• Gleichberechtigung der Geschlechter

    Ich habe einen Beitrag auf Youtube gesehen, indem eine hübsche junge Frau Männern Tipps gibt wie man Frauen behandeln soll. Darin heißt es auch, dass Männer unbedingt immer das Essen der Frau bezahlen müssen. Ich finde das schon ein "starkes Stück", vor allem weil ich beinahe täglich im Fernsehen Beiträge höre, wo Frauen fordern endlich den Männern…
  • 699 Antworten
    Zitat

    so müssten die Firmenchefs ja nur mehr Frauen einstellen,

    In den Köpfen vieler Firmenchefs und Personaler spukt oft der Gedanke von möglicherweise schwangerwerdenden Frauen ...

    Zitat
    Zitat

    warum sollte sich DICH ansprechen und nicht einen anderen Mann?

    Sie kann ja auch einen anderen Mann ansprechen.

    Heldenplatz,

    was hilft es dir, wenn das weibliche Geschlecht einen anderen Mann anspricht?


    Und wie willst du das weibliche Geschlecht zwingen, andere Männer anzusprechen? ???


    Bist du überhaupt der Vorsitzende des Interessverbandes der unangesprochenen Männer, oder was? Was legitimiert dich, dich anzumassen, die Interessen von mir und meinen Freunden zu vertreten? ???


    *:)

    Ach Sensiblema, dazum üsste man sich in andere Leute reinversetzen können, und ein bisschen (emotional) mitdenken und vielleicht Emapthie empfinden - bitte überfordere Heldenplatz nicht ]:D

    Zitat

    In den Köpfen vieler Firmenchefs und Personaler spukt oft der Gedanke von möglicherweise schwangerwerdenden Frauen ...

    Auch in den Köpfen vieler FirmenchefINNEN!!! Habe ich schon oft erlebt, und auch schon hier darüber berichtet.

    Zitat

    was hilft es dir, wenn das weibliche Geschlecht einen anderen Mann anspricht?

    Sie sollen gererell Männer ansprechen, auch mich, aber auch andere.

    Zitat

    Und wie willst du das weibliche Geschlecht zwingen, andere Männer anzusprechen?

    Wovon redest du?

    Zitat

    Bist du überhaupt der Vorsitzende des Interessverbandes der unangesprochenen Männer, oder was? Was legitimiert dich, dich anzumassen, die Interessen von mir und meinen Freunden zu vertreten? ???

    Wo tue ich das?

    Zitat

    Sie sollen gererell Männer ansprechen, auch mich, aber auch andere.

    Zitat

    Du Frauen können sich alle 10 Finger abschlecken wenn jemand wie ich etwas zu sagen hätte.

    Irgendwie zweifle ich daran ob sich Frauen alle zehn Finger nach einer Welt abschlecken würden die du gestalten würdest. Meinst du wirklich Frauen gefällt es, wenn du so tust als wüsstest DU am besten was Frauen wollen oder tun sollen?

    OT

    Zitat

    Auchd ie Kirche hat Jahrhunderte geglaubt dass die Erde der Mittelpnkt des Universums ist, und die "komischen" Bahnen anderer Planeten mit irgendwelchen eingebauten Minischnökeln erklärt.

    Es war weniger ein Problem der Kirche: Ptolomäus konnte mit seinem Modell lange die Planetenbahnen genauer berechnen, auch wenn er da paar Schnörkel in die Bahn einbaute. Kopernikus, der ja selbst ein Mann der Kirche war, hatte das Problem, dass seine Annahmen unvollständig waren (es führten die Planeten eben keine Kreis, sondern Ellipsenbahnen aus, wodurch Berechnungsfehler entstanden- die schlechtere Ergebnisse als Ptolomäus lieferten). Das ist zunächst ganz unabhängig davon, dass es der Kirche ganz gut ideologisch in den Kram passte, wenn die Erde im Zentrum steht (in der Bibel steht das ja nicht so explizit).

    Es mag mitunter vor kommen, dass Frauen weniger verdienen als Männer in gleicher Position, allerdings muss ich einmal betonen, dass ich in meiner damaligen Position als ich noch einen gleichgestellten Kollegen hatte mehr verdient habe als er obwohl er eine längere Betriebszugehörigkeit hatte – einfach aufgrund der abgelieferten Leistung ! ;-)


    Aber das ist auch einer der oftmals angeführten Gründe warum Männer doch angeblich so viel mehr verdienen als Frauen. Es sind derzeit noch Generaionen im Arbeitsleben wo es vollkommen normal war, dass mehr Männer als Frauen arbeiten gehen. Selbst wenn diese Frauen später auch irgendwelche Jobs angenommen haben sorgen diese Männer mit langer Betriebszugehörigkeit und alten, besser bezahlten Verträgen zwangsweise dafür, dass Männer durchschnittlich mehr verdienen als Frauen in vergleichbaren Positionen.


    Aber die Feministinnenpropaganda geht ja noch weiter indem sie vorhält, dass wenn man einzelvergleiche außen vor lässt Fruen ja sogar noch weniger verdienen würden undes generell viel zu wenige Frauen in Führungspositionen gäbe. Die Frage ist jedoch: Wollen ebenso viele Frauen in solchen Positionen Arbeiten wie Männer ? Wohl kaum !


