• Gleichberechtigung der Geschlechter

    Ich habe einen Beitrag auf Youtube gesehen, indem eine hübsche junge Frau Männern Tipps gibt wie man Frauen behandeln soll. Darin heißt es auch, dass Männer unbedingt immer das Essen der Frau bezahlen müssen. Ich finde das schon ein "starkes Stück", vor allem weil ich beinahe täglich im Fernsehen Beiträge höre, wo Frauen fordern endlich den Männern…
  • 699 Antworten

    Milchmann76

    Zitat

    Heldenplatz, du schreibst immer wieder von "Frauen bei einem Date". Mag ja sein dass du beim Date perfekt den galanten Charmeur raushängen lassen kannst.

    Das kann ja eh nicht sein, denn nichts anderes erklärt die Frau aus den Videos. Banales kombiniert mit Gentlemen-Gedöns. Darum geht es ja in den Videos. Hat er nicht gemacht, macht er nicht und will er auch nicht machen.

    Zitat

    Ich diskutiere das Thema Ungleichbehandlung hier mit euch und sicher nicht bei einem Date.

    Heldenplatz,

    du hast mich schon völlig überzeugt von deiner Beschreibung und deiner Analyse des ungerechten Is-Zustandes.


    Was aber ist dein Lösungsansatz?


    Und wie können wir dir dabei helfen?


    *:)

    Zitat

    Heldenplatz, du schreibst immer wieder von "Frauen bei einem Date". Mag ja sein dass du beim Date perfekt den galanten Charmeur raushängen lassen kannst. Aber deine Einstellung die du hier zeigst – also vermutlich dein wahres Ich – ist nicht galant charmant, noch sonst irgendwie beziehungsförderlich. Sobald du in einer Beziehung deine echte Einstellung zeigst – so wie hier – kann's gut sein dass die Frau dir nen Vogel zeigt.

    Ich verstehe immer noch nicht, was an meiner Einstellung falsch sein soll.

    Zitat

    Was aber ist dein Lösungsansatz?


    Und wie können wir dir dabei helfen?

    Lösungsansatz kann nur sein dass sich die Menschen dahingehend verändern dass Gleichberechtigung Realität wird. Um einen Lösungsansatz zu bringen: Frauen sollen endlich anfangen auch Männer anzusprechen und nicht nur warten bis sie angesprochen werden.


    In diesem Faden geht es doch gar nicht darum mir zu helfen. Es ist einfach eine Diskussion zum Thema Gleichberechtigung der Geschlechter. Wieso dass immer mit meinen anderen Fäden wo ich um Hilfe bezüglich einer Freundin zu finden bitte vermischt wird verstehe ich nicht.

    Nachtrag: Bzw. war der Grund für die Erstellung dieses Fadens ja das YouTube-Video wo es hieß Männer müssen immer alles bezahlen. Hier wollte ich einfach Meinungen dazu hören. Diese kamen auch, also ist dieser Punkt inzwischen abgehandelt.

    Heldenplatz

    Zitat

    Frauen sollen endlich anfangen auch Männer anzusprechen und nicht nur warten bis sie angesprochen werden.

    Das tun Frauen ja. Es tun nicht alle Frauen, wie auch nicht alle Männer Frauen ansprechen. Wer jemand kennen lernen will, wird Kontakt aufnehmen. Ganz einfach.

    Zitat
    Zitat

    Was aber ist dein Lösungsansatz?


    Und wie können wir dir dabei helfen?

    Lösungsansatz kann nur sein dass sich die Menschen dahingehend verändern dass Gleichberechtigung Realität wird. Um einen Lösungsansatz zu bringen: Frauen sollen endlich anfangen auch Männer anzusprechen und nicht nur warten bis sie angesprochen werden.

    Aber wie bringt man die "Menschen dazu sich dahingehen zu verändern"?


    Was machst du, wenn sie das gar nicht wollen? Oder gar nicht die Notwendigkeit einer Veränderung einsehen, vieleicht weil sie mit dem Leben so wie es ist gut zurechtkommen?


    Und wie willst du "Die Frauen" dazu zwingen, anzufangen dich anzusprechen?


    Könnte es nicht sogar sein, dass "die Frauen" schon Männer ansprechen, bloß eben dich nicht?


    Wie aber können wir dir helfen, die Welt so zu machen dass sie dir gefällt? Wie sollen wir uns alle verändern, damit die Welt dir gefällt?


    *:)

    Zitat

    Ich verstehe immer noch nicht, was an meiner Einstellung falsch sein soll.

