhe, zu finden, sind die ansprüche der kerle imho ähnlich hoch wie die der frauen.


    insofern gibt es diese diskrepanz imho wirklich nur, wenn es um schnellen, unverbindlichen, anonymen sex geht - daran herrscht von männerseite unzweifelhaft mehr nachfrage als von frauenseite.

    Zitat

    insofern gibt es diese diskrepanz imho wirklich nur, wenn es um schnellen, unverbindlichen, anonymen sex geht - daran herrscht von männerseite unzweifelhaft mehr nachfrage als von frauenseite.

    Aber ist dies Nachfragegefälle wirklich ein Wunder, wenn man als Person so gar nicht interessant ist?


    Also ich hab nichts gegen unverbindlichen Sex, aber da man sich ja meist vorher doch ein wenig unterhält, ist die Person an sich nicht gänzlich uninteressant. Bisschen Witz und Intelligenz ist schon hilfreich um während des Gesprächs überhaupt sttraktiv zu bleiben. Wenn Mann dabei mehr oder minder klar macht, dass ihn nur und ausschließlich das Loch interessiert, ist das Interesse natürlich weg. Denn selbst für einen ONS bin ich ganz gerne mehr als 1-3 Körperöffnungen.

    Zitat

    aber die Nummer "du bist ganz anders als die anderen und was Besonderes" klappt leider immer noch viel zu oft.


    Nachdem ich den Trick begriffen hatte, hab ich ihn gelegentlich verwendet, aber kam mir jedesmal scheiße dabei vor, weils halt gelogen war. Find auch ne Frau nicht mehr interessant, sobald ich merke, dass sie auf so einen Dünnschiss hereinfällt.

    Ich kann es ein (kurzes) Stück weit nachvollziehen, dass man das Interesse verliert, wenn stumpfe "Tricks" derart auf fruchtbaren Boden fallen. Aber ja, scheiße fühlen darfst du dich davor, zumal es ja offenbar öfter von dir angewendet wird. Wieso lügst du die Frauen an? Bekommst du sie nicht, ohne sie einzulullen? Oder suchst du dir immer die schwächeren ohne viel Selbstbewusstsein aus, die dir dafür gleich zu Füßen liegen? Und wieso sind sie blöd (nicht deine Wortwahl, aber sinngemäß passend), wenn sie dir glauben, dass sie für dich etwas besonderes sind? Für "den Richtigen" sind sie das auch, das gaukelst du ihnen vor, um sie dann dafür abzustempeln, dass sie es für möglich halten.


    Wenn eine Frau dir sagt, dass du der geilste Stecher ist, den sie je hatte und sie noch nie solch krasse Orgasmen hatte, wie bei dir, wow wow wow, möchte ich wetten, dass du es ebenso glaubt und nicht denkst "So ein Dünnschiss, das meint die nie im Leben so!" ;-D


    Diese Aussage von dir:

    Zitat

    kann mich aber über mangelnde Sexkomplimente nicht beschweren.

    lässt vermuten, dass du es ebenso als reinen Trick auffasst, wie die Frauen deine "Du bist was ganz Besonderes!"-Lügen als Trick auffassen.


    Fazit: Du fälltst ggf. genauso drauf rein, merkst es aber nicht.

    Zitat

    insofern gibt es diese diskrepanz imho wirklich nur, wenn es um schnellen, unverbindlichen, anonymen sex geht - daran herrscht von männerseite unzweifelhaft mehr nachfrage als von frauenseite.

    Das dürfte sich aber schnell annähern, sobald die jeweilige Frau deutlich machen würde, dass der Mann sie nur als "besserer" Dildo etc. interessiert. Ebenso dürfte das abfallen, wenn die Frau gerade alles andere als attraktiv aussieht - gemessen am Durchschnittsempfinden, soweit man das messen kann.


    Von Seiten auf denen man unverbindlichen Sex suchen/finden kann, kenne ich das auch eher so, dass man von deutlich älteren Männern zugespamt wird, wenn man in eine relativ junge Altersklasse fällt, aber sich das relativieren dürfte, wenn frau selbst älter und/oder nicht mehr gutaussehend bis überdurchschnittlich aussehend ist.


    Die, die einen anschreiben dort, sollte man links liegen lassen und lieber selbst suchen und anschreiben, eben selbst agieren und suchen. Das ist nämlich eine Minderheit imho, die dort jeden zutextet, der sich neu anmeldet auf solchen Plattformen. Die halte ich nicht für repräsentativ.

    Zitat

    ich finde es auch dreist dass Männer, so wie es hier scheint, auch nur die geringsten Ansprüche haben was Frauen betrifft hauptsache was zu bumsen.....

    Das gilt sicher nicht für alle Männer, man kann nie verallgemeinern. Aber ich habe das schon oft mitbekommen, dass wenn es rein um einen ONS oder unverbindlichen Sex geht, das Aussehen (zumindest in weiten Teilen, nicht gänzlich) in den Hintergrund rückt und auch die Person an und für sich...

    Tritt nach einem ONS wider Erwarten eine Schwangerschaft ein, entscheidet die Frau, ob abgetrieben wird oder nicht.


    Biologisch betrachtet ist der Spaß für Männer direkt nach dem ONS vorbei, für Frauen fängt er, wenn es blöd läuft, erst danach an. Monate zum Austragen, Jahre zum Großziehen. Dass also Frauen womöglich weniger Interesse an ONS haben, ist meiner Meinung nach nachvollziehbar.


    OT: "Chemtrails" ist ein verfehlter Terminus. Es handelt sich um das internationale Projekt "Solar Shield", wobei an der Reduktion möglicher globaler Risiken unter Federführung von David Keith unter anderem an Harvard und MIT gearbeitet und geforscht wird. (SRM = Solar Radiation Management)

    Noch ein Gedanke: Frauen gehen, abseits von Schwangerschaften, ein höheres Risiko ein, wenn sie mit einem ihnen unbekannten Mann ins Bett steigen. Da sind sie nämlich gemeinhin alleine mit ihm und man möge sich nur die Kommentare vor Augen führen, wenn Frauen "dumm" genug ist mit einem guten Bekannten aufs Hotelzimmer zu gehen. Wenn sie dann vergewaltigt wird, dann hätte sie es ja echt besser wissen müssen und bla.


    Selbst wenn Frau prinzipiell Bock hätte, dieses Risiko und die entsprechende gesellschaftliche Prägung dürfte da durchaus öfters den Ausschlag zum Verzicht geben.

    Jeder Mensch ist für seine erfüllte Sexualität verantwortlich.


    Das Frauen anderen Frauen exakt dies versagen wollen ist mir unverständlich, speziell nach dem jahre- und jahrzehntelang für eine selbstbestimmte Sexualität gekämpft wurde.


    Für mich ist das rückschrittlich und scheint mir in der Nofap-Bewegung seine Wurzeln zu haben.


    Was maßen sich Menschen an über andere, deren Sexualverhalten, zu (be)urteilen?