• Habe meinen Freund betrogen

    Ihr könnt ja schon in der Überschrift lesen, was passiert ist.. Kurz zur Vorgeschichte: Mein Freund (26) und ich (19) sind seit Herbst des letzten Jahres zusammen. Die letzten Monate hat es ziemlich gekriselt und wir haben dann auch schon beschlossen, dass wir uns trennen sollten. Nach einer Woche haben wir noch einmal darüber gesprochen, alles geklärt…
  • 375 Antworten
    Zitat

    Das sind ja auch seine Dinge, über die du dir überhaupt nicht den Kopf zerbrechen musst.

    Doch, ich finde schon, dass mich das auch betrifft. Dadurch kann ich nämlich ungefähr abschätzen, wie ernst das alles zu nehmen ist. Ist in gewisser Weise einfach hilfreich für mich.

    Wie du meinst. Ich halte es halt nicht für hilfreich, weil du nur rumrätst.


    Zu deinem Beitrag von 18:44 Uhr: ich finde, dass du das übereinterpretierst. Er hat dich ausgesucht und du ihn. Hättest du ihn nicht auch ausgesucht, wäre halt nix draus geworden. ;-)

    Ok Stuhlbein, kann sein, dass ich da schon ein bisschen zu genau drauf schaue, danke.. :-)


    Ach ich weiß einfach nicht, was los ist. Da wünsche ich mir monatelang, dass er zur Besinnung kommt und jetzt kommt er wirklich einen Schritt auf mich zu und ich hab keine Ahnung, was ich machen soll..


    Da sind noch die ganzen Gefühle, das Kribbeln im Bauch und einfach alles. Und gleichzeitig traue ich dem Ganzen einfach nicht über den Weg, weil es einfach schon zu oft nur leere Worte waren. Außerdem lösen sich dadurch ja nicht alle Probleme von vorher in Luft auf und wenn es wirklich daran gescheitert ist, dass wir ganz einfach zu verschieden sind (in jeder Hinsicht), dann werden sich diese Probleme wohl nie lösen lassen.


    Ich möchte einfach nur nicht das Gefühl haben, eine Chance verpasst zu haben; das ist meine größte Sorge. Die Frage ist nur: Ist es die Chance, endlich mal einen endgültigen Schritt nach vorne zu machen und die Beziehung hinter mir zu lassen oder die Chance, dass er vielleicht doch zur Besinnung gekommen ist und sich geändert hat. Mir ist schon bewusst, wie naiv das klingt, aber so fühle ich einfach im Moment..

    nö, das klingt nicht naiv, sondern nach einem Menschen, der durcheinander ist. Völlig normal. Trotzdem kann ich dir nur weiterhin raten, an deinem bisherigen Weg festzuhalten. Lass dir das von einer alten Mutti sagen, die genau das erlebt hat, was du gerade durchmachst. Ich habe so lange gebraucht dafür und wertvolle Zeit verschwendet. Mach diesen Fehler nicht auch...

    Hey danke für die Tipps. Ich muss mir das alles einmal durch den Kopf gehen lassen.. Und dabei werde ich auch daran denken, was ihr mir hier mit auf den Weg gegeben habt, aber ich glaube, da muss ich jetzt einfach alleine durch. Vielleicht treffe ich die "richtige" Entscheidung, vielleicht auch eine falsche, aber ich werde da wohl ganz einfach den Weg finden müssen, der für mich und mein Leben passt. Auf jeden Fall versuche ich, mir Zeit damit zu lassen und nichts zu überstürzen, was auch immer ich tue.


    Ich gehe jetzt einfach meinen Weg, verlasse mich auf mein Bauchgefühl (und damit meine ich nicht unbedingt das "romantische", sondern mehr meine innere Stimme, die mir sagt, was das Richtige für mich und meinen Weg ist) und werde dabei aber auch die Vernunft nicht aus den Augen lassen.


    Meine Einstellung ist es einfach, dass ich niemals von Haus aus etwas verurteile. Ich möchte mir immer wieder selbst ein neues Bild machen und das brauche ich auch für meinen Weg. Aber: ich habe die letzten Monate sehr viel (auch über mich selbst) gelernt und bin zuversichtlich, dass das nicht umsonst war. Man wird sehen, was die Zeit so bringt. :-):)_

    Liebe Schafwolke,


    ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest und dass sich all deine Wünsche erfüllen. Und dass du weiterhin stark bist und deinen Weg gehen wirst. :)*

    Vielen, vielen Dank, zwergelf! Ich habe leider erst heute wieder reingeschaut, also bin ich wohl etwas zu spät für Weihnachtswünsche. Dafür wünsche ich dir einen super Start ins neue Jahr und ich hoffe, dass auch deine Wünsche sich erfüllen und vieles so wird, wie du es dir vorstellst, das Leben aber auch einige Überraschungen bereithält. Also alles, alles Gute für 2015! :)_

    Ich hätte es dem Freund nicht erzählt. Du hast mit dem Mann nicht geschlafen, sondern im Rausch ihn gewähren lassen an dir rum zu machen. Dein Freund wird diese Geschichte immer wieder aufrollen als Vorwurf.