    Die meisten Frauen interessieren sich nämlich stärker für das Familienleben oder wollen sich dort schlichtweg stärker integrieren als es in bestimmten Positionen möglich wäre wodurch diese schlichtweg uninteressant sind. Bewerben sich allerdings nur 2 Frauen auf eine Stelle und 20 Männer – warum sollte dann zwangsweise eine Frau diese Stelle bekommen nur um irgendeine Quote zu erfüllen ? Man könnte ja eine Quote anhand der Bewerbungen einführen... aber in besagtem Fall läge die dann wohl eher bei 10% denn bei 40%. Wobei auch das noch hoch gegriffen wäre wie letztens wieder ein Fall an einer Hochschule zeigte wo sich eine Frau und 48 Männer beworben hatten und die Hochschule aufgrund der Quote gezwungen gewesen wäre trotz schlechterer Qualifikation die Frau zu nehmen. Letztendlich wurde die Stelle dann doch nicht besetzt...


    Fände es im übrigen interessant wann hier in Deutschland endlich mal von Männern aus im größeren Umfang wegen Benachteiligung gegen die Quote geklagt wird...^^


    Wer einen Job will soll halt entsprechende Leistung bringen bringen und nicht auch noch zusätzlich irgendwelche sonderbehandlungen fordern. Wenn ich nämlich schon höre, dass Familie und Job schwer vereinbar seien und deshalb Jobs für Frauen Familienfreundlicher gemacht werden sollen wird mir ehrlichgesagt schlecht.Frauen brauchen spezialbehandlungen, damit die Jobs für sie angemessen sind – und was ist mit den Männern die die Jobs ja bisher auch so machen ? die haben sicher kein Interesse an familienfreundlicheren Regelungen... %-|


    Gleichberechtigung ? Schauen wir doch mal beim Sorgerecht auf die ach so armen Frauen... ein gemeinsames Sorgerecht kann ein unverheirateter Vater mitlerweile immerhin einklagen – die Erfolgsaussichten sind wenn die Mutter sich sperrt jedoch immer noch bestenfalls überschaubar. Im Vergleich dazu als verheirateter Vater bei einer Trennung schon allein das Aufenthaltsbestimmungsrecht zugesprochen zu bekommen sind die Chancen aber immer noch überragend ! ;-)


    Ehrlich ? Ich kann das gejammer von wegen Gleichberechtigung nicht mehr hören ! Frauen sind hier in Deutschland definitiv nicht mehr irgendwelche armen unterdrückten Wesen und es gibt auch durchaus genug Bereicht wo die Diskriminierung auch schon andersherum verläuft. Abgesehen davon habe ich es nicht notwendig mir irgendwas aus Bequemlichkeit in den Hintern schieben oder mich als Opfer darstellen zu lassen.


    Mit so einer Einstellung könnte ich meinen Job in einem Männer dominierten Unternehmen (Branche) eh vergessen. Und nein – mit etwa 50h / Woche und z.T. Rufbereitschaft ist er nicht unbedingt familienfreundlich, aber wenn mann möchte bekommt man das durchaus gemanaged – wenn vielleicht auch nicht so elegant wie in anderen Jobs. Aber da muss man sich halt aussuchen was und wie man es möchte – alles auf einmal geht nicht !

    @ Amitolane:

    Da frage ich mich dann nur, warum der Unterschied der Gehälter in anderen europäischen Ländern deutlich kleiner ist?


    Deutschland schaut da im Vergleich ziemlich schlecht aus.


    Sind die Frauen dort so viel mehr interessiert?

    Zitat

    Irgendwie zweifle ich daran ob sich Frauen alle zehn Finger nach einer Welt abschlecken würden die du gestalten würdest. Meinst du wirklich Frauen gefällt es, wenn du so tust als wüsstest DU am besten was Frauen wollen oder tun sollen?

    Auf jeden Fall bin ich nicht Frauenfeindlich und würde Frauen niemals in irgendeiner Form benachteiligen.

    Zitat

    Es mag mitunter vor kommen, dass Frauen weniger verdienen als Männer in gleicher Position, allerdings muss ich einmal betonen, dass ich in meiner damaligen Position als ich noch einen gleichgestellten Kollegen hatte mehr verdient habe als er obwohl er eine längere Betriebszugehörigkeit hatte – einfach aufgrund der abgelieferten Leistung ! ;-)

    Das ist ein guter Punkt den du an ansprichst. Es kann ja auch sein, dass die Frauen einfach weniger leisten als die Männer, in gleicher Position, und der Chef das mitbekommt und diesen weniger bezahlt. Erlebe ich auch in meiner Firma, das manche Frauen den ganzen Tag nur tratschen während die Männer hart arbeiten. Kann natürlich auch umgekehrt sein. Dann kann man aber auch nicht mehr von gleicher Lohn für gleiche Arbeit sprechen.

