• Gleichberechtigung der Geschlechter

    Ich habe einen Beitrag auf Youtube gesehen, indem eine hübsche junge Frau Männern Tipps gibt wie man Frauen behandeln soll. Darin heißt es auch, dass Männer unbedingt immer das Essen der Frau bezahlen müssen. Ich finde das schon ein "starkes Stück", vor allem weil ich beinahe täglich im Fernsehen Beiträge höre, wo Frauen fordern endlich den Männern…
  • 699 Antworten

    die fussballspieler treffen sich im park. aufgrund der stürmischen wetterlage haben drei der frauen eine jacke an.


    ... immernoch logisch?


    nein, ich würde nicht weibliche und männliche einwohner getrennt aufzählen. ich glaube auch nicht, daß das gendern in jedem fall immer notwendig und sinnvoll ist- aber in manchen eben schon. und nur, weil es absurde auswüchse ("menschinnen") gibt, die meistens von kritikern ins feld geführt werden, um das anliegen insgesamt als lächerlich darzustellen, ändert das auch nichts daran, daß es eben gewisse assoziationsketten und wahrnehmungsweisen gibt, die dagegen sprechen, daß die männliche form wirklich immer beide mitmeint.


    bsp. aus dem krankenhaus: "einer unserer ärzte wird gleich zu ihnen kommen." die eintretende ärztin wird begrüßt mit dem satz "schwester, können sie mir sagen, wann nun endlich DER ARZT kommt?" natürlich sind das nicht nur die formulierungen, sondern auch noch viele andere barrieren im kopf. aber die unbequeme formulierung, die männer und frauen gleichermaßen benennt, zeigt diese barriere zumindest auf und belässt es nicht einfach dabei.

    Zitat

    und wenn ich zu dir sage: nenn mir drei berühmte schauspieler/ politiker/ sportler- fallen dir dann automatisch auch frauen ein?

    Ja. Bei Politkern würde ich dir z.B. als erstes die Merkel nennen :-X Willst du diesen Faden nun zum neuen offiziellen Salzstreuerin-Diskussionsfaden machen?

    Bei den Fußballspielern würde ich auch nicht an Frauen denken, weil das eher ein Männersport ist. Aber dort ist es ja einfach, denn es gibt keine gemischten Teams, also kann man hier ja ruhig sagen "Die Spielerinnen sitzen im Park" wenn es ein Damenteam ist.

    Zitat

    ich glaube auch nicht, daß das gendern in jedem fall immer notwendig und sinnvoll ist- aber in manchen eben schon.

    :)^

    Zitat

    "einer unserer ärzte wird gleich zu ihnen kommen." die eintretende ärztin wird begrüßt mit dem satz "schwester, können sie mir sagen, wann nun endlich DER ARZT kommt?"

    Das ist aber ein blödes Beispiel, denn wenn eine Ärztin kommt wieso sollte man dann sagen "Der Arzt kommt gleich"? Wenn die Person die einem dies mitteilt weiß dass bald ein/e AErztIN kommt dann wird er/sie auch wissen welches Geschlecht dIeR AErztIN hat und kann gleich die richtige Formulierung aussprechen.


    PS: Was sagt ihr zu meinen neuen Gener-Kreationen? ]:D

    @ Heldenplatz

    Ich finde, Du verzettelst Dich etwas arg in der Betrachtung von irgendwelchen (angeblichen) gesamtgesellschaftlichen Durchschnittsphänomenen, auf die man noch dazu keinen unmittelbaren Einfluss hat (genau, und deswegen "darf" man sich scheinbar erst recht als "Opfer" fühlen, nur dass Dich das keinen Millimeter weiterbringt).


    Der/die Einzelne weicht davon aber meist in irgendwelchen Aspekten ab, so wie Du ja auch.


    Bevor Du also der "Gesellschaft" irgendeine abstrakte Schuldzuweisung für Dein Singledasein verpasst, sprich' doch einfach mal Klartext, worum es Dir persönlich genau geht. Wo hast Du Probleme und warum, und welche Lösungsmöglichkeiten siehst Du bereits selbst?

    Zitat

    Wo hast Du Probleme und warum,

    Ich finde keine Freundin

    Zitat

    und welche Lösungsmöglichkeiten siehst Du bereits selbst?

    keine

    Zitat

    Was sind mögliche Gründe dafür?

    Solche Fragen finde ich immer lustig. Woher soll ich das denn wissen? Es sagt mir ja niemand zB "Ich mag dich nicht weil du dunkelbraune Haare hast". Wenn mir das ein paar Frauen sagen lasse ich mir die Haare blond färben. Aber ich weiß es eben nicht woran es liegt.

    Zitat

    Ja. Bei Politkern würde ich dir z.B. als erstes die Merkel nennen

    erstmal: gratuliere, da bist du persönlich einfach "besser" darin, in der männlichen form gegebenenfalls auch eine frau mitzudenken, als die meisten leute. (oder in deutschland ist man da einfach österreich ein stückweit voraus, weil hier die meisten spitzenpolitiker nach wie vor männer sind). wenn alle leute so "gut" wären wie du, dann bräuchte man die weibliche form wohl wirklich nicht.


    aber ansonsten: wenn ich weiß, daß sich viele frauen mehr angesprochen fühlen, wenn ich eben nicht nur von studenten oder patienten spreche, sondern die weibliche form mit reinnehme, dann find ich das ok und relativ wenig aufwand für viel effekt. würd mir nicht einfallen zu sagen: das ist aber total doof, daß ihr euch bei der männlichen form nicht so angesprochen fühlt, oder ihr nur an männer denkt, wenn ich nach wissenschaftlern/spitzensportlern/politikern frage.... nur, es könnte dich trotzdem immernoch negativ betreffen, wenn ein vorgesetzte/r von dir nicht an dich denkt, weil die frage lautet: "wer würde ihnen als nachfolgER für den freiwerdenden posten XYZ einfallen?" und er halt blöderweise die frauen dann nicht automatisch mitbedenkt...

