daydream77

    Zitat

    Ich habe mich dafür entschieden ihm zu glauben :)


    Ich bin jetzt einfach furchtbar traurig und wütend auf mich selbst, dass ich ihn verprellt habe. Aber mit dieser "schuld" muss ich fertig werden.

    Mal eine andere Perspektive:


    Vielleicht steigerst Du Dich jetzt in Deine "Schuld" genauso zuviel rein wie vorher in das Andere?


    Ok, war jetzt nicht so dolle was Du gebracht hast - andererseits war es auch nicht so schlimm, dass er nicht wenigstens noch mal ein "Sorry, aber mit so einer Art kann ich nicht - und tschüss" hätte schreiben können. Ich will damit nur sagen, dass Du ihn jetzt im Nachhinein nicht zum "Engel" machen solltest und Dich zum "Teufel" ;-).


    Ich habe da mal eine ähnliche Erfahrung gemacht. Wir hatten damals viel geschrieben, viel telefoniert und uns auch schon getroffen. Es lief nix oder so, aber war sozusagen eine Art Anfang ;-). Dann aber, die nächsten zwei Wochen kam so gut wie nix von ihm. Meistens dann wenn ich ihn angeschrieben habe und selbst da nur kurz und knapp. Ich dachte erst, ok, dann hat er kein so großes Interesse, auch gut. Aber dann doch so zwischendrin immer große Begeisterung, längere Telefonate, viel Geflirte.....dann wieder tagelang nix oder nur kurz angebunden....hinzu kam noch, dass er keine 4 km von mir entfernt wohnte und auch ziemlich viel Zeit hatte....also schrieb ich dann irgendwann, dass mir das so zu "holprig" ist, irgendwie zu "Wischi-Waschi" - aber wir könnten uns ja gerne mal "real" nochmal drüber unterhalten. Es kam auch nichts zurück. Gar nichts. Zwei Tage später habe ich nochmal geschrieben, ob wir uns da wohl irgendwie mißverstanden haben? Wieder nichts.....und ich habe da auch so eine "Neigung" wie Du ;-D - überlegt, ob ich da überreagiert habe usw......und dabei dann völlig aus den Augen verloren, wie er sich eigentlich verhält. Würde ich denn wirklich Jemanden "haben" wollten, der bei der kleinsten Konfrontation so reagiert?


    Zudem habe ich ein wenig den Eindruck, dass Du hier Deine innere Stimme auch zu sehr ignoriert hast. Daher Deine ambivalenten Gefühle für ihn immer wieder.


    Und es bleibt die Frage, warum Du Dich so sehr da hineingesteigert hast? Suche bei Dir selber nach der Antwort, nicht bei ihm, bzw. seiner Reaktion oder nicht- Reaktion ;-).

    Hallo daydream 77


    Mir fällt einiges auf an deinem Problem:


    Da ist zum ersten dein "Schuldgefühl". Weshalb? Du schreibst:

    Zitat

    Das Gespräch lief über den Tag verteilt nur schleppend und sehr oberflächlich von seiner Seite aus. Das hat mich total irritiert.....


    Ich sagte ihm, dass es mich verletzt wenn er so lange zum schreiben brauch und dass es für mich wie Desinteresse aussieht. Er sagte er meint es nicht so, er sei sehr beschäftigt und die Gespräche in der Realität gingen vor.. deshalb wolle er mich ja schnell sehen und nicht mit mir chatten.


    Diese Aussagen haben mich irgendwie wütend gemacht und ich habe ihn als selbstsüchtig bezeichnet und ob er es überhaupt mit mir ernst meint und was er über das ganze mit mir denkt und dass ich am überlegen bin den Kontakt mit ihm aufzugeben.

    Ja, stimmt das denn nicht, was du schriebst?


    Er will dich unbedingt sofort kennen lernen, will sogar (nach 2 Tagen Chat!!) nach Deutschland fahren, um dich zu sehen, und dann schleppende Gespräche, sehr oberflächlich. Denn es war an einem Sonntag. Du saßest vermutlich die ganze Zeit am PC und hast gewartet und der Herr bequemt sich alle halbe Stunde, mal etwas zu schreiben.


    Ich denke, du hast richtig reagiert. Wenn er was von dir will, soll er sich mal Mühe geben. ich kann da keine Schuld erkennen.


    Was mir noch auffällt: Ihr habt euch 2 Tage im Chat unterhalten, da wollte er schon dich besuchen, oder solltest zu ihm.


