Hilfe mein Mann lässt sich gehen

    Ja er lässt sich gehen - ich zähl mal auf


    Seine Zähne, voll mit Karies, schwarze Flecken aber keine Zeit zum Zahnarzt zu gehen und Verständnislosigkeit warum ich ihn nicht küssen oder mit ihm schmusen will. Auf die Frage warum er nicht zum Zahnarzt gehen - sagt er was er da machen solle.


    Seine Hornhaut an den Fersen, schwarzgrau was mit normalen waschen nicht mehr abgeht - dafür gibt's Fußpflege. Keine Zeit ist seine Antwort.


    Intim/Achselrasur ist sowieso ein Fremdwort. Stattdessen riecht er selbst unter seiner Achsel bzw. fährt mit der Hand hin und riecht dran :(v


    Abends duschen gehen bevor man Couching betreibt ? keine Lust - kann man später, später jedoch ist er dann oft zu müde. Sage ich ihm dann das er stinkt, macht er auf beleidigt. Anders versteht er es aber nicht.


    Hier ist er ebenso verständnislos warum ich dann keinen Sex will - auf Sekundensex hab ich aber keine Lust und auf einen ungepflegten Mann schon mal gar nicht


    Kleidungstil - ich kleide ihn ein, selbst würde er sich nur selten wenn überhaupt mal was kaufen.


    Warum er so wenig auf Körperhygiene legt - ich weis es nicht. Er müsste es doch von mir sehen, wie ich mich pflege. Da könnte er sich ja etwas abschauen.


    Was soll/kann ich noch tun - habt ihr Rat? ???

  • 87 Antworten
    Zitat

    Warum er so wenig auf Körperhygiene legt - ich weis es nicht. Er müsste es doch von mir sehen, wie ich mich pflege. Da könnte er sich ja etwas abschauen.

    Er sagt doch, dass er keine Lust/keine Zeit (=andere Dinge sind ihm wichtiger) hat. Wieso sollte er sich dann freiwillig etwas bei dir abschauen? Das würde er nur machen, wenn er etwas ändern wollen würde und nicht wüsste, wo er anfangen sollte. Für ihn ist sein Maß an Körperpflege offenbar ausreichend, bzw. es stört ihn (noch) nicht - ich bin sicher, zumindest wenn der Karies dann Wurzelentzündungen verursacht, wird ihn das ganz gewaltig stören. ]:D


    Die Sache ist die: Auch du bist nicht das Maß aller Dinge. Jeder hat da seinen anderen Standart. Ich persönlich bin ein Mittelmaß zwischen euch beiden; ich achte auf meine Zähne und entferne z.B. regelmäßig meine Hornhaut, aber eben weil es wehtut, wenn ich das nicht machen würde. Abends nochmal duschen, enthaaren, mehr Kleidung als nötig kaufen? Nö, das mache ich auch als Frau nicht. Warum? Weil ich mein Geld und meine Zeit lieber für andere Dinge verwende, die für mich mehr Priorität haben, z.B. statt Kleidung ein paar gute Bücher kaufen und die dann lesen, statt unter der Dusche meine Zeit mit Rasierern zu verschwenden.


    Das heißt nicht, dass deine Ansicht überzogen ist, denn es gibt da keine "Norm". Was du machst - dich nämlich abgrenzen, wenn etwas deine Ekelschwelle überschreitet - ist korrekt, denn du achtest da auf deine Bedürfnisse. Gleichzeitig aber hast du keinerlei Anrecht darauf, dass er sich dir anpassen muss oder du ihn erziehen darfst, denn er ist ein erwachsener Mann. Ich finde es ehrlich gesagt schon ziemlich erschreckend, dass du ihn einkleidest. %:| Er muss sich in seinen Sachen wohlfühlen und solange er nicht nackt draußen rumläuft oder seine Aufmachung sonstwie Menschen belästigt, ist es doch seine Sache, was er anzieht.


