• Gleichberechtigung der Geschlechter

    Ich habe einen Beitrag auf Youtube gesehen, indem eine hübsche junge Frau Männern Tipps gibt wie man Frauen behandeln soll. Darin heißt es auch, dass Männer unbedingt immer das Essen der Frau bezahlen müssen. Ich finde das schon ein "starkes Stück", vor allem weil ich beinahe täglich im Fernsehen Beiträge höre, wo Frauen fordern endlich den Männern…
  • 699 Antworten

    Heldenspatz,


    ich finde, damit erweist du dir einen Bärendienst. Es sollte eine Zeichen reflektierender Intelligenz sein, Stammtischparolen von Polemik von Satire von Sarkasmus von Ironie von Humor von zugespitzten Argumenten unterscheiden zu können.


    *:)

    Aus dem verlinkten Link:

    Zitat

    Soziale Berufe werden generell schlechter bezahlt als technische Berufe. Es wird nicht nach Anzahl der Studiensemester bezahlt, sondern nach Verantwortung und Produktivität. Soziale Berufe sind wirtschaftlich völlig unbrauchbar. Dort werden keine Werte geschaffen, eher sogar vernichtet.

    Was sind aber soziale Berufe?


    Altenpfleger? Kindergärtner? Grundschullehrer? Krankenschwester? Müllabfuhr?


    Oder aber:?


    Finanzmakler? Börsenspekulant? Investmentbanker?


    .


    Wer hat Millionen Volksvermögen in Finanzkrisen und Rettungsschirmen vernichtet?


    Machen Sie den Test!!!


    Was würde sich in Ihrem persönlichen Leben ändern, wenn alle Finanzmakler, Börsenspekulanten, Investmentbanker von heute auf morgen sterben würden?


    .


    Was würde sich in Ihrem persönlichem Leben ändern, wenn alle Altenpfleger, Kindergärtner, Grundschullehrer, Krankenschwestern, Müllabfuhr von heute auf morgen sterben würden?


    Und wem bezahlt man den höheren Lohn?


    Da mal verstärkt drüber nachdenken.......

    @ that's amore

    Zitat

    Nach dieser "Logik" wäre es ja auch toll wen wir Sklavenhaltung und einen absolutistischen König hätten – weil dann "hätten es sich die Leute ja ausgesucht". Ich glaube zB nicht dass die Leute in Nordkorea es "sich ausgesucht haben" – und ich habe mir nicht "ausgesucht" automatisch zu Hause bleiben zu müssen sollte ich ein Kind bekommen nur weil ich eine Frau bin.

    Das was Du mir da mit Deiner "Logik" unterjubeln willst, ist natürlich Blödsinn.


    Schade, dass Du Dich nicht auf eine sachliche Diskussion über die Interpretation von Studien einlassen magst.

    Zitat

    Die Freiheit endet dort wo ich als Frau gezwungen werde mit dem Kind zu Hause zu bleiben und als Mann gezwungen werde den Versorger zu machen.

    Das stimmt. Zum Glück ist Deutschland ein freies Land, in dem der Staat Frauen nicht zwingt, mit dem Kind zu Hause zu bleiben und Männer auch nicht.


    Es gibt jedoch staatliche Anreize, damit auch Männer Erziehungszeiten nehmen. Ich finde das zwar nicht gut. Aber es ist noch sehr weit weg von Zwangsmaßnahmen.

    der statistik austria glaubst du nicht, aber dafür einer website, auf der frauenfeindliche parolen geschwungen werden und lohndiskussionen mit "argumenten" untermauert werden wie diesem hier:

    Zitat

    Wenn Muschi sagt, dass ihre Haut zart und samtig weich ist, obwohl der Hintern nur aus Beulen und Pickeln besteht, dann wird sie nicht mal ein Blick in den Spiegel vom Gegenteil überzeugen.

    :-o


    du solltest im eigenen interesse mal etwas an deiner medienkompetenz arbeiten....


    wie verlief das speed- dating?

    Zitat

    [Verlinkung auf eine hetzerische Webseite durch die Moderation gelöscht]

    Das ist jetzt nicht euer ernst? :(v >:( Was soll denn daran hetzerisch sein?

    Zitat

    Bist wohl auch noch ein Strache Anhänger, oder.

    Selbstverständlich! Was sonst sollte man in Österreich wählen? Aber sicher nicht wegen dessen Frauenpolitik sondern wegen dessen Ausländerpolitik. Aber was hat das hier zu suchen?

    Zitat

    Da rechnet man auch nicht die Pfennige und Cents gegeneinander auf, aber achtet auch darauf, sich nicht gegenseitig zu übervorteilen. Zum Beispiel.

    Wieso wird seit beginn des Fadens permanent von diesem bescheuerten aufrechnen gesprochen? Ich denke in keiner Beziehung wird auf den Cent genau aufgerechnet und niemand hier in diesem Forum hat irgendetwas in diese Richtung gesagt.


