• Grosse Beziehungsprobleme nach Puff- und Strip-Club Besuch

    Hallo zusammen! Meine Freundin und ich sind bald 4 Jahre glücklich zusammen. Wir verstehen uns sehr gut und haben nur selten Streit. Wenn wir Streit haben geht es meistens immer um das gleiche Thema: - Ich war mit einer Arbeitskollegin beruflich im Ausland. Sie hatte die Idee etwas über den Zimmerservice zu bestellen, das hatten wir gemacht und so das…
  • 301 Antworten
    Zitat

    Eine Partnerschaft ohne Rücksichtnahme funktioniert nicht.

    Zitat

    Nach vier Jahren sollte man generell wissen, was den Partner verletzen könnte und was nicht.

    :)z:)z:)z

    Zitat

    Dann braucht man allerdings auch keine Beziehung, wenn man sich nichts sagen und einschränken lassen will.

    sagt wer?

    Zitat

    In einer Beziehung ist man nunmal eingeschränkt

    wenn ich eine Beziehung als Einschränkung empfinde,ist bei mir schon alles zu spät...Rücksichtnahme,ja...Aber alles hat Grenzen...und wenn mein Freund bei allem so nen Aufstand machen würde,hätte ich schnell genug davon...:|N

    Zitat

    Es sei denn, es fehlt einem an Sensibiltät.

    oder das Gegenüber ist überempfindlich...:-/

    Irgendwie schon sehr seltsam,das sich im realen Leben immer soviele Frauen darüber aufregen,und komischerweise in einem Forum sagen,ach das macht mir überhaupt nix aus,das mein Freund sowas macht,ist ja ganz normal.Echt seltsam:-/


    Also ich bin ehrlich zu mir,und mir würde das nicht passen,ihm würde es ja auch andersrum nicht passen,aber da ich von solchen Dingen wie petronas es gemacht hat,eh nicht viel halte,wenn ich in einer glücklichen Beziehung bin,ist es ja auch nicht meinProblem;-).Ich bin zwar im moment in keiner glücklichen Beziehung,aber mir würde sowas trotzdem im Traum nicht einfallen.


    Ich schätze mal,das viele Frauen,die das ja angeblich gar so tolerieren,weil sie ja absolut nichts schlimmes dran finden,(ja nee is klar),einfach Angst haben verlassen zu werden,wenn sie ihrem Partner sowas verbieten,oder evtl.selber auch so handhaben,anders kann ich mir das nicht erklären.


    Aber ich diskutier da jetzt auch nicht weiter und verabschied mich von dem Faden,es ist meine Meinung und auch die vieler anderer,die sich nicht schreiben trauen,bei soooooviel Toleranz%-|,und es interessiert mich auch nicht was andere davon halten oder denken,soll doch jeder machen wie er meint;-)*:)

    Zitat

    sagt wer?

    Sag ich :)z Wenn ich alles machen will, was ich möchte ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Rücksicht auf meinen Partner, dann brauche ich auch keine Beziehung.

    Zitat

    wenn ich eine Beziehung als Einschränkung empfinde,ist bei mir schon alles zu spät...Rücksichtnahme,ja...Aber alles hat Grenzen...und wenn mein Freund bei allem so nen Aufstand machen würde,hätte ich schnell genug davon... :|N

    Es kommt darauf an, wie man Einschränkung definiert.


    Ich würde nicht soweit gehen und behaupten, dass die Freundin bei allem einen Aufstand macht. Sie gesteht ihm viel Freiheit zu, so oft wie er in der Weltgeschichte unterwegs ist. Das wäre sicherlich für viele Frauen ein Problem. Sie akzeptiert es jedoch, erwartet aber wahrscheinlich im Gegenzug Loyalität. Und über die Tatsache, dass er seine berufsbedingten Reisen für irgendwelche Puffbesuche "ausnutzt", war sie anscheinend not so amused. Ich schreibe übrigens aus ihrer Sicht.


    Nochmal: ich hätte damit auch keine Probleme gehabt, wenn mein Freund mit nem Kumpel ein Striplokal besucht hätte (Puff wäre schon etwas anderes). Ich kann mich nur gut in Frauen hineinversetzen, die eben ein Problem damit haben und da der TE sich an das Forum gewendet hat, gehe ich davon aus, dass er wissen möchte, warum seine Freundin so, seiner Meinung nach, überreagiert hat.

