• Grosse Beziehungsprobleme nach Puff- und Strip-Club Besuch

    Hallo zusammen! Meine Freundin und ich sind bald 4 Jahre glücklich zusammen. Wir verstehen uns sehr gut und haben nur selten Streit. Wenn wir Streit haben geht es meistens immer um das gleiche Thema: - Ich war mit einer Arbeitskollegin beruflich im Ausland. Sie hatte die Idee etwas über den Zimmerservice zu bestellen, das hatten wir gemacht und so das…
  • 301 Antworten
    Zitat

    Es ist doch so, wenn man es so möchte wie die Freundin des TE, dann sollte man sich ebend auch einen Typen als Freund nehmen der das auch so sieht. Wenn er es nicht so sieht, dann passt man wohl nicht zusammen. Und umgekehrt ist es genauso. Hier wurden die Grenzen nie abgesteckt, wer denkt auch schon an Puffdurchgänge, oder Stripclubbesuche am Anfang einer Beziehung. Niemand. Das passiert dann ebend so. Man lernt dann daraus, dass man sich einen Partner sucht, der gleiche Ansichten teilt. Schon hat man keinen Ärger.

    Schön gesagt, hat leider aber nichts mit der Realität zu tun. Sie will ja in dem Fall gar keinen "Typen", wie du es nennst, als Freund, auch keinen Mann, sondern ein braves Schoßhündchen oder im besten Fall nen dreifach-kastrierten-Mönch mit automatischen Scheuklappen zur Sichtverhinderung.

    Zitat

    Ja das weiss ich,nur warum soll ich deiner Meinung nach Misstrauisch sein,kennst mich doch gar nicht :-/ ?

    @ tchibo:

    da hab ich ja nicht dich persönlich angesprochen, sondern all die misstrauischen Mädels eben. Und wenn du dich angesprochen fühlst - nun ja...


    Ich lass dir ja deine Meinung, aber ich muss sie ja nicht teilen, oder? Ich darf doch auch mal eine Äußerung total daneben finden und mich ein klitzekleines bisschen aufregen...

    @ Latanischa:

    das mit dem Neid war natürlich NICHT ernst gemeint. Sonst hätt ich keine Smileys dahinter gesetzt. Wollt nur ein wenig auflockern 8-)

    Zitat

    man akzeptiert und respektiert deine Meinung,also tu das bitte auch,wer ist hier Tolerant? :-/ :|N

    Ich respektiere alles. Akzeptieren nicht. Das tut keiner mit einer Meinung, die man nicht selber vertritt. Tut mir ja leid, dass du dich so angegriffen und auf den Schlips getreten fühlst, aber mir drängt sich halt der Verdacht auf, dass das Sprichwort mit den getroffenen Hunden, die bellen, gar nicht so verkehrt ist.


    Natürlich nur eine Vermutung, die durch nichts belegt ist und auch nicht stimmen muss... :=o

    Zitat

    es ist immer ne leicht angesäuerte Stimmung wenn die untolerante, konservative spiesserfraktion und die aufgeschlossene, tolerante freibumserfraktion aufeinandertreffen

    Immer dieses Schwarz-Weiß denken .... :-/

    Zitat

    wow, sieht toll aus, geiler Arsch, schöne Beine, gute Brüste usw. Sich dann umdrehen und weitergehen.

    Denk sogar ich bei einer attraktiven Frau ;-D Muss mein Partner deshalb Angst habe, dass ich ihm weglaufe weil ich lesbisch bin? ;-)

