Tja,da war sie gerade wieder die Uneinsichtigkeit... >:(


    Hatte Handtücher und Wäsche am frühen Abend ins Bad gelegt mit dem Hinweis, er solle duschen gehen. Reaktion : Er ginge jetzt nicht duschen.


    Gerade erneutet Hinweis von mir, duschen zu gehen...Reaktion: Er könne duschen wann er will.


    Morgen früh wird er wohl duschen, da wir auf ein Familienfest müssen.


    Aber jetzt ist er grad ungeduscht und mit dem T-Shirt von gestern Morgen ins Bett gegangen...2volle Tage das gleiche Shirt. :(v


    Das ich es ihm sage, bringt nur bedingt was.


    Er versteht es nicht, es stört ihn nicht. Dass es mich stört? Ich übertreibe und spinne ja...


    Vielleicht wäre es noch eine Möglichkeit über seine Funktion als Firmeninhaber zu sprechen...dass es nicht grad gut kommt, wenn Leute / Kunden zu ihm kommen und es im Büro leicht müffelt...Das macht keinen guten Eindruck.


    Das Müffeln fällt ihm allerdings selber manchmal auf, da er ein Deo am PC stehen hat....Dann wird mal schnell drüber gesprüht und fertig. :-(


    Ihm ist einfach die Ursache nicht klar...es ist für ihn total abwegig täglich zu duschen und verschiedene Klammotten Tag u Nachts zu tragen. %-|


    Aber ja das hatten wir schon....


    An diesem Punkt sind wir auch wieder bei Augenhöhe...Ich als "Mutter" die dem kleinen Gatten was beibringen will und er ist bockig und versteht es nicht. :|N


    LG und gute Nacht!

    Zitat

    Das Müffeln fällt ihm allerdings selber manchmal auf, da er ein Deo am PC stehen hat....Dann wird mal schnell drüber gesprüht und fertig. :-(

    Das ist ja ekelhaft.


    Ich würde so einen Stinker nicht ins Bett lassen. Bei mir wäre da Schluss bei so einer frechen Antwort. Es interessiert ihn ja anscheinend Null, was du möchtest, wo deine Bedürfnisse liegen.


    Einem normalen Menschen fällt doch kein Zacken aus der Krone, wenn man ihm drum bittet mal eben 5min unter die Dusche zu hüpfen.


    Hat er kein Schamgefühl? Ich würde mich ja in Grund und Boden schämen und unglaublich traurig darüber sein, dass mein Partner mich unattraktiv findet.


    Ich finde gut, dass du endlich mal Klartext sprichst. Anscheinend ist er ja besonders renitent...


    Ich an deiner Stelle würde da tatsächlich auf stur schalten. Es ist wohl mal an der Zeit erwachsen zu werden. >:(

    @ fussel

    Inwiefern auf stur schalten?


    Sexentzug...kümmert ihn wenig.


    Aus dem Bett werfen? Er würde sein Bett nicht verlassen...warum auch?


    ICH müsste dann auf dem Sofa unbequem schlafen...für mich schlaftechnisch nicht grad toll. Gerade da ich sehr früh raus muss und eine weite Fahrt mit dem Auto zur Arbeit habe...da muss ich munter sein.


    Das ich dann auswärts schlafen würde, würde ihn nicht sehr stören.


    LG

    @ fussel

    Ach ja und für ihn ist es keine Frage der Unattraktivität...soweit zieht er gedanklich nicht die Konsequenz.


    Für ihn ist es so: Ich will ihn bevormunden, er soll etwas tun,was er nicht einsieht wofür es für ihn keinen Grund gibt.