    Worum es mir ursprünglich ging ist, dass in dem Video der Mann für das zahlen zuständig erklärt wurde. Dass es dort hieß zahlen sei einfach eine männliche Aufgabe und der Mann sollte der Frau immer alles zahlen, so wie er ihr in den Mantel hilft. Das fand ich eine Ungeheuerlichkeit. Männer mögen zwar im Schnitt mehr verdienen als Frauen, aber nicht jeder Mann verdient so viel dass er ohne es finanziell zu merken eine zweite Person mitfinanzieren kann.


    Was das mit kleinlich jeden Cent aufrechnen zu tun hat verstehe ich nicht.

    Zitat

    der statistik austria glaubst du nicht, aber dafür einer website, auf der frauenfeindliche parolen geschwungen werden und lohndiskussionen mit "argumenten" untermauert werden wie diesem hier:

    Jetzt mal langsam, diesen Artikel hat ein Freund von mir auf Facebook gepostet und ich habe ihn hier gepostet, da er thematisch hierher passt. Ich habe sicherlich nicht aus diesem Artikel, den ich ja erst gestern zum ersten mal gelesen habe, mein Frauenbild zusammengezimmert.


    Diese Seite ist halt das Gegenteil von den Feministen-Seiten, die gehen wohl auch nicht weniger brutal mit den Männern um.

    Zitat

    wie verlief das speed- dating?

    Wie immer nett, aber die Enttäuschung kam bisher immer mit der Auswertung. Mal abwarten was diesmal herauskommt.

    Zitat

    Selbstverständlich! Was sonst sollte man in Österreich wählen? Aber sicher nicht wegen dessen Frauenpolitik sondern wegen dessen Ausländerpolitik. Aber was hat das hier zu suchen?

    Sehr OT aber wie kann man bitte Strache bzw. die FPÖ wählen?


    Ohne jetzt die gesamte Vergangenheit aufzurollen, aber sag mir bitte, was diese Partei für Österreich gemacht hat, damit sie deine Stimme bekommt oder inwiefern es dir helfen würde, wenn die FPÖ an der Macht wäre.

    Zitat

    Das ist jetzt nicht euer ernst? :(v >:( Was soll denn daran hetzerisch sein?

    Zitat

    Bist wohl auch noch ein Strache Anhänger, oder.

    Selbstverständlich! Was sonst sollte man in Österreich wählen? Aber sicher nicht wegen dessen Frauenpolitik sondern wegen dessen Ausländerpolitik. Aber was hat das hier zu suchen?

    Das sagt schon fast alles. Ausländerfeindlich, verklemmt, homophob, frauenfeindlich, menschenfeindlich, verängstigt, in ständiger Furcht vor dem Leben, unselbständig und unselbstbewusst, feig – mit einem Wort: Rechtsextrem.


    Wohin das geführt hat, wissen wir alle aus der Vergangenheit.

    Zitat

    Was soll denn daran hetzerisch sein?

    Zitat

    Selbstverständlich! Was sonst sollte man in Österreich wählen?

    Bingo. Der Kandidat hat 100 Punkte, auf der Minusseite. Weißt du Heldenplatz zuerst hab ich dich ja nur belächelt, ob deines verschrobenen Auftretens hier, aber seitdem du allen Ernstes Seiten verlinkt, wo jede Zeile nur so vor Frauenhaß und Frauenverachtung trieft, wo sich gefragt wird, wieso man Frauen nicht auch in die Fresse schlagen sollte, wo die Vergewaltigungen und Morde an Frauen in Indien verharmlost werden und als Spitze des Eisbergs rechtsextreme Propaganda betrieben wird, seither hoffe ich, [...]

    Zitat

    Das sagt schon fast alles. Ausländerfeindlich, verklemmt, homophob, frauenfeindlich, menschenfeindlich, verängstigt, in ständiger Furcht vor dem Leben, unselbständig und unselbstbewusst, feig – mit einem Wort: Rechtsextrem.


    Wohin das geführt hat, wissen wir alle aus der Vergangenheit.

    Ich kann nachvollziehen warum du das schreibst, aber vielleicht sollte er mal selbst antworten können bevor er hier ins Eck getrieben und verurteilt wird. Grundsätzlich hat ja jeder mal das Recht zu wählen wonach ihm ist und da jeder von uns eine andere Geschichte hat, hat jeder auch eine andere Anforderung an die von ihm gewählte Regierung.


