• Grosse Beziehungsprobleme nach Puff- und Strip-Club Besuch

    Hallo zusammen! Meine Freundin und ich sind bald 4 Jahre glücklich zusammen. Wir verstehen uns sehr gut und haben nur selten Streit. Wenn wir Streit haben geht es meistens immer um das gleiche Thema: - Ich war mit einer Arbeitskollegin beruflich im Ausland. Sie hatte die Idee etwas über den Zimmerservice zu bestellen, das hatten wir gemacht und so das…
  • 301 Antworten

    also wenn ich es mir noch erlauben darf was zu sagen:


    also mir geht es wie gesagt nicht um die sachen ansich die er tat und tut, sondern um das WIE


    mit dem petronas, könnte ich nie zusammen sein,


    könnte mir gut vorstellen, daß er zum beispiel bei wind welches mich stört, vorallem da ich seit 7 monaten durch fusch beim hno ohrenkrank bin er mir sagen würde:


    "sofia, ich mach die fenster nicht zu, auch wenn jetzt -2 grad draußen sind, ich mache was ich will"


    oder das er mir sagen würde im sommer bei hitze von 30 grad, "du sofia mir ist aber nicht heiß, das fenster möchte ich den ganzen sommer über zu lassen, ich mache was ich will."


    von einem mann in einer beziehung erwarte ich das er freundlich und respektvoll und rücksichtsvoll mit mir umgeht und zu mir sagt:


    1) "sofia, tut mir leid mit deinen ohren, brauche aber frische luft, gehe doch bitte in das nebenzimmer, ich öffne hier die fenster eine weile und wenn ich genug habe, schließe ich die fenster wieder und du kannst wieder zum mir ins zimmer kommen"


    2)"sofia, mir ist aber nicht kalt im sommer, selbst bei 30 grad, aber ich verstehe wenn dir heiß sein sollte, da 30 grad, dann gehe doch bitte ins nebenzimmer und öffne dort die fenster und halte dich ne weile im nebenzimmer auf und ich bleibe hier im anderen raum mit geschlossenen fenstern, wenn du kurz lüften willst sofia, kannst du auch machen kurz in allen räumen, aber nur kurz bitte, da mir wie gesagt bei 30 grad trotztem nicht heiß ist"


    ich finde, so geht man miteinander respektvoll und freundlich/rücksichtsvoll um, egal um welches thema es sich handelt.

    Zitat

    also mir geht es wie gesagt nicht um die sachen ansich die er tat und tut, sondern um das WIE

    und genau DAS frage ich mich...wie einige hier zu ihrer Ansicht über das WIE kommen...beantwortet hat's mir bisher keiner:=o

    Zitat

    lies dir doch einfach den ersten beitrag vom petronas durch.

    habe ich logischerweise...mehrfach sogar...und ich kanns gerne noch 5 mal wiederholen,wie das hier ja üblich zu sein scheint: ICH kann da nichtmal ansatzweise was vom Elefanten im Porzellanladen erkennen...er hat ihr erklärt,wie es dazu kam,was er dabei gedacht und empfunden hat usw.

    Zitat

    mit dem petronas, könnte ich nie zusammen sein,


    könnte mir gut vorstellen, daß er zum beispiel bei wind welches mich stört, vorallem da ich seit 7 monaten durch fusch beim hno ohrenkrank bin er mir sagen würde:


    "sofia, ich mach die fenster nicht zu, auch wenn jetzt -2 grad draußen sind, ich mache was ich will"

    Ich weiß nicht, was diese Dramatisierungen sollen. So drastisch hat sich der TE nie geäußert. :-/


    Was mit beim nochmal Lesen des Eingangsposts auffällt:

    Zitat

    Sie meinte, das sei ja schlimm, wenn sie jemand fragt was ich in Deutschland mache - alleine am Abend - könne sie ja nicht sagen ich sei im Stipp-Club.

    Ist es das was sie stört? Die Meinung der anderen?


    Irgendwie steht da nirgends was SIE konkret verletzt.

