• Habe meinen Freund betrogen

    Ihr könnt ja schon in der Überschrift lesen, was passiert ist.. Kurz zur Vorgeschichte: Mein Freund (26) und ich (19) sind seit Herbst des letzten Jahres zusammen. Die letzten Monate hat es ziemlich gekriselt und wir haben dann auch schon beschlossen, dass wir uns trennen sollten. Nach einer Woche haben wir noch einmal darüber gesprochen, alles geklärt…
  • 375 Antworten

    Ja Schafwolke, danke für Deine Antwort. Dann ist das jetzt klarer für mich.


    Zunächst mal finde ich Deinen Ehrgeiz klasse. Ich würde nie sagen, trennt euch besser, weil ich nämlich Deine Wertvorstellungen im Großen und Ganzen teile.


    Wenn es sich lohnt, für etwas zu kämpfen, sollte man das meiner Meinung immer tun.


    Ich will Deinem Freund auch keine Schweinereien unterstellen, aber weil Du so ein schlechtes Gewissen hast, hat er jetzt natürlich ein besonders leichtes Spiel und kann das schlechte Gewissen durchaus vertiefen wenn er will.


    Das ich einige seiner Äußerungen zwar aus der Wut heraus nachvollziehbar finde, aber trotzdem unter der Gürtellinie, hab ich ja schon geschrieben.


    Wenn Du allein kämpfst und er gar nicht mehr will, hast Du einen schweren Stand.


    Was will er also eigentlich?


    Natürlich kann er jetzt noch nicht wissen, ob er das mit dem Vertrauen hinbekommt. Aber das kann er auch morgen oder nächste Woche nicht wissen, wenn er es nicht versucht.

    Baldurhh, danke für deine Unterstützung, deine Beiträge haben mich schon vieles klarer sehen lassen und mir wirklich geholfen!

    Zitat

    Ich will Deinem Freund auch keine Schweinereien unterstellen, aber weil Du so ein schlechtes Gewissen hast, hat er jetzt natürlich ein besonders leichtes Spiel und kann das schlechte Gewissen durchaus vertiefen wenn er will.

    Das weiß ich und deshalb denke ich auch, dass es wichtig war mir vor Augen zu führen, dass nicht die ganze Schuld nur bei mir liegt. Sonst hätte ich womöglich wirklich so gehandelt, dass ich mich ihm komplett "unterwerfe", weil ich ja diesen Fehler gemacht habe und ihm deshalb etwas schuldig bin.

    Zitat

    Was will er also eigentlich?

    Das ist die Frage, die ich mir auch stelle.. Ich glaube, dass er einfach überfordert ist, so wie ich ihn kenne. Er ist wirklich verletzt, dass ich jemand anderen so nahe an mich herangelassen habe, was sonst eigentlich nur ihm zusteht und er weiß anscheinend nicht, wie er mit diesem Gefühl umgehen soll. Wenn er enttäuscht ist, fühlt er sich vielleicht besser indem er mir vorhält, wie ich ihm wehgetan habe, aber auf Dauer ist es eben keine Lösung. Deshalb glaube ich auch, dass es momentan wichtig ist, einen guten Mittelweg zu finden. Ich muss ihm schon zugestehen, dass es nicht leicht ist, mit so einer Situation umzugehen, wenn die Gefühle verletzt sind, aber Beschuldigungen und Beleidigungen bringen uns wirklich nicht weiter. Ich denke, wenn er es ernst meint und mir wirklich verzeihen will, dann wird er das auch früher oder später merken, aber jetzt ist es einfach noch zu früh.


    Er hat mir ja auch gesagt, dass er gern mit mir zusammen wäre, aber mir einfach nicht mehr vertrauen kann. Ich glaube, er versucht mir zu verzeihen, aber schafft es momentan einfach nicht. Deshalb gebe ich ihm ja seine Zeit und warte mal ab. Wenn er es will, aber einfach nicht schafft, können wir leider auch nichts dagegen machen und dann müssen wir uns wohl trennen. Aber ich glaube, dass er da gerade auch seine Probleme mit sich selbst hat, weil er mich ja trotzdem noch gern hat, aber einfach die Enttäuschung so tief sitzt. Wir brauchen einfach Zeit.

