gute Freundin ist eifersüchtig und dreht durch

    Hallo zusammen,


    es geht um meine sehr sehr guten Freundin. Wir verstehen uns blind, lachen bis der Bauch weh tut und wenn irgendwas ist würde sie direkt vor meiner Tür stehen oder mich abholen egal zu welcher Uhrzeit.


    Charakterlich ist sie sehr kompliziert. Wenige Leute kommen mit ihr zurecht, aus dem Grund hat sie auch so gut wie keine Bekannten oder Freunde.


    Jedenfalls ist es so, dass wir die letzten Jahren wirklich sehr viel gemeinsam machten. Jede Woche was unternahmen. Ich habe mir angewöhnt auch mal "Nein" zu sagen, denn es wurde mir zwischendurch zu viel mit ihr.


    Jetzt ist folgendes passiert:


    Sie sagte irgendwann mal: Party A ist bald in der Stadt. Ich sagte:Ja habe ich auch gesehen. Der Eintritt ist aber höher als woanders. Danach wurde das Thema nicht mehr angesprochen und war erledigt.


    Ich habe mittlerweile neue Bekanntschaften geschlossen und werde am Wochenende zu dieser Party gehen mit den neuen Leuten, da es sich so angeboten hat und ich mich sehr darauf freue, mal andere Leute um mich zu haben.


    Das passt ihr nun absolut nicht. Sie ist ausgerastet, was das soll, dass ich sie nicht frage, ob sie mitkommen möchte.


    Sie ist ü30 muss man dazu sagen, aber das momentane Verhalten ist sehr übertrieben. Soweit, dass sie meine Handynummer gelöscht hat und ich mich erst entschuldigen soll und ich sie so verletzen würde.


    Bin total perplex. Differenzen gab es immer wieder mal, wenn es um so ein Thema ging. Aber dermaßen ausgetickt ist sie noch nicht.


    Da ich mit einer Person nun wieder mehr unternehme als sonst, heißt es direkt sie nimmt jetzt ihren Platz ein. und alles andere wäre mir ja wichtiger.


    Zu anderen Zeitpunkten hätte ich meinen Zorn rausgelassen. ich bin aber ganz sachlich geblieben und versuchte zu erklären, dass es ja nicht böse ist. Ich einfach mal Zeit mit wem anderen verbringen mag.


    Was meint ihr?


    Ich bin so durcheinander, wie man dermaßen reagieren kann. So eine Angst hat, mich freundschaftlich zu verlieren, weil ich mal zwischendruch was anderes mache. Sie hat mich ja nicht mal gefragt, ob ich mit ihr dorthin gehe.


    Sie hat gar nicht mit sich reden lassen (bzw schreiben bei WhatsApp) plötzlich war ich gelöscht. :-o Nachdem sie mir so einiges böses noch getextet hat. Ich habe gar nicht mehr geantwortet auf die vielen Nachrichten


    Wie seht ihr das? Hattet ihr ähnliche Situationen?


    Eigentlich sollte man doch bei Ü30 andere Verhaltensweisen an den Tag legen oder?


    Wir hatten so schöne Zeiten und jetzt scheitert es an sowas? 8-(

  • 15 Antworten

    Weshalb hast Du sie denn nicht gefragt, ob sie mitkommen möchte? Ihr habt doch über diese Party schon gesprochen. Finde ich dann auch etwas "unnett" von Dir. Ich wäre natürlich nicht ausgetickt etc, aber wenn ich mit einer sehr guten (?) Freundin über eine bestimmte Party spreche und dann geht sie da hin mit jemand anderem ohne mich zu fragen, ob ich auch mit möchte - hm, das fänd ich auch nicht so toll. :-/ Wäre noch kein Wort über diese Party gefallen - kein Problem, vollkommen egal, kann jeder gehen wohin er will.

