Hilfe... was fühle ich (Freundin)??

    Hallo


    Ich brauche wirklich Meinungen.


    Ich versuche es kurz aber detailliert:

    Seit vier Jahren habe ich eine Freundin. Ich bin 30 und sie ist vor kurzem 26 geworden. Gemeinsam haben wir in dieser Zeit viel erlebt. Ich hatte in meinem Leben vorher drei Beziehungen, nie war eine so harmonisch, liebevoll und innig. Gleichzeitig aber war ich mir nie so ganz sicher, ob es was für die Zukunft ist. Ich habe leider auch oft daran gedacht, wie es mit anderen Frauen wäre. Das liegt daran, weil ich meine Freundin eher süß als sexuell anziehend finde. Das war von Beginn an schon das Problem. Aber ich wollte der Beziehung eine Chance geben, denn sie ist eine Frau die mich mit allen Stärken und Schwächen akzeptiert. Trotzdem waren da die Gedanken an andere Frauen.


    Sie und ich leben in meiner Wohnung . Doch nun wollte sie mal offiziell zusammenziehen in eine größere Wohnung. Und da war ich mir sehr unsicher. Ich sagte ja. Sie war überglücklich. Und ich der schlimmste Mensch auf der Erde, weil ich nachts aufgewacht bin und da waren plötzlich diese Gedanken, ich müsse Schluss machen - und Herzschmerzen habe ich seitdem auch.


    Aber ich will gar nicht schlussmachen. Nicht so richtig. Wir sind wie ein Ehepaar. Wir sind ein gut eingespieltes Team und ich liebe und finde alles süß was sie macht. Mit allen Macken und Schwächen sowie Stärken. Es gibt so viele Momente an die ich denke, die ich mit keinem anderen Menschen erleben will. Und trotzdem sagt diese Stimme plus Herzschmerz ich soll schlussmachen.


    Als ich ihr davon erzählte, brach für sie eine Welt zusammen. Aber für mich auch. Ich weine ganze Zeit. Und irgendwie ist in mir etwas erleichtert. Aber ich will nicht erleichtert sein. Ich will, dass alles wieder gut ist und wir uns lieben. Aber es liegt an mir. Ich weiß nicht, diese Gedanken sind da und sie haben die Oberland- klingt total dumm.


    Ich habe nicht so die guten Beziehungen zu Menschen. Aber sie war bzw ist die eine unter Milliarden. Doch kaum bin ich 30 geworden habe ich mich gefragt ob ich für immer mit ihr zusammen sein kann.... gleichzeitig möchte ich aber alles was ich bislang so erlebt habe nur mit ihr erleben. Gleichzeitig würde ich aber auch gerne mehr Sex haben und denke da auch an andere Frauen. Ich weiß es ist total furchtbar.... ich hasse mich so sehr dass diese Gedanken da sind.

    Sie ist nun für ein paar Tage bei ihrer Mutter. Sie sagt ich soll mir klar werden. Aber für mich ist das ein Wiederspruch


    Etwas in mir will seit Dienstag, dass ich es beende plus Herzschmerz. Und davor ging aber noch alles. Kuscheln, lieblos. Wir sind lieb und toll zueinander. So wie man sich ein Ehepaar vorstellt. So wie ich es mir vorstelle. Sie ist für mich quasi schon mein Frauchen. Aber dann sind da die Gedanken, die total radikal sind: du bist 30, du wolltest heiraten , Kinder kriegen mach schluss .


    Und jetzt weine ich weil ich es doch eigentlich nicht will. Doch irgendwas in mir scheint da ganz anderer Meinung zu sein.


    Jetzt ist sie einige Tage weg. Ich bin sehr traurig, weil ich sue nicht verliere will, würde jetzt gerne mit ihr hier zuhause essen und wieder Fernsehen schauen oder oder. Aber sie hat recht... wieso will ich die Beziehung norma weiter führen , aber denke an sec mit anderen, obwohl ich nur meine Freundin gerade hier haben will und gleichzeitig traurig und etwas erleichtert bin , dass sie ein paar Tage weg ist ?


    Ich möchte einfach, das alles so ist, wie vor einiger Zeit. Ich bin traurig, weine viel. Wir haben alles gemeinsam gemacht. Und jetzt kommt so ein Gefühl mit herzschmerzen und macht mir alles kaputt.