    Zitat

    Ich würde ihm so gern alles erklären und ihm zeigen, dass es ein einmaliger dummer Ausrutscher war,

    Das hast du bereits bestens getan, doch ihr zwei seit noch zu jung, um es zu erkennen und zu sehen. Gibt es einen besseren Beweis dafür, wie gut und ernst du es meinst?! Du hast ihm alles offen erzählt! Dein Freund muss entweder so viel Niveau, Menschenverstand und Gefühl aufweisen, deine Aufrichtigkeit zu erkennen und Hochachtung vor ihr zu zeigen, oder er ist derjenige, der dich nicht verdient und nicht umgekehrt!!!!!


    Gib du ihm ein Ulimatum: Entweder er zeigt Niveau und erkennt deine Aufrichtigkeit an, oder mach du lieber sofort Schluß mit ihm, denn wenn er das nötige Mindestniveau nicht hat, wird es auch nie haben und dir dein Leben lang eine Last sein.


    Handle klug und denk daran, dass du erst 19 Jahre alt bist und auch viel bessere und niveauvollere kennenlernen kannst. Schluß mit dem Jammern und Heulen. Eine alte Weisheit besagt: Es ist halb so schlimm, in die Hosen zu sch... Wichtig ist es, nachher aus der Situation herauskommen zu können, und du hast goldrchtig gehandelt, indem du offen zum Geschehen gestanden hast!

    @ weißdaßichnichtsweiß

    Zitat

    du hast goldrchtig gehandelt, indem du offen zum Geschehen gestanden hast!

    danke, das beruhigt mich, dass das einige hier so sehen können. allerdings muss ich dir in manchen punkten widersprechen.

    Zitat

    Dein Freund muss entweder so viel Niveau, Menschenverstand und Gefühl aufweisen, deine Aufrichtigkeit zu erkennen und Hochachtung vor ihr zu zeigen, oder er ist derjenige, der dich nicht verdient und nicht umgekehrt!!!!!

    Ich glaube, dass es schwer ist, aus einer verletzten und enttäuschten Gefühlslage heraus einem anderen Menschen Hochachtung entgegenzubringen, wenn man sich einfach hintergangen und im Stich gelassen fühlt. Natürlich ist es keine "vernünftige" Reaktion, aber das ist einfach menschlich und sagt meiner Meinung nach noch nichts über das Niveau aus. Wenn er mich nach 3 Monaten noch immer hinhalten und beleidigen würde, wäre das etwas anderes, aber es ist gerade einmal eine Woche her; da kann ich noch kein vernünftiges Verhalten von ihm erwarten.

    Zitat

    Handle klug und denk daran, dass du erst 19 Jahre alt bist und auch viel bessere und niveauvollere kennenlernen kannst.

    Ja, mir ist bewusst, dass ich noch jung bin und ein ganzes Leben vor mir liegt. Wieso sollte ich mich also hier mit einem Typen aufhalten, der mir so viele Schwierigkeiten macht? Ganz einfach – weil er es mir wert ist. Weil ich genug andere Menschen kenne und auch weiß, dass es andere Männer gibt. Ich will aber keine Beziehung aufgeben, nur weil es mal etwas komplizierter wird. Ja, wir sind noch nicht einmal sooo lange zusammen und da sollte eigentlich alles locker laufen, ohne Probleme usw. Aber ich denke trotzdem, dass wir eine Chance verdient haben und ich möchte nicht so einfach aufgeben.


    Aber auch wenn wir hier unterschiedlicher Meinung sind, es kann schon sein, dass ich in einigen Monaten oder Jahren feststelle, dass einiges davon stimmt. Im jetzigen Moment sehe ich das aber nicht so und ich kämpfe für diese Beziehung, indem ich ihm die Zeit gebe und keinen Druck mache. Aber danke für deinen Beitrag, es hat ja jeder einen anderen Blickwinkel auf die ganze Sache und ich finde es ja auch gut, wenn man sich hier austauscht und auch mal andere Meinungen hört. Was man dann für sich übernimmt, ist ja jedem selbst überlassen. :-)

