Hat er persönliches oder nur berufliches Interesse?

    Bei der Arbeit ist mir schon seit einigen Monaten ein Mann aufgefallen, der hin und wieder vorbei kommt. Sehr attraktiv, aber sicherlich schon Mitte 40... (Ich bin Ende 20)


    Irgendwann machte er mir ein Kompliment über mein Aussehen. Ganz überraschend, es kam mir aber nicht wie eine Anmache vor, denn er versuchte danach kein Gespräch aufzubauen. Also blieb es dabei, dass ich mich höflich bedankte und er wieder seiner Wege ging.


    Ich sah ihn dann noch einmal, aber auch da grüßte er nur und sprach mich nicht an, obwohl er gekonnt hätte.


    Bei unserer letzten Begegnung (diese Woche) grüßte er wieder nur und machte keine Anstalten mich anzusprechen. Also nahm ich meinen Mut zusammen und warf ihm mal ein paar freundliche Blicke zu, die er auch freundlich erwiderte. Wenige Minuten später kam er dann zu mir und sprach mich an :-D


    Es war nur ein kurzes Gespräch und ich war hinterher auch garnicht mehr sicher, weshalb er mich angesprochen hat :-/ Und jetzt brauche ich eure Einschätzung.


    Sein erster Satz war, dass er mich jetzt doch mal fragen müsse, wie alt ich bin. Er hatte mich 10 Jahre jünger geschätz und war dann ziemlich überrascht über mein wahres Alter. Er war sogar plötzlich sehr nervös und sagte dass er damit nicht gerechnet habe und jetzt nochmal umdenken müsse. ":/ Er fing sich dann schnell wieder und stellte sich daraufhin vor und er würde eine Agentur mit zwei weiteren Personen leiten. Er gab mir seine Visitenkarte und sagte, wenn ich an sowas Interesse habe, könnte ich mich gerne melden. Als ich antwortete, dass ich erstmal auf der Internetseite schaue und mich dann vielleicht melde, zögerte er kurz und sagte dass da viele verschiedene Nummern stünden und dies (zeigte auf Visitenkarte) sei seine Nummer. Er fragte ob ich Kinder habe. Als ich nein sagte, lächelte er und sagte sowas wie "ah gut". Dann verabscheidete er sich ":/


    Gestern schrieb ich eine Mail an die offizielle Adresse und sagte dass ich nicht sicher sei, weshalb er mir die Karte gegeben hat und stellte eine neutrale Frage zu dem Unternehmen.


    Die Antwort war merkwürdig und vielleicht kam sie ja auch garnicht von ihm, denn sie wirkte so vorgefertigt und werbemäßig :-/ Angeblich habe er mir die Karte gegeben, weil er mich sehr sympathisch findet und sich gerne mal persönlich mit mir unterhalten wollte.


    Meine Antwort war dann ziemlich distanziert. Habe geschrieben dass ich keine Hilfe brauche.


    Habe ich da zu abweisend reagiert? Wollte er mich nur anwerben (also mein Geld) oder wollte er mich persönlich kennenlernen und hat sich vielleicht nicht getraut es direkt zu sagen? Oder war die Mail von einem Kollegen geschrieben? Jedenfalls kam seit gestern keine Antwort mehr. Was denkt ihr?

  • 139 Antworten

    Hm, schwierig zu sagen. Aber nachdem, was Du so schreibst – würde ich rein vom Verstand her sagen, da lag eher berufliches Interesse vor. Jemand, der eher auf privater Ebene Kontakt sucht, würde nicht ausgerechnet mit einer Firmen-E-Mail den Kontakt suchen, sondern eher auf der Rückseite eine private Handy-Nummer hinterlassen.


    Das man aus Zeitmangel oder weil man nichts weiter zum schreiben findet, eine Visitenkarte benutzt, würde ich erst mal nicht als negativ werten. Aber das klingt für mich eher in die professionelle Richtung gehend.


    Er mag in der Tat überrascht gewesen sein, dass Du älter bist, als es des äußere Anschein war. Aber jemand, der solche Dinge professionell beruflich macht, wird schon auch in seiner Art die Leichtigkeit des Seins nach außen zeigen. Wenn dort Kurse stattfinden, die mit Geld zu tun haben (können), dann wäre es wenig förderlich, keine Sympathie nach außen zu erwecken. Man verkauft über eine Firma ein Image, und das fängt mit den Mitarbeitern an.


    Würde da schon auf jemand setzen, der eher etwas in beruflicher Hinsicht von Dir wollte, die checken dann auch über Fragen, das persönliche "Umfeld" ab, wer Kinder hat z.B. hat andere finanzielle Möglichkeiten, einen anderen Zeitrahmen etc. Vielleicht wollte er das so in der Richtung im Vorfeld ab klopfen.


    Wäre auf jeden Fall sehr skeptisch, bei dem Hintergrund, den Du dazu geschrieben hast. Meldet er sich nicht mehr, würde ich es als "Fanggespräch" werten und auf sich beruhen lassen.

