• Grosse Beziehungsprobleme nach Puff- und Strip-Club Besuch

    Hallo zusammen! Meine Freundin und ich sind bald 4 Jahre glücklich zusammen. Wir verstehen uns sehr gut und haben nur selten Streit. Wenn wir Streit haben geht es meistens immer um das gleiche Thema: - Ich war mit einer Arbeitskollegin beruflich im Ausland. Sie hatte die Idee etwas über den Zimmerservice zu bestellen, das hatten wir gemacht und so das…
  • 301 Antworten

    Warum sollte man Dinge, die man ohne böse Hintergedanken tut, und ohne was "beziehungsstörendes" zu machen, sein lassen? Sie tut doch auch Dinge, die ihn verletzen und ungerecht sind - falsche Verdächtigungen und Unterstellungen eben!


    Da ich die beiden nicht persönlich kenne, kann ich nix dazu sagen, was sonst schiefläuft. Sie sollten aber dran arbeiten, denn es scheint ja, dass sie sich sonst lieben!


    Und ist es wirklich so schlimm, einen Stripclub zu besuchen? Mal ehrlich, im Schwimmbad sieht man fast genausoviel... darf er nicht mehr mit Freunden ins Schwimmbad?


    Ich würd mir da auch nix verbieten lassen, bei dem ich mir keiner Schuld bewusst bin.

    Jap, sehe ich auch so. Du solltest zumindest versuchen, dich in deine Freundin hineinzuversetzen, selbst wenn das an deiner Einstellung auch nach deiner Überlegung nichts ändert.

    auch wenn ich ebenfalls eine Frau bin...ich verstehe die Betreffende nicht...und schließe mich hier TILT,tong und auch gwendolynn an (dass das in diesem Leben mal passiert,hätte ich auch nicht gedacht]:D )...Ich kann hier keine schlimmen Vergehen auf Seiten des TE erkennen:-|

    Zitat

    Ich bin um jeden Beitrag dankbar, aber glaubst du wirklich was du schreibst?

    Ja! Als ob das so ein absurder Gedanke wäre, dass sich während eines Abendessens im Zimmer deiner Kollegin etwas anbahnen könnte. Natürlich könntet ihr auch in der Bahn, auf dem Weihnachtsfest etc. übereinander herfallen, aber ein Hotelzimmer signalisiert automtisch eine gewisse Intimität, die du deiner Freundin unter die Nase reiben musstest. Wenn es das Normalste der Welt für dich gewesen ist, wieso erzählst du es dann deiner Freundin? Du musst sie doch nach vier Jahren so gut kennen, um zu wissen, dass sie das verletzen wird.

    Zitat

    Du musst sie doch nach vier Jahren so gut kennen, um zu wissen, dass sie das verletzen wird.

    Das mit den vier Jahren hatte ich irgendwie überlesen :-o. Alles was ich geschrieben habe, bezog sich auf den Fall, dass du nicht wusstest, dass du sie damit verletzt und dir auch nicht die Idee gekommen ist, dass es sie verletzen könnte. Aber dass du nach 4 Jahren immer noch nicht weißt, was für deine Freundin ok ist und was nicht, das finde ich schon höchst merkwürdig :-/. Das spricht nicht gerade dafür, dass deine Freundin so sehr übertreibt, wie du es hier dargestellt hast :=o.

    hi gwendolyn

    Zitat

    warum soll man sich denn verstellen, damit der andere zufrieden ist? Das geht auf Dauer auch nicht gut.


    gwendolynn

    weil zu einer beziehung 2 menschen gehören, oder ihre ich mich da?


    ist er alleine mit sich zusammen oder ist er mit seiner freudin zusammen?


    von verstellen kann keine rede sein, er sollte runterkommen von seinem hohen ross und den tonfall und das wie (beim formulieren von wünschen ändern).


