• Gleichberechtigung der Geschlechter

    Ich habe einen Beitrag auf Youtube gesehen, indem eine hübsche junge Frau Männern Tipps gibt wie man Frauen behandeln soll. Darin heißt es auch, dass Männer unbedingt immer das Essen der Frau bezahlen müssen. Ich finde das schon ein "starkes Stück", vor allem weil ich beinahe täglich im Fernsehen Beiträge höre, wo Frauen fordern endlich den Männern…
  • 699 Antworten

    Also Leute in ähnlichen Positionen wie ich, teilweise mit ähnlichem Hintergrund - klar weiß ich ca. was die verdienen. Wir reden ja auch darüber was Wohnungen mieten/kaufen kostet. Bei denen die KLinder haben wie es sich ausgeht etc.


    Meine beste Freundin verdient weniger - daher lade ich sie auch öfter ein, als sie mich.


    Die meisten Freunde sind ehemalige Studienkollegen oder Arbeitskollegen -da hat man zumindest ca. eine Idee was geht.


    Jemand der noch studiert wird gerne mal von mir eingeladen.

    Zitat

    Wie kommst du jetzt auf Sex Ich finde es einfach unverschämt von einer Frau sich einladen zu lassen, so den man zu vermitteln an einem weiteren Kontakt interessiert zu sein, obwohl man schon weiß den Typen nie wieder sehen zu wollen.

    Das heißt, wenn sie an dir rein platonisch interessiert ist, ist es aber okay? Falls ja: meine Fehlinterpretation.

    Zitat

    Die Dame heißt "Lola Sparks" und ist Deutsche.

    Ähm ja. Ist doch ein Künstlername? "Felicity Shagwell" gefällt MIR besser ;-D

    Zitat

    Ich finde es einfach unverschämt von einer Frau sich einladen zu lassen, so den man zu vermitteln an einem weiteren Kontakt interessiert zu sein, obwohl man schon weiß den Typen nie wieder sehen zu wollen.

    Aber sollte man sich denn mit dem Typ streiten, wer die Rechnung übernimmt? Ich finde solche Situationen ziemlich unschön, so als würde einem Geld total wichtig sein. Dann gebe ich lieber schnell nach und lasse ihn zahlen, selbst wenn ich ihn nicht wiedersehen möchte. Und bei manchen unmöglichen Dates ist es auch fast sowas wie eine Art Entschädigung für die Zeit, wenn er zahlt ;-D

    Zitat

    Die Dame heißt "Lola Sparks" und ist Deutsche.

    Es gibt auch andere Deutsche... http://youtu.be/od1Beay5730?list=UU9XMCYyoA6DWlpPzhbGeP-w


    Jede/r hat halt eine andere Meinung zu.

    Zitat

    Ich habe einen Beitrag auf Youtube gesehen, indem eine hübsche junge Frau Männern Tipps gibt wie man Frauen behandeln soll. Darin heißt es auch, dass Männer unbedingt immer das Essen der Frau bezahlen müssen.

    Vermutung: Die Einäugige unter den Blinden :=o a.k.a. 20-jährige die "superreife" Tipps geben und dafür angehimmelt werden, weil ihre Zuschauer durch die Bank unter 16 sind ;-D


    Bei mir bezahlt immer der, der's halbwegs passend hat ...

    Unsere westliche Gesellschaft ist da ein wenig hysterisch, man denke nur an die #Aufschrei und #Tugendfuror-Debatte. In Indien ist dafür dunkelstes Mittelalter aus Frauensicht. Und der Optimalzustand ist wohl irgendwo in der Mitte.


    Und der wird auch gelebt. Abseits von der metaphysischen Onanie an den Universitäten, in Zeitungsfeuilletons, TV-Berichten oder "gebildeten Zirkeln".


    Männer sollten dominant sein und Frauen erwarten das auch. Dazu gehört, versorgen, beschützen, in Besitz nehmen (das heißt auch: den ersten Schritt beim Anmachen tun, alles selber zahlen). Was aber nicht dazu gehört ist unterdrücken, vergewaltigen, entrechten und in Abhängigkeit halten. Dagegen protestieren Feministinnen ja zurecht, so sehr ich das Emanzentum ansonsten verabscheue.


    Gleiche Rechte hat man trotzdem, es ist, wie schon in diesem Thread von meinen VorgängerInnen erwähnt ;-) eine Sache der freien Entscheidung ob man es traditionell mag oder centgenau die Rechnung teilt und sich nicht in den Mantel helfen lässt.


    Ich finde übrigens, Österreich hat schöne/gute Töchter, warum nicht in die Hymne aufnehmen. Man muss die an sich vernünftige Aussage trennen von der unsympathischen, anti-männlich klingenden Person die sie von sich gegeben hat.