    Bitte helft mir ich weiß nicht weiter

  • 49 Antworten

    Wir haben zusammen ein Musik-Projekre, schauen die gleichen Serien. Ich sitze hier im Bett und kann nichts anderes tun weil mich alles an sie erinnert. Wir spielten jeden Tag gemeinsam Gesellschaftsspiele, hatten oft die gleiche Meinung. Ich zerbrechen innerlich wenn ich daran denke, sie gehen zu lassen. Und gleichzeitig finde ich es gut, dass sie gerade bei ihrer Mutter ist. Nur hoffe ich, dass ich wieder so fühle, dass ich sie unbedingt wieder hier haben will. Gleichzeitig habe ich ihre Sachen bei mir im bett weil ich sie so gerne hier haben würde



    Es klingt echt krank. Ich hatte sowas noch nie :((((


    Gestern ist sie weggefahren. Sie wollte da schon zu ihrer Mutter. Ich hab ganze Zeit geweint und sie angerufen sie soll zurück kommen. Sie war bei Lidl auf dem Parkplatz. Und ich wollte dann zu ihr, sie abholen.



    Das ist doch vollkommen krank oder nicht:((

    Helfen kann Dir da keiner, entscheiden kannst nur Du es. Vielleicht hilft es Dir, wenn Du deine Gedanken mal notierst, um einen besseren Überblick zu bekommen, also was für die Beziehung spricht und was dagegen. Das hilft oft, auch in anderen Lebensituation wie Job kündigen ja/nein.


    Ich bin mir nicht so ganz sicher, worum es Dir genau geht. Ist es eher die Sehnsucht nach fremder Haut oder reicht Dir die Frequenz vom Sex nicht. Oder ist es eher das Problem, dass sie Dich sexuell nicht anschockt?

    Ob deine Freundin "die Richtige" für immer ist, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht ist sie auch nur ne gute Freundin, joa.

    Aber ich lese da schonmal sehr sehr viel Hineinsteigerei heraus. Deine Wortwahl ist pures Drama und dein Umgang mit deinen Zweifeln auch. Ich nehme an, deine bisherigen Beziehungen haben diesen Grad an Vertrautheit und einem gemeinsamen Leben nicht erreicht?

    Pitvalid schrieb:

    Und gleichzeitig finde ich es gut, dass sie gerade bei ihrer Mutter ist.

    Ja na und? Meinst du Langzeitpaare sind nicht mal froh, sturmfrei zu haben? Es ist kein Widerspruch, seinen Partner zu lieben und zu wollen und trotzdem froh zu sein, wenn der mal weg ist ;-D So geht es Millionen Menschen. Das ist normal.
    Wenn ich da jedes Mal, wenn ich froh bin, allein Zuhause zu sein, denken würde "Oh nein ohn nein dann liebe ich ihn wohl nicht oh weh was habe ich Herzschmerz", würd ich auch den ganzen Tag nur heulen.

    Willst du nun andere Frauen bumsen oder stört dich allein die Tatsache, auch mal an Sex mit anderen zu denken?

    Pitvalid schrieb:

    Gestern ist sie weggefahren. Sie wollte da schon zu ihrer Mutter. Ich hab ganze Zeit geweint und sie angerufen sie soll zurück kommen. Sie war bei Lidl auf dem Parkplatz. Und ich wollte dann zu ihr, sie abholen.

    Das ist doch vollkommen krank oder nicht:((

    In der Tat etwas gaga.

    Zitat

    Sie ist für mich quasi schon mein Frauchen.

    Also wenn du sie als "Frauchen" und nicht als Frau siehst, dann solltest du die Beziehung echt überdenken.

    Ansiga9999 schrieb:
    Zitat

    Sie ist für mich quasi schon mein Frauchen.

    Also wenn du sie als "Frauchen" und nicht als Frau siehst, dann solltest du die Beziehung echt überdenken.

    Das Wort hat mich eher an so einen Heilige-Hure-Komplex genannt. Die Hausfrau daheim ist nicht geil, das können nur andere bedienen.":/

    Erstmal vielen Dank für die Reflexion. Es ist, auch wenn schwer zu glauben, so, dass ich ein sehr sachlicher und rational denkender Mensch bin. Und das Wort Frauchen ist gewählt, weil sie das Wort toll findet. Aber ja... ich kann auch sagen: sie ist halt die starke, liebevolle, süße Frau an meiner Seite.