    "Falsch" ist wertend. Sagen wir lieber deine Einstellung ist problematisch für Zwischengeschlechtliches, wie Date, Beziehung usw.


    Damit will ich sagen dass deine Einstellung für dich natürlich ok sein darf und kann! Aber wenn deine Einstellung mit Frauen in Kontakt kommt, dann wirst du vermutlich wenig Erfolg haben.


    Mein Eindruck, in welcher Form deine Einstellung z.B. ungünstig (für Beziehung etc.) ist:


    * Du neigst zu Abfälligkeiten (das wird oft als unsympathisch wahrgenommen)


    * Du neigst zu vereinfachenden Pauschalverurteilungen (vereinfachend wirkt wenig reflektiert und wenig intelligent, Pauschalverurteilungen unsympathisch)


    * Du betrachtest Ungerechtigkeit aus der Opferrolle, z.B. "wir armen Männer die kaum angesprochen werden und alles zahlen müssen". Viele Menschen betrachten Andere, die sich als Opfer sehen statt gegen Ungerechtigkeit positiv und aktiv vorzugehen, als Jammerlappen, Miesepeter, Pessimisten o.ä.


    * Du lässt zumindest hier im Faden Humor deutlich vermissen. Du wirkst angestrengt analytisch, dabei ist gerade Humor einer der zentralen Türöffner in zwischenmenschlichen Beziehungen jeder Art.


    * Du lässt Tendenzen zu Neid erkennen. Neid ist wirklich ziemlich unattraktiv.


    Man könnte das auch noch fortführen. Insgesamt wirkst du einfach wie ein sympathischer offener Mensch auf links gedreht... ":/

    Zitat

    Das tun Frauen ja. Es tun nicht alle Frauen, wie auch nicht alle Männer Frauen ansprechen. Wer jemand kennen lernen will, wird Kontakt aufnehmen. Ganz einfach.

    Die Frauen die mich in den letzten Jahren angesprochen haben kann ich an 2 Fingern aufzählen.


    Die eine wollte nur dass ich sie und ihre Freundin zum Trinken einlade und hat mir als Gegenleistung einen Blowjob angeboten. Ich habe abgelehnt weil ich zu dem Zeitpunkt eine Freundin hatte.


    Die andere war mit ihrem Freund dort, keine Ahnung wieso sie mich überhaupt angesprochen hat.

    Scheiße Alter, dir wurde ein Blowjob gegen Getränke angeboten? Das kann ich z.B. an Null fingern abzählen. Insofern scheinst du doch irgendwas an dir zu haben.

    Heldenplatz

    Ich dachte es geht hier nicht um dich sondern so ganz allgemein um das Thema Gleichberechtigung und Gleichstellung?

    Richtig,

    Heldenplatz,

    "die Frauen" sprechen ja auch nur die "attraktiven Männer" an!


    Wie aber sollen wir alle uns ändern, damit du mit der Welt zufrieden bist?


    *:)

    Also ich qautsch häufig Typen an, von denen ich nichts will - sag aber in dem Moment genau WARUM ich ihn anquatsch "mir könnte dein T-Shirt gefallen haben würden sollen".


    Wie lang ist das eigentlich mit deiner Feundin her und warum ist das auseinandergegangen?

    Milchmann also dein Post dort oben am Anfang der Seite :)=


    Und das mit dem Blowjob war vielelicht in einem Swingerclub, oder diese Engländerin(?) auf Mallorca(?)

    Ich glaube, wenn wir hier von "ansprechen" reden, meinen wir schon ein "ansprechen" ims Sinne von "anbaggern", "angraben", "aufreissen" oder "anflirten" – kurzum: um ein Ansprechen, um eine amoröse Beziehung zum anderen Geschlecht anzubahnen.


    *:)

    Zitat

    Eine Frau die sich benachteiligt fühlt ist aber auch nicht attraktiv für den Mann und es sind ja die Frauen welche sich täglich via TV beschweren wie arm sie doch sind. Habe noch nie Jammer-Benachteiligungs-Berichte von Männern im TV gesehen.

    .. ich hab tatsächlich noch nie ein Frauenbenachteiligungs-Jammerformat im TV gesehen.. ":/


    Ich fühle mich beispielsweise nicht benachteiligt, weil ich eine Frau bin und jammer' daher auch nicht rum (ganz im Gegensatz zu Dir, kleine Anmerkung ;-) ) .. bin mit meinem Leben und mit meinem Geschlecht soweit ganz zufrieden. Was aber nichts an der Tatsache ändert, dass Frauen nunmal strukturell benachteiligt sind. Z.B. ebenso wie in gewissen Zusammenhängen junge, ältere oder Ausländer. Das von mir verlinkte Buch ist übrigens gewiss kein Feministisches Manifest und dennoch lassen sich – ganz sachlich – klare Benachteiligungen ausmachen.