    Zitat

    Vermutung: Die Einäugige unter den Blinden :=o a.k.a. 20-jährige die "superreife" Tipps geben und dafür angehimmelt werden, weil ihre Zuschauer durch die Bank unter 16 sind ;-D

    Bingo. ;-D Trifft voll und ganz zu. Aus Sicht eines 16jährigen Teenys sind die "Tipps" sicher total gut aber aus Sicht eines Menschen der mit beiden Beinen im Leben steht macht das alles keinen Sinn. Woher soll so nen Mädel auch Ahnung haben ? Anfang 20, Student, vermutlich noch nicht wirklich was gearbeitet und wohnt entweder Zuhause, in ner billigen WG die vom Bafög bezahlt wird oder beim Freund der arbeiten geht.


    Der Sinngehalt der Tipps hält sich also massiv in Grenzen.

    Zitat

    Das nicht, aber unsere Frauenministerin will Männer dazu drängen endlich in Karenz zu gehen usw.

    dazu drängen? wie werden männer deiner meinung nach dazu gedrängt in karenz zu gehen, und wieso gehen dann nach wie vor nur so wenige in karenz?


    und im unterschied zu den fragen wer das essen bezahlt oder wer wen anspricht, ist die frage wer in karenz geht eben nicht eine, du nur eine rein private ebene hat, sondern es ist eben auch ein politikum. du hast ja selbst geschrieben: die frau, die immer nur in teilzeit gearbeitet hat braucht sich halt nicht zu wundern, wenn sie dann keine pension kriegt, etc. nun ist es aber so, daß viele frauen eben die (unbezahlte) erziehungsarbeit zum großteil leisten, und dadurch auch mehr probleme haben ihre pensionsversicherungszeiten zusammenzukriegen, ebenso die schwierigkeiten beim wiedereinstieg in den beruf alleine tragen. deshalb ist es politisch natürlich erwünscht, männern anreize zu schaffen, einen teil dieser erziehungszeiten auch zu hause zu bleiben. aber es werden lediglich anreize geschaffen, niemand wird gezwungen, daher ist es immernoch letztlich privatsache.


    zum binnen-i:

    Zitat

    Es entsteht aber auch überhaupt kein Vorteil für die Frauen. Es ist einfach unnötig.

    wie unnötig das ist, kann man daran sehen, daß es unter männern zu einem riesen aufschrei kommt, wenn sie z.b. im rahmen einer konferenz nicht mehr verallgemeinernd mit "ärzte" angesprochen werden, sondern mit "ärztinnen" (männer sind in dem fall mitgemeint).

    Nordi84

    Na ja, ich habe mir jetzt mal ein Video angesehen. Blöd oder verkehrt ist es nicht unbedingt, was sie das redet. Es werden halt ganz banale Sachen und Selbstverständlichkeiten aufgeplustert. (Aber auch in dem Video war der ein oder andere blödsinnige "Tipp".)

    Zitat

    Das gleicht sich aber nur aus, wenn die Frau im Gegensatz für den Haushalt und die Kindererziehung "zuständig" ist und dem Mann das Bier an den Fernseher bringt. Ich dachte diese Zeiten sind lange vorbei.

    Ja genauso ist es ja auch, zumindest bei mir. Wenn wir damals einkaufen gingen, dann zahlte der Mann, der Einkaufswagen wurde gemeinsam gefüllt, kein wünsch dir was.


    Und ich habe das Essen zubereitet, dass Kind versorgt. Finde ich ok so. Jeder muss doch für sich entscheiden wie er sich eine Partnerschaft vorstellt, da kann einem niemand reinreden oder verurteilen. Es gibt alle möglichen Konstellationen. Ich kenne es auch so wo der Mann alles macht, er zahlt, er geht einkaufen, er kocht, er kümmert sich. Er findet das in Ordnung, sie sind glücklich, alles ok.

    Heldenplatz

    Das immer der Mann bezahlt, erinnert mich an eine alte Schulfreunding, die in einer anderen Stadt wie ich gewohnt hat. Die hatte die Angewohnheit mich nicht anzurufen, sondern mich kurz anzuklingeln wenn sie mit mir sprechen wollte oder auf meinen Anruf zu warten. So jedenfalls das ich für das Telefonat zu zahlen hatte. Ich fand das auch extrem nervig, da wir beide ja nichtmal zusammen waren. Aber sie ließ sich nicht überzeugen!


    Ich glaube aus der Gleichberechtigung der Frau ist die Vorteilsnahme der Frau geworden. Für diese Frauen ist es legitim sich jede Art von Vorteil aus den Mann zu ziehen und das ohne Rücksicht auf Verluste. Mit Gleichberechtigung hat das nach meiner Meinung nichts mehr zu tuen. Es geht einfach dabei den Mann blechen zu lasse, wo immer möglich. Ich persönlich finde diese Mode sehr frustrierend, da mir auch nicht mehr Geld zur Verfügung steht wie den meisten Frauen.


    Ich hoffe jedenfalls bald an eine Frau zu geraten, die unter Gleichberechtigung der Geschlechter auch gleiche Rechte für Mann und Frau versteht und nicht das Ausnehmen der Männer!


    Wünscht mir viel Glück dabei! :=o