    Entschuldigt die Dramatik. Ich bin einfach überfordert. Ich wollte versuchen, zu erklären, dass ich mir wünsche, dass wieder alles in Ordnung ist. Ich will sie am liebsten bei mir haben und mit ihr ein schönes Wochenende verbringen - wie es Paare tun.


    mnef schrieb:
    Pitvalid schrieb:

    Gestern ist sie weggefahren. Sie wollte da schon zu ihrer Mutter. Ich hab ganze Zeit geweint und sie angerufen sie soll zurück kommen. Sie war bei Lidl auf dem Parkplatz. Und ich wollte dann zu ihr, sie abholen.

    Das ist doch vollkommen krank oder nicht:((

    In der Tat etwas gaga.

    Ich wollte sie abholen, weil ich sie so verletzt habe mit meinen Gedanken. Wir sind seit 4 Jahren immer zusammen. Vom Bachelor über den Master bis hierher alles zusammen erlebt. Und ich habe sie vermisst. Wollte sie bei mir haben. Und als sie dann bei mir war, kamen die Gedanken wieder.


    Wegen dem Sex: wir haben alles, außer eben sexuelle Anziehungskraft. Zu Beginn war das anders.


    Ich denke mir halt:

    Wir haben die schönsten Zeiten erlebt. Ich will sie bei mir haben und gemeinsam Dinge unternehmen. Aber dann frage ich mich, ob es mit einer anderen Frau vielleicht noch schöner wäre (Sex, man ist sich dann zu 100 sicher etc).

    Sie wollte halt auch immer Dinge ändern wegen des Sex. Aber aufgrund meiner schweren Vergangenheit (Herzkrankheit, unheilbaren Augenkrankheit, Vater an Krebs gestorben) bin ich leider komisch in manchen Sachen.


    Also ohne Drama ist mein Problem:

    Am liebsten will ich sie hier haben, weil ich traurig werde, wenn ich daran denke, was wir sonst jetzt gemacht hätten. Dann hätte ich sie gerne hier. Und gleichzeitig ist da dieser Gedanke , den ich nicht will, aber der mir quasi zu verstehen gibt, ich soll nicht zusammen ziehen etc.

    Dabei sind wir vier Jahre zusammen. Wir verstehen uns wunderbar, keine Streits, absolut liebevolles Verhältnis. Oft der gleichen Meinung. Hier und da Meinungsverschiedenheiten, aber nie mit negativem Streit oder einer bösen Absicht. Eigentlich müsste man diese Frau heiraten. Aber eben nur eigentlich, denn dann kommen Gedanken, ob ich bei einer anderen Frau vielleicht nicht doch sicherer wäre und mich sexuell mehr angezogen fühlen würde.

    Klingt oberflächlich, aber damals wollte ich gerne eine türkische Freundin . Nun ist meine Freundin deutsch. Ich weiß ja nicht, ich hab echt keine Ahnung, ob die DNA oder Genetik sagt: such dir jetzt wen anders zum Kinder kriegen.


    Kann totaler Blödsinn sein. Aber ich versuche einfach zu verstehen, warum ich jetzt diese Gedanken habe, ich sollte schlussmachen, weil ich nicht schaffe, offiziell mit ihr in einer gemeinsamen Wohnung einzuziehen. Den Sex vermisse. Dann aber gleichzeitig denke, das könnte man vielleicht ändern, wenn man was dafür tut beidseitig. Und dass ich es auf menschlicher, charakterlich Eben nie so gut haben werden würde wie mit ihr

    Das Problem ist doch... Es wird immer eine geben die besser passen würde. Ich glaube das ist auch ein Knackpunkt bei vielen gescheiterten Beziehungen. Denn Partner x konnte a gut und b nicht und bei Partner y ist es umgekehrt.

    Ich glaube auch nicht, dass sie das Problem ist. Du hättest diese Gedanken bei jeder Frau. Du bist das Problem und du musst an dir Arbeiten und die Hilfe holen. Sonst befürchte ich wirst du es schwer haben glücklich zu werden

    Du zählst auf wie gut es funktioniert. Das glaub ich dir sofort. Nur die Frage ist was du willst.

