Bambiene

    Zitat

    Ich muss meiner Schwiegertochter zugute halten, dass sie im Moment mit dem "nur-zuhause" unzufrieden ist. Den ganzen Tag hauptsächlich in Kindergesellschaft ist wirklich anstrengend.

    Ich kann deine Schwiegertochter gut verstehen, meistens verstehen die Männer nicht, wie anstrengend es alleine mit Baby sein kann.


    Vielleicht kannst du mal die Kinder nehmen und die Beide mache etwas alleine. Vielleicht reden Sie dann spontan miteinander.

    Zitat

    Vielleicht kannst du mal die Kinder nehmen und die Beide mache etwas alleine. Vielleicht reden Sie dann spontan miteinander.

    Gute Idee. :)= Einen Vorweihnachts-Gutschein für ein Wochenende oder paar Tage Kinderhüten. Dann könnten die beiden ohne Kinder wegfahren.


    Am liebsten mit der anderen Oma zusammen. Dann können wir Großmütter mit den Kindern auch was Schönes unternehmen und eventuell auch selber aus "Oma-Sicht" besprechen, was wir zur Entspannung in der Familie beitragen könnten.

    Bambiene

    Würde dich sofort als Schwiegermutter nehmen. :)^


    Meine Schwiegermutter hat nie Zeit, weil Sie die Wochenenden immer voll mit "Terminen" hat, was bedeutet, jeden Fr. Schwägerin L. zu besuchen, jeden Sa. Schwägerin S. treffen und So. auf dem Sofa zu liegen. Die anderen Kinder(5) besucht man nur zum Geburtstag, oder erwartet, dass diese kommen. Für das einzige Enkelkind hat Sie nie Zeit, obwohl ich Sie Ihr sogar bringen würde.


    Besuchen wir Sie dann doch mal, natürlich unter der Woche, ist es ein Wunder, wenn Sie sie hochnimmt oder sich mit ihr beschäftigt und füttern oder wickeln macht sie nicht. Da ich von meinen Mann auch erwarte, dass er sich um sie kümmert, kriege ich auch immer eins auf den Deckel.


    Entschuldigung, wir waren geradezu meiner Schwiegermutter und ich frage mich jedesmal: "Wieso tue ich mir das an?!"

    Zitat

    Meine Schwiegermutter hat nie Zeit, weil Sie die Wochenenden immer voll mit "Terminen" hat, was bedeutet, jeden Fr. Schwägerin L. zu besuchen, jeden Sa. Schwägerin S. treffen und So. auf dem Sofa zu liegen. Die anderen Kinder(5) besucht man nur zum Geburtstag, oder erwartet, dass diese kommen. Für das einzige Enkelkind hat Sie nie Zeit, obwohl ich Sie Ihr sogar bringen würde.


    Besuchen wir Sie dann doch mal, natürlich unter der Woche, ist es ein Wunder, wenn Sie sie hochnimmt oder sich mit ihr beschäftigt und füttern oder wickeln macht sie nicht. Da ich von meinen Mann auch erwarte, dass er sich um sie kümmert, kriege ich auch immer eins auf den Deckel.


    Entschuldigung, wir waren geradezu meiner Schwiegermutter und ich frage mich jedesmal: "Wieso tue ich mir das an?!"

    Ja, warum machst du es? Und warum erwartest du das alles von deiner Schwiegermutter? Dass sie ihre Termine zu verschieben hat, weil diese in deinen Augen nicht so wichtig sind? Dass sie die Kinder öfter zu besuchen hat. Und dass sie Zeit mit dem Enkelkind verbringen muß, weils ja das einzige ist. Und dann auch noch euer Kind wickeln und füttern, während du als Mutter daneben sitzt.


    Natürlich kann ich verstehen, dass es schön ist, wenn man eine super Oma da hat, die backt, kocht, näht, Kinder hütet etc wie im Märchen. Aber das passiert doch nicht automatisch, nur weil du ein Kind bekommen hast. Die Welt dreht sich nicht dann um eure kleine Familie.