    Also... ich bin eher auf Seite deines Partners. Ich stimme dir zwar zu, dass du definitiv nichts machen solltest, was du nicht willst oder wovor du dich ekelst, aber ich finde deine Wünsche und Anforderungen in weiten Teilen überzogen. Wie gesagt, bei der Hornhaut bin ich bei dir (es gibt aber auch bei dm Hornhautfeilen, da muss man nicht zur Fußpflege) und sollte er Mundgeruch haben, dann auch bei der Zahnsache. Aber der Rest? Nö. Das würde ich auch nie machen. Und einkleiden lassen würde ich mich als erwachsener Mensch schonmal von gar keinem.


    Um also auf deine Frage zu antworten, was du tun kannst/sollst: Nichts weiter, als das, was du bisher schon getan hast. Du kannst ihn bitten, dir zuliebe etwas zu ändern. Wenn er das nicht will, weil er sich so wohlfühlt, ist es dein Recht, Konsequenzen zu ziehen und Nähe abzulehnen, weil du dich dann unwohl fühlst. Aber erziehen, erpressen, verlangen oder fordern wäre absolut unangemessen, denn er ist erwachsen.

    Mich würde mal das ungefähre Alter deines Mannes interessieren und welche Körperhygiene er früher betrieben hat.

    Zitat

    Kleidungstil - ich kleide ihn ein, selbst würde er sich nur selten wenn überhaupt mal was kaufen.

    Das klingt als wäre er über 55 Jahre alt und ein Pascha. :-/


    Anstatt mit ihm zu schimpfen oder ihm zu sagen, dass du dich ekelst solltest du ihm Belohnungen in Aussicht stellen wenn er bspw. sein Karies behandeln lässt.


    Vielleicht motiviert ihn ja eine heiße Nacht mit dir endlich mal zum Zahnarzt zu gehen?

    Was der Mann ist und macht, ist doch völlig wurscht. Was Du machst, ist wichtig....


    Fang erst mal, auf Dich zu schauen, warum Du offenbar schon lange so einen Mann neben Dir hast. Und warum du nicht in der Lage bist, so einen Stinker zu sagen, da ist die Tür.


    Das genau ist hier die Frage. Verantwortung für sich übernehmen nennt man das. Andere Menschen wird man nicht ändern, also mußt Du sehen, wo ein anderer Mann ist, der solche Allüren eben nicht pflegt, sondern sich selbst. Und der Respekt zeigt.


    Nichts davon hast Du offensichtlich in Deinem Leben.


    Dafür kann der Mann nichts, nur Du allein.


    Lebensziel mal neu justieren....

    war es früher anders? wenn ja könnte eine Depression dahinterstecken


    es ist aber auch egal warum er so verwahrlost, wenn er nichts ändern möchte bleibt dir nur dich zu trennen oder zumindest damit zu drohen

    Ist ja widerlich. So kann man verfahren, wenn man keine Menschen um sich hat, aber in einer Beziehung? Setzte diese Dreckschleuder unter Druck und teile mit, dass du das Weite suchen wirst, wenn sich seine Stinkerei und Körperschlamperei nicht ändert. Sonst nimmt er das nicht ernst. Und wenn er nicht darauf hört, dann haue wirklich ab.

    War dein Mann schon immer so oder fällt es dir jetzt erst auf?


    Das sind doch Themen, die man in einer Partnerschaft ansprechen kann. Fällt es dir schwer deinem Mann mitzuteilen, dass diese Dinge für dich abturnend und nicht anziehend sind?


    Beispielsweise ist der Besuch beim Zahnarzt einmal im Jahr verbindlich. Da sollte es keine Diskussion geben.


    Ob jemand sich intim rasiert oder nicht ist jedem selbst überlassen. Vermutlich hast du ihn behaart kennen und lieben gelernt.


    Fußpflege ist für viele Männer ein Fremdwort.


    Beim Lesen deines Beitrages habe ich mich gefragt, ob du deinen Mann überhaupt noch liebst.

    @ Morwena

    Für mich gehört Zahn, Fuss/Körperpflege nun mal zum regelmäßigen MUSS.