    Und du hast ihm wirklich schon ganz normal gesagt, dass dich sein Geruch stört, ganz ohne dieses kindsiche Gehabe, vor wengen, Handtücker rauslegen und so? Ich finde das Verhalten deines Mannes auch nicht gerade toll, würde aber vermutlich an seiner Stelle auch auf stur schalten, wenn mich jemand wie ein kleines Kind behandelt.

    werde direkter "du stinkst schonwieder, geh endlich mal duschen"


    auf dem sofa schlafen würde ich in kauf nehmen. auch wenns schwer fällt. einfach mal auf abstand gehen...


    oder bitte ihn mal darum sich diesen thread durchzulesen ..

    Das Thema erfreut sich ungebrochener Beliebtheit, aber ich bin jeweils an der Grenze zum Pflaumensturz, wenn ich die neuesten Einlagen der TE = Runterspielen der Situation lese. Ein Reichsparteitag? Großgütiger, NIEMALS! Der große Herr halt schließlich ein Monopol dadrauf, "aggressiv" zu werden. Bravo :)^ :)=

    Ich kann das nicht nachvollziehen. Ich würde einfach keinen Partner haben können, dem am Hintern vorbei geht, ob ich zu ihm auf (körperliche oder emotionale) Distanz gehe, dem alles egal ist, der meine Wünsche nicht respektiert, sich meine Sorgen nicht anhören will und keine Sekunde darüber nachzudenken scheint bze darüber nachdenken möchte, ob ich mich in der Beziehung auch wohl fühle.


    Ich persönlich könnte so nicht mit einer Person zusammen leben geschweige denn in einem Bett schlafen. Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn meine Kinder so einen heruntergekommenen und ignoranten Vater hätten und sie sehen würden, wie der Umgang jeden Tag stattfindet, ohne Zärtlichkeit, ohne Zuneigung, ohne Nähe.


    Ich verstehe es wirklich nicht. Entweder du hast gar nicht so ein riesiges Problem mit der Situation und nutzt diese Plattform, um dich zu beklagen und dich ein wenig zu erleichtern (in dem Fall bin ich hier raus, dann braucht man kein Feedback). Oder es ist wirklich so, wie du schreibs, und du bist so krass resigniert und beschwichtigend, dass du nun entweder deine Konsequenzen ziehst oder dich geschlagen gibst und zumindest bis zur Volljährigkeit der Kinder mit deinem Müffler mit der dreckigen Buchse im Bett und dem Deo neben dem Schreibtisch dein Leben verlebst. Ohne körperliche und emotionale Nähe, ohne Zuneigung und ohne Sex.


    Ich an deiner Stelle würde vielleicht einen Brief schreiben. Wie er auf dich wirkt, was für einen Eindruck er auf seine Mitarbeiter und Kunden macht, was er für ein Vorbild ist und was du dir ganz klar wünschst.


    Und dann Konsequenzen ziehen. Also zumindest räumlich getrennt schlafen, ihn sein Zeug selbst erledigen lassen, ihm mehr Haushaltsaufgaben zuteilen. Das wäre das Minimum.

    Zitat

    Hatte Handtücher und Wäsche am frühen Abend ins Bad gelegt mit dem Hinweis, er solle duschen gehen.

    Wie sah dein Hinweis aus? Was hast du konkret gesagt/getan?

    Zitat

    Reaktion : Er ginge jetzt nicht duschen.

    Das war seine verbale Antwort? Sonst nichts?

    Zitat

    Gerade erneutet Hinweis von mir, duschen zu gehen...

    Wie genau?

    Zitat

    Aber jetzt ist er grad ungeduscht und mit dem T-Shirt von gestern Morgen ins Bett gegangen...

    Stinkt er? Diese Frage hast du irgendwie noch kein einziges Mal konkret beantwortet.

    Zitat

    Ihm ist einfach die Ursache nicht klar...

    Hast du es in diesem Moment mal mit Aufklärung probiert? Nicht kindisch, sondern einfach erwachsen drüber reden.

    @ Verhüte

    Hallo!


    Wie ich den Hinweis zum Duschen am frühen Abend gegeben habe?


