Ja es geht mir darum, dass ich Angst habe mein Freund (nicht mal explizit er) könne sich als schwul outen während unserer Beziehung.


    Ich habe ihn eben darauf angesprochen. Erstens wieso er mich anlügt, und zweitens, wieso er mit einem Arbeitskollegen, den er eben erst kennen gelernt hat, dermaßen eklige Kommentare austauscht. Er wurde natürlich sauer und meinte wieso ich in seinen Chat sehe. Und ich habe die ganze Konversation gelesen, seit Anbeginn an. Also hab nicht nur einzelne Teile gelesen..


    tja muss ich ihm wohl glauben.....

    Nein, auf keinen Fall.


    Es gibt seicher Männer die so was rausballern, ohne homosexuell zu sein. Also zumindest als Insider mit irgendeiner Vorgschicht oder in irgendeiner Situation.


    Aber wenn die jeden Abend zusammen was essen, also nicht nur ein Bier, sondern so richtig was "Warmes" (evtl. noch bei Kerzenschein), dann frag ich mich, ob ihr noch zu zweit seid, oder schon zu dritt.

    Zitat

    tja muss ich ihm wohl glauben.....

    Was denn?


    Ich hätte ihn noch nicht drauf angesprochen. Ich würde allgemein niemanden drauf ansprechen ohne handfeste Beweise in Art von "in flagranti" zum Beispiel, also wenn ich Zweifel habe.

    Zitat

    Vielleicht kann er ja gesicherte Aussagen über die Qualität des Grases an beiden Ufern machen.Solls ja geben,hab ich gehört.

    Du meinst beidseitigt bespielbar?


    Grundsätzlich finde ich so Witzchen schon normal. Aber hier **ufer**t es im Gesamtbild evtl. schon etwas aus.

    Was glaubst du ihm denn nun? Hat er überhaupt etwas dazu gesagt so richtig? Klingt ja eher als sei er eben bloß sauer geworden und hätte dann nichts weiter gesagt. ":/


    Dass er die Kommentare als Witze abtut, war recht vorhersehbar - was soll er auch sonst dazu sagen? Im Fall der Fälle hätten die Chancen ohnehin schlecht gestanden, weil es eben so oder so einen Streit mit sich gezogen hätte.


    Nur was sagt er zu der Lüge? Da kann er sich doch gar nicht so einfach rausreden.

    Blöderweise wirst du jetzt nicht mehr weiter kommen. ":/

    Zitat

    dermaßen eklige Kommentare austauscht

    War unklug formuliert, allgemein die Aussage dass das eklig sei.


    Jetzt stehst da wie ein Depp. Der schneidet sich wahrscheinlich eher die Zunge ab als die Wahrheit zu sagen und an sein Handy kommst auch nicht mehr so leicht. Aber schon irgendwie ironisch dass du Ängste hast die sich als eher selten bewahrheiten und du ausgerechnet an jemanden kommst, der mit aller Wahrscheinlichkeit nach wahrscheinlich nicht nur rein sexuell an Männern interessiert ist.


    In Kombination ist das einfach kein Witz, die tatsächlich häufiger mal vorkommen und normal sind. Es sei denn du hast ihn mit deinen Ängsten schon so malträtiert dass er Angst hat dir zu sagen dass er mit dem Kollegen essen ging. Wobei dann auch nicht der Nachrichtendialog als Witz erklärbar wäre.

    Zitat

    Auch die ein oder andere Anspielung in der man auf überzogene Art und Weise vorgibt selbst homosexuell zu sein, oder aber dem gegenüber unterstellt, dass er es ist gehört dazu.

    Ernsthaft? Ich kenne es eher so, dass v.a. Männer häufig extrem Schiss davor haben von irgendwem auch nur ansatzweise für homosexuell gehalten zu werden. Also wenn einer nicht schwul ist, wird er doch den Teufel tun und mit einem anderen Mann solch schwules Zeugs schreiben ":/

    Zitat

    Ich hätte ihn noch nicht drauf angesprochen.

    Ich auch nicht. Das hätte ich erst mal genauer beobachtet.

    Zitat

    Ja es geht mir darum, dass ich Angst habe mein Freund (nicht mal explizit er) könne sich als schwul outen während unserer Beziehung.

    Wie meinst du das denn?? Dass sich irgendein Freund von dir irgendwann mal als schwul rausstellen könnte? Woher kommt diese Angst? Aber wenn es sich doch auf diesen Mann bezieht: Was für andere Anhaltspunkte hast du?

    Mein Freund macht sich auch über Schwule lustig. Also Witze, aber das sind doch keine Witze.


    Er würde sowas nie einem Typen schreiben?! Bin total empört. Ich lese natürlich auch nicht in seinem Handy, aber ich glaube dein Freund ist bi?! Wie läuft denn eurer Sexleben?

    Zitat

    Ja es geht mir darum, dass ich Angst habe mein Freund (nicht mal explizit er) könne sich als schwul outen während unserer Beziehung.

    D.h. es geht nicht um Eifersucht (dann hättest Du Angst, er könnte bi sein), sondern Du zweifelst an seiner Liebe?

    Zitat

    tja muss ich ihm wohl glauben.....

    Was?

    Nur mal bevor du dich so festlegst, just_me_92: es gibt auch bisexuelle Männer. 8-)


    Deine Frage war: Sind deine Textstellen da normal? Also es passt zu meinen Eindrücken bei der Bundeswehr, und da war das noch eine Armee mit einer Wehrpflicht, also einer, wo immer wieder unbelastete Leute in die Armee kamen. Naja, und du hast ja ohne Zusammenhang einfach mal so was rausgeschnitten.