    Sapient


    ich mache gerne etwas mit ihr. Aber in letzter Zeit nimmt es Überhand. Nur noch sie und ich soll mich nach ihr richten. Finde es einfach schön auch mal andere Leute um mich zu haben.


    gute Freundin bezogen darauf, dass man sich verlassen kann, man sich gut versteht. aber trotzdem sollte doch auch jeder sein Leben leben dürfen, statt immer aufeinander zu hocken'?


    ich habe sie schon des öfteren in letzter Zeit gefragt, ob sie irgendwo mit hin mag. Aber immer kam eine Absage.


    Sie hat mich nicht mal gefragt, ob ich hin möchte. Und ich habe einfach auch mal nicht gefragt.


    Ist nicht so, dass ich alle anderen Leute fragte, nur sie nicht. Ich wurde gefragt, dass es doch schön wäre mal zusammen und ich einfach mal den Abend genießen möchte mit anderen Leuten.

    Zitat

    Sie sagte irgendwann mal: Party A ist bald in der Stadt. Ich sagte:Ja habe ich auch gesehen. Der Eintritt ist aber höher als woanders. Danach wurde das Thema nicht mehr angesprochen und war erledigt.

    Zitat

    Sie hat mich ja nicht mal gefragt, ob ich mit ihr dorthin gehe.

    Doch, hat sie, wenn auch indirekt. Und daraufhin hast du ihr zu verstehen gegeben, dass dir die Party zu teuer ist. Wenn du zu dieser Party jetzt mit anderen Leuten gehst, wäre das für mich auch alles Andere als ein freundschaftlicher Umgang.


    Dennoch ist es vollkommen legitim, dass du auch mit anderen Bekannten und Freunden etwas unternehmen möchtest. Aber so wie die Sache mit der Party gelaufen ist, muss es für sie wirklich den Anschein erwecken, als würdest du andere Menschen ihrer Gesellschaft vorziehen, oder vlt. sogar so wirken, als ob du ihren Vorschlag als Anlass genommen hättest, etwas mit Anderen zu unternehmen und sie außen vor zu lassen.

    Wenn das so Dein Empfinden ist dann ist es natürlich Dein gutes Recht, den Kontakt etwas runter zu fahren. Soll Dir ja auch Spass machen, etwas mit ihr zu unternehmen. Wie gesagt, austicken oder gar eine Entschuldigung zwanghaft einzufordern finde ich auch total daneben - dass man/sie etwas traurig ist, wenn schon im Vorfeld über diese Party gesprochen wurde kann ich ein Stück weit nachvollziehen. Alles andere finde ich überzogen.

    Zitat

    ich mache gerne etwas mit ihr. Aber in letzter Zeit nimmt es Überhand.

    Zitat

    ich habe sie schon des öfteren in letzter Zeit gefragt, ob sie irgendwo mit hin mag. Aber immer kam eine Absage.

    Ja, was denn nun? Zuviel oder zu wenig?

    Selbst wenn, die Reaktion ist einfach nur krass überzogen.....


    Und ich finde nicht, dass du liebe TE in der Pflicht bist, sie auch zu fragen. Zumal es um neue Bekanntschaften geht. Dass sich da dann zufällig etwas ergibt ist halt doof gelaufen....


    Aber dass du dann verpflichtet wärst, sie zusätzlich zu fragen, fänd ich jetzt schon etwas strange. ":/ Zumal die Freundin die neuen Bekannten ja auch nicht kennt, vermute ich mal.

    Ich sehe das so wie Schokischokolade. Erst kein Interesse an der Veranstaltung zeigen und dann mit anderen Leute hingehen: Ich würde mich da auch sehr hintergangen fühlen und es würde mir deutlich machen, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt. Ich würde es zum Anlass nehmen, um mit Dir Klartext zu reden und die unterschiedlichen Erwartungen über Eure Freundschaft zu klären. Aber auch ich wäre erstmal ordentlich böse auf Dich. Meine Reaktion wäre aber, meinen Ärger herunterzuschlucken, ein trauriges Gesicht machen und sage "ja schade, dass Du mich nicht dabei haben möchtest. Wenn es einen Grund dafür gibt erzähle ihn mir später. Ich bin gerade nicht aufnahmefähig. Tschüss"