    Zitat

    habe ich logischerweise...mehrfach sogar...und ich kanns gerne noch 5 mal wiederholen,wie das hier ja üblich zu sein scheint: ICH kann da nichtmal ansatzweise was vom Elefanten im Porzellanladen erkennen...er hat ihr erklärt,wie es dazu kam,was er dabei gedacht und empfunden hat usw.


    Die Anonyme

    tja, dann kann ich dir auch nicht helfen


    ich muß jetzt essen kochen


    ich such naher mal in seinem beitrag, aber du würdest es warscheinlich sowieso als normal definieren, weiß deshalb nicht, ob ich mir da noch die mühe machen sollte zu suchen, mal gucken, erstmal kochen mädels*:)

    Zitat

    und genau DAS frage ich mich...wie einige hier zu ihrer Ansicht über das WIE kommen...beantwortet hat's mir bisher keiner :=o

    Das versteh ich auch nicht...

    tja


    einige haben es erkannt, einige eben nicht


    so ist es halt manchmal im leben


    jeder empfindet es anders:)D

    @ Anonyme

    Zitat

    er hat ihr erklärt,wie es dazu kam,was er dabei gedacht und empfunden hat usw.

    Ja, und dann hat er gleich vorsorglich angefügt, dass er im Falle eines (rein hypothetischen!) Amsterdamaufenthalts auch einen Abstecher ins Rotlichtviertel einplant. ;-D Und dass er im selben Hotel abgestiegen, womöglich dieselbe Abendgestaltung wählt. ;-D Und dass er in diesem Bereich sowieso zu keinen Zugeständnissen bereit ist:

    Zitat

    Ebenfalls habe ich ihr gesagt, dass ich mich nicht einschränken lasse bei solch etwas.

    Und da kannst du wirklich nicht verstehen, dass das für sie Salz in der Wunde war? ??? Abstrahiere doch einfach mal von der konkreten Situation und stelle dir vor es ginge um etwas, das DIR Problem bereiten würde. Würdest du es dann ebenso locker sehen, wenn dein Freund dir verkündet, dass er daran sicher nichts ändern wird? Dass er z.B. auch in Zukunft sicher nicht mehr über seine Gefühle reden wird, weil er das überhaupt nicht einsieht, wo das Problem sein soll wenn er seine Innenwelt für sich behält. Ich denke schon, dass du da ein Problem sehen würdest. ;-)

    @ Lola

    Was auch immer meine Beziehung jetzt hier verloren hat...zumal ich nicht glaube,dass man das vergleichen kann

    Zitat

    Abstrahiere doch einfach mal von der konkreten Situation und stelle dir vor es ginge um etwas, das DIR Problem bereiten würde.

    ich ERKLÄRE meinem Freund grundsätzlich und detailliert,WARUM ich mit bestimmten Dingen Probleme habe...aus den Beiträgen des TE wird aber nicht ersichtlich,dass seine Freundin das getan hat...und wenn mir jemand einfach nur sagt "du,ich will das nicht",dann würde ich auch sagen "DAS ist für mich kein Grund,in Zukunft darauf zu verzichten und mich vor anderen Leuten für etwas rechtfertigen zu müssen,was ich selbst nichtmal verstehe"...

    Zitat

    ich ERKLÄRE meinem Freund grundsätzlich und detailliert,WARUM ich mit bestimmten Dingen Probleme habe...

    Aber er hat doch geschrieben, dass sie auch am nächsten Tag kein Verständnis füreindander finden konnten. Daraus schließe ich, dass sie sehr wohl versucht hat, ihm ihren Standpunkt und ihr Problem zu erklären. Nur wird er hier nicht lang und breit ihre Argumente darlegen, wenn er ihren Standpunkt an sich schon unsinnig findet. ;-) Ich glaube es dürfte auch schwer sein, ihre unangenehmen Gefühle rational zu begründen und sauber zu argumentieren, sodaß jeder ihr zustimmt. Das geht eben nicht bei allen Sachen so gut, wie bei "Reden ist gut für die Beziehung". Trotzdem hat sie diese (unpraktischen!!!) Gefühle, die sie numal hat. Und mit den Gefühlen des anderen sollte man m.E. eben möglichst sorgsam und verständnisvoll umgehen. Auch und gerade, wenn man sie eben nicht nachvollziehen kann. Man muss sich davon nichts diktieren lassen, aber einen konstruktiven Umgang damit wird man schon finden müssen

    Zitat

    Man muss sich davon nichts diktieren lassen

    aber genau DAS verlangen doch einige hier...