    Zitat

    geschröpft wird

    Da nehmen sich beide "Lager" nichts :-D

    Man muss keinen "Grabenkrieg" veranstalten, es gibt zu verschiedene Ansichten. Petronas geht es vermutlich nicht einfach Nein zu sagen und geht halt mit. Es ist ihm nicht ganz wohl bei der "Sache" und somit beichtet er seine "Untaten" und dies wiederum bringt seine Freundin auf die Palme. Ich bin schon sehr lange verheiratet und wusste was meine Frau "ertragen" wird und was nicht, dementsprechen habe ich mich verhalten. Wenn ich die Rechnung Aufwand und Ertrag mache muss ich sagen dieser "Verzicht" war es bei mir Wert. Was ich bei Petronas positiv finde er lebt sein Leben und täuscht seiner Freundin nicht etwas vor das er danach als Ehemann auf einmal macht. Die Spielregeln einer Partnerschaft müssen erarbeitet werden, dass es (wenn möglich) für beide stimmt, es muss für diese 2 stimmen und nicht die Andern. Dies betrifft nicht nur der Besuch im "Rotlichtmilieu" sondern auch ander Aktivitäten sei es Sport etc, wo beide einen gemeinsamen Nenner suchen müssen. Ansonst müssen die Konsequenzen getragen werden.

    Wenn mein Freund mir sagen würde "Du ich war gestern mal zum kucken um Puff und danach bin ich in die Nacktbar gegangen, es hat mir zwar nicht so gefallen, aber ich werde in Zukunft auch wieder hingehen" soll ich dann ernsthaft glauben, dass es ihm wirklich nicht gefallen hat?


    Und wenn ich dann sagen würde, "ich möchte bitte nicht das du in sowas rein gehst" und er so reagieren würde "Ich weis das du das nicht möchtest und gerade deswegen mache ich es ja" (geht halt ums Prinzip) was ist das dann noch für eine Beziehung? Das ist doch Kindergarten. Wie in der Pupertät wo man mit Absicht immer das Gegenteil von dem gemacht hat, was man eigentlich sollte, nur um zu provozieren. Wenn eine Beziehung so zu einem Machtkampf ausartet, wo einer stur nur noch das macht wozu er Lust hat, nur um zu provozieren und zu demonstrieren "du kannst mir garnichts" was ist so eine Beziehung dann noch wert?


    Und ein Machtkampf ist das doch hier.

    Zitat

    sicher,er hätte auf DIESEN "Wunsch" eingehen können...nur,was kommt dann als nächstes

    Sollte man am besten vorsorglich auf garkeine Wünsche des Partners mehr eingehen, nur aus Sorge dass der Partner einen Machtrausch bekommt und immer mehr Wünsche folgen? Das ist doch unrealistisch.

    Wow, da schaut mal man kurz weg sind schon viele Seiten voll geschrieben. Natürlich wird dabei auch viel interpretiert. Ich persönlich finde mit 6 mal im Jahr - an 2 Nächte ist man nicht "viel im Ausland". 12 Nächte auf auf ca. 225 Arbeitstage.


    Ich habe meiner Freundin auch nie gesagt "hey ich denke bei der SB an andere Frauen, heute Morgen war es zum Beispiel die Nachbarin". Sondern sie hat mich einmal gefragt "hast du auch schon" und weil ich habe ihr ehrlich geantwortet und NICHTin der Version "Ja klar, die ganze Zeit Tag und Nacht, ich denke nur an andere". Ich ging davon aus, dass das alle so machen - habe bis dahin auch noch niemand gehört, dass er das nicht macht.


    Wegen dem Strip/Puff. Auch ich verstehe ihre erste Reaktion, hatte halt einfach gehofft, dass wenn Sie meine Erläuterung hört sagt "ok, wenns so ist". Ich habe ihr auch nicht gesagt, dass ich jetzt jede Woche hin gehe. Ich habe ihr gesagt, dass mich das nicht angemacht hat (hey leute ich hatte sogar einen Albtraum), ich aber nicht wegen ihr beim nächsten Mal sage "nein wir gehen doch besser am Automaten ein Bier holen.". Ich werde auch nicht ins Auto steigen und irgendwoe ein Strip-Club suchen oder so, aber es gibt im Leben sicher wieder die Situation wo es mich in so einen Schuppen führen könnte.


    Fürs Puff habe ich kein grosses Verständnis, wenn mir meine Partnerin sagt "es hat mich interessiert - aber eher geekelt - ich verstehe nicht wie man an so einen Ort gehen könnte um Sex zu haben" würde ich das verstehen und keine Szene machen. Der Vorwurf "man weiss ja nicht was noch gelaufen ist" ist doch total fehl am Platz - so etwas muss man einfach vertrauen, man hat sowieso keine Kontrolle, so what? Sich die ganze Zeit gedanken machen oder einfach vertrauen?


