• Ich bin nicht so wie er es will, ständig macht er Schluss

    Hallo , ich muss mir grad mal was von der Seele schreiben. Bin verwirrt und irgendwie weiß ich nicht mehr ein noch aus. Mein Freund und ich sind seit fast 7 Jahren zusammen. Man kann sagen eine Beziehung mit vielen Tiefen, aber auch Höhen aber es eskaliert eben immer wieder. Ich bin nicht so wie mein Freund mich gern hätte. Er hat ständig etwas…
  • 126 Antworten

    Ich habe diesen Mist zum Glück nur 1,5 Jahre mit gemacht.


    Meine Freundin ist grad bei 2,5 jahren "angekommen" und noch kein Ende in Sicht :-/


    Auch wenn es jetzt schwer klingt: Geh nicht mit am Wochenende. Glaub mir, du fühlst dich dann zwar richtig mies, aber auch befreit. Liebeskummer ist wohl eines der schlimmsten gefühle dieser welt (finde ich zumindest). es sagt ja auch keiner, dass du jetzt sagen sollst "ja tschüss, es ist zu ende für immer, bin ich froh".


    Aber allein schon, dass du nach SIEBEN JAHREN seinen besten Freund nicht kennst??? ähm... ich hab den besten Freund meines Freundes kennen gelernt, da waren wir nicht mal zusammen.


    Auch dass ihr euch nur so selten seht.


    Das sind alles nur Kleinigkeiten, die sich aber im Laufe der Jahre ansammeln und irgendwann muss doch auch bei dir das Fass überlaufen oder???


    Und zu dem "ich mache per sms schluss" sag ich lieber gar nichts, bevor ich noch ausfallend werde.


    Klar war es doof, das vor seinen Eltern auszudiskutieren. Aber mein Gott, ist passiert. Ich war Silvester auch total betrunken und habe mit den Eltern meines Freundes diskutiert bis zum geht nicht mehr (auch über Sachen, die Eltern gar nix angehen).


    Aber am schlimmsten finde ich noch dieses gespielte "ich bin der held - bin ich nicht ein toller freund " - getue.


    wie du ja schon selbst geschrieben hast, sagte dein Freund ja in der Anwesenheit deiner Eltern "alles wird gut" und im auto war dann die hölle los.

    Hallo Benna83


    ich gebe dir mal einen Tip für ein Buch "Die Flucht nach Nähe" von Anne Wilson Schaefer...vielleicht findest du in diesem Buch einige Antworten auf sein und dein Verhalten. Ich habe es gerade erst gelesen und es hat mir einige neue Perspektiven auf die Art und Weise wie Beziehungen funktionieren und wie nicht gegeben. Ich habe ähnliches erlebt wie Du wobei ich eher die Rolle Deines Freundes hatte. Falls du Zeit findest dieses Buch zu lesen mach es, es ist leicht zu lesen und auch nicht zu dick, es ist im deutschen taschenbuchverlag erschienen!!!


    Viel Glück und alles Gute!!!

    Ich melde mich mal zurück. Hat etwas länger gedauert, musste noch lernen.


    Also erstmal, ich war beim Friseur, und soll ich euch was sagen? Ich hab noch eine Nummer drauf gesetzt. Von Blond auf dunkel, und es sieht gut aus. Das ist das was er nie wollte, aber ich schon. Ich habe nun also mein inneres überwunden und das gemacht was ich möchte. Ich darf gar nicht daran denken, was er macht, wenn er das sieht.


    Aber trotzdem, ich bin stolz darauf.


    Nun mal zu euren Beiträgen. Hier hat sich ja einiges getan und ich danke jedem einzelnen, der mir hier Ratschläge gibt. Das tut mir sehr gut.

    @ Grimmela:

    Ja, ich weiß. Aber wenn Du von Anfang an liest, das kannst Du erkennen, das ich weiß das ich einen dummen Fehler begangen habe. Das habe ich hier mehrfach wiederholt. Ich weiß das es falsch war und ich habe mich bereits bei Ihm entschuldigt, woraufhin er dann Schluss machte per Sms.


    Das ganze im Zusammenhang mit:

    Zitat

    Das sind alles nur Kleinigkeiten, die sich aber im Laufe der Jahre ansammeln und irgendwann muss doch auch bei dir das Fass überlaufen oder ???

    Genau das ist der Punkt. Ich war einfach so frustriert, weil er mich wieder aufgezogen und provoziert hat. Dann der Einfluss von dem blödem Alkohol. Ich habe einfach über die Grenze des lustigs seins wweiter getrunken mit den anderen, dann ist es alles so über mich gekommmen.


    Das kommt sonst allerdings nie vor, und er kennt mich so auch nicht.