    Was den Vorfall angeht, aus Fehlern lernt man. Ich würde mich da nicht unnötig lange mit Vorwürfen quälen. Nutze die Therapie und setze alles daran, dass so eine Situation nicht wieder passiert.

    Danke liebe schafwolke. Du bist noch jung und dein Leben hat ganz sicher noch viele Überraschungen für dich. Ich wäre froh, wenn es einfach etwas ruhiger und gradliniger und gesunder würde in 2015. @:)

    Wie zwergelf schon schrieb: Du verschwendest deine Zeit.


    Wenn eine Freundschaft nur aus Holpersteinen besteht, wird das nie was. Vergiss den Typen endgültig und suche dir was neues.

    Zitat

    Du bist noch jung und dein Leben hat ganz sicher noch viele Überraschungen für dich.

    Ach wie recht du damit hattest. ;-D Es hat sich nun wirklich ziemlich drastisch etwas verändert, aber es ist in Ordnung.


    Die letzten Wochen habe ich mich hin und wieder mit meinem Ex getroffen, weil ich selbst sehen wollte, wie er jetzt ist und er hat mir die größten Versprechungen gemacht, aber wieder mal so gut verpackt, dass ich es zwar als fragwürdig eingestuft habe, aber irgendwie trotzdem glauben wollte. Er meinte auch, dass er sich das richtig gut überlegt hat und er es diesmal wirklich ernst meint; und er lässt mir alle Zeit, um mir darüber klar zu werden, was ich möchte.


    Nun ja, zu Silvester habe ich ihn beim Fortgehen getroffen und ein paar Minuten nach Mitternacht hat er mir gesagt, dass er sich in eine andere verliebt hat. Ich hab zuerst einmal gedacht, der verar*** mich jetzt. Aber offensichtlich war das sein voller Ernst. Daraufhin die Frage, was eigentlich in seinem Kopf vorgeht, was er sich eigentlich dabei denkt, mich so zu behandeln? Naja, bei mir wusste er ja die letzten Wochen nie, woran er war und die andere "war sehr offensiv und hat ihm gezeigt, dass sie ihn mag" und "irgendwie hat ihm das gut getan und es gefällt ihm". Sie haben sich in den letzten Wochen schon öfters getroffen und nun hat er sich eben in sie verliebt. Soviel zu seinem Vorschlag "aber dieses Mal spielen wir mit offenen Karten" ;-) Kurzversion: Er wollte es ja eigentlich nicht, aber irgendwie hat sich das eben so ergeben und es musste es mir genau zu Silvester sagen, weil es ja bis dahin noch nicht so sicher war und später wäre auch dumm gewesen, weil "was hätte ich mir denn sonst gedacht, wenn er plötzlich mit ihr herumgeschmust hätte". Diesen Vorsatz hat er dann auch exzellent direkt vor meinen Augen umgesetzt und besitzt dann auch noch die Frechheit, mich zu fragen, ob ich jetzt sehr böse auf ihn sei und ob ich jetzt nichts mehr mit ihm reden würde, denn eigentlich hat er ja Gefühle für mich und er wollte mich nicht verletzen, aber das hat sich eben so ergeben. :)=


    Gut, jetzt bin ich endgültig mit dem Typen durch. Tut zwar weh, einfach so ein zweites Mal abserviert zu werden und dieses Mal gleich auch noch von der nächsten ersetzt zu werden, aber dem Kerl traure ich nicht mehr nach. Jetzt habe ich endlich gesehen, wie er wirklich ist und dem Mann kann man offensichtlich kein Wort glauben. In dem einen Moment meint er es womöglich auch noch wirklich ernst, aber dann "ergibt sich" plötzlich etwas anderes und schon ist alles wieder verworfen und er ändert eben seine Meinung. So etwas brauch ich wirklich nicht in meinem Leben. Ich bin noch nie so respektlos behandelt worden! Und wie er dann auch noch betont hat, dass er ja wenigstens ehrlich zu mir war, weil er nicht zweigleisig fahren will; naja, die Wochen davor hat er mir aber kein Wort davon gesagt und abgesehen davon kann er sich seine "Ehrlichkeit" sonstwohin stecken. ]:D