    Schwierig einzuschätzen, ob er eher auf Kundenakquise aus war oder doch privates Interesse hatte, dass er nicht ganz so deutlich rüberbringen wollte.

    Zitat

    Meine Antwort war dann ziemlich distanziert. Habe geschrieben dass ich keine Hilfe brauche.

    Deine Antwort ist soweit inhaltlich ok mMn, wobei es je nach gewählter Formulierung schon etwas schroff/abwehrend gewirkt haben könnte; immerhin hattest du ja zuerst Interesse bekundet, indem du dich an die Unternehmensadresse gewandt hast, nicht an seine eigene Nummer trotz Visitenkarte. Das hätte ich an seiner Stelle nicht als Interesse an ihm als Privatperson gedeutet.


    Wenn du privates Interesse an ihm hast, dann könntest du ihm nochmal schreiben, dass du ihn lieber in seiner Freizeit auf einen Kaffee treffen würdest als beruflich. Hätte man sicher eleganter in deiner obigen Antwort platzieren können; aber evtl. fällt dir was geschicktes ein, wie du die Kurve noch bekommst.

    Ja es stimmt schon, meine Antwort war wohl wirklich etwas abweisend. Ich habe ihm zwar noch schöne Pfingsttage gewünscht, aber naja... Ich habe mich nicht getraut anzurufen und bei der Mail wusste ich nicht, wer von den Kollegen es lesen wird. Aber was er geantwortet hat, wirkte doch etwas sehr glatt um persönlich zu sein.


    Jetzt könnte er doch nochmal sagen, dass es ihm nicht darum geht sondern nur darum mich kennenzulernen. Aber bisher ist nichts mehr gekommen, also war es wohl wirklich nur ein Fanggespräch. Wenn ich jetzt noch etwas nachträglich hinterher schreibe (nichtberuflicher Kaffee), wäre das vielleicht etwas aufdringlich oder?

    Pfuh. Ich fand die ganze Schose beim ersten Lesen unheimlich und den Typen unsympathisch und beängstigend! Dann hab ich's nochmal gelesen – und ich muss sagen, der Eindruck hat sich etwas abgeschwächt, aber im großen Ganzen finde ich diesen Kerl immer noch nicht ganz knusper. ":/ Uh, uh. :-o


    Was sollte diese komische Reaktion auf das Alter?


    War er schmierig?! Für mich liest sich das glatt und schmierig.


    Ich wäre sehr skeptisch. Und ich finde deine Antwort ganz und gar in Ordnung!


    Wenn du ihn aber gern kennenlernen würdest, würde ich noch eine Mail schreiben und ein privates Treffen (auf neutralem Grund!!) vorschlagen. Oder wenn du dich nicht traust, Interesse an der Firma vorgeben und dort auf nen Firmavorstellungskaffee vorbeikommen.

    Also ich hätte nicht erwartet, dass er Dir von der Firmen-Mailadresse aus schreibt, dass er Dich eigentlich gerne persönlich kennenlernen wollte. Das kann doch vermutlich jeder seiner Partner mitlesen? Da Du ihm auch nur "geschäftsmässig" distanziert geschrieben hast, würde ich (persönlich an seiner Stelle) das auch nicht als Interesse an meiner Person werten. Schwer einzuschätzen ist es allemal.


    Wenn Du Interesse an ihm hast, würde ich in dem Fall nicht unbedingt eine mail erneut an die Firmenadresse schicken. Anrufen wirst Du ihn jetzt wohl erst recht nicht wollen, aber falls er nochmal den Weg in Deine Arbeit findet, kannst Du die Gelegenheit ja vielleicht nutzen, ein Gespräch zu suchen?

    Berufliches Interesse und privates Interesse schließen sich nicht gegenseitig aus. ;-D Es könnte also auch beides sein und kein entweder/oder.

    Für mich klingt's nach einer Fishing-Masche einer Sekte...


    Die eigentlich interessante Frage wäre aber nicht, was für ein Interesse er hat, sondern: Welches hast Du? Falls Du persönliches Interesse an ihm hast, unternimm etwas. Falls nicht, schmeiss die Visitenkarte weg und vergiss die Sache.

    Als ich anfing zu lesen, fand ich den Typen noch supersympathisch, gegen Ende des Posts ehr abstoßend. Es scheint berufliches Interesse zu sein. Er will nicht Dich sondern Deine Kohle. Anstatt, dass er Dich fragt, ob Du Interesse daran hättest, drückt er es Dir direkt auf und sagt, ER glaube, dass Du die Richtige für sowas bist und Du SOLLTEST...usw...


    Vergiss diesen Typen.

    Zitat

    Sehe ich genauso. Finde das auch anmaßend, arrogant und dreist.

