• Hab ich ihn quasi zum Sex eingeladen? – Eure Meinung

    Hallo zusammen, bisher habe ich immer nur fleißig mitgelesen. Jetzt hatte ich aber ein Erlebnis zu dem ich gerne ein paar andere Meinungen hören möchte. Ich schieß einfach mal los und freue mich auf eure Einschätzung: Ich habe vor kurzen jemanden kennengelernt. Wir haben uns zweimal offiziell getroffen und uns ziemlich gut unterhalten. Gut, ich fand ihn…
  • 382 Antworten
    Zitat

    Oder umgekehrt: Wäre es nicht unsensibel von ihr, seine Wünsche zu ignorieren ?

    Hat nicht die Frau da etwas mehr Schmerzen wenn sie zum Sex gezwungen wird?


    Wie zwingt man überhaupt einen Mann? ":/

    Zitat

    Klingt irgendwie recht unterwürfig was du schreibst...

    Ich halte ihre Frage für berechtigt und weniger einseitig.

    Zitat

    Oder umgekehrt: Wäre es nicht unsensibel von ihr, seine Wünsche zu ignorieren ?

    Zitat

    Hat nicht die Frau da etwas mehr Schmerzen wenn sie zum Sex gezwungen wird?

    Was hat das zwangsläufig mit Schmerzen zu tun, was hat die Frage mit gezwungenem Sex zu tun?

    Wenn es Sex gibt, weil EINE Seite sich das wünscht, ist das m.E. Sex als Dienstleistung oder Gefallen und damit für mich deutlich zu nah an Prostitution...

    Wenn sie ihm dann einen runterholt, tuts ihr wahrscheinlich nicht weh. Aber ich finds nicht schlimm, wenn sie das trotzdem nicht machen will.


    Also echt, dieser Umgang mit Sexualität missfällt mir :|N und ich bin echt froh darüber, dass ich mit meinem Kerl anscheinend Glück habe...

    @ Acrania

    ich denke jeder sollte NEIN sagen dürfen


    und ein Mann hat genau die gleichen Rechte wie die Frau..


    aber das sie hinhalten muss wenn sie nicht will,das geht doch nicht..


    wie gesagt auch Frauen kommen zu kurz!


    warum darf der Mann da nein sagen?


    mir kommt es so vor als ob du die ganze Zeit dich für die ach so armen Männer stark redest und


    die Frau die nicht will ist die Böse..


    ich frag mich echt was genau das Problem ist?


    ich denke der Tenor im ist im Grossen und Ganzen gleich;


    mit einer Übernachtungen werden Erwartungen geweckt,


    aber man sollte ein NEIN als solches akzeptieren können.


    Vorallem wenn wie hier geschildert die TE eine Woche davor gesagt hat


    sie sei noch Jungfrau und wolle es langsam angehen lassen.


    kann mir mal bitte jemand erklären wie man beim Post eine Leerzeile einfügt?

    Zitat

    Ist es nicht auch sensibel und einfühlsam von der Frau, mit dem Mann zu schlafen den sie zum Übernachten eingeladen hat ? Oder umgekehrt: Wäre es nicht unsensibel von ihr, seine Wünsche zu ignorieren ?

    Naja, das wäre ja eine verdammt einseitige Sache. Klar, es gibt Frauen, die einfach sehr devot sind und darauf stehen, dass nur die Wünsche des Mannes zählen. Aber die kommen dann wieder auf eine andere Art auf ihre "Kosten" ;-) Soll heißen: Sexuell etwas als gefälligkeit, aber nicht weil man es wirklich will, zu machen, finde ich total daneben. Das gilt für beide Seiten, ich würde auch nicht mit einer Frau schlafen, wenn ich keine Lust auf sie habe, sondern nur nett sein will oder das Gefühl habe, ihr was schuldig zu sein...

    Zitat

    Also echt, dieser Umgang mit Sexualität missfällt mir

    Mir auch, das ist geradezu abstoßend. Mit Erotik hat das jedenfalls nichts mehr zu tun. %-|

    Zitat

    aber das sie hinhalten muss wenn sie nicht will,das geht doch nicht..

    von "hinhalten müssen" hatte ich bei Acrania nichts gelesen.

    Mein Exfreund war da tlw. recht widerlich, der hat mich auch solange voll gejammert, bis er bekommen hat, was er wollte. Einmal hat er sichs einfach genommen, ohne wirkliche Zustimmung.


    Sowas ist krank.

    Zitat

    Ist es nicht auch sensibel und einfühlsam von der Frau, mit dem Mann zu schlafen den sie zum Übernachten eingeladen hat ? Oder umgekehrt: Wäre es nicht unsensibel von ihr, seine Wünsche zu ignorieren ?

    Wahnsinn!! Dann hätte ich ja genau alles richtig gemacht :-o nur komisch, dass wir jetzt trotzdem beide Unzufrieden mit der Situation sind ":/


    Sorry, aber sowas kann ich nicht ernst nehmen! Ungefähr wie der Kommentar "Du musst doch nur stillhalten", der mal im Laufe der Diskussion vorkam %-|


    Ich schließe mich der Meinung an, dass sowohl Frau als auch Mann die Möglichkeit haben muss "Nein" sagen zu dürfen

    naja sie schreibt immer wieder wie ungerecht es doch ist,dass der Mann ein Nein akzeptieren muss nur weil sie keine Lust hat..


    wenn ich aber mitmache obwohl ich nicht will,dann hat das wohl sehr wohl was mit hinhalten zu tun ;-)

    Zitat

    Ich schließe mich der Meinung an, dass sowohl Frau als auch Mann die Möglichkeit haben muss "Nein" sagen zu dürfen

    Von dürfen kann gar keine REde sein, das ist selbstverständlich. Wenn jemand das als unsensibel empfindet, ist das im Grunde sein Problem, das mag so ankommen, damit muss er aber fertig werden. Jedoch bin ich nach wie vor der Meinung, dass man derartige Szenen am besten vermeidet.

    Zitat

    Wäre es nicht unsensibel von ihr, seine Wünsche zu ignorieren ?

    Es wäre "unsensibel" ihm gegenüber, wenn Du das so ausdrücken möchtest. Aber es wäre gleichzeitig "unsensibel" ihr selbst gegenüber. Warum also sollte sie ihre Bedürfnisse für geringer achten als seine. Ich könnte mir außerdem vorstellen, es wäre eine Sache der Zeit gewesen, bis die beiden ihre Bedürfnisse koordinieren. Der Zeitfaktor spielt da einfach eine wichtige Rolle mit und ist sinnvoll. Sie war aus nachvollziehbaren Gründen noch nicht soweit. Da spielen vielleicht auch Hormone, etc. eine Rolle, die einfach Zeit brauchen, um sich zu entwickeln. (Möglicherweise ist es neben einem seelischen auch ein biologischer Prozess). Sie hat ja gesagt, dass sie sich nicht so schnell verliebt.


    Sie hat aufgrund seines Verhaltens aber verstanden, dass er sie in Zukunft möglicherweise auch bei anderen Gelegenheiten "über den Tisch gezogen" hätte, mindestens wäre dies eine Befürchtung, die sich mir aufdrängen würde.


    Welchen Beruf/Studium hat der "Drängler" denn erlernt? Würde mich einfach mal so interessieren.