    Gebe dir absolut und vollkommen recht!!! Du denkst so edel und so klug und so gescheit, dass du auf jedem Fall es so handhaben solltest, wie du es darlegst!!! Lass ihm Zeit und laß Monate und sogar 1-2 Jahre vergehen und ziehe erst dann daraus die Konsequenzen. Sollte ich mit meiner Einschätzung recht haben, handle konsequent und mache Schluß. Du hast schon immer einen Bewunderer, der weiß, dass er nichts weiß, aber der weiß, solche kluge Frauen bestens zu schätzen

    @ Baldurhh und Schafwolke

    ich danke Euch beiden sehr und ja, ich würde dir gerne schreiben, Baldurhh. Dieses Klingeln war nicht zu überhören und ich bin froh, dass es jemand angeworfen hat. Danke. @:)


    Schafwolke, ich danke dir, dass du mir erlaubt hast, deinen Faden für mich zu nutzen. @:)

    Kurzes Update: Vorgestern hat er sich bei mir gemeldet und gemeint, wir können uns nächste Woche einmal treffen und schauen. Aber noch ist es zu früh. Ich habe mich voll gefreut, dass er doch noch mit mir reden will und bin schon gespannt auf das Gespräch, auch wenn es sicher nicht einfach wird. Heute habe ich erfahren, dass er über's Wochenende auf ein Festival gefahren ist und jetzt komme ich mir gerade etwas dumm vor.. Keine Ahnung, ob das gerechtfertigt ist.. Irgendwie ärgert es mich, dass er mich die letzten Wochen kontrolliert und mir ständig vorhält und sagt: "Keine anderen Männer!" und ich bleibe tagelang zuhause, weil ich ihm eben kein schlechtes Gefühl geben will und er fährt einfach so weg. Bin grad wieder so eifersüchtig, und ich kann im Moment nichts dagegen machen. Fühl mich grad ein bisschen unfair behandelt, aber eigentlich habe ich ja keinen Grund dazu? Übertreibe ich schon wieder? ":/

    Zitat

    Kurzes Update: Vorgestern hat er sich bei mir gemeldet und gemeint, wir können uns nächste Woche einmal treffen und schauen.

    Klingt sehr gleichgültig und wenig interessiert. Ich würde mir davon nicht viel versprechen.

    Zitat

    Irgendwie ärgert es mich, dass er mich die letzten Wochen kontrolliert und mir ständig vorhält und sagt: "Keine anderen Männer!" und ich bleibe tagelang zuhause, weil ich ihm eben kein schlechtes Gefühl geben will und er fährt einfach so weg.

    Selber schuld. Eifersucht war einer der Punkte, an denen du arbeiten solltest/wolltest. Und zwar ganz unabhängig davon, ob/wie es mit deinem (Ex-)Freund weitergeht.

    Ich nehme mal an er ist auf Wacken.


    Ein bisschen laute Musik,Freunde,Alkohol,Gras und ähnliches tun mal ganz gut nach dem was er mit dir durchmachen musste.


    Gönns ihm halt.


    Die meisten hängen dort sowieso nur rum,sind betrunken,holen sich Sonnebrände(und was für welche :[] ) und gehen ab und an mal zu den Bands.


    Wie gesagt musst ihm dann sowas auch mal gönnen.Wird wohl nichts passieren.

    Stuhlbein

    Zitat

    Klingt sehr gleichgültig und wenig interessiert. Ich würde mir davon nicht viel versprechen.

    Klingt vielleicht so, aber ich nehm's schon ziemlich ernst. Wenn er nix mehr von mir wissen wollte, würde er sich gar nicht mehr melden.

    Zitat

    Selber schuld. Eifersucht war einer der Punkte, an denen du arbeiten solltest/wolltest.

    Tja, danke, das motiviert.. Geht leider nicht so von gestern auf heute.

    ABCDE88

    Zitat

    Wie gesagt musst ihm dann sowas auch mal gönnen.Wird wohl nichts passieren.

    Ich möchte es ihm ja gerne gönnen, aber gleichzeitig ist da eben auch so ein mulmiges Gefühl. Blöde Eifersucht.. :-/

    Das schaffst Du schon.


    Wär ja schön, wenn man eifersucht per Knopfdruck abstellen könnte. Geht aber nicht so schnell.


    Wäre vielleicht zu riskant, in mal augenzwinkernd zu fragen, warum er eigentlich wissen will, was Du tust, während er auf Festivals geht und dort vielleicht auch mit Frauen flirtet.