    Das soll jetzt nicht zu direkt rüber kommen. Aber ich bin die 'Schwiegermutter' deiner Geschichte. Nur als Tante.


    Meine eigenen Pläne sind auch nie so wichtig wie die Kinder. Und das wird genauso lächerlich gemacht, wie du es über deine Schwiegermutter machst.


    Auch die Aussage "Du musst xy machen, du bist doch die Tante!". Ja sorry, aber ich habe da wirklich nicht bei geholfen, dass meine Schwester ein Kind bekommen hat. Das ist keine Rolle, wie Mutter, die man sich freiwillig aussucht. Deshalb lehne ich auch alle moralischen Verpflichtungen die damit verbunden werden ab.


    Ich liebe die Zwerge, und sie sind Teil meines Lebens geworden. Aber nur als Schnittmenge zur Familie meiner Schwester. Nicht als Hauptbestandteil meines eigenen Lebens.

    @ :) Vielleicht hilft dir das,

    deine Schwiegermutter etwas besser zu verstehen.

    Jess

    Du hast mich falsch verstanden.

    Zitat

    Meine Schwiegermutter hat nie Zeit, weil Sie die Wochenenden immer voll mit "Terminen" hat, was bedeutet, jeden Fr. Schwägerin L. zu besuchen, jeden Sa. Schwägerin S. treffen und jeden So. auf dem Sofa zu liegen. Die anderen Kinder(5) besucht man nur zum Geburtstag, oder erwartet, dass diese kommen. Für das einzige Enkelkind hat Sie nie Zeit, obwohl ich Sie Ihr sogar bringen würde.

    Meine Schwiegermutter hat 5 Kinder und hat nur für zwei Zeit, die Anderen müssen schauen, dass Sie etwas mit ihr ausmachen und machen Sie es nicht, dann wird sich beschwert. Habe schon von meiner Schwägerin A. und meinen Mann gehört, dass meine Schwiegermutter sich bei Ihnen ausgelassen hat, dass ich Ihr die Kleine vorenthalte. Hab Ihr 2 Monate lang Terminvorschläge gemacht, ich arbeite schließlich auch. Sie hatte nie Zeit, später hatte Sie Ihre angeblichen Termine vergessen und mir geschrieben, dass Sie es sich auf dem Sofa bequem gemacht hat. Naja, ich hab es dann unterlassen Sie zu fragen, wann es bei ihr geht und dann wurde gleich behauptet, dass ich Sie ihr vorenthalte. What the fuck?! Entschuldigung. Frag lieber nicht, was für eine Fresse sie gezogen hat, dass meine Tochter zu meiner Mutter wollte und sie ignoriert wurde.

    Zitat

    Ja, warum machst du es? Und warum erwartest du das alles von deiner Schwiegermutter? Dass sie ihre Termine zu verschieben hat, weil diese in deinen Augen nicht so wichtig sind? Dass sie die Kinder öfter zu besuchen hat. Und dass sie Zeit mit dem Enkelkind verbringen muß, weils ja das einzige ist. Und dann auch noch euer Kind wickeln und füttern, während du als Mutter daneben sitzt.


    Natürlich kann ich verstehen, dass es schön ist, wenn man eine super Oma da hat, die backt, kocht, näht, Kinder hütet etc wie im Märchen. Aber das passiert doch nicht automatisch, nur weil du ein Kind bekommen hast. Die Welt dreht sich nicht dann um eure kleine Familie.

    Meinem Mann zu liebe, aber ich will langsam nicht mehr. Ich erwarte rein gar nichts von meiner Schwiegermutter, dass hab ich schon lange aufgegeben, aber das ist eine ganz andere und sehr lange Geschichte. Ich hätte mir nur gewünscht, dass Sie liebevoller zu ihr ist. Außerdem erzählt Sie im Familien- und Freundeskreis herum, Sie wäre am Anfang 3 mal die Woche und jetzt 1 mal die Woche hergekommen um mir zu helfen. Als ich von verschiedenen Leuten darauf angesprochen worden bin, ist mir die Kinnlade runtergefallen. Sie stellt sich als Superoma da, aber die Kleine sieht sie max. alle 2 Monate und das nur, weil wir so viele Familienfeiern haben.