    Tut mir Leid ich kann deine freundin absolut verstehen. Was ich gut bei dir finde ist dass du ehrlich warst denn Unehrlichkeit entfernt euch nur noch mehr voneinander und wenn es dann doch mal rauskommt....uh oh...dannn wäre es noch schlimmer.


    Das sie sich Sorgen macht empfinde ich als normal, schließlich hat sie Angst dass du ihr vielleicht doch nicht ALLES erzählt hast. Außerdem macht ihr auch dein realtiv großes Interesse daran Angst,denke ich mal. Denn ich wage zu bezweifeln dass es wirklich genau so war wie du schreibst, bestimmt habt ihr auch über die Nutten gesagt"guck mal die...geile Titten etc" und der Strip Dance hat dich doch sicher auch nicht kalt gelassen oder?


    Tur mir Leid ich kann deine Freundin echt gut verstehen und würde ähnlich reagieren

    Märzblume

    Zitat

    Also bitte - das hat doch jetzt nichts mit der speziellen Sitaution zu tun. Nach vier Jahren sollte man generell wissen, was den Partner verletzen könnte und was nicht.

    Prinzipiell gebe ich dir recht. Allerdings ändern sich Menschen auch im Laufe der Zeit. Was man vor 4 Jahren locker gesehen hat, sieht man jetzt vielleicht nicht mehr locker und umgekehrt.

    Zitat

    Also, ich erzähle meinem Freund nicht die banalsten Dinge der Welt. Wenn der TE abends mit einem Kollegen gespeist hätte, hätte er dies sicherlich nicht für erwähnenswert gehalten.

    Das bist du bzw. ihr. Und woher weißt du, was Petronas und seine Freundin sich sonst so erzählen?

    Petronas

    Zitat

    Mir gehts überhaupt nicht um dieses blöde Stip-Lokal sondern um meine Freuheit selber zu entscheiden was ich für richtig halte.

    Da ist doch die Antwort auf deine "Frage". Du hast jederzeit die Freiheit zu entscheiden. Selbst wenn du dich dazu entscheidest "unfrei" zu sein, ist das deine ureigenste freie Entscheidung.


    Meiner Meinung nach hast du deine Grenze(n) formuliert und sie ihre. Jetzt wird die Zeit zeigen inwiefern es noch funktioniert.

    Zitat

    WEIL ICH NICHT DAFÜR AUF DER WELT BIN ALLES SEIN ZU LASSEN WAS MEINEN PARTNER VERLETZEN KÖNNTE - WEIL ICH NÄMLICH DADURCH MEIN SELBSTBESTIMMUNGSRECHT AUFGEBE UND MICH ZUM HAMPELMANN MACHE


    sorry fürs Schreien - ich reg mich gerade auf

    Verstehe nicht warum du dich aufregst? Ich sage ja auch nicht, das man wirklich alles sein lassen sollte, nur weil es der Partner nicht möchte. Zum Beispiel würde ich auch nie auf Schokolade verzichten. Aber es gibt so einige sehr grenzwertige Dinge die eben viele Menschen verletzen würden und wenn da die Freundin eben auch zu gehört finde ich das keine massive und unangebracht persönliche Eingrenzung ihr zuliebe darauf zu verzichten. Ihre Reaktion ist die Reaktion sehr vieler Menschen.


    Wenn man nach diesem "sich-nichts-sagen-lassen-Prinzip" geht, dürfte man ja keinerlei Bitten und Vorderungen mehr an den Partner stellen, da dieser sich rein aus Prinzip dagegen sträuben würde. Aber in anderen Dingen kann man ja auch einfach sagen "bitte lass das" und es ist kein Problem. Warum ist es also hier ein Problem, wenn sie sowas im Zusammenhang mit Stip und Puffbesuchen (auch wenn sie nur spaßeshalber statfinden) sagt?

    Aurora

    Zitat

    Wenn man nach diesem "sich-nichts-sagen-lassen-Prinzip" geht, dürfte man ja keinerlei Bitten und Vorderungen mehr an den Partner stellen, da dieser sich rein aus Prinzip dagegen sträuben würde.

