Zitat

    Oder es könnte auch sein, dass du selber in einigen Bereichen, vor allem in Sachen Hygiene des Partners und Sauberkeit im Allgemeinen viel anspruchsloser als die TE bist?

    Nein, ich habe das mit den Ansprüchen NICHT auf die Hygiene bezogen, sondern auf Haushalt , Kinder... weil sie meint keine Zeit zu haben.

    Hallo,ihr!


    Hups...hier war ja was los und ich habe es nicht bekommen. ;-D


    Bei der Menge an Posts kann ich nicht mehr zuordnen und antworte mal auf die Fragen/Aussagen die mir im Gedächnis geblieben sind.


    Jemand fragte, was so besonderes am Organisieren von Job,Haushalt,Kids,Termine der Kids usw...


    Das ist alles Alltag, das ist schon klar. Aber zu 85% muss ich alles mehr oder weniger alleine wuppen...Mein Mann lebt sozusagen in einer Blase, in der es nur seinen Job/Firma und die dazugehörigen Termine gibt.


    Da ist es schon schwierig, wenn die Kids zeitgleich Vereinsternine haben usw...


    Kurz, ich finde es manchmal anstrengend das alles unter einen Hut zu bringen...Es gibt Tage da fahre ich den ganzen Nachmittag hin und her, um alle abzuholen, irgendwo hinzubringen usw.


    Wie gesagt, nicht nur mein Mann ist berufstätig, ich auch. Aber die anfallenden Anforderungen im Alltag können nicht geteilt werden.


    Wie er reagiert,wenn man ihn auf das Problem anspricht?


    Ich mache ja in Richtung witzige Kommentare Andeutungen...gestern habe ich gefragt , wie lange er seinen Angestellten dieses T-Shirt noch präsentieren will.. Er trug es 2 TAge Tags und nachts... :(v Es war ein Shirt mit auffälligem Spruch, so dass das auffällt.


    Er hat es dann abends gewechselt.


    Hätte ich nichts gesagt, wäre das TShirt ggf noch in Tag 3 gegangen... %-|


    Er hat eine völlig andere Auffassung wie ich dazu.


    Er verinnerlicht die Konsequenz 1 Tag= 1 Shirt nicht.


    Jemand sprach allgemein von der Beziehungssituation:


    Tja, da gibt es durchaus Klemmstellen, die mal mehr und weniger ins Gewicht fallen bzw man hat mal mehr u weniger Energie sich damit auseinanderzusetzen.


    Da bin ich ganz ehrlich.


    Wir lernten uns vor 17 Jahren kennen, ich war jung und unerfahren, kam aus massiv unschönen Familienverhältnissen. Das alles beeinflusst die Partnerwahl.


    In diesen 17 Jahren habe ich mich entwickelt, mittels psychologischer Hilfe die Kindheit aufgearbeitet, einen langwierigen Beruf erlernt, in dem ich jetzt gerne und gut arbeite, habe zwei wunderbare Kinder bekommen, bin mit mir selbst im Reinen und habe sozusagen Aufschwung.


    Ich empfinde es so, dass es mit mir im Laufe der Zeit mehr und mehr aufwärts ging menschlich und beruflich. Bei ihm aber nur beruflich.


    Folglich gibt es da ggf ein Ungleichgewicht... ":/


    Aber wie gesagt, der Alltag muss funktionieren und das tut er ja auch im Groben.


    Wenn die großen Zahnräder ineinander greifen, fallen die kleinen knirschenden Zahnräder nicht so auf.


    Und mit einem neuen Partner wäre irgendwann auch der Alltag da und die großen Zahnräder müssen laufen.


    Viele meiner Freundinnen sehen es ähnlich, auch jene mit mehr Beziehungserfahrung.


    LG

    Wenn ich mal eine besonders intensive Note verströme, sagt meine Freundin: "Schatz, du riechst wie ein toter Iltis. Geh duschen." Sie bricht sich dabei keinen Zinken aus der Krone. Und ich geh dann duschen und breche mir dabei auch keinen Zinken aus der Krone.


    Kommunikation ist alles.

    Mir kommt es inzwischen so vor, als würdest Du einfach nicht klar kommunizieren, was Du willst. Witzige Bemerkungen sind Quatsch, wenn man eine klare Aussage rüberbringen will. Auch diese alberne rhetorische Frage bezüglich des TShirts. Klare Ansage: Ab in den Wäschekorb damit, das Ding müffelt.


    Du erwartest, dass Dein Mann Deine Bemerkungen interpretiert und selbst Schlussfolgerungen zieht. Weil Du zu feige bist klar zu sagen, was Du möchtest? Oder warum sonst machst Du es so kompliziert und hintenrum.


    Nochmal: Würde man mit mir so reden, würde ich das geflissentlich ignorieren.

    Ohje, wahnsinn. Deine Geschichte und deine Ausdrucksweise kamen mir so bekannt vor, dass ich mich glatt dran erinnere dass du schon vor Jahren hier mit demgleichen (und weiteren) Problemen warst. Es hat mich damals schon beeindruckt hat wie resigniert und pessimistisch du auf dein Leben blickst. Ich wünsche dir wirklich alles gute.

    Zitat

    Mir kommt es inzwischen so vor, als würdest Du einfach nicht klar kommunizieren, was Du willst. Witzige Bemerkungen sind Quatsch, wenn man eine klare Aussage rüberbringen will. Auch diese alberne rhetorische Frage bezüglich des TShirts. Klare Ansage: Ab in den Wäschekorb damit, das Ding müffelt.