    Zitat

    Und ja: Ich bin der Meinung dass die Frauen im Summer nicht schlechter leben als die Männer, obwohl das in den Medien permanent vermittelt wird. Beide Geschlechter haben Vor- und Nachteile. Im Summe gleicht es sich wohl in etwa aus.

    Hmm.. Nö. Da kannst Du tatsächlich glauben, was Du willst.


    Frauen haben gewiss Vorteile. Vor allem genetische. Hat mit dem Doppel-XX-Chromosom zutun. Genetische Defekte können besser ausgeglichen werden, als in einer XY-Konstellation. Es gibt daher auch viele Defekte, die nur Männer betreffen (z.B. die rot-grün-Blindheit (soweit ich weiß)). Auch Autismus, Adhs, Lese-Rechtschreib-Schwächen tauchen bei Jungs deutlich häufiger auf. Wobei da noch nicht ganz klar ist, ob es bei Jungs einfach nur öfter diagnostiziert wird, als bei Mädchen, weil sie mehr Aufmerksamkeit bekommen oder aufgrund anderer grundlegender charakterlicher Unterschiede das weniger gut kompensieren können.


    Dann sind Jungs klar in der (Grund-)Schule benachteiligt. Einerseits wegen der durchschnittlich langsameren Entwicklung, andererseits, weil das System dort eher Mädchenverhalten entgegen kommt.


    Das sind Bereiche, wo das weibliche Geschlecht tatsächlich Vorteile hat. Der bezahlte Kaffee oder das vermeintliche "immer angesprochen werden", sorry, ist da mal echt ein Fliegenschiss.


    Was die Nachteile betrifft: soziale Ungleichheit (aus denen Vor- und Nachteile entstehen) werden in folgenden Dimensionen gemessen: Bildung, Macht, Erwerbstätigkeit, Vermögen, Prestige.


    Bei der Bildung ist es so, dass Frauen inzwischen im Durchschnitt zwar die besseren Abschlüsse machen, ihre Bildungsrendite aber trotzdem deutlich geringer ausfällt.


    Macht? Bisher gibt es nur in der Politik (durch Quote) signifikante Änderungen in Richtung einer Ausgewogenheit. In anderen Institutionen und der Wirtschaft sind Frauen in Machtpositionen unterrepräsentiert.


    Erwerbstätigkeit: Frauen sind signifikant öfter in prekären Arbeitsverhältnissen und verbleiben länger als Männer bei eingetretener Arbeitslosigkeit darin.


    Vermögen: auch da – gerade aufgrund des geringeren Einkommens und eventueller Familiengründung stehen sie deutlich hinter Männern zurück.


    Prestige: klassische "Frauenberufe" genießen noch immer kein sonderlich hohes Ansehen.


    Aber nun zurück zu "wer zahlt den Kaffee?", "Ansprechen" und "Alleinunterhalter spielen". %-|


    Zum Kaffee: Der Aufwand und die Kosten, die für eine Date-Vorbereitung auflaufen, sind für Frauen ungleich größer. Ein Mann, der zu doof, blind oder ungebildet ist, das beim ersten Date zu würdigen, ist "raus".


    "Ansprechen": würdest Du Dich mal ein bisschen mit Kommunikation beschäftigen, wüsstest Du, dass "der erste Schritt" in der Regel von der Frau gemacht wird, wenn auch in vielen Fällen nonverbal. Und das nur in der "freien Wildbahn". Im Umfeld (Bekanntenkreis, Hobby, Job) ist es inzwischen nicht selten die Frau, die den Kontakt sucht.


    Und was das "Warten und Wählen" betrifft: das hat anthropologische Hintergründe. Während es für eine Frau ungleich mehr Risiken birgt, den "falschen Partner" zu wählen, kann ein Mann ganz entspannt "streuen". Erschwerend kommt für Frauen der Faktor "Zeit" mit hinzu, das Fenster, den richtigen Partner zur Familiengründung zu finden, ist wesentlich kleiner, als bei Männern, die Familiengründung selbst mit stärkeren persönlichen Folgen verbunden, zumal es noch in das exakt gleiche Zeitfenster fällt, in welchem die berufliche Karierre gestaltet werden muss.


    Und Alleinunterhalter spielen? .... ach... Das ist nun wirklich nur in Deinem Kopf so.


    .. Und jetzt kommst Du..