Muss er sich halt das nächste Mal eine Frau suchen, die ihr Geld selbst verdient. Ist ja nicht so, dass es die nicht gibt ;-D .


    Das wäre sowieso das Mittel der Wahl für eine vernünftig Zukunftsplanung, die alle Möglichkeiten offen lässt. Womöglich will er nämlich später mal seine Kinder selbst großziehen und das nicht allein seiner Frau überlassen; dann ist es gut, wenn diese Frage nicht vom schnöden Mammon abhängig ist.


    Das Leben kann so einfach sein...


    Aber wer sich auf Datingportalen rumtreiben muss, hat da vermutlich nicht die große Auswahl; da gilt es, überhaupt irgendeine Frau zu finden.


    Wenn dann noch ein gewisser Hang zum Geiz dazu kommt (alles haben und nichts geben wollen), ist klar, dass das eine schwierige Sache wird.


    Sehe ich im Kollegenkreis: Alle Junggesellen, die mit über 40 noch keine Frau haben, zeichnen sich durch extreme Sparsamkeit aus. Da fallen mir auf Anhieb gleich drei Kandidaten ein, die uns mit ihren ausgefeilten Sparfuchspraktiken unterhalten, weil sie sonst nichts zu erzählen haben ]:D . Da hilft auch das mühsam zusammengehaltene Geld nichts, wenn man niemanden hat, mit dem man lebt.


    Witzigerweise neigen diese Geizkrägen dazu, sich eine Frau zu wünschen, die den gesamten Haushalt und die Kindererziehung alleine stemmt, aber die Zwickmühle, dass dieses Modell dann von ihm alleine finanziert werden muss, bringt solche Männer fast um den Verstand ;-D .


    Nun gut, jeder setzt seine eigenen Prioritäten, was in seinen Augen ein angenehmes Leben ist.

    Kurze Info:


    Der TE steht für die Diskussion nicht mehr zur Verfügung, er wurde zwischenzeitlich gesperrt. Das Fadenthema Goldgräber darf aber gerne aktiv, sachlich und fair weiter diskutiert werden.

    Zitat

    Das Fadenthema Goldgräber darf aber gerne aktiv, sachlich und fair weiter diskutiert werden.

    Achnee, du, lass mal. Das gab es hier doch schon oft genug. Alles, was sachlich und fair dazu gesagt werden konnte, ist gesagt.


    Aber wir können natürlich auch weiter machen, bis der nächste wohlhabende Jungmann, der keine abkriegt, sich hier meldet... ;-D

    Zitat

    Witzigerweise neigen diese Geizkrägen dazu, sich eine Frau zu wünschen, die den gesamten Haushalt und die Kindererziehung alleine stemmt, aber die Zwickmühle, dass dieses Modell dann von ihm alleine finanziert werden muss, bringt solche Männer fast um den Verstand ;-D .

    Wo ein Wille ist, findet sich auch ein Weg. Für die geschickte Hausfrau gibt es durchaus Möglichkeiten, trotz Haushalt und Kinder ihren Beitrag zum Lebensunterhalt zu leisten. Besen binden, Körbe flechten, Socken stricken etc. sind Tätigkeiten, die sich hervorragend fürs Homeoffice eignen.


    Ich meine sogar das sind Klassiker unter den Heimarbeiten.

    Ich würde sagen, dass doch erstaunlich viele Frauen Golddigger sind, die eine mehr die andere weniger. Würde sogar behaupten, dass man den absoluten Großteil mit genügend Geld haben kann.


    Andere Parameter wie Aussehen, Charisma, Intelligenz verringeren den nötigen finanziellen Backround.


    Ganz billige Exemplare hab ich erst vor 2 Wochen in der Disco getroffen, hab mit nem 100€ Schein für die Gruppe gezahlt und gleich hat sich eine rangemacht, die das gesehen hat.