• Hab ich ihn quasi zum Sex eingeladen? – Eure Meinung

    Hallo zusammen, bisher habe ich immer nur fleißig mitgelesen. Jetzt hatte ich aber ein Erlebnis zu dem ich gerne ein paar andere Meinungen hören möchte. Ich schieß einfach mal los und freue mich auf eure Einschätzung: Ich habe vor kurzen jemanden kennengelernt. Wir haben uns zweimal offiziell getroffen und uns ziemlich gut unterhalten. Gut, ich fand ihn…
  • 382 Antworten
    Zitat

    es wäre vielleicht sensibel von der Frau, auch mal mit ihm zu schlafen, wenn sie nicht gerade vor Lust zerfließt

    Du, ehrlich gesagt bin ich froh, dass das mein Partner nie von mir verlangen würde und ihm andere Dinge wichtiger wären (mein Befinden z.B. ja, das gibt es :-o). Der dreht aber auch nicht gleich vor Geilheit durch, wenn ich mal nicht will (es ist aber eher umgekehrt, da er oft viel Stress hat... und ich würde auch nie von ihm verlangen, es trotzdem zu machen ":/).


    Wir haben viel Sex und das mit beiderseitigem Einverständnis, aber trotzdem ist das nicht das Wichtigste in unserer Beziehung. Und das ist gut so.

    Zitat

    Eine Partnerschaft ist nicht nur ein Miteinander, sondern auch ein Geben und Nehmen.

    Geben und Nehmen bedeutet in meiner Welt aber nicht Sex zu haben, wenn einer überhaupt keine Lust hat. Eine Beziehung besteht aus so viel mehr. Z.B. aus ehrlich sein können, wenn man gerade wirklich nicht will...

    Zitat

    Ist er tatsächlich Ingenieur? Bingo! Ich glaube, ich weiß, woran das liegt.

    Was hat das mit seinem Beruf/Studium zu tun? %-|

    Zitat

    "es wäre vielleicht sensibel von der Frau, auch mal mit ihm zu schlafen, wenn sie nicht gerade vor Lust zerfließt "


    Du, ehrlich gesagt bin ich froh, dass das mein Partner nie von mir verlangen würde und ihm andere Dinge wichtiger wären (mein Befinden z.B. ja, das gibt es ).

    Natürlich kannst du darüber froh sein, dass deinem Partner dein Befinden wichtiger ist, als sein eigenes Empfinden. Letztlich ist es aber nichts anderes, als der Anspruch, deinen Egoismus durchzusetzen.

    Zitat

    Was hat das mit seinem Beruf/Studium zu tun?

    Ich habe Mohr meine "Theorie" mitgeteilt. Bist Du von dem Thema betroffen, oder warum interessiert Dich das? Wenn Du willst, kannst Du mir eine PN schicken. Ich möchte das Thema nicht öffentlich diskutieren. Es könnte so mancher in den falschen Hals kriegen.


    Gruß


    AiW

    Zitat

    Natürlich kannst du darüber froh sein, dass deinem Partner dein Befinden wichtiger ist, als sein eigenes Empfinden. Letztlich ist es aber nichts anderes, als der Anspruch, deinen Egoismus durchzusetzen.

    aja, klar... %-|


    Du wirst es nicht verstehen, also hat sich das für mich erledigt. ;-)


    Poppe du weiterhin mit deinen notgeilen Klischee-Männern, obwohl du nicht willst ;-D vl kommst du irgendwann in der Realität an und merkst, dass Beziehungen auch anders aussehen können. @:)

    Wenn überhaupt ist mein Partner egoistisch, weil er derjenige ist, der oft sehr kaputt von der Arbeit nachhause kommt... ich sollte mir das nächste Mal wirklich das nehmen was ich will... ist ja voll unsensibel und unfair von ihm... :=o ]:D ;-D

    Zitat

    Wenn überhaupt ist mein Partner egoistisch, weil er derjenige ist, der oft sehr kaputt von der Arbeit nachhause kommt... ich sollte mir das nächste Mal wirklich das nehmen was ich will... ist ja voll unsensibel und unfair von ihm... :=o ]:D ;-D

    ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    es wäre vielleicht sensibel von der Frau, auch mal mit ihm zu schlafen, wenn sie nicht gerade vor Lust zerfließt

    Ich kenne Frauen, die das so mit ihren Freunden gehandhabt haben und jedesmal hat es langfristig großen Schaden angerichtet. Denn: Sie macht es dann nur aus Gefälligkeit, nicht aus Geilheit, und ekelt sich dann innerlich ein wenig vor ihm oder entwickelt einen leichten Widerwillen, wenn sie mit ihm schläft, ohne es zu wollen. Das kann dann so weit führen, dass sie die Lust auf ihn verliert und Sex zu einem reinen MUSS wird. Was langfristig das Sexleben der beiden komplett killt. Vielleicht bist du da anders und kannst das locker verkraften, aber ich kenne keine Frau, bei der das auf lange Sicht funktioniert hat, sondern es hat immer das Liebesleben getötet. Sie verliert da den Respekt vor ihm und nimmt ihn nicht mehr als attraktives, begehrenswertes sexuelles Wesen wahr, sondern als... etwas anderes, dem es egal ist, wie sie fühlt. Deshalb ist es mir auch so wichtig, dass eine Frau nie etwas Sexuelles aus Gefälligkeit oder als Nettigkeit tut, sondern nur, weil sie es wirklich will und geil darauf ist. ??Naja, wobei ich da auch sagen muss: Wenn ich etwas will, dass mir die Eine nicht geben kann, dann hol ich mir es bei einer anderen... Ich bin da glaube ich etwas heftiger als andere Männer??

    Ich würde so eine Situation in der "Beziehungsanbahnungsphase" einfach vermeiden.


    Ich habe auch mal einen Mann im Internet kennengelernt, der weit weg gewohnt hat, und der mich dann für ein verlängertes WE besucht hat. Es war für uns beide vollkommen klar, dass er sich ein Hotelzimmer nimmt. Wir haben uns dann echt gut verstanden, und die 2. Nacht hat er dann nicht mehr im Hotel, sondern bei mir verbracht. Kommunikationsprobleme gab es keine, auch in unserer darauf folgenden Beziehung nicht, er war übrigens auch Ingenieur %-| (Eine Theorie, zu der ich stehe, kann ich auch öffentlich darlegen.)


    Wenn man berufstätig ist und Geld verdient, führt an Hotel in so einem Fall für mich kein Weg vorbei.

    @ mohr

    Irgendwie kann ich es nicht recht glauben, dass du das so locker wegsteckst. Immerhin war es dein 1. Mal, du warst verliebt (oder nicht?), findest den Mann immer noch interessant, dann habt ihr auch noch Sex, ohne dass du dir das gewünscht hast, und nun schreibst du so cool, dass dir das halt eine Lehre fürs nächste Mal war.

    Zitat

    nun schreibst du so cool

    Ich glaube ihr alles. Es ist logisch.


    Er hätte ihr auch glauben sollen. Denn sie hat es ihm ja alles gesagt. Sie war eben noch cool = kalt und noch nicht (tut mir leid, wenn ich es jetzt so sage): hot = "heiß". Sie hat es ihm gesagt, aber er hat es nicht verstanden. Er würde sie möglicherweise auch später nicht verstehen. Es war zu früh, dass hat sie ihm doch gesagt!!! Sie hat weniger davon gehabt wie er. Das war einfach ein schlechter Start.

    Zitat

    Sie macht es dann nur aus Gefälligkeit, nicht aus Geilheit, und ekelt sich dann innerlich ein wenig vor ihm oder entwickelt einen leichten Widerwillen, wenn sie mit ihm schläft, ohne es zu wollen. Das kann dann so weit führen, dass sie die Lust auf ihn verliert und Sex zu einem reinen MUSS wird. Was langfristig das Sexleben der beiden komplett killt. Vielleicht bist du da anders und kannst das locker verkraften, aber ich kenne keine Frau, bei der das auf lange Sicht funktioniert hat, sondern es hat immer das Liebesleben getötet. Sie verliert da den Respekt vor ihm und nimmt ihn nicht mehr als attraktives, begehrenswertes sexuelles Wesen wahr, sondern als... etwas anderes, dem es egal ist, wie sie fühlt.