    Das war so: Die Kids musste auch duschen und da sagte ich, ich hätte ihm schon mal Sachen hingelegt und er könne danach ja auch duschen.


    Er sagte darauf, dass er jetzt nicht duschen ginge. Sonst nix.


    Hinweis zu später Stunde/vorm Svhlafen gehen etwa so: "Geh doch eben duschen."


    Antwort: Er könne duschen, wann er wolle.


    Also duschte erst heute morgen.


    Ob er "stinkt?"


    Doch das habe ich schon geschrieben. Wenn er anfängt zu schwitzen, dann riecht es unschön. Darum hat er ja auch Deospray in seinem Büro stehen...irgendwann merkt er es selber u sprüht drüber.


    Es ist ja auch ein Kreislauf der sich bedingt:


    2 Tage Tags und nachts z.b das gleiche TShirt...Das finde ich nicht nur von der Vorstellung daneben, sondern sie nehmen automatisch Geruch auch von außen an/sind nicht frisch...dann wird reinmgeschwitzt und es riecht umso schneller.


    Keine tägliche Dusche, kein prophylaktisches Deo und schon ist das Dilemma komplett.


    Ich müsste ihm also ziemlich viel "beibringen":


    Täglich duschen,


    Täglich komplette Wäsche wechseln


    Nachts was anderes tragen als tagsüber


    Jeden Morgen Deo auftragen....


    Ziemlich viel, wenn das alles böhmische Dörfer sind... ":/


    LG

    @ alle Beziehungskritiker

    Hallo!


    Mehrfach wurde die Beziehung kritisch hinterfragt, was auch okay ist. Mehrfach wurde Trennung und Unverständnis angedeutet .


    Ich glaube der Unterschied zwischen jenen und mir liegt in der Einordnung einer Beziehung...


    Für viele ist ihre Beziehung/ Partner Mittelpunkt des Lebens bzw wichtigster Part.


    Wenn man es sich als Tortenstück vorstellt, nimmt es bei euch - so ordne ich es ein- das größte Stück der Torte ein.


    Das ist bei mir anders.


    Bei mir ist es ein Stück von vielen.


    Eine Psychologin sagte mal zu mir, dass ein Mann nur ein Bonus sein sollte. Man sollte erst mal mit seinem Leben zufrieden u glücklich sein auch ohne Mann. Wenn das Leben also schon ausgefüllt ist und ein Partner als Bonus dazu kommt, ist es gut.


    Das sind weise Worte.


    Früher war ich emotional stark abhängig von meinem Partner. Heute nicht mehr .


    Das meinte ich mit " Ich bin mit mir selbst im reinen."


    Das heißt: Ich bin stolz auf meine Leistung, das ich nach harter Bildungszeit meinen Wunschberuf erreicht habe...es war eine sehr zerrende Zeit u ich hab es gepackt.


    Nun arbeite ich in diesem Beruf, habe tolle Kollegen, bin finanziell gut gestellt damit und fühle mich wohl.


    Dazu habe ich einige tolle Freundschaften, denen ich volles Vertrauen schenke.


    Ich achte auf mich, gönne mir Auszeiten, gehe regelmässig zum Sport,achte auf einen guten/eigenen Stil.


    Und das Allerwichtigste: Meine zwei Kinder. x:) Sie sind toll und die Gestaltung ihrer Gegenwart, ihre Entwicklung in der Zukunft sind mir sehr wichtig.


    Wenn man das alles betrachtet und mit diesen Punkten rundum zufrieden und glücklich ist, dann nimmt die Beziehung keinen so großen Teil ein.


    Versteht ihr was ich meine? ???


    Viele Menschen klagen über ihre Arbeit, haben finanzielle Probleme, sind beruflich nicht gefestigt usw...da stützt man sich sicher mehr auf das Thema Beziehung.


    Wäre ja auch blöd,wenn Job mistig ist, Beziehung nur lala.


    Ich glaube, da liegt wirklich der Unterschied.


    LG