    Ich meinte auch nicht, dass Sie ihre Kinder öfter besuchen muss, Sie sollte es vielleicht einfach besser verteilen, schließlich hat sie 5 Kinder und nicht 2. Mein Mann und meine Schwägerin A. haben sich auch schon bei mir deshalb ausgelassen. Habe dann nur gesagt, dass sie doch mit Ihrer Mutter offen reden sollen, aber es ist nichts geschehen.


    Ich habe sie nie darum gebeten, dass Sie sich irgendwie um die Kleine kümmert während ich da war. Einmal habe ich Sie gefragt, ob Sie sie nehmen würde, weil ich eine NICHT ansteckende Gastritis hatte und mein Mann mit deine Arbeit und Meisterschule auch keine Zeit hatte. Natürlich hatte Sie Termine, aber an dem Tag schreibt Sie mir mal wieder, dass Sie den ganzen Tag auf den Sofa genießt.

    Zitat

    Das soll jetzt nicht zu direkt rüber kommen. Aber ich bin die 'Schwiegermutter' deiner Geschichte. Nur als Tante.


    Meine eigenen Pläne sind auch nie so wichtig wie die Kinder. Und das wird genauso lächerlich gemacht, wie du es über deine Schwiegermutter machst.

    Du hast nur einen ganz kleinen Ausschnitt einer soooo großen Geschichte. Hätte Sie Termine, würde ich es wirklich verstehen, dann ist auch egal welche, aber Sie vergisst ja ihre mir erzählten Termine und erzählt mir dann an dem Tag, dass sie nur auf dem Sofa liegt, selbst das würde ich akzeptieren, wenn Sie mir sagen würde, dass Sie einfach mal einen Tag entspannen will. Aber im Nachhinein wird sich beschwert, dass ich Sie Ihr vorenthalte. "Ihr spruch: "Ich bin die Oma und habe ein Anrecht auf meine Enkelin."


    Nur die Eltern haben Verantwortung für die Kinder und keiner muss sonst helfen, aber sollte sich im Nachhinein auch nicht beschweren.


    Ich werde sogar darauf von den Verwandten meines Mannes angesprochen, ob sie sich immer so wie auf den Feiern verhält.

    Zitat

    Auch die Aussage "Du musst xy machen, du bist doch die Tante!".

    So etwas habe ich noch nie gesagt und werde es auch nicht. Ihre Kinder beschweren sich selbst über meine Schwiegermutter und sagen, dass Sie schon immer kalt war, zu Ihnen als sie Kinder waren und Sie sich nicht ändern wird. Aber sie bleibt seinen Mutter.




    Ich habe das Gefühl, dass du meinen Beitrag selbst sehr persönlich nimmst.


    Mein Verbrechen ist es, dass ich mir für meine Tochter so viele liebevolle Großeltern wie möglich wünsche. Aber von mehreren Leuten, aus beiden Familien gesagt bekommen habe, dass ich mir umsonst Mühe gebe.




    Verzeih das durcheinander.

    Manche Frauen sind auch einfach schrecklich gluckenhaft und man kann ihnen nichts Recht machen. Er hats doch nur gut gemeint...... Warum muss er überhaupt die Hauptarbeit machen wenn er krank ist... sollte sie ihn da nicht im Bett pflegen?

    Viele schreiben, dass sie vielleicht Grund hat zu meckern oder dass das normal ist. Das sehe ich überhaupt nicht so. Ich kenne so was zwar auch aus der Vergangenheit. Inzwischen lasse ich so etwas nicht mehr zu in meinem Leben. Es gibt nie Grund zu meckern, genauso wenig wie zu schreien oder gar handgreiflich zu werden. Man kann alles in Ruhe besprechen. Und wer das nicht kann, der hat keinen Platz in meinem Leben.


    Ich kann dir anonymus10 nur raten, versuch in Ruhe mit ihr zu reden, was dich belastet, und wenn sie das nicht kann und ihr Verhalten nicht ändert und dich nur runterzieht würde ich ernsthaft über Trennung nachdenken. Den Kindern tut der ständige Streit auch nicht gut.