    Isabell schrieb etwas Ähnliches, aber da waren es nur 4 km, bei dir ist es wohl eine kleine Flugreise, da denkt man ja auch ans Geld. Und wenn er nach 2 Tagen Chat schon losfliegen will....So ein wenig unseriös ist das schon, bzw. nicht so ganz glaubhaft.


    Als letztes fällt mir auf, dass du immer um die Antwort auf die Frage, was dich so fertig macht, rumeierst.


    Deine Antwort:

    Zitat

    weil er so geradlinig und sicher rüberkommt

    also so richtig vorstellen kann ich mir das nicht. Wer ist denn nicht geradlinig in den ersten zwei Tagen? Und sein Verhalten am Sonntag? Das würde ich nicht als geradlinig bezeichnen. Genau so wie sein zweiwöchiges Schweigen. Geradlinig, wenn ich eine tolle Frau kennen gelernt habe, die ich schon gleich besuchen will, wäre: auch bei familiären Problemen mal eine kurze Nachricht schicken. Das wäre das Mindeste.

    Moritz


    Wort für Wort vollste Zustimmung.


    Das Verhalten von daydream ist das Eine - aber sein Verhalten ist auch sehr merkwürdig und erklärt auch ihre Ambivalenz (also es würde für mich meine eigene Ambivalenz erklären ;-)).


    Ich denke einfach, dass Deine Problematik, daydream, VIEL mehr darin liegt, dass Du Dich ärgerst (oder wie man es sonst auch ausdrücken möchte) - Dich überhaupt auf ihn eingelassen zu haben. Obwohl Du von Anfang an ein komisches Gefühl dabei hattest. Doch reflektiere das jetzt nicht (weiterhin) auf Dich zurück, sondern sage "Ja, ich hatte doch das 'richtige' Gefühl dabei".

    Zitat

    Ok, war jetzt nicht so dolle was Du gebracht hast - andererseits war es auch nicht so schlimm, dass er nicht wenigstens noch mal ein "Sorry, aber mit so einer Art kann ich nicht - und tschüss" hätte schreiben können. Ich will damit nur sagen, dass Du ihn jetzt im Nachhinein nicht zum "Engel" machen solltest und Dich zum "Teufel" ;-).

    Ganz genau :)z :)^

    Hallo daydream77


    An deiner Stelle würde ich sehr vorsichtig sein, anfänglich möchte er sofort ein Treffen, meldet sich dann aber nicht und erzählt von familiären Problemen. Die waren lt. deiner Aussage schlüssig. Müssen aber deshalb trotzdem nicht wahr sein.


    Meiner Meinung nach muss dieser Mann eine gute Menschenkenntnis oder schon einiges an Erfahrung besitzen, er hat dich von Anfang an "durchschaut" und genau gewusst, "welche Knöpfe er drücken muss" bei dir, um dich dorthin zu bringen, wo du jetzt bist.


    Hast du dir schon einmal überlegt, wenn es wirklich dein Traummann wäre, wie es dann weitergehen könnte? Ich weiss nicht, in welchem Land er zu Hause ist, aber könntest du dir z.B. vorstellen, dorthin zu übersiedeln? Wenn nicht, meinst du nicht, wenn du dann trotzdem allein wärst, ihn nur alle paar Monate treffen könntest, dass du dann nicht vor Sehnsucht vergehen würdest und es noch viel schlimmer wäre, wenn er sich dann ein paar Tage nicht meldet?


    Mein guter Rat, wenn du jemanden für dein Herz suchst, suche in der Nähe, wo nicht alles so kompliziert ist. Es gibt ja bei uns auch nette Männer. ;-)

    Zitat

    Mein guter Rat, wenn du jemanden für dein Herz suchst, suche in der Nähe, wo nicht alles so kompliziert ist. Es gibt ja bei uns auch nette Männer. ;-)

    Mal davon abgesehen, dass das viel viel zu weit gedacht ist momentan: Ne. Wo die Liebe hinfällt. Und die ist nicht an Orte begrenzt.

    So, ob ihrs glaubt oder nicht wir haben wieder kontakt^^


    Ich hab ihm nochmal sehr ausführlich beschrieben, dass ich mir unsicher war und deshalb ausgetickt bin.


    Er schrieb recht flott zurück. Er meinte wenn ich das ganze schon jetzt zu ernst nehme würden wir nicht miteinander auskommen. Meine ehrlichkeit würde er sehr schätzen und auch weiterhin in kontakt mit mir bleiben. Ihm seien halt freunde, arbeit, familie und job am wichtigsten, das wäre für mich bestimmt auch so.


