Gibt es überhaupt noch Treue in Beziehungen?

    Hallo,


    die oben genannte Frage stelle ich mir sehr oft momentan.


    Ich bekomme so oft mit, dass sich Paare hintergehen und betrügen und mittlerweile habe ich das Gefühl, dass das der Regelfall und nicht die Ausnahme ist.


    Wie erlebt ihr das und welche Erfahrungen habt ihr so gemacht?


    Viele Grüße

  • 36 Antworten

    Natürlich gibt es Treue in Beziehungen. Wenn man lediglich Negativ-Beispiele mitbekommt, dann prägt das ein gewisses Bild. Aber es gibt auch Paare die sich durchaus treu sind. Bei mir und meiner Partnerin ist das der Fall.

    Mir ist bei uns auch nichts Gegenteiliges bekannt. ;-)


    Wir haben auch viele Paare im Freundeskreis, bei denen ich das jetzt auch einfach mal annehme. Was nicht heißt, dass es bei Allen dann auch so ist. Aber ich habe zumindest den Eindruck, dass Treue und Verlässlichkeit überwiegen.

    Ich sehe leider so oft das Gegenteil, z.B. wird das auch oft so gesehen, dass es okay ist, so lange der andere es nicht mitbekommt (was dann einfach einseitig für sich beschlossen wird).


    Egal ob verheiratet oder nur vergeben....


    Teilweise findet dieses Fremdgehen dann auch innerhalb des Bekanntenkreises statt, so dass im Zweifelsfall zwei Partner betrogen werden und sich eigentlich alle untereinander "kennen".

    Zitat

    Teilweise findet dieses Fremdgehen dann auch innerhalb des Bekanntenkreises statt, so dass im Zweifelsfall zwei Partner betrogen werden und sich eigentlich alle untereinander "kennen".

    Echt? Mir fiele aus meinem gesamten Freundes-und Bekanntenkreis nicht ein Mann ein, der mich für ein Abenteuer reizen würde, obwohl ich Viele davon wirklich sehr mag. ":/

    Ich hab noch nie jemanden betrogen und das war auch nicht schwer. Treue ist mir wichtig und für mich natürlich in einer innigen Beziehung. Mein Partner sieht das genauso. Meine längeren beiden Beziehungen gingen je 3,5 Jahre und wir gesagt, ich war nie untreu.

    Im Freundes- und Bekanntenkreis habe ich seit 20 Jahren kein Fremdgehen mitbekommen. OK, das heißt nichts. Aber die Beziehungen unserer Freunde wirken alle recht respektvoll und verantwortungsbewusst. Wir haben sicherlich einige Trennungen erlebt und im letzten Fall, wo ein uns bekannter Part mal fremdgegangen ist, wäre die Beziehung sowieso zerbrochen (was nichts an seiner Unehrlichkeit ändert und ich habe das damals auch verurteilt).


    Ich bin übrigens auch noch nie fremdgegangen. Meine Ex ist mir fremdgegangen (bzw. hat sie mir eine bestehende Beziehung verschwiegen und was mit mir angefangen). Aber wir waren jung, das war schnell vergessen.


    Einmal hatte ich die Gelegenheit, als zu Beginn meiner Ausbildungszeit eine andere Azubine bei einer Feier an mir interessiert war. Ein ONS mit ihr wäre sicherlich nicht übel gewesen, wir haben uns auch gut verstanden, aber mir war schon damals meine Beziehung wertvoller als mal so ein heimlicher Spaß. Ich hatte sogar meiner Freundin damals davon erzählt, dass es da Anbahnungsversuche gab, damit das nie irgendwann per Zufall rauskommt. Aber diese damalige Freundin ist heute meine Frau und wir sind schon 30 Jahre zusammen. Und ich würde heute nicht anders handeln.


    Ich würde auch auf alles in der Welt schwören, dass mir meine Frau noch nie fremdgegangen ist. Wenn ich mich da irren sollte, dann würde mein Weltbild ganz schön wanken %:|

    Interessante Frage..... Die habe ich mir auch schon oft gestellt......


    Ich habe die gleichen Erfahrungen im Bekanntenkreis. Dort dann auch völlig unabhängig vom Alter. Das geht von Anfang 20 bis 60 oder so.