    Je nach Kontext kann das Rumflaxen sein mit einem Kollegen, der eben einem auf diese Tour kommt. Denn nicht immer sind es die niveauvollsten, hellsten Kerzen auf der Torte, die in bestimmten Teilen der Armee dienen. Naja, und die Umgebung ist nun mal voll von Männern. Schon damals war mein Eindruck, dass eine von den Zahlen (Anzahl Männer/Frauen) her ausgeglichene Verteilung für das soziale Gefüge innerhalb der Armee einen hohen Stellenwert gehabt hätte. Denn so gibt's immer wieder Konflikte zwischen manchen Macho-Typen und dann wieder Verbrüderungs-/Zusammenschweißaktionen.


    Und sonst: derbe Sprüche bauen auch Stress ab, lenken von Gefahren ab und schaffen einen Gegenpol zu einem ernsten Alltag. Bei manchen Ärzten, Unfallmedizinern, Rettungsassistenten ist der Ton auch so, wie man ihn sich an sich nicht vorstellen kann.


    Die jeweils kasernierte Zeit oder Einsatzzeit bei der Armee hat halt für heterosexuelle Männer keine Anreize, und ihr physischer Sexualtrieb kommt zu kurz. Und homosexuelle Männer haben es in dem Setting auch nicht einfach. Das Reden über sexuelle Möglichkeiten zwischen den Männern, selbst da wo sie heterosexuell sind, schafft dann zumindest gedankliche Befriedigung. Mancher hängt sich die Pinup-Girls in den Spind, andere brauchen diese Sprüche oben und wer Männer verstanden hat, der wundert sich nicht, dass irgendwie auch z.B. Selbstbefriedigung in diesem Setting möglich sein muss. Nicht immer geht das völlig anonym, und für diese Männer ist es viel normaler, als es sich für Frauen von außen vielleicht anfühlt, die mit so einer Lagersituation nie konfrontiert wurden (ein Frauengefängnis wäre vielleicht grob vergleichbar von der Psychologie). Und dann kommt schon mal ein derber Spruch - auch zwischen den Männern. Was davon dann Kontaktsuche und was davon einfach nur Dummlall ist - da müsste mehr über die Menschen an sich bekannt sein. Also vor einigen Jahren jemand nach dem Fußball unter der Dusche zu mir sagte: "Ein bisschen bi schadet nie!" und provozierend lachte, war ich auch erst perplex, dann verstört, und erst am nächsten Tag mit genug Abstand wieder entspannt.


    Allzu zart besaitet sollte man aber weder als Soldat noch als Soldatenpartnerin sein. Ich glaube das Thema hatten wir hier neulich schon, dass es dir schwer fällt, auch zu den Soldatenfrauen/Partnerinnen der Soldaten irgendwie so emotional eine Verbindung herzustellen. Vielleicht suchst du einfach den Abstand zu der Welt des Militärs und da kommen dir solche Textstellen ganz gelegen.


    Ich wäre ja gern mal Mäuschen bei den Gesprächen in der Frauendusche. :-) Da war für mich komisch, dass sich Frauen durchaus länglich über die sexuellen Erlebnisse mit Männern unterhalten/austauschen und auswerten und vergleichen. Zumindest das habe ich bei Männern noch nicht erlebt.


    Interessant finde ich übrigens die Rot/Blau-Verteilung in dem Faden hier. :-) :)D

    Zitat

    Denn nicht immer sind es die niveauvollsten, hellsten Kerzen auf der Torte, die in bestimmten Teilen der Armee dienen.

    Meinst du damit auch den Freund der TE? Immerhin ist er an diesem Chat zu ca 50% beteiligt.

    Zitat

    wer Männer verstanden hat, der wundert sich nicht, dass irgendwie auch z.B. Selbstbefriedigung in diesem Setting möglich sein muss.

    Heißt das du hältst diesen Chat für eine doppelte Selbstbefriedigung?

    Ich bin noch am schwanken ob man da jetzt nicht zuviel rein interpretiert oder ob das geschriebene doch etwas weit geht. Ich meine das man ein wenig frotzelt kann ganz normal sein, auch das es dabei mal unter die Gürtellinie oder in die homosexuelle Richtung gehen kann. Ich glaube kein Mann der mit sich selbst im reinen ist hätte Angst wegen sowas als homosexuell o.ä. abgestempelt zu werden, vor sowas haben eher unsichere Jungs Schiss.


    Aber hier ? Geht fast schon etwas zu weit um sich nur gegenseitig aufzuziehen. Was wäre also der "schlimmste" Fall ? Das er bi ist und ggf. wirklich etwas auf diesen Kollegen steht. Die Chance da etwas raus zu bekommen dürfte aber vergangen sein, ich denke das Gespräch lief falsch und zu emotional. Ich würde ihm jetzt mal ein paar Tage geben und dann nochmal versuchen ruhig und sachlich mit ihm zu reden, irgendwie muss die Situation ja geklärt werden.

    Zustimmung an Nordi.


    Also ja, so Sprüche in diese Richtung "Na mein Zuckerhase, heute Abend Poposex?" oder sowas kommen sich auch unter heterosexuellen Männern mal vor. Was da in dem Chat zu sehen war, war nun ja mehr als ein Spruch. Das klang schon etwas mehr nach Dirty Talk als nach spaßigem Necken. :-D Allerdings kann es eben auch deren Art des Umgangs sein.


    Wobei ich mich auch frage, woher deine Grundangst, dein Freund könnte schwul sein, kommt. Auf sowas kommt man doch nicht einfach so aus heiterem Himmel. ":/