    Ich weiß das er ein Mensch ist, der es nicht abkann mit anderen über uns zu reden, das mochte er noch nie.


    Ich habe Ihm aber mal gesagt, das wenn er nie, aber wirklich nie mit mir redet, ich halt mit jemanden reden muss, sonst ersticke ich innerlich. Er meinte, ich machh alles auch selber mit mir aus, ich rede auch mit keinem drüber, also kannst Du das ja wohl auch. Er versteht einafch nicht, das ich erstens ein anderen Charakter habe und ein andeer Mensch bin als er, und das zweitens eine Beziehung nicht auf Dauer funktionieren kann wenn man nie über Probleme reden kann.


    Ich habe heut noch heraus bekommen, was ich an dem besagten Abend alles gesagt habe, da es mir teilweise nicht mehr so in Erinnerung schwelgt.


    Es kam zur Sprache, das ich mich nicht mehr geliebt von Ihm fühle, das ich möchte, das er ehrlich zu mir sein soll wenn er keine Gefühle mehr für mich hat. Er muss erwiedert haben, er liebt mich sehr, aber ich solle nun ruhig sein. Daraufhin mus sich angefangen haben mit weinen. Dann hab ich noch erwähnt, das es mich nicht glücklich macht, das er weder Zeit mit mir verbringt. Und es kam zur Sprache, das ich auch mal will, wenn er noch mit mir zusammen sein will, das er auch mal bei mir übernachtet.


    Er hat darauf geantwortet, wird schon alles gut werden. Naja, anscheinend war es Ihm doch zu viel und ich habe echt übertrieben.


    Ich hätte es auch wirklich alleine mit Ihm klären sollen. Aber wenn ich ehrlich bin, hatte ich davor immer Angst.


    Es ist nun so wie es ist. Mir tut es leid, ja. Aber wenn er deswegen die Beziehung gleich beendet, dann muss er mich wohl schon lang sehr verachten.

    Hallo Benna,


    ich hab zwar nicht alles gelesen, aber eins hab ich verstanden: du glaubst, dass nur wegen dieses einen Abends Schluss ist. Aber ehrlich: eine heile Beziehung geht an sowas nicht kaputt! Mein Ex und ich haben uns auch nach fast 8 Jahren getrennt, weil ich das Gefühl hatte, dass er mich nicht mehr liebt. Im Nachhinein stellte sich das als wahr heraus, auch wenn er immer etwas anderes behauptet hat. Euer Problem ist nicht dieser eine Abend, sondern, dass es einfach nicht stimmt bei euch. Ich weiß, wie schwer eine Trennugn nach so langer Zeit ist und ich habe Monate gebraucht, das zu akzeptieren, obwohl ICH Schluss gemacht habe. Aber ich kann dir nur sagen: es war die richtige Entscheidung! Du bist nicht glücklich und das sollte man in einer Beziehung sein. Außerdem sollte man dem anderen vertrauen können und nicht ständig Angst davor haben, dass er Schluss macht. Schon gar nicht per sms!!! Glaub mir, das ist nicht die richtige Beziehung für dich! Die richtige Beziehung für dich wartet noch da draußen und du wirst sie finden, je eher du dich von der alten trennst. So schwer es auch ist!


    Ich wünsche dir viel Kraft! :)*

    Benna

    Wenn ich mir deine Beiträge so durchlese, dann erinnert mich einiges davon an meinen Ex. Er war auch immer sehr verschlossen und wir konnten auch nicht so gut über unsere Probleme reden. Somit hat sich das alles natürlich aufgestaut und die anfangs kleinen Probleme wurden immer grösser weil sie nie richtig gelöst wurden. Er war mein erster Freund und wir waren etwas mehr als 4 Jahre zusammen. Alleine deshalb haben wir schon sehr aneinander gehangen und konnten einfach nicht los lassen. Er hat mich sehr oft sehr verletzt und hat mich im Stich gelassen. Jedes mal dachte ich wieder, er hat es nicht so gemeint, er wird sich ändern und es wird schon wieder besser. Leider wurde es aber nie so. :(v Wir hatten zwar schon auch sehr viele schöne Momente, aber eben leider auch genauso viele gar nicht schöne Momente wo er mich unheimlich verletzt hat. :°( Im Jahr 2004 gings dann nur noch bergab mit unserer Beziehung. Ich hatte einen Snowboardunfall und er war in dieser Zeit kaum für mich da und ich habe mich von ihm total im Stich gelassen gefühlt. Wir haben zusammen gewohnt und er hat sich kaum um mich gekümmert während ich mit Schmeren im Bett lag. :(v Irgendwie haben wir uns immer mehr von einander entfernt. Es hat einfach nicht mehr gepasst zwischen uns. Wobei Schluss machen auch nicht so einfach war da wir zusammen gewohnt haben und keiner von uns die Wohnung hätte selber bezahlen können da wir noch in der Ausbildung waren. Auf jeden Fall hatten wir eine Kriese nach der anderen und haben uns dann ende 2004 endgültig getrennt. Die ersten Tage tat es unheimlich weh und ich dachte, dass ich nie ohne ihn sein möchte und dass ich mich nie wieder in jemand anderes verlieben könne. Ich wollte ihn einfach zurück obwohl ich wusste, dass es so mit uns auch nicht weitergehen kann und ich mit ihm eigentlich auch nicht wirklich glücklich bin. Es war halt auch schlimm, dass wir keinen Abstand von einander hatten da wir weiterhin in der gleichen Wohnung wohnten. :(v


