Auf FB habe ich diesen Spruch mit Sonnenaufgangsfoto und der Überschrift "eine Frage der Sicht" gesehen. Sollte diese Überschrift dabei gewesen sein, könnte die Freundin sich dadurch gerügt gefühlt haben. So nach dem Motto, sie bräuchte ja "nur" ihre Sichtweise ändern, und alles ist super.


    Ist natürlich nur Spekulation.


    Abhilfe für solche Probleme: diesen virtuellen Kram eher sein lassen und den Schwerpunkt auf realen Austausch legen.

    Zitat

    Shojo, 27.10.16 23:13:


    m+s, wie viele gute, langjährige Freunde hast Du denn so, mit denen Du es so handhabst und bei denen das super funktioniert?

    Also, erst habe ich alle meine Freunde aus dem RL vergrault, indem ich ein Riesendrama daraus gemacht habe, dass sie meine Sprüche nicht toll finden.


    Anschließend habe ich auch noch nach und nach alle meine FB-Freunde gelöscht, weil sie meine lieb gemeinten Sprüche gelöscht haben.


    >:(


    Insgesamt habe ich es mit weit über hundert Leuten so gehandhabt. ;-) Ich habe da also jede Menge Erfahrung.


    ]:D

    Bei allem Verständnis für Sensibilität, aber wie belastbar kann eine Freundschaft sein, wenn ein, aus welchen Gründen immer verschwundener Spruch auf einem Facebook-Profil eine Krise auslösen kann?


    Hier ist ja auch schon von "Drama" die Rede gewesen. :|N


    Ich verstehe nicht, wie man eine langjährige Freundschaft wergen so einer Lappalie in Frage stellen kann! Liegt vielleicht daran, dass ich ein Mann bin, glaube ich aber nicht so ganz.


    Glasperlenvogel, ich würde Dir dringendst raten, gewisse Dinge lockerer zu sehen und nicht in jede Kleinigkeit etwas hinein zu interpretieren. Solche Eigenschaften können für den anderen sehr anstrengend und auf Dauer kaum auszuhalten sein.


    Hinzu kommt noch, dass die andere Person, um die es hier geht, momentan wohl in einer mittelschweren Lebenskrise steckt. Wie toll kommt es an, wenn jetzt auch noch die beste Freundin rumzickt? Die Freundin, von der man geglaubt hatte, sie würde einen und seine Probleme verstehen und ernst nehmen. Und dann kommt diese Freundin an und Macht einem noch zusätzlich Probleme. In einer Sache, die ein erwachsener Mensch normalerweise achselzuckend zu den Akten legen würde.


    Vielleicht redet man später nochmal ungezwungen darüber: "Hey, ich hatte Dir doch Ende letzten Jahres mal einen Spruch geschickt. War wohl keine gute Idee, von mir, denn Du hast den ja wohl gleich wieder weg gedrückt?"


    Bitte, liebe TE wäge sorgfältig ab, was Dir wichtiger erscheint. Dein Ego zu befriedigen, oder die Freundschaft aufrecht zu erhalten.

    Naja, ein "Huch, du hast ja den Spruch gelöscht. Fandest du den doof?" kommt meiner Meinung nach sehr undramatisch daher. Ob man damit jetzt direkt die Freundschaft auf's Spiel setzt, wage ich zu bezweifeln.


    Ich denke der eigentliche Punkt an dieser Geschichte ist, dass sich offenbar zwei mehr oder weniger labile Personen versuchen gegenseitig Halt zu geben. Meiner Erfahrung nach geht sowas selten gut aus. Ich würde da vielleicht insgesamt ein bisschen mehr Abstand einnehmen, um gegenseitige Verunsicherungen, wie hier ja wohl auch geschehen, zu vermeiden.

    katiafox

    Zitat

    Naja, ein "Huch, du hast ja den Spruch gelöscht. Fandest du den doof?" kommt meiner Meinung nach sehr undramatisch daher. Ob man damit jetzt direkt die Freundschaft auf's Spiel setzt, wage ich zu bezweifeln.

    Nein, mit dem Spruch nicht.