    Was mich nur wundert ist die Tatsache, dass in Österreich 3/4 Nettobezieher sind: sprich, 3/4 der Österreicher beziehen mehr Geld vom Staat als sie in das Sozialsystem einzahlen und werden von einem Viertel der Österreicher finanziert. Österreich ist nun mal ein Sozialstaat, ich finde, wem das nicht passt, der sollte sich eher überlegen, wieviele Menschen in meinem Umkreis (Mütter im Karenz, Pensionisten, Kinder, Erwerbsuntätige...) beziehen Leistungen vom Staat und könnten ohne diese gar nicht überleben und was hat die FPÖ in ihrer Regierungszeit für diese Menschen gemacht? Ich denke da nur an den Verkauf der österreichischen Betriebe ins Ausland wo sie heute Gewinne schreiben und viele Menschen hier überhaupt erst arbeitslos gemacht hat. Oder an die Pensionisten: die staatliche Pension rückwirkend kürzen und aufzurollen? Ist das wirklich sozial oder ehrlich wenn man diesen Menschen heute im Wahlkampf verspricht, man würde "sie nicht vergessen, wenn sich die Gelegenheit bietet"? Oder das hetzen gegen die FUZO Mariahilferstraße? Ist eine Sozialleistung vom Staat nur dann eine, wenn ich es im Geldbörsel spüre oder kann sie auch als solch eine anerkannt werden, wenn dadurch den nächsten Generationen mitten in der Hauptstadt eine Stück Ruhe und Verkehrsentlastung gegönnt wird?


    Ich frag mich wirklich: wer profitiert davon, wenn die FPÖ an der Macht wäre?

    Zitat

    Diese Seite ist halt das Gegenteil von den Feministen-Seiten, die gehen wohl auch nicht weniger brutal mit den Männern um.

    hm, hast du ein beispiel von so einer feministinnen- seite da? ist nicht mein hobby auf feministinnen seiten rumzusurfen, aber wenn, dann würde mir eine, die z.b. gegen väterrechte das argument aufführt, daß männer sich ihren sixpack ja nur einbilden selbst wenn sie einen wabbelnden bierbauch haben, höchst unseriös vorkommen.


    zum speed- dating:

    Zitat

    Wie immer nett, aber die Enttäuschung kam bisher immer mit der Auswertung. Mal abwarten was diesmal herauskommt.

    ach so, ich kenn mich da nicht aus. ist die auswertung nicht gleich direkt im anschluss an die veranstaltung?

    Zitat

    Sehr OT aber wie kann man bitte Strache bzw. die FPÖ wählen?

    so OT ist das gar nicht, wenn man beachtet, daß für die jüngeren frauen (die, die wohl so im alter sind, daß sie für heldenplatz als mögliche partnerinnen in frage kämen) die fpö und die werte, die diese partei vertritt, eher unattraktiv sind, und sie politisch eher links eingestellt sind (im gegensatz zu den männern unter 29). ich hab mich schon nach der wahl gefragt, wie sich solch gegensätzliche weltbilder und ideale wohl in der partnerwahl auswirken, wenn so große unterschiede zwischen männern und frauen der gleichen altersstufe festzustellen sind.

    Zitat

    so OT ist das gar nicht, wenn man beachtet, daß für die jüngeren frauen (die, die wohl so im alter sind, daß sie für heldenplatz als mögliche partnerinnen in frage kämen) die fpö und die werte, die diese partei vertritt, eher unattraktiv sind, und sie politisch eher links eingestellt sind

    Das glaube ich nicht so richtig. Die Frauen als solche sind leider auch nicht schlauer als die Männer und lassen sich von "schicken Uniformen" und "schneidigen Reden" noch immer beeindrucken.


    Was mir allerdings immer wieder auffällt, dass die Rechtsextremen und ihre Anhänger häufig nicht in sich selber ruhen, nicht mit sich im reinen sind und kein Selbstbewusstsein haben. Sondern vom Leben an sich verschüchtert und verschreckt sind, [...]

    Zitat

    Das glaube ich nicht so richtig. Die Frauen als solche sind leider auch nicht schlauer als die Männer und lassen sich von "schicken Uniformen" und "schneidigen Reden" noch immer beeindrucken.

    Nein, Frauen unter 29 haben vorranging die Grünen gewählt (32%) und Männer unter 29 haben vorranging die FPÖ gewählt (33%), das ist statistisch erhoben worden. Ich selbst kenne keine einzige Frau unter 30 die die FPÖ gewählt hat. Mit den modernen Werten einer Frau einfach unvereinbar.

    goldtau - das was ich geschrieben habe, geht einfach auf das wahlverhalten der unter 29 jährigen zurück. das war nach den wahlen der letzten jahre recht deutlich, ca. 1/3 der jungen männer wählen fpö (und nur halb so viele frauen in der altersgruppe), ein drittel der jungen frauen wählen grün.


    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/eu/3640904/junge-frauen-waehlten-gruenen-junge-maenner-fpoe.story


    oder glaubst du prinzipiell nicht auf wahlanalysen bzw. wahltagsbefragungen?