    das wie ist entscheidend wenn man seine wünsche an den mann oder die frau bringen will, bzw. seine lebenseinstellungen, vorstellungen der beziehung usw. jemand mitteilen will


    und ein egoistischen spruch: ich mach was ich will, wenn es dir nicht passiert, mir doch egal, und im übrigen mache ich das wieder und zusätzlich werde ich auch noch sowieso dies und das machen, hört sich für mich wie ein trotziges stures kind an, und ich würde einen mann und kein sturenichwillkind


    wie gesagt, der striplokal an sich oder mal überm laufpuff gehen aus neugier ist nicht das problem, das wie und vorallem gibt er ihr das gefühl, ich mach was ich will, was du davon hälst ist mir piep egal, da fragt sich die gute bestimmt:


    "na, soviel kann ihm an mir ja nicht liegen, wenn ihm meine gefühle, ängste oder sonstwas total egal sind"


    lg sofi

    Zitat

    kommt jetzt die "Auf-stur-schalt-Nummer" dass man sich ja nichts sagen lassen will. Warum kann man nicht einfach sagen "gut, es ist mir eh nicht wichtig und weil es dich verletzt gehe ich eben nicht nochmal in so einen Laden" wieso muss da erstmal so ein riesen Fass aufgemacht werden? Jetzt gehts nichtmal um diesen Laden, sondern nur um das Prinzip sich nichts sagen lassen zu wollen. Macht ihr das bei allen Dingen die den Partner verletzten, einfach nicht drauf eingehen, weil man sich ja ansonsten was "vorschreiben" lässt?


    Aurora

    :)^


    eben, darum geht es


    total kindisch und rücksichtslos seine reaktion

    Wenn aber so eine Situation wie mit dem Hotelzimmer in den ganzen 4 Jahren noch nicht vorkam, woher soll man dann wissen, dass der Partner so extrem darauf reagiert?! :-/


    Mal ehrlich, würdet Ihr vorher zuhause anrufen und fragen: Du Schatz, meine Kollegin bestellt uns essen aufs Zimmer. Würde es Dich aufregen, wenn ich mit ihr auf dem Zimmer zu abend esse, statt im Restaurant?! %-| Also ich nicht und ich würde es im nachhinein auch erzählen. Wobei natürlich der Ton die Musik macht. Es kommt schon darauf an, wie man es erzählt. Aber ich bin jetzt davon ausgegangen, dass es im gleichen Tenor erzählt wurde, wie es auch erzählt worden wäre, wenn es ein männlicher Kollege gewesen wäre, mit dem man da zu abend gegessen hätte. ;-)

    Zitat

    Wenn es das Normalste der Welt für dich gewesen ist, wieso erzählst du es dann deiner Freundin?

    Weil er sie an den Erlebnissen seiner Reise teilhaben lassen wollte?! Wenn ich mit meinen Kollegen unterwegs bin, dann ist es auch das normalste, dass man abends zusammen isst und ich erzähle dann zuhause auch oft wo wir gegessen haben und was es gab. Wo ist da das Problem? :-|

    Zitat

    du sagst deiner freundin ich mach was ich will und du hast es zu akzeptieren und wenn nicht auch egal, da fragt sie sich wohl zurecht: soviel kann ihm wohl dann nicht an mir liegen, wenn er rücksichtslos und stur rumreden tut und macht. (sofia)

    Zitat

    Wenn du ihr auch noch sagst, dass es dir nichts bedeutet, du es aber trotzdem nicht lassen willst, wie soll sie das denn bitte verstehen? Damit gibst du ihr doch das Gefühl, dass sie dir nicht so besonders wichtig ist. (SheriMoon)

    Könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass das der Kern des Problems ist. :)z :-/

    @ Petronas

    Das weitere Vorgehen hängt wohl ziemlich stark davon ab, wie wichtig dir deine Freundin ist. Entweder du beendest das ganze wegen Inkompatibilität oder du willst mit ihr zusammen bleiben. Wenn letzteres der Fall ist, wirst du wohl nicht drum herum kommen, auf ihre Ängste ein wenig Rücksicht zu nehmen. Nicht unbedingt, indem du deine Handlungen nach ihren Wünschen ausrichtest; Aber zumindest in der Art wie du mit ihr sprichst, wirst du schon Anpassungen vornehmen müssen. Sie gehört eben offensichtlich nicht zu den Frauen, die diese Dinge von Haus aus locker sehen. Also braucht es wohl ein paar zusätzliche vertrauensbildende Maßnahmen... ;-)