    Das war auch mein Gedanke als ich die erste Mail gelesen habe. Auf meiner Arbeit hat er überhaupt nicht arrogant gewirkt. Aber in der Mail kommt es so rüber, als würde er glauben, ich bekomme mein Leben nicht auf die Reihe nur weil er gesehen hat was ich arbeite. Und das ist jetzt wirklich nichts Schlechtes.

    Zitat

    Also ich hätte nicht erwartet, dass er Dir von der Firmen-Mailadresse aus schreibt, dass er Dich eigentlich gerne persönlich kennenlernen wollte. Das kann doch vermutlich jeder seiner Partner mitlesen?

    Vielleicht hat er auch deshalb so "offiziell" geschrieben...Er hat sich nun doch nochmal gemeldet. Diesmal von seiner privaten Mailadresse und jetzt hat er ein klein wenig direkter geschrieben. Er meint, er will sich nur mit mir unterhalten, weil er mich nett findet (klingt doch schon besser :-) ).


    Der letzte Teil der Mail wird aber dann wieder komisch, wo er nach einem Telefonat fragt.


    Mache dir nicht so viel Gedanken und versuche das mal so zu sehen. Wir sind zwei Nachbarn die miteinander Telefonieren. Also so schlimm kann es gar nicht sein oder?


    Ähm ich frage mich wie er darauf kommt mir gut zureden zu müssen, immerhin habe ich doch bisher garkeine Unsicherheiten geäußert ":/

    Zitat

    Mache dir nicht so viel Gedanken und versuche das mal so zu sehen. Wir sind zwei Nachbarn die miteinander Telefonieren. Also so schlimm kann es gar nicht sein oder?

    Das hat er geschrieben?! Das ist echt aus seiner Mail? :-o :-o Nein. Also wirklich, der hat sie doch nicht alle stramm! >:( Wie kommt er dazu dir zu schreiben, als würdet ihr euch schon ewig kennen?


    Und was soll dieser Tonfall von oben herab?! Als wärst du so ein kleines, naives Mädchen, dem man gut zureden und überhaupt die Welt erklären muss!


    Und Kommas kann er auch nicht setzen.


    Macht mich grad echt sauer!


    Ich würde um den einen ganz weiten Bogen machen! Macht einen wirklich miserablen Eindruck. Arrogant, anmaßend, bevormundend und altväterlich sind noch die harmloseren Eigenschaften, die mir dazu einfallen. Dem würd ich keinen Meter über den Weg trauen. ??Nein, ich halte ihn nicht für bloß ungeschickt – der will immerhin Lebensberater sein!??


    Für dich: @:) :)*

    Ich weiß gar nicht, warum man ihm hier so vehement Arroganz und "Schmierigkeit" unterstellt. Im persönlichen Kontakt hat er diesen Eindruck offensichtlich nicht gemacht, sonst hättest Du ihn ja sicherlich nicht zu einem Gespräch ermuntert.


    Allerdings hast Du ihm eine distanzierte mail an die Firmen-Mailadresse geschickt, und er hat ähnlich geschäftsmässig reagiert. Man könnte auch einfach denken, dummm gelaufen.

    Zitat

    Ähm ich frage mich wie er darauf kommt mir gut zureden zu müssen, immerhin habe ich doch bisher garkeine Unsicherheiten geäußert

    Also erstmal hier

    Zitat

    und sagte dass ich nicht sicher sei, weshalb er mir die Karte gegeben hat

    Die Vermutung liegt auch nah, dass Du einen persönlichen Anruf gescheut hast, immerhin hat er Dich auf seine Nummer extra hingewiesen, und Du hast trotzdem eine mail geschrieben. Und Dein

    Zitat

    Ich habe mich nicht getraut anzurufen

    zeigt doch, dass es schon so ähnlich war, oder nicht? ;-)


    Jetzt solltest Dich halt noch entscheiden, ob mit ihm nen Kaffee trinken gehen willst, oder lieber doch nicht.

    Also ich habe ihm jetzt geantwortet, dass wir uns gerne mal persönlich unterhalten können. Dann werde ich sicher am besten sehen, ob er arrogant und von oben herab wirkt. Bisher fand ich ihn ja recht interessant, obwohl er mir vielleicht doch schon zu alt sein könnte.

    Zitat

    Die Vermutung liegt auch nah, dass Du einen persönlichen Anruf gescheut hast, immerhin hat er Dich auf seine Nummer extra hingewiesen, und Du hast trotzdem eine mail geschrieben.

    Ja stimmt, aber die Mail anstatt dem Anruf bedeutet ja nicht, dass man mir SO viel Mut zureden muss. Aber ich habe jetzt auch geschrieben, dass ich nicht telefonieren möchte, weil ich sowas sehr ungern mache.


    Wenn er solche Unsicherheiten tatächlich so gut durchschaut, mache ich mir jetzt doch große Sorgen mit dem Treffen. Ich bin nämlich schüchtern, nervös und schnell verunsichert. Normalerweise kann ich das ganz gut verbergen, so dass ich einfach nur etwas ruhig wirke...