    Wowh! Du kannst Dich gut in andere hineinversetzen!!! :-) Ich möchte Dir ein zwei Fragen per PN stellen. Nichts dramatisches, keine Sorge.

    Bambiene

    Zitat

    Aber in seinem Kopf, war ich wohl schon die Frau mit der er sein leben verbringen wollte.


    Natürlich war es für mich gelaufen. Das zum Thema Kommunikation zwischen den Geschlechtern.

    Gut und klar...auch solche Menschen soll es geben. Aber kann man das nun auch wieder auf die Kommunikation der Geschlechter schieben? Ist es nicht eher eine Ausnahme und liegt es nicht irgendwie an der speziellen Person? Ich könnte doch auch jetzt wieder und immer wieder Beispiele bringen, in denen die Männer die ich bisher in meinem Leben kennen gelernt habe so niemals reagiert haben. Es wird immer wieder Einzelfälle geben in denen bestimmte Personen überreagieren und sich in Illusionen begeben das ist dann halt so!


    Deine Geschichte entspricht aber nicht dem "Normalfall", denn es wird 1.000.000 Menschen geben die sich ganz unverbindlich treffen und sich eben nicht so verhalten. Eben weil sie eben völlig unvoreingenommen zum Date gehen und einfach etwas auf sich zukommen lassen. Noch eine Frage dazu:


    Wirst du jetzt bei einem nächsten Date mit einem Fremden gleich mit der Tür ins Haus fallen und diesem Mann im Vorfeld sagen, dass er sich keine Hoffnungen machen sollte, dass ihr nun aufgrund dieses ersten Dates ein Leben lang zusammen bleibt und wirst du ihm vorher auch gleich stecken wollen, dass er (wenn du ihm dann die Hand geben wirst) dich um Gottes Willen blos nicht gleich umarmen soll??? Nur weil du diese eine Erfahrung gemacht hast ?


    ;-) ;-D


    Ich glaube, der Typ wird dann noch nicht einmal mehr zum Date erscheinen, weil er denkt du bist bekloppt! Und hier liegt auch des Problem.


    Würde ich meinem angehenden Partner beim zweiten Treffen im Vorfeld stecken, dass er sich auf keinem Fall große Hoffnungen auf nen Fickabend machen sollte, würde ein sensibler, einfühlsamer und zurückhaltender Gentleman sich schon sehr auf dem Schlips getreten fühlen. Er würde sich nämlich fragen was ich von ihm denken würde und sich evtl. sofort zurück ziehen. Was ich durchaus verstehen kann!!!


    Wie würdest du dich denn in der umgekehrten Situation fühlen? Wenn du zwar insgeheim den Wunsch oder das Verlangen empfindest....du dich jedoch einfach überraschen lässt....und dir die Person aber schon vorher den Wind aus den Segeln nimmt indem er schon alles was evtl. passieren könnte vorher genau festlegt?


    Mensch, was im laufe des Abends so passieren wird, weiss man doch vorher nie....KANN man auch nicht wissen!!! :-D


    Und ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die TE das im Vorfeld nicht genau wusste. Der Typ wird sich dann falsch verhalten haben.....und sie empfand es als eine Art Vergewaltigung. Vllt. wäre es beim Fummeln doch noch freiwillig und aus Überzeugung geschehen....

    Zitat

    Aber manche Männer ticken halt anders und wie du schon geschrieben hast, manche Frauen auch. Du kannst die Leute nicht zwingen, so zu denken und zu handeln wie du es für richtig hältst.

