• Gleichberechtigung der Geschlechter

    Ich habe einen Beitrag auf Youtube gesehen, indem eine hübsche junge Frau Männern Tipps gibt wie man Frauen behandeln soll. Darin heißt es auch, dass Männer unbedingt immer das Essen der Frau bezahlen müssen. Ich finde das schon ein "starkes Stück", vor allem weil ich beinahe täglich im Fernsehen Beiträge höre, wo Frauen fordern endlich den Männern…
  • 699 Antworten

    Ausdrücke wie "bullshit posten" – vor allem weil sich jemand wundert sind sicher nicht der Dsikussion förderlich.


    Warum die Freundinnen deiner Freunde eifesüchtig sein sollen, bloß weil eine ander Frau beim was trinken gehen dabei ist verstehe ich überhaupt nicht.


    Ich würde es bedenklich finden wenn mein Lebensgefährte keienrlei weibliche Freunde hätte, da ich glauben würde er kann mit Frauen auf der rein menschlichen Ebene nicht.


    Und wenn er eifersüchtig werden würde nur weil ich mit einem Kollegen (egal ob Arbeit oder aus dem Studium) allein(!) was trinken gehe, oder wie schon öfter gemacht mit der offen lesbischen Kollegin, würde ich ihn fragen was das soll.


    Heldenplatz was sich für mich wie ein roter Faden durch deine Fäden zieht, ist dass du scheinbar im Umgang mit Menschen (und auch Frauen fallen überraschenderweise auch darunter) nicht so ganz geübt scheinst. Das sieht man daran dass du unangenehm reagierst wenn Leute ironische oder sarkastische Bemerkungen machen, auch wenn diese in meinen Augen nicht böse gemeint sind. Dass du auf offensichtliche Dumpfbacken-Videos nicht reagierst mit "ach so ein Blödsinn" sondern dir Gedanken darüber machst dass da was dran sein könnte. Dass Beispielsätze nie konkret genug sein können, obwohl jeder sagt "damit erreichst du nichts". Ich glaube dass deine große Chance – und auch dein potentieller Charme ist – dass du der vielleicht etwas emotional tapsige aber aufrechte und loyale Freund von einer zu dir passenden Frau sein könntest. Trotzdem habe ich den Verdacht um dass du den Charme-Teil noch etwas einüben musst – sprich dass du an deinen Kommunikationfähigkeiten arbeiten könntest, auch daran Leute zu "lesen" bzw. dich ein bisschen mehr in sie hineinzuversetzen.


    Was ich hier schreibe ist positiv gemeint (nicht das ich auch unter irgendeinen Verdacht falle...) und absolut nicht wertend. Jeder von uns ist so wie er ist. Aber ich glaube die meisten von uns haben Stärken und Schwächen – und auch wenn ich im Normallfall diejenige bin die sagt "spiel deine Stärken aus", würde ich sagen manche Schwächen lassen einen leider nicht so einfach die Stärken sehen. Kommunikation ist im Zwischenmenschlichend as Um und Auf. Sie ist nie eine Einbahn, und sie ist nie nur verbal. Ca. 50 % der Zeit bist du Empfänger – von Gesten, Mimik und auch Worten. Worte habe ich bewusst an die letzte Stelle gesetzt. Viel versteht man nur wenn man weiß dass der andere möglicherweise etwas meint was vom rein informativen Inhalt abweicht, bzw. von deiner anderen Denkstruktur oder Sichtweise abhängt.


    Ich weiß dass mein Beitrag weit weg abdriftet vom Thema "Gleichberechtigung", ich glaube aber dass implizit bei dir immer mitgeschwungen hat "Was wird von mir in meiner Rolle als Mann verlangt?". Und ich glaube dass 90% deckungslgeich ist mit dem "Was macht mich meinen Freunden sympathisch" und "Was sind normale Umgangsformen?" sowie "Wie kann ich den anderen verstehen und mich verständlich machen?" Ich habe den Eidnruck dass du Heldenplatz nur sehr explizite Sachen verstehts, und die implziten bei dir nicht ankommen. Für jemanden der dich nicht kennt, kann das schwierig sein dass dein Kommunikation immer sehr deutlich sein muss. Noch dazu in Österreich, wo man im Normalfall noch mehr implizit kommuniziert als im Norden.


    Wenn ich mich irgendwo verstiegen habe, lass ruhig Kritik auf mich herabhageln, aber ich wollte dir meinen Eindruck vielleicht noch mal mit noch direkteren Worten schildern.

    Zitat

    Aber ich glaube die meisten von uns haben Stärken und Schwächen

    Das schöne ist ja, man kann an seinen Schwächen arbeiten. ;-)

    Zitat

    Das schöne ist ja, man kann an seinen Schwächen arbeiten. ;-)

    Setzt Änderungsbereitschaft und ehrliche Selbstreflexion voraus.

    Stärken nocht störken |-o.


    Okay eine meiner Schwächen: ständiges vertippen & ungeduldig vorm Durchlesen abschicken

    Zitat

    Das sagt sich leicht. Kannst Du das?

    Ja, aber es ist verdammt schwer. Aber ich habe es geschafft, meine Schüchternheit (hatte schon leichte sozialphobische Züge) zu überwinden.


