• Gleichberechtigung der Geschlechter

    Ich habe einen Beitrag auf Youtube gesehen, indem eine hübsche junge Frau Männern Tipps gibt wie man Frauen behandeln soll. Darin heißt es auch, dass Männer unbedingt immer das Essen der Frau bezahlen müssen. Ich finde das schon ein "starkes Stück", vor allem weil ich beinahe täglich im Fernsehen Beiträge höre, wo Frauen fordern endlich den Männern…
  • 699 Antworten

    Heldenplatz

    Zitat

    Was soll nun der Unsinn?

    Keine Ahnung was Quatsch, Unsinn und Blödeleien sollen. Wiki sagt es dient der Unterhaltung.

    Das könnte ja die erweiterte abgeschlossene Zukunftsgegenwartvergangenheit sein. Ich sehe keinen Grund für irgendwelche Einschränkungen. :-D ;-D

    Also ich würde es die erweiterte ZukunftsERWARTUNGSvergangenheit nennen - ich glaube da kommt dann DER wesentliche Punkt zum Ausdruck!

    Schön dass sich die Moderation auch mal am Niedergang eines Fadens beteiligt, statt ihn zu schließen sobald's lustig wird. ]:D Geht doch, med1. :)z

    Zitat

    Ein Mann der sich gegenüber Frauen benachteiligt fühlt, was das Geschlechterverständnis betrifft, ist in keinster Weise attraktiv und würde von mir (als Frau) auch nicht als sonderlich empathisch, sympathisch, optimistisch oder männlich empfunden werden.

    Eine Frau die sich benachteiligt fühlt ist aber auch nicht attraktiv für den Mann und es sind ja die Frauen welche sich täglich via TV beschweren wie arm sie doch sind. Habe noch nie Jammer-Benachteiligungs-Berichte von Männern im TV gesehen.


    Und ja: Ich bin der Meinung dass die Frauen im Summer nicht schlechter leben als die Männer, obwohl das in den Medien permanent vermittelt wird. Beide Geschlechter haben Vor- und Nachteile. Im Summe gleicht es sich wohl in etwa aus.

    Zitat

    Dazu die Einstellung alle Frauen unter den Generalverdacht zu stellen, Männer ausnutzen und nach einer erfolgreichen Familiengründung noch über den Tisch ziehen zu wollen.. Mal ehrlich... glaubst Du, dass Du so bei der Damenwelt weiterkommst?

    Wo habe ich das behauptet ???

    Zitat

    Auch Deine Wortwahl bezüglich Deiner Swingerclub-Besuche (mal ran zu dürfen, eine abzubekommen, der andere hatte schon 3.., usw.) .. also entschuldige bitte..

    Ich wurde dezitiert danach gefragt. Außerdem wie kommst du darauf dass ich das einer Frau bei einem Date erzählen würde? Abgesehen davon dass ja auch Frauen (in nMeinem Alter) mit Partner in Swingerclubs gehen.

    Heldenplatz

    Zitat

    Eine Frau die sich benachteiligt fühlt ist aber auch nicht attraktiv für den Mann und es sind ja die Frauen welche sich täglich via TV beschweren wie arm sie doch sind.

    Ist doch gut, dann sind die für dich schon mal raus.

    Zitat

    Ist doch gut, dann sind die für dich schon mal raus.

    Nein, ich würde schon fast jede nehmen, Hauptsache ich bekomme endlich eine Freundin.

    Heldenplatz, du schreibst immer wieder von "Frauen bei einem Date". Mag ja sein dass du beim Date perfekt den galanten Charmeur raushängen lassen kannst. Aber deine Einstellung die du hier zeigst – also vermutlich dein wahres Ich – ist nicht galant charmant, noch sonst irgendwie beziehungsförderlich. Sobald du in einer Beziehung deine echte Einstellung zeigst – so wie hier – kann's gut sein dass die Frau dir nen Vogel zeigt.

    Heldenplatz

    Zitat

    Nein, ich würde schon fast jede nehmen, Hauptsache ich bekomme endlich eine Freundin.

    Ach so. Dann sind diese Frauen eben wieder drin. Auch gut.

    Zitat

    Ich würde niemals ein Mann sein den seine Kinder nicht interessieren!!!

    Diese Einstellung ehrt Dich sehr. Nichtsdestotrotz weißt Du einerseits nicht, wie es sich dann in der Realität gestaltet. Was meinst Du, wie viele (Männer wie Frauen) sich in der Theorie für die liebenden Übereltern halten um dann in der Realität festzustellen, dass sie keine gesunde Bindung aufbauen können, ihre Kinder aus irgendwelchen Gründen ablehnen, die Einschränkungen, die mit Kindern verbunden sind, als unzumutbar erleben oder doch eine Karierreentscheidung ohne Rücksicht auf die Familie gefällt wird. Steckt man nicht drin, solange man nicht drin steckt.


    Und wie sehr das Theorie ist und wie wenig Dich das persönlich letztendlich betrifft, sollte Dir doch die FuturIII-Idee zeigen. Denn dafür müssten doch erstmal ne ganze Menge Fälle eingetreten sein und Konstellationen zusammen treffen, die bei Dir nun wirklich in weiter Ferne liegen.


    Und das ist doch das Problem: es geht doch weder um eine konkrete Dame noch um eine konkrete Situation. Der einzig konkrete Faktor hier, bist Du.


    Und daher mein völlig ernst gemeinter Ratschlag: wenn Dich das Thema so sehr umtreibt, was spricht dagegen, Dich mal vernünftig damit auseinanderzusetzen, die eigene Haltung zu hinterfragen und zu reflektieren? Irgendwelche (vermeintlichen) Einzelfälle aus Deinem Umfeld, theoretische Konstrukte und fruststeigernde und eigene-negative-Haltung zementierende Youtube-Videos bringen Dich doch einfach nicht weiter!


    Und da drängt sich die Frage auf, ob Du Dich überhaupt weiter entwickeln möchtest, was verändern möchtest oder nur zetern, schimpfen und "die Frauen" oder noch abstrakter "die Gleichstellung" für Deine Unzufriedenheit verantwortlich machen und weiterhin neidisch auf Deine Kollegen (oder den Schwarzen im Swingerclub) schielen, die es ja anscheinend und unfairerweise trotzdem auf die Kette kriegen.