    Du erwartest, dass Dein Mann Deine Bemerkungen interpretiert und selbst Schlussfolgerungen zieht. Weil Du zu feige bist klar zu sagen, was Du möchtest? Oder warum sonst machst Du es so kompliziert und hintenrum.

    Genau so! :)= :)z


    Liebe TE, ich frage nochmal: was willst du mit diesem Thread erreichen?


    Die Erfahrungen hier sind: niemand findet müffelnde Partner gut und wenn diese es doch nicht selbst merken, dann werden dem Gegenüber klare Ansagen gemacht, an denen sich niemand stört. Das gilt hier sowohl für Männlein als auch Weiblein.


    Bitte nutze doch einmal diese ganzen Seiten und ziehe deine Schlüsse daraus.


    Niemand zwingt dich mit deinem Mann zusammen zu schlafen, wenn er stinkt. Niemand zwingt dich dazu den allergrößten Teil der Arbeit zu wuppen. Niemand zwingt dich unglücklich zu sein.


    Kommuniziere doch endlich mal klar und deutlich, wie dir hier schon so viele Seiten lang geschrieben wird.

    Ich frage mich, was man dir raten soll bei dieser Beziehung, die offenbar nicht auf gleicher Augenhöhe stattfindet.


    Abgesehen davon, dass ich die Hygiene deines Mannes ebenfalls untragbar finde, gibt es für mich hier ein paar Aussagen, die dein eigentliches Problem für mich in den Hintergrund rücken.

    Zitat

    Erwähne ich zu oft/deutlich "Ich hab dir Sachen zum Duschen hingelegt/ Du kannst gleich in die Dusche",wird er aggressiv.

    Zitat

    Denn Beziehungsgespräche sind...schwierig. Auch bei anderen Themen. Er versteht meinen Standpunkt oft nicht, findet ich übertreibe...blockt ab, zieht ins Lächerliche oder wird sauer/genervt.

    Zitat

    Gespräch mit ihm über dieses " Problem" suchen:


    Er würde es abtun, aggressiv werden oder mit viel Glück vielleicht ( aber nur vielleicht) sich kurz bemühen und nach 2 Wochen wäre alles beim Alten.

    Was heisst, er wird aggressiv? Was ist eure gemeinsame Basis, wenn ihr nichtmal miteinander reden könnt?

    Zitat

    Er ist sehr unselbständig erzogen...Dinge,die ich nicht für ihn mache ( mache auch nicht alles,sehe ich nicht mehr ein) macht dann seine Mutter für ihn. Da es beruflich täglichen Familienkontakt gibt, macht sie seine Frisörtermine, Arzttermine...

    Unselbstständig erzogen ist eine Sache, Unselbstständigkeit in einer Beziehung zu fördern wie du es machst, ist nochmal etwas ganz anderes. Können tut er es nämlich vermutlich selbst, aber er ruht sich darauf aus, dass es eh andere für ihn machen. Für mich persönlich ein sehr unsympathischer Charakterzug, da das etwas mit Respekt/der Wertschätzung dem Partner gegenüber zu tun hat und das sollte auch nach 15 Jahren noch gegeben sein.

    Zitat

    Zweitens ist ihm Sex nicht sehr wichtig, würde ihn also nicht stören.

    Zitat

    Ja,es gibt tatsächlich Männer denen Sex nicht so wichtig ist.

    Finde ich lustig, dass diese Aussage ausgerechnet von dir kommt, die vor einiger Zeit einen Thread eröffnet hat, in dem es mehr oder weniger um Lustlosigkeit oder Verweigerung von Sex ging.

    Zitat

    Das ist mir das allerneueste, dass Schweiß bei Erwachsenen nicht riecht... ":/

    Frischer Schweiß ist nahezu geruchsfrei, erst wenn er von Bakterien zersetzt wird beginnt er zu stinken und da nutzt dann logischerweise auch kein Deo mehr. Ausgenommen sind natürlich organische Ursachen.


    Aber um mal zusammen zu fassen:


    - Ihr redet nicht miteinander


    - Ihr habt wenig/keinen Sex


    - Er geht nicht auf deine Wünsche/Bedürfnisse ein


    - Ihr habt keinen gemeinsamen Alltag


    - Die Schwiegermutter mischt in der Beziehung mit


    Was genau hält dich in dieser "Beziehung"?


    Wenn man wenigstens irgendwie Licht am Ende des Tunnels sehen kann bzw. gemeinsam daran arbeiten kann, dann verstehe ich, dass man an einer Beziehung festhält. Aber in deinem Fall lese ich eigentlich nur Ballast und keine Möglichkeit daran zu arbeiten. Da frag ich mich halt, warum man sich das antut und ja, bis zu einem gewissen Grad auch, ob diese unterwürfige Haltung deinerseits und das respektlose Verhalten seinerseits das ist, was ich meinen Kindern vorleben wollen würde.

    Zitat

    Ich mache ja in Richtung witzige Kommentare Andeutungen...

    Alle hier schreiben, dass du das lassen sollst und klare Ansagen bringen musst. Wieso versuchst du das nicht einfach?

    Zitat

    gestern habe ich gefragt , wie lange er seinen Angestellten dieses T-Shirt noch präsentieren will.. Er trug es 2 TAge Tags und nachts... :(v Es war ein Shirt mit auffälligem Spruch, so dass das auffällt.

    Hat er denn auch gestunken? Geht es dir "nur" um die Tragedauer?

    Zitat

    Er hat es dann abends gewechselt.

    Ohne zu duschen? Ins Bett dann angezogen und am nächsten Tag auf Arbeit?