    Zitat

    Ich habe das Gefühl, dass du meinen Beitrag selbst sehr persönlich nimmst.

    Klar bin ich befangen, du ja auch. Ich denke, das Thema wühlt in uns beiden gewisse Emotionen auf. :)_

    Zitat

    Ich meinte auch nicht, dass Sie ihre Kinder öfter besuchen muss, Sie sollte es vielleicht einfach besser verteilen, schließlich hat sie 5 Kinder und nicht 2.

    Und? Wenn sie nunmal die 2 lieber besucht, ist doch ok. Ihr seid alle erwachsen. Diese Geschwisterrivalität, dass A ein größeres Stück Schokolade bekommen hat als B solltet ihr hinter euch lassen.


    Mein Bruder geht bei unserer Schwester ein und aus. Ich hab ihn dieses Jahr erst ein mal gesehen, selbst auf WhatsApp Nachrichten reagiert er nicht. Klar bin ich deshalb traurig, er ist auch mein großer Bruder. Aber wenn er nunmal kein Interesse daran hat, werde ich ihn nicht zwingen. Schon garnicht mit 'du bist mein Bruder, deshalb musst du was mit mir machen' oder 'aber bei unserer Schwester war du auch x mal'.


    Das Hauptproblem, dass ich bei dir vermute(!) ist doch, dass die Schwiegermutter deine Ansprüche nicht erfüllt, und du dich deshalb aufregst. Nur wirst du die Frau nicht mehr ändern. Du kannst nur deine Ansprüche ändern, und dann weniger enttäuscht werden.

    Zitat

    Außerdem erzählt Sie im Familien- und Freundeskreis herum, Sie wäre am Anfang 3 mal die Woche und jetzt 1 mal die Woche hergekommen um mir zu helfen. Als ich von verschiedenen Leuten darauf angesprochen worden bin, ist mir die Kinnlade runtergefallen. Sie stellt sich als Superoma da, aber die Kleine sieht sie max. alle 2 Monate und das nur, weil wir so viele Familienfeiern haben.

    Ja, das ist kacke. Macht meine Mutter auch gerne. Das Ansehen der Omarolle genießen, ohne etwas dafür tun. Aber da würde ich an deiner Stelle einfach die Wahrheit sagen.

    Jess

    Zitat

    Klar bin ich befangen, du ja auch. Ich denke, das Thema wühlt in uns beiden gewisse Emotionen auf. :)_

    Ja, ist wohl so.

    Zitat

    Diese Geschwisterrivalität, dass A ein größeres Stück Schokolade bekommen hat als B solltet ihr hinter euch lassen.

    Mir ist es egal, ist mir sogar lieber, wenn ich Sie nicht sehen muss. ]:D Das Problem hat seine Familie.


    Ich verstehe mich z.B. besser mit meiner Schwester M und dafür versteht sich mein Bruder mit meiner Schwester I, aber es ist halt so.

    Zitat

    Das Hauptproblem, dass ich bei dir vermute(!) ist doch, dass die Schwiegermutter deine Ansprüche nicht erfüllt, und du dich deshalb aufregst. Nur wirst du die Frau nicht mehr ändern. Du kannst nur deine Ansprüche ändern, und dann weniger enttäuscht werden.

    Zitat

    Ich hätte mir nur gewünscht, dass Sie liebevoller zu ihr(meiner Tochter) ist.

    Du hast wohl ein bisschen Recht.

    Zitat

    Ja, das ist kacke. Macht meine Mutter auch gerne. Das Ansehen der Omarolle genießen, ohne etwas dafür tun. Aber da würde ich an deiner Stelle einfach die Wahrheit sagen.

    Ich war so überrumpelt, dass ich nichts raus bekam.




    Werde heute Abend mal versuchen mit meinem Mann zu reden. Brauche einfach Abstand, nur die Frage ist, für eine gewisse Zeit, oder für immer. Mein Problem ist einfach, dass ich mir Frieden wünsche.


    Mein Mann und meine Tochter dürfen natürlich meine Schwiegermutter besuchen.