    Zitat

    aber einen konstruktiven Umgang damit wird man schon finden müssen

    meiner Meinung nach hat er das versucht...indem er ihr zum einen nicht einfach die Tatsache hingeworfen hat nach dem Motto "Friss oder stirb",sondern sie eben beruhigen wollte,indem er ihr die Details erzählt...für ihre erste Reaktion hatte er ja wie gesagt Verständnis...außerdem ist ER ja nochmals auf sie zugegangen und wollte die Sache klären...obwohl er ja aus seiner Sicht nichts falsch gemacht hatte...

    Sie will eine Garantie von ihm, dass er nie wieder in Stripclubs und ähnliche Etablissements geht. Er kann und will diese Garantie nicht geben.


    Mich erinnert das an einen Ex. Der hatte einen ziemlich kindischen Streit mit ein paar Bekannten und wollte, dass ich mich auf seine Seite stelle und denen sag wie unrecht sie haben. Ich hatte keine Lust mich in diesen Kinderkram zu verwickeln und nichts dazu gesagt. Später teilte er mir dann mit, dass ihn das verletzt hat und wollte eine Garantie von mir, dass ich in Zukunft immer auf seiner Seite bin. Konnte ich ihm nicht geben.


    Da gibts keine Lösung, es passt einfach nicht.

    LolaX5 schrieb:

    Zitat

    Ich glaube es dürfte auch schwer sein, ihre unangenehmen Gefühle rational zu begründen und sauber zu argumentieren, sodaß jeder ihr zustimmt.

    Diesen Punkt finde ich sehr wichtig. Hier hieß es so oft, dass er (Petronas) doch "nichts schlimmes" getan hätte bzw. "nicht falsch" handelte. Das hat mich, wie gesagt, ziemlich irritiert. Eben weil es so klingt, als ginge es dabei um eine objektive Wahrheit. Fakt ist doch viel mehr, dass sich das, was Petronas getan hat, für seine Freundin schlimm angefühlt hat. Auch wenn er aus seiner Sicht "nichts falsches" getan hat. Hier prallen einfach Gefühle aufeinander, die sich oft nur schwer oder auch gar nicht begründen bzw. rational darlegen lassen. Das ist beispielsweise so, als müsste jemand erklären, warum er Spinat nicht mag. Wer sich intensiv damit auseinandersetzt, kann es irgendwann vielleicht in Worte fassen. Aber im Normalfall nimmt man einfach nur wahr, dass es nicht schmeckt.

    @ Anonyme

    Zitat

    meiner Meinung nach hat er das versucht...indem er ihr zum einen nicht einfach die Tatsache hingeworfen hat nach dem Motto "Friss oder stirb",sondern sie eben beruhigen wollte,indem er ihr die Details erzählt...für ihre erste Reaktion hatte er ja wie gesagt Verständnis...

    Der Versuch reicht eben nicht. Er muss schon auch zum Erfolg führen. Wenn er mit seinen bisherigen Erklärungen noch nicht zu ihr durchgedrungen ist, und sie nicht zum ihm, werden sie wohl oder übel weiter darüber reden müssen, bis sie eine Einigung erziehlen. Die werden sie außerdem nur finden, wenn BEIDE nicht zu 100% auf ihrem Standpunkt beharren...

    Zitat

    außerdem ist ER ja nochmals auf sie zugegangen und wollte die Sache klären...obwohl er ja aus seiner Sicht nichts falsch gemacht hatte...

    Man muss nichts falsch gemacht haben, um jemanden zu verletzen oder zu irritieren. Aber auch dann muss/sollte man zusammen nach einer Lösung suchen.