    Weshalb ich ihn einkleide, ich weis mittlerweile WAS ihm gefällt und da er sich selbst nichts kauft, da zu gierig und sein


    Geschmack was wie zusammen passt zu wünschen übrig lässt mach ich das eben - mehr ist es nicht.


    Erzogen oder erpresst hab ich ihn ja nicht, lediglich darauf hingewiesen das er müffelt wenn er mal nicht duschen geht.

    @ Plüschbiest

    ja er ist tatsächlich ungefähr in diesem Alter :=o

    @ kev19

    kein Drogen oder Alk Problem

    @ Madame

    Auch keine Depressionen

    @ heute-hier

    ja er war schon immer so, vielleicht fällt es mir mit der Zeit jetzt mehr auf kann sein.


    Das ich gewisse Dinge abturnend finde, sage ich ihm auch wenn es Zuviel wird. Seine Reaktion darauf? beleidigt - ohne Konsequenzen vielleicht gewisse Dinge in Angriff zu nehmen.


    Und ja ich hab ihn behaart kennengelernt, ich steh auf Brust Haare bei Männern - Wildwuchs weiter unten? naja :-o


    Zahnarzt SOLLTE verbindlich sein - tja... es gibt immer Gründe wenn man nicht will.


    Ja natürlich liebe ich ihn.

    Zitat
    Zitat

    Kleidungstil - ich kleide ihn ein, selbst würde er sich nur selten wenn überhaupt mal was kaufen.

    Das klingt als wäre er über 55 Jahre alt und ein Pascha. :-/

    Für mich klingt das eher nach einem unselbstständigen Mann, der für alles Anleitung oder Anweisung braucht. ":/


    Ist das allgemein so @TE? Kümmerst du dich um viele Dinge des Alltags? Ist es nur die Hygiene oder ist er insgesamt so ein "Ist mir egal, kümmert mich nicht"-Typ?

    Zum ersten würde ich fragen wollen, wie lange ihr ein Paar seid. Weil diese Aussage:

    Zitat

    ja er war schon immer so, vielleicht fällt es mir mit der Zeit jetzt mehr auf kann sein.

    wirft bei mir Fragen auf. Warum hat es Dich früher nicht gestört, wenn das

    Zitat

    Für mich gehört Zahn, Fuss/Körperpflege nun mal zum regelmäßigen MUSS.

    Basic und Limit für die Beziehung ist. Ihr seid, wenn ich mich richtig erinnere über seine berufliche Selbstständigkeit, Du als mithelfende Ehefrau im Geschäft über viele Stunden des Tages miteinander zeitlich verbandelt. Somit hast Du Einblick in seinen Tagesablauf und die Terminplanung. Da müsste doch mit gutem Willen etwas zu regeln sein, damit er für wichtige Arzttermine Zeit einplant.


    Setzt euch beide zusammen in ruhigen Zeiten und dann mach ihm klar, dass die Zahngesundheit auf viele Bereiche Einfluss hat, u. a. auch auf das Herz. Mach ihm klar, dass gesundheitliche Fürsorge und Wohlfühlhygiene jeder Beziehung guttun. Es auch für seine Kundschaft vertrauenerweckender ist, wenn seine Optik nicht gleichgültig rüber kommt. Viele Menschen verbinden damit auch die Einstellung zur eigenen Arbeit.


    Wie war in der Vergangenheit die körperliche Nähe und Zuwendung zueinander? Möglich ist, dass er sich selbst gegenüber gleichgültiger geworden ist, weil ihr zu wenig Paarnähe habt. Aber auch hier die Frage, wann hat sich die Situation bei euch massiver verändert?


    Wenn Du Deinen Partner lieber intim rasiert magst, warum weiß er das bis heute nicht? Oder hat er mit Ablehnung auf Deine Wünsche reagiert dies bezüglich?


    Auch hier gilt, der Ton macht die Musik und wenn Du über lange Jahre der Beziehung Dinge hingenommen hast, kann es schon für ihn unverständlich sein, warum sie plötzlich so massiv stören, wenn er schon immer latent 'ungepflegter'gelebt hat im Vergleich zu Dir.