    Eine Bitte ist etwas anderes als eine Vorderung. Bitten finde voll in Ordnung. Vorderungen dagegen nicht. Desweiteren muss eine Bitte an den Partner nicht automatisch mit den Vorstellungen/Interessen des Partners kollidieren. In diesem Fall tun sie es leider. :-/

    Zitat

    Eine Bitte ist etwas anderes als eine Forderung. Bitten finde voll in Ordnung. Forderungen dagegen nicht.

    :)z]:D

    @ Aurora

    Wunderbares Beispiel ;-D

    Zitat

    Zum Beispiel würde ich auch nie auf Schokolade verzichten.

    Und wenn dein Partner nun sagt: "Es verletzt mich aber, wenn du Schokolade isst", weil er beispielsweise eine Allergie hat und deswegen selbst keine Schokolade essen kann und deswegen möchte, dass du keine isst? Tust du das dann auch ihm zuliebe? Und nicht nur, wenn er dabei ist, sondern machst es auch nicht heimlich, wenn er es ja nicht kontrollieren kann?


    Verstehst du den Sinn meiner Frage?;-)

    ich kanns schon verstehen. mein freund hat mir schon kurz nachdem wir zusammen waren erzählt, dass er vorher schon im puff war. hatte ich auch erstmal so ne leichte verwirrung weg, auch wenn ich weiß, dass es vor unserer beziehung war.


    zum zweiten gab es einmal etwas zoff, als ich ihm so aus der nase ziehen musste, dass ne freundin von ihm da war, sie ziemlich fertig war und er meinte er hätte sie massiert. eigentlich war es alleine die tatsache, dass ich ihm das so rauslocken musste. und natürlich war ich dann net besonders angetan davon. vor allem weil die frustrierte freundin meinem freund unsere beziehung madig machen wollte.

    Zitat

    "Es verletzt mich aber, wenn du Schokolade isst", weil er beispielsweise eine Allergie hat und deswegen selbst keine Schokolade essen kann und deswegen möchte, dass du keine isst? Tust du das dann auch ihm zuliebe?

    Ich würde darauf verzichten wenn er dabei ist und es heimlich machen. Aber hierbei geht es ja eher um das verletzt sein weil man selbst nicht kann und darf, da gehts ja nicht um die Schokolade an sich und das ist ein Unterschied zum verletzt sein, weil der Partner in den Puff geht.

    Zitat

    Bitten finde voll in Ordnung. Vorderungen dagegen nicht.

    Manche Menschen können aber zwischen bitten und Vordern nicht unterscheiden. Es kann eine Vorderung sein und trotzdem das Wort Bitte davor stehen haben und es kann eine Bitte sein ohne das Wort Bitte und ich denke das ist hier sehr oft der Fall. Ob Vorderung oder Bitte ist ja auch egal, der Endeffekt ist ja derselbe, nämlich dass derjenige entscheiden muss, ob er in Zukunft etwas an seinem verletzenden Verhalten ändert oder nicht. Zwingen kann eh niemand.

    Hey...also zu dem Stripclub kann ich nur Folgendes sagen:


    Ich selbst war letzens auf einer Veranstaltung wo es Menstrip gab. Ich hab mir das mit einer Freundin belustigt angeschaut, waren ja auch nicht hässlich die Typen...


    Ich hab dann drüber nachgedacht, wie ich es finden würde, wenn mein Freund mal, wenn auch nur zufällig(wie ich, ich würde nie Karten für die Chippendales oder sowas buchen) in solch eine Siuation, natürlich mit strippenden Frauen, geraten würde. Ich fand den Gedanken ganz und gar nicht prickelnd, aber ich glaube ich hätte deswegen keinen meiner "Eifersuchtsanfälle"...


    Das mit dem bei der SB an jemanden anderen denken ist für mich völlig normal. Ich würde aber von meinem Freund nicht hören wollen, dass er dabei an andere denkt und v.a. dann nicht, wenn es sich auch noch um bekannte handelt.


    Ich denke, dass Eifersucht sehr oft aus schlechten Erfahrungen aus vorangegangenen Beziehungen herrührt, jedoch auch aus zu wenig Selbstvertrauen und - bewusstsein.


    Ich bin leider selbst so eine Kandidatin und seit kurzem (nicht nur deswegen) in Therapie.


    An der Stelle des TE würde ich nochmal das Gespräch mit ihr suchen. Ihr klar machen, dass SIE die #1 ist. Jedoch würde ich auch betonen, dass es so (mit diesen Eifersuchtsszenen, usw.) nicht weitergehen kann...und wird..