    Aus Deinen Schilderungen leite ich folgendes ab: Deine Freundin ist schwer enttäuscht von Dir. Ihre Reaktion deutet für mich darauf hin, dass sie in Dir die allerbeste Freundin gesehen hat. Deine Bemühungen, den Kontakt zu verringern hat sie nur zur Kenntnis genommen. Sie hat aber Deine Absicht (frei für neue Kontakte) nicht verstanden bzw. nicht bemerkt. Für sie kommt das alles jetzt sehr plötzlich und gleicht einer Abfuhr. Da spielt mit Sicherheit auch ihre schwieriege Persönlichkeit ein Rolle. Vielleicht hat sie große Verlustängste, etc. Ich glaube, es herrscht ein Ungleichgewicht: du siehts sie als nette Freundin, mit der man weggehen kann, etc. Sie sieht in Dir gerade ihren Mittelpunkt in der Sozialen Welt abseits der Arbeit. Und der Mittelpunkt hat ihr gerade auf unschöne Weise klargeamcht, dass er kein Interssse mehr an ihr hat (aus ihrer Sicht jedenfalls).


    Vielleicht könnt ihr Euch naoch mal zusammen setzen und die Erwartungen an den anderen klären und den Streit beilegen. Wenn Dir an der Freundschaft liegt halte ich eine Entschuldigung von Dir als Einstieg in das Gespräch für in Ordnung.

    Mir wäre das zu kompliziert mit jemanden, der einerseits so empfindlich ist und überreagiert, wenn er sich zu kurz gekommen sieht, aber andererseits seine Wünsche nicht offen kommunizieren kann und erwartet, dass Andeutungen davon blind gelesen und verstanden sowie berücksichtigt werden.


    Hieraus

    Zitat

    Sie sagte irgendwann mal: Party A ist bald in der Stadt. Ich sagte:Ja habe ich auch gesehen. Der Eintritt ist aber höher als woanders. Danach wurde das Thema nicht mehr angesprochen und war erledigt.

    lese ich von ihr nicht gerade gesteigertes Interesse, dass sie mit dir dahin gehen wollte. Spätestens bei deiner Erwiderung hätte sie einfach sagen können, dass sie mit dir dorthin gehen möchte.

    Zitat

    Wir verstehen uns blind, lachen bis der Bauch weh tut und wenn irgendwas ist würde sie direkt vor meiner Tür stehen oder mich abholen egal zu welcher Uhrzeit.


    Charakterlich ist sie sehr kompliziert. Wenige Leute kommen mit ihr zurecht, aus dem Grund hat sie auch so gut wie keine Bekannten oder Freunde.

    Sie mag ihre netten Seiten haben, mir persönlich wären solche Menschen heutzutage zu anstrengend, um mit ihnen befreundet zu sein. Zumal solche Freundshcaften wie du nun merkst nur funktionieren, solange du dich nach ihr richtest, ihre Bedürfnisse blind liest und erfüllst ohne Gegenforderung und keine anderen Götter neben ihr hast. Ich wette, dass es nicht nur die Party ist, warum sie so angepickt auf deinen "Alleingang" reagiert hat und dir gleich die "Freundschaft" kündigt.


    Es gibt Menschen, mit denen kann man ganz entspannt befreundet sein ohne dass einer so vereinahmend tickt. Die würden dir auch sozialen Spßa mit anderen Menschen ohne ihnen gönnen können.

    Ich finde das Verhalten deiner Freundin auf jeden Fall überzogen und nicht angemessen. Dass sie aber enttäuscht ist, dass du mit anderen hingehst und sie nicht gefragt hast, kann ich verstehen. Überbewerten würde ich das ganze natürlich nicht, aber enttäuscht darf sie sein. Ich interpretiere in eure Freundschaft hinein, dass sie für deine Freundin wichtiger ist, als für dich. Du siehst in ihr nicht so eine enge Freundin, wie sie in dir. Kann das sein?