    SheriMoon

    Zitat

    kommt jetzt die "Auf-stur-schalt-Nummer" dass man sich ja nichts sagen lassen will. Warum kann man nicht einfach sagen "gut, es ist mir eh nicht wichtig und weil es dich verletzt gehe ich eben nicht nochmal in so einen Laden" wieso muss da erstmal so ein riesen Fass aufgemacht werden? Jetzt gehts nichtmal um diesen Laden, sondern nur um das Prinzip sich nichts sagen lassen zu wollen. Macht ihr das bei allen Dingen die den Partner verletzten, einfach nicht drauf eingehen, weil man sich ja ansonsten was "vorschreiben" lässt?


    Aurora

    :)^:)^:)^:)^:)^


    mit einer ausnahme: ich fände ein strip lokal durchaus mal interessant (für mich persönlich, mich stören nackende stripperinnen nicht)


    (bin aber nicht lesbisch) fände es aber aus neugier mal interessant


    allergings bin ich auch sonst deiner meinung und:

    Zitat

    Hmm, ich finde auch, so wie du es beschreibst, hast du absolut nichts schlimmes getan bzw dir nichts schlimmes dabei gedacht. Aber vielleicht hast du das deiner Freundin gegenüber nicht richtig rüber gebracht ??? ?

    liebe grüße sofi@:)

    p.s.


    danke für deine zustimmung;-D;-D

    Zitat

    :)z :)^ :)z :)^ :)z


    SheriMoon

    Zitat

    Wenn aber so eine Situation wie mit dem Hotelzimmer in den ganzen 4 Jahren noch nicht vorkam, woher soll man dann wissen, dass der Partner so extrem darauf reagiert?!

    Gut, das ist ja eine Sache. Aber wenn er weiß, dass seine Freundin sich schon über sowas aufregt, wie kommt er denn auf die Idee, seine Freundin hätte nichts gegen einen Besuch im Strip- Lokal ???. Da hat er ihre Grenzen doch schon recht offensichtlich verletzt. Und da ist es, finde ich, auch verständlich, dass sie das wütend macht. Das hat nichts mit Eifersucht zu tun, sondern mit dem Respekt, den sie ihren Gefühlen gegenüber auch verlangen kann. Ich hab auch das Gefühl, dass vieles aus diesem Grund falsch läuft:

    Zitat

    Wobei natürlich der Ton die Musik macht. Es kommt schon darauf an, wie man es erzählt.

    :)z

    Zitat

    WEIL ICH NICHT DAFÜR AUF DER WELT BIN ALLES SEIN ZU LASSEN WAS MEINEN PARTNER VERLETZEN KÖNNTE - WEIL ICH NÄMLICH DADURCH MEIN SELBSTBESTIMMUNGSRECHT AUFGEBE UND MICH ZUM HAMPELMANN MACHE

    Dann braucht man allerdings auch keine Beziehung, wenn man sich nichts sagen und einschränken lassen will. In einer Beziehung ist man nunmal eingeschränkt - entweder man lernt damit umzugehen oder man lässt es und trennt sich. Eine Partnerschaft ohne Rücksichtnahme funktioniert nicht.

    Zitat

    Wenn aber so eine Situation wie mit dem Hotelzimmer in den ganzen 4 Jahren noch nicht vorkam, woher soll man dann wissen, dass der Partner so extrem darauf reagiert?! :-/

    Also bitte - das hat doch jetzt nichts mit der speziellen Sitaution zu tun. Nach vier Jahren sollte man generell wissen, was den Partner verletzen könnte und was nicht. Ich muss ja jetzt auch nicht alles möglich probieren, um zu testen, ob mein Partner ein Problem damit hätte. Normalerweise weiß man so etwas schon vor der Handlung. Es sei denn, es fehlt einem an Sensibiltät. Und das scheint nach den Gesprächen des TEs mit der Freundin der Fall zu sein.


    Also, ich erzähle meinem Freund nicht die banalsten Dinge der Welt. Wenn der TE abends mit einem Kollegen gespeist hätte, hätte er dies sicherlich nicht für erwähnenswert gehalten. Und die Frage ist auch, ob er es nicht hätte einfach für sich behalten können.

    @ sofia:

    :)^