    Funktionieren kann man mit vielen, aber wenn einem das nicht reicht, dann hilft all das gemeinsam Erlebte nix. Wenn dir Stabilität zum Glück reicht, dann ist alles gut.


    Ich versuch das aber auch von ihrer Seite aus zu sehen und wenn ich mir vorstelle, mein Partner könne sich nicht vollen Herzens für ein Leben mit mir entscheiden...dann würde ich Abstand nehmen. Das wäre mir zu wenig. In meiner Lebenserfahrung sind die vier Jahre oft die Grenze, wo nochmal aussortiert wird. Denn das Verliebtsein ist weg, dann ist die Frage was bleibt. Nur die angenehme Beziehung?

    Pitvalid schrieb:

    Sie wollte halt auch immer Dinge ändern wegen des Sex. Aber aufgrund meiner schweren Vergangenheit (Herzkrankheit, unheilbaren Augenkrankheit, Vater an Krebs gestorben) bin ich leider komisch in manchen Sachen.

    Was meinst du denn damit? Sie wollte den Sex spannender machen, du wolltest das nicht wegen deinen Krankheiten, und nun wirfst du ihr den langweiligen Sex vor? So wars nicht gemeint, oder ;-)? Also erklär doch bitte mal, was deine Krankheiten und der Tod deines Vaters damit zu tun haben, dass du deine Freundin sexuell nicht (mehr?) anziehend findest.

    Pitvalid schrieb:

    Klingt oberflächlich, aber damals wollte ich gerne eine türkische Freundin . Nun ist meine Freundin deutsch. Ich weiß ja nicht, ich hab echt keine Ahnung, ob die DNA oder Genetik sagt: such dir jetzt wen anders zum Kinder kriegen.

    Also so wie du das schilderst, wäre deine Freundin ja grade gut zum Kinderkriegen, nur zum Spaß haben beim Sex anscheinend nicht.

    Wieso wolltest du eine türkische Freundin? Bist du selber türkisch und es ist in eurer Familie üblich, dass ihr dann türkische Partner habt?

    das klingt wirklich nach drama. mit 30 sollte man schon wissen was man möchte.


    es ist aber nunmal so wie‘s ist. ihr solltet euch einfach mal zeit geben und rausfinden was ihr wollt.


    ihr seid noch jung, selbst eine trennung könnt ihr wegstecken

    Pitvalid schrieb:

    Ich wollte sie abholen, weil ich sie so verletzt habe mit meinen Gedanken. Wir sind seit 4 Jahren immer zusammen. Vom Bachelor über den Master bis hierher alles zusammen erlebt. Und ich habe sie vermisst. Wollte sie bei mir haben. Und als sie dann bei mir war, kamen die Gedanken wieder.

    Zähle mal wieviele "Ichs" allein in diesem Absatz stecken.
    Lass die Frau in Ruhe zu Lidl fahren, statt da weinend flehend hinterherzutelefonieren. Für's nächste Mal.

    Pitvalid schrieb:

    Aber dann frage ich mich, ob es mit einer anderen Frau vielleicht noch schöner wäre (Sex, man ist sich dann zu 100 sicher etc).

    Realistisch gesehen gibt es meistens einzelne Dinge, die mit wem anders vielleicht bisschen besser wären. Es geht in einer Beziehung aber nicht um einzelne Dinge.
    Bist du jetzt glücklicher als vor dieser Eskalation? -nein.

    Pitvalid schrieb:

    Am liebsten will ich sie hier haben, weil ich traurig werde, wenn ich daran denke, was wir sonst jetzt gemacht hätten. Dann hätte ich sie gerne hier. Und gleichzeitig ist da dieser Gedanke , den ich nicht will, aber der mir quasi zu verstehen gibt, ich soll nicht zusammen ziehen etc.

    Vielleicht passen getrennte Wohnungen zu euch als Paar. Oder eine kleine Zweitwohnung als Rückzugsort. Mir scheint, du hast zu viele "Was ist normal?"s im Kopf, misst dich daran und jede Abweichung macht dich unzufrieden.

    Pitvalid schrieb:

    Wegen dem Sex: wir haben alles, außer eben sexuelle Anziehungskraft. Zu Beginn war das anders.

    Was hat sich geändert?
    Wieso sollte das bei einer Neuen nach ein paar Jahren anders sein?
    GAR KEINE Anziehungskraft mehr? Oder weniger? Oder anders?