    Zitat

    Sie sagte irgendwann mal: Party A ist bald in der Stadt. Ich sagte:Ja habe ich auch gesehen. Der Eintritt ist aber höher als woanders. Danach wurde das Thema nicht mehr angesprochen und war erledigt.

    Kann es sein, dass Du da etwas verschweigst? Das Du u.U. gesagt hattest, Du wolltest da nicht hingehen.

    Zitat

    Danach wurde das Thema nicht mehr angesprochen und war erledigt.

    Jou, und dann gehst Du auf einmal doch hin. Mit anderen Leuten. Ich wäre da auch angepisst, um ehrlich zu sein.

    Zitat

    Zu anderen Zeitpunkten hätte ich meinen Zorn rausgelassen. ich bin aber ganz sachlich geblieben und versuchte zu erklären, dass es ja nicht böse ist. Ich einfach mal Zeit mit wem anderen verbringen mag.


    Was meint ihr?

    Ich finde es richtig, dass Du versucht hast, es ihr sachlich zu erklären, wie es ist.


    Auf der anderen Seite kann ich zunächst einmal auch die emotionale Reaktion Deiner Freundin verstehen. Denn tatsächlich hast Du sie anfangs belogen, indem Du ihr erzählt hattest, Du gehst nicht auf die Party, weil es Dir zu teuer ist. Da finde ich es schon verständlich, wenn sie darauf sehr emotional reagiert.


    Wenn sie sich jetzt nicht wieder einkriegen kann, ist sie wohl tatsächlich etwas kompliziert.

    Zitat

    Wir hatten so schöne Zeiten und jetzt scheitert es an sowas?

    Ja.


    Wobei, eine Chance sehe ich noch: Wie wäre es, wenn Du Dich bei ihr entschuldigst?

    Zitat

    Wobei, eine Chance sehe ich noch: Wie wäre es, wenn Du Dich bei ihr entschuldigst?

    Ich würde das Schuldzuweisen mal rauslassen und sich mal ordentlich aussprechen. Beide haben sich hier nicht freundschaftlich verhalten, wenn dann müssten sich beide entschuldigen. Vielmehr würd ich mal bei nem Kaffee über alles reden!

    Hallo,


    Ich frage mich auch, was Du wohl ursprünglich gesagt hast. Hast Du völlig abgelehnt hinzugehen und gesagr, Du gehst nicht wegen zu teuer -,'und gehst auf einmal doch hin, nur nichr mit ihr?


    Ich wäre wohl auch etwas traurig, würde aber natürlich nicht ausfallend werden.


    Aber sooo klammernd und unverständlich finde ich s unter genau diesen Umständen nicht. Nicht wenn Dues wegen des Preises erst abgelehnt hattest hinzugehen.


    Ich schlage ein ruhiges, verständnissuchendes Gespräch vor.


    LG


    Paritu

    Hm... ich finde die Reaktion deiner Freundin auch überzogen, ABER: Du hast dich auch echt nicht mit Ruhm bekleckert.


    Dass du etwas Abstand zu ihr möchtest, ist ja dein gutes Recht. Dass du diesen Abstand aber ausgerechnet so erreichen möchtest, dass du mit anderen Menschen auf eine Veranstaltung gehst, auf die deine Freundin mit dir wollte - wo du ihr, wohlgemerkt, vorher aus finanziellen Gründen abgesagt hast - das ist schon nicht besonders nett, um nicht zu sagen sehr unfreundlich, und würde ich dir auch als Illoyalität auslegen. Du hättest auch zu allen möglichen anderen Gelegenheiten etwas ohne deine Freundin unternehmen können, nur mit anderen Menschen. Zu der Party hättest du sie einfach noch mit einladen können.


    Wenn sie dir so viel bedeutet, solltest du auf jeden Fall das Gespräch suchen. Gib ruhig zu, dass es mies von dir war, hinter ihrem Rücken doch auf die Party zu gehen. Aber sag ihr auch, dass dich ihre Reaktion verletzt hat.