    Das tu ich auch nicht...ich hasse es nur, alles zu verallgemeinern! Normalerweise muss ich nämlich gar nichts. Ich bin nicht für die Gedanken und Hoffnungen anderer zuständig! Und wenn ich sage, dass mein Schwager (aus welchen Gründen auch immer) bei mir schlafen darf und ich dabei auch noch hübsch bin...muss ich nicht zwangsweise davon ausgehen, dass er mir evtl. an die Wäsche gehen könnte weil er ein Mann und ich eine Frau bin! Für die Beherrschung seiner Triebe ist jeder Mensch selbst verantwortlich....Basta! Da muss man nichts konkretisieren oder einem Mann nochmals verdeutlichen was man mit bestimmten Aussagen eben meint. Wie kommt es dann, dass viele Männer es verstehen und andere eben nicht? Liegt wohl eher an der Person selbst anstatt an der Spezies Mann ansich! Männer sind doch keine dümmeren Wesen denen man anhand von Bausteinen alles bis ins kleinste Detail erklären muss! :-D


    Oder ist das jetzt auch wieder eine weltfremde Auffassung? ;-)

    LaRil

    Zitat

    Entweder man findet dann einen Kompromiss oder man muss sich jemanden suchen, der genau so tickt wie man selbst.

    :)^ :)=


    und das ist Geschlechtsrunabhängig!

    CoteSauvage

    Zitat

    Irgendwie kann ich es nicht recht glauben, dass du das so locker wegsteckst. Immerhin war es dein 1. Mal, du warst verliebt (oder nicht?), findest den Mann immer noch interessant, dann habt ihr auch noch Sex, ohne dass du dir das gewünscht hast, und nun schreibst du so cool, dass dir das halt eine Lehre fürs nächste Mal war.

    Doch ich glaube ihr das....wieso auch nicht? Und vor allem, wieso sollte sie hier die Unwahrheit schreiben? Sie ist anonym und sie ist keine 15 mehr....


    Ich denke, es ist schon ein großer Unterschied ob man mit 15 sein erstes mal hat oder mit 24. Und ich spreche da aus eigener Erfahrung; mit 15 hätte mir so eine Erfahrung wahrscheinlich sehr zu schaffen gemacht. Ich hatte mit 18 mein erstes Mal und es hätte mich dann nicht mehr so getroffen, wenn es evtl. so gelaufen wäre wie ich es mir gewünscht habe. Liegt wahrscheinlich daran, dass man dann schon refer ist und mit negativen Erfahrungen ganz anders umgehen kann als in jüngeren Jahren.

    Mist ich war gestern auf ne Weihnachtsfeier |-o


    Ich chreib aber auch einen scheiss ;-D


    Sorry es sollte heissen:

    Zitat

    wenn es evtl. NICHT so gelaufen wäre wie ich es mir gewünscht habe.

    die anderen Fehler schenk ich euch zu Weihnachten ;-)

    @ Alice & skunkii

    Regt euch wieder ab. Ich habe nicht geschrieben "du lügst", sondern "irgendwie kann ich es nicht recht glauben".


    Und das mit dem 1. Mal mit 24 kann man genau umgekehrt sehen: Wenn man zu einem Zeitpunkt, zu dem andere schon seit 10 Jahren Erfahrungen gesammelt haben, die 1. Erfahrung auf diesem Gebiet macht, könnte es sein, dass man sich davon besonders viel versprochen hat und dann besonders enttäuscht ist.

    Liebe mohr, wenn du bei einem Mann übernachtest oder ihn bei dir übernachten läßt, heißt das natürlich noch nicht, daß vollautomatisch Sex auf dem Speiseplan steht. Aber es ist für den Mann ein starkes Signal in diese Richtung und das nicht zu Unrecht.


    Sein Gebettel um Sex fand ich ein bißchen erbärmlich, aber du solltest dir gewahr sein, daß solche Situationen eine starke Eigendynamik entwickeln können, der man sich nicht einfach entziehen kann, besonders wenn du vor dem Treffen dir nicht selber klar bist, was du ungefähr von ihm wann und wie willst. .


    Notfalls wie Vincent in Pulp Fiction ein paar Minuten auf die Toilette zu gehen, um einen klaren Kopf zu bekommen. ;-D