    Zitat

    Für mich gehört Zahn, Fuss/Körperpflege nun mal zum regelmäßigen MUSS.

    Das kann ich soweit verstehen.

    Zitat

    Weshalb ich ihn einkleide, ich weis mittlerweile WAS ihm gefällt und da er sich selbst nichts kauft, da zu gierig und sein Geschmack was wie zusammen passt zu wünschen übrig lässt mach ich das eben - mehr ist es nicht.

    Das hier weniger. Erstmal: Was heißt "Er ist zu gierig"? Kauft er zuviel auf einmal oder so? Außerdem: Wieso ist dein Geschmack, was besser zusammen passt, automatisch besser als seiner? Geschmäcker sind individuell und verschieden. Er ist doch nicht deine Modepuppe, die du anziehen kannst, wie du willst. %:| Ich finde auch einige Leute seltsam angezogen, weil deren Geschmack schlichtweg nicht meiner ist, aber das gibt mir doch nicht das Recht, ihnen da reinzupfuschen? Meine Mutter liebt große Hüte und noch größere Handtaschen und da denke ich mir manchmal auch meinen Teil, weil die Sachen an ihr total seltsam aussehen, aber es ist ihre Sache, was sie anzieht.

    Zitat

    Erzogen oder erpresst hab ich ihn ja nicht, lediglich darauf hingewiesen das er müffelt wenn er mal nicht duschen geht.

    Sorry, für mich hat "Mein Modegeschmack ist besser, ich suche das für dich aus, was meiner Meinung nach zusammenpasst, bis du es selbst machst" etwas von "Mama sucht Sachen fürs Kind aus" und damit von Erziehung. :-/

    Zitat

    Das ich gewisse Dinge abturnend finde, sage ich ihm auch wenn es Zuviel wird. Seine Reaktion darauf? beleidigt - ohne Konsequenzen vielleicht gewisse Dinge in Angriff zu nehmen.

    Dann ist ihm sein eigenes Wohlbefinden entweder schlicht wichtiger als deines - oder es würde sich unwohl fühlen, wenn er deinen Wünschen nachkommen würde.

    Zitat

    Und ja ich hab ihn behaart kennengelernt, ich steh auf Brust Haare bei Männern - Wildwuchs weiter unten? naja :-o

    Das ist dein Geschmack und es ist total in Ordnung, dass das dein Geschmack ist. Aber vielleicht mag er das Gefühl nicht, unten rasiert zu sein? Stoppeln und Entzündungen der Haarwurzeln sind nunmal Dinge, die da passieren können. Vielleicht mag er auch das Geld nicht für Rasierklingen ausgeben. Oder er hat Angst, sich da im empfindlichen Bereich zu verletzen. Oder er fühlt sich dann einfach Bubihaft und nicht mehr wie ein Mann, wenn er sich da rasiert.


    Und ganz ehrlich: Wenn du ihn so kennengelernt hast, dann hast du eigentlich kein Recht, da irgendwelche Ansprüche stellen zu wollen. Genauso, wie man, wenn man jemanden als Raucher kennenlernt, nicht von dem verlangen kann, das Rauchen aufzugeben. Dann könnte man nämlich auch sagen: Hättest dir ja auch einen aussuchen können, der deine Bedürfnisse in dem Bereich eben erfüllt.


    Von daher ist das für mich auch kein "gehen lassen". "Gehen lassen" bedeutet für mich, dass es mal anders war und er sich jetzt, wo sich der Alltag eingeschlichen hat, nicht mehr bemüht bzw. es nicht mehr für nötig hält. Aber wenn er schon immer so war, dann ist er einfach so. Dann ist das keine Faulheit, Bösartigkeit oder sonstwas und dann verstehe ich auch besser, warum er sich nicht ändert und nicht begreift, warum du abblockst - denn wenn du das früher nicht gemacht hast, dann macht es für ihn ja keinen Sinn, wenn du es jetzt tust, obwohl sich bei ihm nichts verändert hat. Wahrscheinlich nimmt er dich deshalb auch nicht ernst.