    Das Einzige was hilft ist Konfrontation.

    @ mond+sterne

    Zitat

    @ Snaiperskaja [VSS]


    Auch Du bist herzlich eingeladen. @:)

    Mir war zwar so als hätte ich etwas Sarkasmus aufblitzen sehen bei deiner Einstellung zu dem Thema "an sich arbeiten"^^, aber ungeachtet dessen: Danke für die Einladung @:)


    Ich werde es den Thread im Hinterkopf behalten. Es gibt so viele Baustellen zu erkunden, alte, neue, abgeschlossene ... . ;-)

    Zitat

    Das muss nicht sein. Bei mir ist es auch so dass im Freundeskreis sehr wenig Frauen sind, da habe ich nie eine Singlefrau kennengelernt. Ich war sogar mal als einziger Mann auf einem Geburtstag einer Freundin, außer mir waren noch 10 Frauen da, keine war davon Single ;-D

    Und wo hast du dann eine kennengelernt? Oder bist auch noch immer Single?

    Zitat

    Kollegin, würde ich ihn fragen was das soll.


    Heldenplatz was sich für mich wie ein roter Faden durch deine Fäden zieht, ist dass du scheinbar im Umgang mit Menschen (und auch Frauen fallen überraschenderweise auch darunter) nicht so ganz geübt scheinst.

    In der Arbeit oder Familie bzw. bei langjährigen Freunden habe ich sicher keine Probleme, im Gegenteil. Mein Problem ist mit fremden Personen in Kontakt zu treten, insbesondere mit Frauen von denen ich etwas will.

    Zitat

    offensichtliche Dumpfbacken-Videos

    Das gegenständliche Video ist aber kein offensichtliches Dumpfbacken-Video sondern ein seriös anmutender Ratgeber. Wenn das mit dem "Männer müssen immer bezahlen" nicht gewesen wäre hätte ich ihn sogar versucht zu befolgen.

    Ratgeber sollte man immer hinterfragen, vor allem weil es nicht DIE FRAU gibt... ist doch kein Auto mit Anleitung zum Batteriewechsel... oder der Tausch einer Glühbirne...


    Menschliche Kommunikation, Ausstrahlung, und spontane Reaktionen... das alles gibt einem kein Ratgeber der Welt.

    Zitat

    Mir war zwar so als hätte ich etwas Sarkasmus aufblitzen sehen bei deiner Einstellung zu dem Thema "an sich arbeiten"^^, aber ungeachtet dessen: Danke für die Einladung @:)

    Es ist Skepsis. Es werden immer mal wieder Behauptungen zu dem Thema aufgestellt. Aber wenn es konkret wird, ist Schweigen im Walde.

    @ Mond + Sterne:

    Doch das an sich selbst arbeiten funktioniert - nicht von heute auf Morgen, und nicht immer vollständig, aber man kann gewisse Sachen durchaus beeinflussen. Am extremsten lernt man das bei Verhaltenstherapien, aber es funktioniert auch im Alltag.


    Ich zB bin ordentlicher als früher, und wesentlich entspannter bzw. geduldiger. Das waren Dinge die ich ändern wollte und die ich an mir geändert habe. Das heißt nicht dass ich Ordnungsfanatiker geworden bin - weit davon entfernt, aber ich bin konsqueuqenter.


    Das mit dem entspannter/geduldiger war wirklich reine Übungssache - und auch ein paar intensive Gespräche mit sehr guten Freunden wo ich etwas dem "warum" auf den Grund gegangen bin und immer wenn ich gemerkt habe ich falle wieder in alter Verhaltensmuster in meinem Kopf beusst "stop" gesagt habe und ein paar mal durchgeatmet. Dann noch mal kurz meine Ansprüche/Erwartungen überlegt, und dann meisten zumidnest kleine Abstriche gemacht.


    Auf die Dauer wirkt das. Nicht sofort, nicht immer 100%, aber ja es wirkt.

    Eine weitere massive Ungleichbehandlung ist, dass bei Scheidungen automatisch die Frau das Sorgerecht der Kinder zugesprochen kommt, der Mann oft die Kinder gar nicht mehr sehen darf, aber trotzdem die Alimente zahlen muss. Dh er zahlt für seine Kinder, darf sie aber nicht sehen. Bzw. wenn die Kinder abwechselnd bei der Mutter und beim Vater leben, muss trotzdem nur der Vater Alimente zahlen.

    Zitat

    dass bei Scheidungen automatisch die Frau das Sorgerecht der Kinder zugesprochen kommt, der Mann oft die Kinder gar nicht mehr sehen darf, aber trotzdem die Alimente zahlen muss.

    das ist totaler quatsch! die familiengerichte in deutschland sind gehalten, dass gemeinsam sorgerecht auszusprechen, das alleinige gibt es nur dann, wenn gründe vorliegen, die das kindeswohl gefährden!

    Zitat

    wenn die Kinder abwechselnd bei der Mutter und beim Vater leben, muss trotzdem nur der Vater Alimente zahlen

    auch das stimmt so nicht! oft ist es nur so, dass der mann mehr geld verdient und deswegen sein anteil am gesamtunterhalt größer ist!