    Ich habe Verständis, dass sie ein merkwürdiges Gefühl hat, sie muss ja nicht gleich einen Freudensprung machen. Aber ich erwartete halt auch ein Verständis - vielleicht auch erst einen Tag später in der Form von "hey, habs mir nochmals überlegt hab vielleicht auch ein bisschen hart reagiert...". Ebenfalls wäre es ein anderes Thema wenn ich von jetzt an einmal im Monat irgendwo hinfahren würde um so einen Ort zu besuchen - dann würde ich auch mal fragen, "ähm ist was?".


    Wir sind beim gestrigen Gespräch nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen, mir ist die Beziehung aber viel zu viel Wert um deswegen alles hin zu werfen. Wir haben ja zum Glück auch nur alle 6 Monate streit - halt immer in die selbe Richtung. Ich weiss aber nicht ob ich deswegen auf ein Stripclub verzichte. Es hat ja auch 25 Jahre gedauert bis ich zum ersten Mal in so etwas ging, der nächste Besuch ist dann rechnerisch mit 50 ich habe also genügend Zeit mir darüber gedanken zu machen.


    Finde es aber schon sehr speziell wie weit die Meinungen, auch hier im Forum, darüber auseinander klaffen. Einige haben ein Riesen Problem damit (meine ich nicht abwertend) und die anderen sehen es voll locker. Manchmal überlege ich mir, das habe ich auch meiner Freundin gesagt, ob man sich nicht einfach zu viel vorstellt. Wenn man selber dabei gewesen wäre, würde man vielleicht auch sagen "ach so, ich hätte gedacht, dass man da viel mehr... oder dass da die Frauen...". Für mich war der Abend eine neue Erfahrung - aber gleich gestellt wie wenn ich zum ersten Mal eine Moschee besuchen würde und danach in einer Bar etwas trinke wo der Barkeeper keine Hände hat. Es ist ein Erlebnis, hat aber überhaupt nichts mit meiner Freundin zu tun, sondern möchte es gerne erzählen.


    Jedenfalls vielen Dank für eure Antworten - immerhin weiss ich jetzt, dass ich nicht der einzige bin mit meiner Ansicht und meine Freundin keine einmalige Meinung hat.

    Zitat

    hast du dir vorallem die seiten 4, 5, 6, 7, 8 durchgelesen?

    Du meinst, deine Beiträge sind wichtiger als die anderen? ;-D

    @ Petronas:

    dein Verständnis für deine Freundin ehrt dich - ich denke aber, das du dich auf längere zeit zum Spielball ihrer Launen, ihres Egos und ihrer verqueren Vorstellungen machst ;-)!


    Sie ist für mich der Prototyp des Menschen, der sich erst mal seine Meinung zurechtzimmert obwohl er nicht die Blässe einer Ahnung hat - und dann auch noch erwartet, das alle nach ihrer Pfeife tanzen :(v!

    Sie sagt ich müsse ihre Gefühle verstehen, dass sie das extrem stört wenn ich so einen Club besuche und ich andere Frauen anschauen gehe. Da kann ich noch so argumentieren und erzählen wie es war - eben, dass eigentlich nichts war.


    Klar mich nervts extrem, aber jetzt eine sonst sehr schöne Beziehung wegschmeissen!?

    Ja und wenn die Kluft so groß ist zwischen diesen Meinungen bei euch, die Beziehung aber sonst gut ist und ihr euch liebt - lasst euch doch mal beraten und helfen, vielleicht habt ihr ja dann die Möglichkeit, gelassener mit der ganzen Situation umzugehen und diese schwelende Quelle der Unzufriedenheit zu beseitigen!

    Mein Gott - erstens gehst du doch nicht ständig in den Strip-Club und zweitens kann man da auch Frau auch mal mit hingehen und sich informieren, was wirklich abgeht 8-)! Mir bringt so was auch nix - und wenn mir dann jemand mit solchen Vermutungen und Halbwissen kommen würde, würde ich sie am Kragen packen und dort hinschleifen ]:D! Endlose Nörgeleien machen Liebe tot :p>!