    Zitat

    Die Frage ist jedoch: Wollen ebenso viele Frauen in solchen Positionen Arbeiten wie Männer ? Wohl kaum !

    Wow, Amitolane, du sprichst mir aus der Seele. :)^ Endlich jemand in diesem Forum der meine Ansichten zu 100% teilt. @:)

    Amitolane, nein,a alleind eRLesitungswille ist es nicht - eine Zwillingstudie der Wirtschaftsuniversität Wien hat "Zwillingsppare" gemacht (jeweils ein Mann mit eine Frau, gleiochzeitig ferti, gleich leistungsbereit, ohne Kinder, gleichzeitig im Jon angefangen etc. etc.) und was kommt raus?

    Zitat

    Im Berufsverlauf zeigt sich, dass Männer ab dem dritten Jahr aufsteigen. Die Frauen bleiben zurück. Ihr Gehalt stagniert. Für den Unterschied könnte sich Frau nach zehn Jahren mindestens fünf Kleinwagen leisten.

    Link zB hier


    http://www.complexity-research.com/ProjekteResearchChancen.htm


    Aber wahrscheinlich sind die Frauen auch hier selbst schuld weil.....???

    Zitat

    Allein dass Menschen gesellschaftlich benachteiligt werden, wenn sie sich der Kinderaufzucht widmen, ist eine schwerwiegende gesellschaftliche Schieflage.

    Sie werden ja gar nicht benachteiligt!


    Lediglich arbeiten diejenigen, die ihre Beziehungen, Freundschaften, Gesundheit und Familie opfern, einen zusätzlichen Karrierevorteil heraus. Für den sie mit sozialen Nachteilen bezahlen. Sie sind eben auch am Wochenende immer erreichbar, nehmen sich Arbeit mit nach hause, und, falls sie Kinder haben, entfremden sich von ihnen und ihrem Partner.


    Das ist so wie mit Musikern:


    Die einen üben seit Kindesbeinen an tag-täglich mehrere Stunden, studieren Musik und üben ununterbrochen.


    Andere üben nur hin und wieder, gehen mit Freunden ins Kino, leben ein Kinder- und Jugendleben, pflegen Beziehungen und soziale Kontakte, und beherrschen ihr Instrument so durchschnittlich gut. Werden sie benachteiligt?


    Die ständig übenden Musiker sind so mit ca. 20 bis 25 Jahren hingegen perfekt auf ihrem Instrument, können alles vom Blatt perfekt spielen. Werden sie bevorzugt?


    *:)

    Man muss sich eben hocharbeiten, Männer wie Frauen. Ich kann auch nicht sagen "ich wäre gerne Bundespräsident". Ich müsste mich auch erst demensprechend hocharbeiten, wie jede Frau auch.

    @ that's amore

    Beim Gender-Pay-Gap handelt es sich um eine Scheinkorrelation.


    Als dieser Begriff erfunden wurde, war er zunächst sehr groß (30%-40%). Das lag daran, dass man zunächst alle Erwerbstätigen in einen Topf geworfen hat. Aus dem Lohngefälle zwischen einer Reinigungskraft und einem Oberarzt wurde dadurch ein Lohngefälle zwischen Männern und Frauen.


    Im Laufe der Zeit wurden die Studien immer seriöser und die Zahlen immer kleiner. Die letzte Zahl, die ich aus Deutschland gehört habe, liegt bei 3-8%. Diese Zahl kommt dadurch zustande, dass manche Menschen bei frei ausgehandelten Löhnen eher vorsichtig sind, andere pokern hoch. Mit dem Geschlecht hat es nur scheinbar/indirekt zu tun.


    Denn da es ein Korrelation zwischen der Verhandlungsstrategie und dem Geschlecht gibt, verdienen Frauen bei frei ausgehandelten Löhnen scheinbar schlechter. Dabei handelt es sich um eine Scheinkorrelation, weil es eine Frage der Verhandlungsstrategie ist und nicht des Geschlechts.


    Rein theoretisch könnte es mir egal sein, ob Du mir glaubst. Praktisch ist es mir nicht. Denn leider musste ich feststellen, dass man in dieser Diskussion mit rationalen Argumenten nicht weiter kommt. Das finde ich traurig.

    Heldenplatz

    Zitat
    Zitat

    was hilft es dir, wenn das weibliche Geschlecht einen anderen Mann anspricht?

    Sie sollen gererell Männer ansprechen, auch mich, aber auch andere.

    Und was hast du davon, wenn das weibliche Geschlecht andere Männer, also mich, anspricht?

    Zitat
    Zitat

    Und wie willst du das weibliche Geschlecht zwingen, andere Männer anzusprechen?

    Wovon redest du ?

    Du hast nicht dargelegt, weshalb das weibliche Geschlecht dich freiwillig ansprechen wollen würde. Wie willst du das weibliche Geschlecht also zwingen?

    Zitat
    Zitat

    Bist du überhaupt der Vorsitzende des Interessverbandes der unangesprochenen Männer, oder was? Was legitimiert dich, dich anzumassen, die Interessen von mir und meinen Freunden zu vertreten? ???

    Wo tue ich das?

    Hier.?