    Zitat

    Willst du diesen Faden nun zum neuen offiziellen Salzstreuerin-Diskussionsfaden machen?

    göttin sei dank, daß du die salzstreuerin erwähnst, mir selbst sind nur die menschinnen und personinnen eingefallen....

    Zitat

    Aber dort ist es ja einfach, denn es gibt keine gemischten Teams, also kann man hier ja ruhig sagen "Die Spielerinnen sitzen im Park" wenn es ein Damenteam ist.

    och, ich dachte jetzt mehr so an hobbymäßiges spielen, wo es auch gemischte teams gibt. aber wenn die männliche form die weibliche einschließt, wieso ist es dann wichtig, daß man beim damenteam extra dazusagt, daß es spielerinnen sind? und bei der ärztin: das ist einer bekannten von mir immer wieder passiert, also ein reales beispiel. in einem krankenhaus, wo es erstmal immer unklar war, welcher arzt (oder eben ärztin) als nächstes reinkommt (typisch massenabfertigung- aber das ist ein anderes thema).


    aber zurück zu deinem gedanken weiter vorn:

    Zitat

    Mir kommt vor es wird nur noch ein Geschlechterkampf Mann gegen Frau inszeniert. In solch einer Atmosphäre ist es finde ich auch nicht einfach eine Freundin zu finden.

    inwiefern findest du, hat dieser inszenierte geschlechterkampf bedeutung, wenn es um dich und eine konkrete frau und die anbahnung von beziehung geht?

    Zitat

    Das finde ich auch fair so. Denn für was soll der Mann Unkosten haben wenn die Frau ihn ohnehin nie wieder sehen möchte.

    Das ist eine brutal unattraktive Aussage ;-) .

    O.k., in Deinem anderen (inzwischen geschlossenen) Faden wurde bereits von relativ vielen Teilnehmern (oder soll ich sagen: TeilnehmerInnen) vermutet, dass Du evtl. unsympathisch wirkst. ??hier im Forum tust du es leider, für meine Begriffe??


    Wir können folgern, dass Du vermutlich für die Mehrheit der Frauen nicht interessant bist. Diese Aussage gilt aber für fast alle, würde ich sagen. Weil die Menschen eben individuell sind und dazu jeweils nicht sehr viele möglichen Partner dazu passen.


    Sagen wir mal so: was macht Dich aus, welche Interessen hast Du? Wenn Du Dich in Deine zukünftige Freundin hinein versetzt: was wird sie (vermutlich) toll an Dir finden?


    Wenn Du in irgendwelchen Punkten sehr stark von der breiten Masse abweichst, läuft es evtl. darauf hinaus, dass dies auch für Deine Freundin gelten wird.


    Hast Du grob eine Ahnung, wo sich Gleichgesinnte aufhalten, hast Du z.B. spezielle Hobbys/Interessen?


    Käme z.B. ein Engagement in einer politischen Partei in Frage? Die Idee ist mir gekommen, weil Du hier ja eben gern auf gesamt-gesellschaftliche Phänomene verweist; vielleicht magst Du ja in den Bereich etwas tiefer einsteigen.

    Zitat
    Zitat

    Wo hast Du Probleme und warum,

    Ich finde keine Freundin

    Zitat

    und welche Lösungsmöglichkeiten siehst Du bereits selbst?

    keine

    Die "Beispielsätze" haben also doch nicht geholfen? :=o

    Zitat

    erstmal: gratuliere, da bist du persönlich einfach "besser" darin, in der männlichen form gegebenenfalls auch eine frau mitzudenken, als die meisten leute

    Und nur weil die meisten Leute zu blöd sind richtig zu denken muss man die Sprache ändern? Sollte man lieber diese Leute aufklären.

    Zitat

    wenig aufwand für viel effekt

    der war gut. Sämtliche Texte müssen umgeschrieben werden, das ist kein Aufwand? Und der Effekt ist gleich Null.

    Zitat

    wenn ein vorgesetzte/r von dir nicht an dich denkt, weil die frage lautet: "wer würde ihnen als nachfolgER für den freiwerdenden posten XYZ einfallen?" und er halt blöderweise die frauen dann nicht automatisch mitbedenkt...

    Das ist wirklich LÄCHERLICHST! Wenn du dem Chef nicht einfällst wenn er nach einem Nachfolger gefragt wird dann bist du ihm offenbar vorher auch nicht positiv aufgefallen. Als Chef mache ich mir schon genau Gedanken wer alles in Frage kommt. Aber jetzt weiß ich wie Feministinnen auf solche Ideen kommen, bei solch kranker Phantasie.

    Zitat

    inwiefern findest du, hat dieser inszenierte geschlechterkampf bedeutung, wenn es um dich und eine konkrete frau und die anbahnung von beziehung geht?

    Ich finde es ist eine schlechte Atmosphäre derzeit hierzulande. Ich finde die Frauen wollen unter sich ein und nichts von Männern wissen.