    Ist gerade ein komisches Gefühl. Da ist eine Traurigkeit, aber nicht über den Verlust dieses Kerls, sondern einfach darüber, wie übelst er mich behandeln konnte. Und andererseits spüre ich eine Erleichterung. Wie nach einem langen Kampf, der jetzt endlich zu Ende ist. Es hat lange gedauert und anscheinend musste dieser letzte Schlag ins Gesicht noch sein, aber jetzt hab ich's geschnallt. Dem Typen kann man einfach nicht trauen und der richtet sich's einfach, wie es gerade für ihn passt und merkt dabei noch nicht einmal, was daran falsch sein soll. Ich bin fertig mit dem! Die letzten Wochen Tag und Nacht Gedanken gemacht und gegrübelt, wieder unsicherer und schwächer geworden, aber jetzt ist es so weit! Es ist 2015, und jetzt starte ich so richtig durch! Ohne Ballast! Ohne Menschen, die mich runterziehen. Ich kann mir mein Leben selbst so gestalten, wie es mich glücklich macht und das werde ich auch tun. Jetzt habe ich gemerkt, dass es einige Menschen gibt, die es gut mit mir meinen und mich verstehen; die wirklich für mich da sind, wenn es mir mal nicht so gut geht und auf die man sich einfach verlassen kann; Menschen, die gerne Zeit mit mir verbringen und die mich einfach mögen so wie ich bin. Und darauf freue ich mich dieses Jahr. :)z Wird schon Zeit, dass ich mal wieder zu mir finde. Und dieses Mal auch eine Zeit lang mal ohne Mann, das tut mir nämlich extreeeem gut, wie ich festgestellt habe. Ich bin sehr zuversichtlich, dass es sich ausgezahlt hat, sich durch diesen ganzen Mist durchzukämpfen, es durchzustehen und jetzt am Schluss stehe ich viel stärker da als noch am Anfang; und das fühlt sich super an! :-D


    Das sollte nun endgültig der "Abschluss-Bericht" für diesen Faden sein. Ihr habt mich die letzten Monate so unterstützt und mir immer wieder Tipps gegeben, mich gestärkt, mich von dummen Aktionen abgehalten und mir dabei geholfen, mein Selbstwertgefühl wieder aufzubauen. Und ich weiß, dass noch immer eine Menge Arbeit an mir und mit mir selbst vor mir liegt, aber ich bin wirklich zuversichtlich, dass ich alles meistern kann, was ich mir vornehme. Das wird schon. ;-D Also danke für eure Geduld und alles, was ihr mir hier mit auf den Weg gegeben habt. :)_ Vermutlich wird man sich auch bei der einen oder anderen Diskussion oder Problemlage wieder hören/lesen (immerhin verschwinde ich nicht so einfach aus dem Forum, finde es sogar sehr hilfreich und interessant, sich hier über alles mögliche auszutauschen), aber dieser Faden kann nun endgültig als beendet angesehen werden und das ist auch gut so. Endlich frei! :p>

    Zitat

    Es hat lange gedauert und anscheinend musste dieser letzte Schlag ins Gesicht noch sein, aber jetzt hab ich's geschnallt. Dem Typen kann man einfach nicht trauen und der richtet sich's einfach, wie es gerade für ihn passt

    Dafür hast du trotz zahlreicher Empfehlungen der hiesigen Forenschreiber aber sehr sehr lange gebraucht ... dennoch :)*

    Zitat

    Dafür hast du trotz zahlreicher Empfehlungen der hiesigen Forenschreiber aber sehr sehr lange gebraucht ...

    ja, findest du, sensibelman? Ich habe damals noch länger gebraucht. Es gibt dafür keine vorgeschriebene Zeit. Es dauert so lange, wie es eben dauert. Da nutzt es leider nichts, dass alle um einen herum es schon viel früher wussten als man selbst. Schafwolke brauchte offenbar dieses nochmalige Erlebnis mit ihrem Ex um alles klar erkennen zu können.


    Und ich wünsche ihr alles Glück der Welt und alles Gute für ihre Zukunft. :)*

    Zitat

    ja, findest du, sensibelman

    Naja, ich bin der Auffassung, dass Erkenntnis eher weniger eine Zeitfrage, denn vielmehr eine Frage der genauen Analyse ist (diese ist in der Regel weniger von der Zeit, sondern vielmehr von der Wahrnehmung abhängig). Ich persönlich bin kein Freund von langer Herumeierei.


    In jedem Fall hatte Schafwolke ein persönlichkeitsbildendes Erlebnis.