    Andererseits darf er das natürlich. Ihr seid schließlich kein Paar mehr und selbst wenn ihr noch eins wärt. Stell Dir vor, er erlaubt Dir nicht, mit Freundinnen ein paar Cocktails zu trinken, wie würdest Du Dich da fühlen?


    Das blöde an der Eifersucht ist doch, dass man ständig davon ausgeht, da draußen wäre jemand der hübscher, intelligenter oder lockerer ist als man selber.


    Das kann ja durchaus sein....!


    Aber dann davon auszugehen, dass er die anbaggern würde, bzw. ihren Versuchen nicht widerstehen könnte, ist Mißtrauen.


    Und das ist eine ganz blöde Voraussetzung für einen Neustart.


    Viel Erfolg beim Gespräch!!!

    @ Baldurhh

    Zitat

    Andererseits darf er das natürlich. Ihr seid schließlich kein Paar mehr und selbst wenn ihr noch eins wärt. Stell Dir vor, er erlaubt Dir nicht, mit Freundinnen ein paar Cocktails zu trinken, wie würdest Du Dich da fühlen?

    Ja, das stimmt, es macht mir aber trotzdem ein ungutes Gefühl.. Mir ist erst vor ein paar Tagen aufgefallen, dass ich ja komischerweise in der Beziehung viel mehr Freiheiten hatte als er. Er hatte dann zwar auch immer ein komisches Gefühl dabei, hat mir aber meine Freiheiten gelassen, wobei ich ihm im umgekehrten Fall sicher viel übel genommen hätte. Zum Beispiel: Ich war manchmal bis um 6 in der Früh mit einer Freundin fort und hab dann natürlich auch mit anderen Männern gesprochen. Für mich war das "normal", weil ich irgendwie auch immer das Gefühl hatte, ich muss mir selbst und anderen beweisen, dass ich trotz Beziehung eine starke und unabhängige Frau bin. Das war wohl 1.) der falsche Weg und 2.) in einer Beziehung ziemlich unangebracht. Hab ich auch eingesehen. Aber eben wie gesagt: wenn es umgekehrt ist und er mal seine Freiheiten hat, komme ich sehr schwer damit klar, weil ich generell bei Männern misstrauisch bin (und dieses Misstrauen auch zuhause von meiner Mutter mit seltsamen Bemerkungen weiter gestärkt wird.. Zum Glück kann ich mich da mittlerweile meistens ganz gut davon distanzieren und meine eigene Meinung bilden.)

    Zitat

    Das blöde an der Eifersucht ist doch, dass man ständig davon ausgeht, da draußen wäre jemand der hübscher, intelligenter oder lockerer ist als man selber.

    Ja und dieses Gefühl habe ich in meinen "schlechten Phasen" so ziemlich bei jeder Frau, auch wenn mein Verstand mir sagt, dass es eigentlich übertrieben ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wieso mich jemand hübsch, interessant und vor allem attraktiv finden sollte, wenn es doch so viele andere schöne Frauen gibt.. Und ich nerve mich schon selber mit meiner Einstellung, weil einen diese Unsicherheit ja noch mehr daran hindert, selbstbewusster zu werden.. So geht es mir aber nur, wenn ich in einer Beziehung bin. Vor einem Jahr war ich mal ganz auf mich alleine gestellt, wollte auch gar keinen Freund und meine besten Freundinnen hatten mich im Stich gelassen (wobei ich das heute mit etwas Abstand auch schon etwas anders sehen kann, aber das ist eine andere Geschichte). Na jedenfalls habe ich das Gefühl, dass ich in dieser Zeit so sicher war wie nie zuvor. Da wurde ich dann auch von vielen Männern angesprochen und habe meinen (Ex)Freund kennengelernt, der vollkommen begeistern von mir war, wie mir seine Freunde mal erzählt haben. Nur in einer Beziehung werde ich dann mit der Zeit immer unsicherer und ich kann mir nicht erklären, warum das so ist.


    Na auf jeden Fall: Sorry, dass du immer meine ewig langen Antworten abbekommst... @:) Es ist nur einfach so, dass du immer so treffende Beiträge schreibst, auf die ich dann (leider) immer so ausführlich antworten möchte.. Werde mich in Zukunft bemühen, mich etwas kürzer zu fassen.


    Und danke. :-) Ich bin gespannt, wie's wird..