    Ich glaube ihm, dass er ehrlich ist und prinzipiell ernshaftes interesse an nir hat. Habe nur eine Weile gebraucht ihn zu verstehen und auch mich selbst zu verstehen. Diese eher kühle und distanzierte art ist eigtl nicht so mein ding. Bzw. werde ich dadurch verunsichert.


    Trotzdem kann ich ihn gut nachvollziehen und akzeptiere das so.


    Ich werde ihm jetzt nicht mehr so viel schreiben. Wenn er wirklich Interesse hat werden wir uns treffen und dann sehen wir ja obs passt. Ich darf da nicht zu viel reininterpretieren ;-) bin halt ein träumerlein haha. Selbst wenn nix aus der geschichte wird hab ich was dazugelernt :)

    @ mnef

    Das denke ich auch! Und ich bin auch bereit mal etwas auszuprobieren. Auch wenns nach hinten losgeht.


    Ich habe in der Tat leider noch kaum beziehungserfahrung und weiß auch far nicht so was für ein Beziehungstyp ich bin. Eine Fernbeziehung mit ein paar anrufen alle paar Tage schreckt mich auf den ersten Blick ab. Weil ich mich nach Nähe und Beständigkeit sehne. Vllt würde ich aber auch ganz gut damit klar kommen und die beziehung könnte langsam wachsen bis man sich irgendwann entscheidet doch zusammen zu ziehen? Ich kann mir das im moment alles schlecht vorstellen. Aber es ist ja im grunde genommen noch gar nix passiert ;-)

    geh doch einfach mal innerlich einen schritt zurück und denke nicht gleich wieder in richtung "beziehung"! sieh das ganze als nette möglichkeit, einen neuen menschen unbefangen kennen zu lernen - alles kann, nix muss!

    @ Die Seherin

    Ja da hast du recht!! Das muss ich echt einüben..


    Aber was spricht dagegen dass ich nunmal auf partnersuche bin? Darf da von mir nicht auch bissl druck kommen? Oder macht man das so nicht..


    Ich meine wenn er von so grossem vertrauen spricht und auch mit mir flirtet geht es doch in diese richtung?


    Warum gibt er sich jetzt so wenig mühe? Das macht mich so unsicher. Aber vllt ist das ganz normal und ich habe da ne komische einstellung?

    ich meinte ja nicht, dass du nicht auch hoffnung auf ein mehr haben dürftest... ich bin nur immer wieder schier erschüttert, wie schnell sich manche fast schon in ein virtuelles gegenüber "verlieben" und emotional sehr schnell, sehr tief drin stecken.


    für mein gefühl sollte der erste kontakt über irgendein portal einfach ganz locker als "abklopfen des marktes" gesehen werden. wenn jemand interessant ist, kann man mailen, chatten, telefonieren... aber möglichst schnell ein reales treffen anstreben. ob es wirklich funkt, merkt man doch meist erst, wenn man den anderen sieht, gut riechen kann, die chemie stimmt...


    und ich würde den inhalten der mails gar nicht so großen wert zumessen. bestimmte fakten sind wichtig, ob jemand humorvoll und locker schreibt, ob es interessant und unterhaltsam ist - ja! aber die flirtereien und schnellen vertrauensschwurbeleien sind doch nur worte!

    Zitat

    Ich meine wenn er von so grossem vertrauen spricht und auch mit mir flirtet geht es doch in diese richtung?

    Das sind nur Worte. Sie bestimmen gar keine Richtung. Taten sind entscheidend.

    Zitat

    Aber was spricht dagegen dass ich nunmal auf partnersuche bin? Darf da von mir nicht auch bissl druck kommen? Oder macht man das so nicht..

    Uff. Jemandem Druck machen zu wollen, den man noch nie persönlich getroffen und mit dem man zwei Tage gechattet hat, empfinden die meisten wohl als deplaziert.


    "Druck" und Zwang sind generell falsche Mittel, um Commitment von jemandem zu bekommen. Viel besser funktioniert Zwanglosigkeit. Beständigkeit und Verbindlichkeit ergibt sich in der Regel von selbst.


    Einfach mal ausprobieren, was sich so ergibt oder es mal laufen zu lassen - das würde ich dir empfehlen. Du weißt doch noch gar nicht, ob er dir gefällt. Vielleicht ist er ja ein Serienkiller oder wohnt bei seiner Mama oder hat fiesen Mundgeruch! :-p

    Zitat

    P.S. Nein es handelt sich nicht um "Romance Scamming". Er hat ne gute Ausbildung, ist im Internet recherchierbar..