    Ich hatte mich auch schon mit Leuten unterhalten, die das machen. Die meinten dann, dass es so doch besser für die Familie/Partnerschaft wäre, als eine Trennung. Es ginge dabei ja nicht um Gefühle, sondern einfach nur um Sex.


    Eine Bekannte meinte auch, dass es ja mit den heutigen Mitteln einfach ist, jemanden für so etwas zu finden. Das Internet und die Apps machen das wohl einfach.


    Ich denke mal, dass ich auch mehr Beziehungen kenne in denen betrogen wird als solche, in denen nicht betrogen wird. Dabei kann man sicher noch über die Frage diskutieren, wo "betrügen" anfängt...


    Wenn hier einige Leute behaupten, dass ihr Partner/Partnerin so etwas niemals machen würden..... Sorry, aber das halte ich eher für Wunschdenken. Man kann in keinen Menschen hineinschauen und ich weiß es auch von Leuten, denen ich so etwas niemals zugetraut hätte. Vermutlich reicht für viele die richtige Gelegneheit zur richtigen Zeit.


    Man kann immer nur für sich selbst sprechen, nie für andere....

    Zitat

    Im Freundes- und Bekanntenkreis habe ich seit 20 Jahren kein Fremdgehen mitbekommen

    die werden es dir auch nicht auf die nase binden


    lieber comran


    ich glaube daß fremdgehen eher zur regel gehört vorallem bei männern, als es die ausnahme ist


    und fremdgehen muß nicht immer der typ mann sein wo man sowas vermutet und auch nicht nur der mann sein der kein sex zuhause kriegt


    es kann der sehr brav und treu wirkende mann sein, die sind dieschlimmsten ]:D , die denen man das nie zutrauen würde ;-) , und der mann kann eine Superfrau zuhause haben mit tollem sex usw. und trotztem geht der mann fremd.


    also wie gesagt ist halt meine Meinung, ich tippe daß ca. 60 % der Männer fremd gehen ab- und zu oder selten mal aber selten ist auch fremdgehen.


    Frauen kann ich nichts zu sagen wie hoch da wohl die Quote ist.

    viele Männer nutzen auch ausreden wo sie angeblich hinfahren


    wenn frau fremdgehen vermutet, dann sollte sie ihrem Ehemann oder freund mal hinterfahren, und gucken wo er wirklich hinfährt, so manche frau würde sich wundern ;-) ]:D

    Hm.....


    ....dieses fremdgehen in Form von: Jahre vorher lief es schon nicht mehr gut, man ist nur wegen der Kinder und des nicht abbezahlten Hauses zusammen und man hat sich kaum mehr was zu sagen und beide trauen sich halt nicht zur Trennung weil auch die Angst vor dem alleine sein groß ist und dann geht einer Fremd.


    Ja, das kenne ich nur sehr selten. Das habe ich so zu sagen nur 1x mal mitbekommen. Im Verwandtenkreis. Ich kann das ein Stückweit nachvollziehen. Aber auch nur bis zu einem gewissen Punkt. Wenn das Kind mal in den Brunnen gefallen ist, spätestens dann sollte man auch mit offenen Karten spielen.


    Die andere Form, wo man halt vögelt, wie die Lust es hergibt, das gibt's auch zu genüge und ich find's einfach scheiße.


    Und noch beschissener finde ich, wenn Bekannte mich angraben und dabei keine Skrupel haben.


    Aber ich muss ehrlich sagen: ich habe keine Skrupel meinem Partner davon zu berichten und dem Bekannten ordentlich Contra zu geben (auch wenn er der letzte Mann auf Erden wäre bliblablupp).


    Ne, das ist etwas was wir regelmäßig bewusst zu schätzen wissen, dass wir uns als treue Seelen an der Seite haben und das ungemein viel wert ist!

    Zitat

    es kann der sehr brav und treu wirkende mann sein, die sind dieschlimmsten ]:D , die denen man das nie zutrauen würde ;-) , und der mann kann eine Superfrau zuhause haben mit tollem sex usw. und trotztem geht der mann fremd.

    Ich wirke nicht brav, deswegen habe ich so etwas überhaupt nicht nötig ;-D

    Zitat

    ich glaube daß fremdgehen eher zur regel gehört vorallem bei männern, als es die ausnahme ist

    Und mit wem gehen diese Männer dann fremd? Richtig, mit Frauen, die ebenfalls sehr oft in einer Beziehung sind. Die reden halt nur nicht darüber...