Gute Frage! Aber eigentlich tut es nichts zur Sache. Die TE stört es und da hilft nun mal nur eine klare Ansage.


    Ich bin in Sachen Sauberkeit auch um einiges pingeliger als mein Mann. Da half nur, Kompromisse zu finden.

    Zitat

    bin mit mir selbst im Reinen

    Diesen Eindruck habe ich anhand deiner Posts nicht.

    Neben dem Thema Sauberkeit hast Du offenbar noch eine ganz andere Baustelle, die unendlich viel grösser ist, sollte man meinen. Warum in aller Welt seid ihr nicht in der Lage, euch dieses Thema "Arbeit im Privatleben" aufzuteilen? Ansich ist es doch selbstverständlich, dass man, wenn beide arbeiten, sich das aufteilt. Arbeitet er 50h und Du nur 20?


    Zurück zum Thema Sauberkeit

    Zitat

    Er hat eine völlig andere Auffassung wie ich dazu.


    Er verinnerlicht die Konsequenz 1 Tag= 1 Shirt nicht.

    Mit Verlaub, es ist das Recht eines Menschen, eine andere Auffassung zu haben als Du. Die "Konsequenz", oder sagen wir mal "Deine Regel" wird er nie verinnerlichen, wenn es einfach nicht seine Regel ist, sondern Deine. 1 Shirt 1 Tag? Ich trage meine T-Shirts auch 2 Tage, wenn es nicht gerade ein Wetter ist, dass das eh sofort durchgeschwitzt ist. (Allerdings trage ich das bestimmt nicht auch noch nachts... )


    Vergiss das Thema, Deine Auffassung, Deine Regeln zu seiner zu machen. Das klappt nicht. Sag ihm er stinkt und er soll gefälligst sein Shirt wechseln. Uns als Konsequenz würde ich mal körperlich deutlich auf Abstand gehen zu jemandem, den ich nicht riechen kann. Ansich ja Kinderkram, dass man einen erwachsenen Menschen erziehen muss, aber eins ist mal sicher, mit lustigen Andeutungen funktioniert Erziehung nicht. Weder bei Kindern noch bei erwachsenen.

    @ OrangeCanyon

    Ich habe bereits einen ähnlichen Beitrag wie due geschrieben. es bringt leider nichts. Sie hat diesen Thread nicht erföffent, um ihre Bezeihung zu hinterfragen, sondern das Hygeineproblem zu lösen.


    Sie hat akzeptiert, dass sie Dienstmädchen, Chaffeuer, Köchin und Putzfrau und ihr Ehemann beratungsresistent ist. Vielleicht ein Trost ,dass sie bei diesem Hygieneproblem des Mannes, nicht auch noch Geliebte sein muss. Der Herr hat nicht großen Bock auf Sex, also gibts nur wenig davon und davor wäscht er sich immerhin im Intimbereich.


    Er ist Chef in der Firma und Chef zu Hause.Er macht, was er will und was er nicht will muss Fara machen.

    @ Fara-1977

    Du hast ja Hygienetipps gewollt und auch erhalten. Du solltest sie aber auch umsetzen. Du scheinst, dass Thema direkte Ansprache des Problems offensichtlich nicht umsetzen wollen.


    Wahrscheinlich, weil dein Mann dich dann wieder anschnauzen wird.


    Ehrlich, ein Mann der im Sommer 2 Tage und Nächte ein T-Shirt trägt und dazu noch leicht zum Schwitzen neigt geht gar nicht. Das ist eine massive Belästigung für Dich und deine Kinder, von der Vorbildfunktion will ich mal gar nicht reden. Falls du einen Sohn hast, der, wenn er in die Pubertät kommt seine Körperhygiene vernachlässigt, hast du schlechte Karten dagegen was zu tun beim Vorbild deines Mannes.


    Für mich ist aber noch der berufliche Aspekt des Hygieneproblems interessant. Ein Chef, egal in welchem Beruf, mit mangelnder Körperhygiene geht gar nicht. Zum einen verliert er dadurch Ansehen bei seinen Mitarbeiteren und zum Anderen würde es bei mir als Kunde ( z.B. bei einem Handwerker den ich mehrere Tag hintereinander sehe) ganz schlecht ankommen, wenn er 2 Tage das gleich T-Shirt trägt.

    Zitat

    Der Herr hat nicht großen Bock auf Sex, also gibts nur wenig davon und davor wäscht er sich immerhin im Intimbereich.

    Ich kann garnicht in Worte fassen, wie sehr mir schon beim Lesen dieses Satzes graust. Wie wenig Selbstachtung muss ein Mensch haben, um mit jemandem ins Bett zu gehen, der sich nichtmal für Sex ordentlich waschen möchte.

    Zitat

    Falls du einen Sohn hast, der, wenn er in die Pubertät kommt seine Körperhygiene vernachlässigt, hast du schlechte Karten dagegen was zu tun beim Vorbild deines Mannes.

    Das gibt sich sehr schnell, wenn der Junge merkt, dass das bei den Frauen schlecht ankommt. Man glaubt gar nicht, was die da auf einmal an Interesse an Körperpflege entwickeln...

    Zitat

    Das gibt sich sehr schnell, wenn der Junge merkt, dass das bei den Frauen schlecht ankommt. Man glaubt gar nicht, was die da auf einmal an Interesse an Körperpflege entwickeln...

    Nö.


    Ich arbeite mit Teenies.


    Wir haben einen kleinen Womanizer in der Gruppe. Er hat ständig "was am Laufen".


    Putzt sich aber seltenst die Zähne, duschen nur alle drei bis vier Tage, er stinkt meist.


    Unglaublich, dass es Mädels gibt, die sich das antun.

    Dann sieht er wenigstens gut aus und er gibt den Frauen das Gefühl, das er für sie da ist, egal wie. ;-D So eine Mischung aus verlotterter, bedürftiger (verletzlicher) aber doch starker Männlichkeit (Schönheit?), ähnlich wie in Legenden der Leidenschaft mit Brad Pitt. Sowas halt. ;-D


    Oder wie bei den Simsons als Millhouse keine Eltern mehr gehabt hat, er alleine da stand und zur tragischen und unnahbaren Gestalt geworden ist und ihn plötzlich alle fantastisch fanden.

    Zitat

    doch starker Männlichkeit (Schönheit?), ähnlich wie in Legenden der Leidenschaft mit Brad Pitt. Sowas halt

    Bah. Dann lieber Aidan Quinn ;-D


    Ehrlich: was müssen die Leute früher alle gesunken haben!


    Ich hab es ja schon mal gesagt: wer sich so gehen lässt wie der Mann der TE, ich finde, der hat sich aufgegeben.