    Was macht Dich da so sicher? Informationen im Internet sind schnell produziert und ne Ausbildung zu haben, heißt noch lange nicht, nicht sonst noch irgendwelche Motive zu verfolgen.


    Dass er trotz Deiner Unangemessenheiten immer noch Kontakt hält, spricht nun auch nicht gerade dafür, dass da alles sauber ist.


    Bedenke, dass Du quasi gar nichts über den Mann weißt. Mit wem er gerade noch so alles schreibt/schon geschrieben hat, etc., wahrscheinlich spricht mindestens einer von euch beiden in einer Fremdsprache mit dem anderen, sodass auch da viele Informationen verloren gehen oder verdeckt bleiben (bzw. das eigene Hirn eher wohlwollend ergänzt).


    Und bezüglich "wo die Liebe hinfällt": man kann es sich auch unnötig schwer machen, indem man den Kontakt mit jemanden sucht bzw. ihn ausbaut, wo durch die Entfernung ein normales Kennenlernen bzw. eine normale Beziehungsanbahnung quasi unmöglich ist. Und da würde ich nochmal ganz genau drauf schauen, warum man das selbst tut und auch, warum der andere das tut.

    Ok ich muss mal wieder was los werden. Also seitdem wir uns wieder "vertragen" haben war ich echt happy und hab auch ganz normal und nett mit ihm geredet. Aufeinmal schreibt er: "ach ich hab mich grad mal nach langer zeit wieder auf der internetseite angemeldet. Du scheinst da ja in letzter zeit aktiv gewesen zu sein".


    Wahrscheinlich konnte ich ihm nur falsch antworten auf diese frage. Am besten hätt ich irgend nen witz gerissen aber seit meiner ersten abfuhr bin ich vorsichtig. Ich war in letzer zeit nur wegen ihm on und hab sonst keine chats am laufen. Ich habe ihm nett gesagt dass ich nur an ihm interessiert bin und es ernst meine und ich hoffe er auch. Er meinte darauf hin: haha ich bin bei jeder beziehung ernst.


    Was sollte diese aussage mit der internetseite? Das geht ihn doch eigtl nix an wenn er so da drauf besteht dass zwischen uns noch gar nix ist. Ich frag ihn ja auch nicht ob er noch auf anderen seiten unterwegs ist oder auf der strasse rumflirtet.


    Vllt hab ich ihn da wieder missverstanden und er wollte sich nur über die seite unterhalten? Aber er erklärt mir seine sätze auch nie richtig.


    Vllt bin ich dumm, naiv und fordernd. Aber wenn er die internetseite nicht erwähnt hätte, hätten wir einen ganz normalen chat gehabt. So ist hier wieder verwirrung drin. Ich verstehe ihn einfach nicht so ganz..


    Wenn ich auf meine innere stimme höre sträubt die sich nach allen seiten. Ich habe mir meine zweite chance mit ihm eingefordert und habe sie nun. Aber er verwirrt mich so. Ich habe ihm jetzt als schlussatz geschrieben ob er mich denn noch gern schnell treffen würde. Das wäre der beste weg für uns zum kommunizieren.(Immerhin waren das auch mal seine worte) wenn er in meiner stadt wohnen würde, hätte ich ihn schon längst getroffen! Dann hätte ich gewissheit. Vllt ist er tatsächlich nicht mein typ und ich wäre diese ganze aufregung los. So wie es jetzt ist fühl ich mich immer als die dumme!


    Wenn ich jetzt mal wieder zu viel druck gemacht hab und er nicht will oder nicht schreibt dann hat es sich für mich erledigt!


    Diese form der kommunikation im chat halte ich nicht mehr lange aus. Viel zu verwirrend. Dann kann ich mit dem typ mann nicht.

    Hi


    Ich habe deinen Faden verfolgt und stimme dem was hier im großen und ganzen geschrieben wurde auch zu.


    Internetbekanntschaften und Fernbeziehung können aber auch gut ausgehen. Ist zwar schwierig, aber machbar. Aber soweit bist du ja noch nicht.


    Das Problem ist aber auch die Kommunikation. In anderen Sprachen wird vieles anders interpretiert. Klingt zwar übersetzt gleich, aber kann ne andere Bedeutung haben.


    Mich würde mal interessieren in welcher Sprache ihr kommuniziert und ob du sie fließend kannst oder auch noch den Übersetzer brauchst