    Aber ich gehe mal davon aus, dass Du die ganzen Beiträge incl. Eröffnung gelesen hattest.

    Ich würde da kein Drama draus machen. Es gibt viele Leute, die "nette" Sprüche oder gar diese Kettenbriefkacke auf WhatsApp hassen. Trotzdem bleibt man nicht verschont, denkt sich seinen Teil und löscht einfach ohne Reaktion.


    Also anstatt wohlgemeinte Einheitssprüche zu senden, empfehle ich ein nettes, aufmunterndes Telefonat oder einen Besuch.

    Ich persönlich mag es nicht, wenn man Sprüche/Zitate auf meiner Timeline postet. Wenn man mir etwas zu sagen hat, kann man das gerne privat machen, das muss nicht jeder sehen und lesen können.


    Bei mir kann deshalb auch niemand etwas ohne meiner Freigabe posten.


    Würde ich jetzt also in keinster Weise persönlich nehmen.

    ich würde auch in Betracht ziehen dass es durchaus auch mal zu Facebook Problemen kommen kann.


    Es wäre nicht das erstemal dass ein Beitrag ins Nirvana verschwindet und plötzlich nicht mehr auffindbar ist. Gerade in letzter Zeit hab ich sowas öfters mal in verschiedenen Gruppen erlebt, dass irgendwelche Antworten von Usern nicht mehr da waren.


    Und auch kann es passieren dass man in Gedanken ist und sich verklickt. Evt. etwas liken wollte und dann aber auf löschen gekommen ist.


    Nicht gleich den Teufel an die Wand malen ;-)


    und davon mal ab... virtuell ist eben nur virtuell. Davon würde ich jetzt nicht gleich die Freundschaft abhängig machen oder in Frage stellen.

    Also ich mag es auch nicht, wenn mir Freunde sowas auf die Pinnwand posten.


    Erstens, weil ich diese öffentliche Zurschaustellung unangenehm finde und zweitens, weil die meisten Sprüche sehr pathetisch und meistens auch noch mit einem kitschigen Bild hinterlegt sind.


    Den Spruch, den du da gepostet hast, finde ich auch ziemlich kitschig, muss ich ehrlich zugeben. Ich hätte den ebenfalls gelöscht, weil es mir peinlich gewesen wäre. Ob das nun deiner Freundin ebenso ging oder ob es einen anderen Grund gab, sei mal dahingestellt.

    Zitat

    TheBlackWidow, 28.10.16 12:52


    Ich würde da kein Drama draus machen.

    Ich finde es bemerkenswert, wie die Meinungen im Laufe der Diskussion gekippt sind. Hieß es am Anfang noch fast einhellig, sie solle mit ihrer Freundin drüber reden, heißt es jetzt fast ebenso einhellig, es sei kein Grund, sich aufzuregen.


    Also, liebe Glasperlenvogel, es ist so wie immer im Leben, Du kannst machen, was Du willst. Einige werden es richtig finden, andere verkehrt.


    :)D

    Zitat

    Hieß es am Anfang noch fast einhellig, sie solle mit ihrer Freundin drüber reden, heißt es jetzt fast ebenso einhellig, es sei kein Grund, sich aufzuregen.

    Genau das verstehe ich nicht. Wieso wird "darüber reden" sofort mit "Drama machen" oder "sich aufregen" assoziiert. Sie kann sich hier Rat suchen und hier ihre Unsicherheit zeigen und sich dann aber mithilfe von verschiedenen Ansichten und Meinungen im besten Fall sammeln. Es ist doch immer noch die Möglichkeit offen, das ganze anzusprechen OHNE, dass daraus ein Drama entsteht.

    Zitat

    Genau das verstehe ich nicht. Wieso wird "darüber reden" sofort mit "Drama machen" oder "sich aufregen" assoziiert.

    Eben. ich finds derart problemlos, einfach zu sagen: "Hör mal, ich habe gesehen, dass das Dingsda verschwunden ist - fandest du das doof? Wenn ich das weiß, lass ich so was nämlich in Zukunft einfach."


    Allerdings ist tatsächlich das Problem, dass man das wohl nur dann entspannt sagen kann, wenn man es auch tatsächlich als undramatisch empfindet.