    An Weihnachten hatten wir dann endlich den Abstand und ich war bei meiner Familie. Ich merkte wie gut es mir doch ohne ihn geht, wie glücklich ich bin und wie frei ich mich plötzlich fühlte. Keiner mehr der immer an mir rumkritisierte und der mich verändern wollte. Ich konnte endlich einfach ich sein so wie ich bin und das hat sich soo gut angefühlt! :-D Ich lernte dann auch einen anderen Mann kennen mit dem ich viel E-Mails schrieb und der mir in der Zeit unheimlich gut tat. x:) :-D


    Als wir uns nach Silvester dann in unserer Wohnung wieder sahen wusste ich, dass es nun endültig vor bei ist und ich keinen Neuanfang möchte. Meinem Ex ging es genau anders. Er wollte mich zurück und nachdem er erfuhrt, dass es einen neuen Mann gibt natürlich um so mehr! Er hat Monatelang um mich gekämpft und es war wirklich ne schlimme Zeit für mich da wir leider immer noch zusammen wohnen mussten und er mir das Leben echt zum Teil zur Hölle gemacht hat! Im Juli 2005 konnten wir dann endlich aus unserer Wohnung ausziehen und ich hatte endlich meine Ruhe und ganz mein eigenes Leben. Es war total schön endlich richtig "frei" zu sein und es ging mir soo gut. :-D


    Wenn ich mir deine Beiträge durchlese, merke ich einfach, dass du und dein Ex-Freund einfach nicht zusammenpassen und du den Schritt in ein eingenes Leben ohne ihn endgültig wagen solltest! Glaub mir, es ist am Anfang zwar hart, aber du wirst bald mal merken, dass es dir ohne ihn besser geht. Dass es gut tut, wenn man keinen Schmerz mehr erleiden muss und wenn man einfach so sein kann wie man ist und keiner dauernt an einem rummeckert. Du wirst die schönen Dinge im Leben erkennen und merken, dass du gut ohne ihn zurecht kommst. Und irgendwann wirst du dich auch wieder neu verlieben und sehen, dass es viel bessere Männer für dich gibt. Männer denen wirklich was an dir liegt und denen dein Glück und dein Wohl am Herzen liegt und die dir nicht so weh tun. @:) Ich kann dir also wirklich nur Raten starkt zu sein und diesen Typen zu vergessen. Du hast wirklich was besseres verdient. :)*

    Zitat

    Ich gebe mal ein Beispiel: Ich habe überlegt mir eine andere Haarfarbe zu machen. Das hab ich Samstag angesprochen. Er meinte, wenn Du das machst, brauchst Du mit mir nicht mehr rechnen. So fing es eigentlich an.


    Dann kam eins ins andere.

    Mach Dich nicht so fertig wegen dieses einen Abends! Wenn es so angefangen hat, wie Du in dem obigen Zitat schreibst, dann hat ER das Gespräch doch provoziert! Ich finde, die obige Aussage sollte man auch nicht unbedingt vor Publikum aussprechen. Und wenn Du angetüdelt bist und dann entsprechend reagierst... wegen so etwas macht kein normaler Mensch Schluss, es sei denn, er hat andere Gründe. Wie zB Machtgelüste. Also mein Freund hat da schon ganz andere Schoten miterleben müssen und hätte sich trotzdem nie getrennt. Ich finde den Vorfall jetzt nicht sooo schlimm. Gib Dir nicht die Schuld.

    Zu dem Vorfall muss ich auch noch sagen, dass ich es absolut unbegründet finde deshalb gleich schluss zu machen und das noch per SMS ist sowieso total schwach und feige. :(v Wenn ihr wirklich eine gute Beziehung hättet wo der eine den anderen respektiert und so mag wie er ist, dann hätte er deshalb sicher nicht schluss gemacht. Eine gute Beziehung mag sowas verkraften. ;-)


    Deshalb würde ich mir über diesen Abend auch gar nicht so viele Gedanken machen. Du machst dich doch damit nur selbst fertig! :(v


    Ich würde mir mal wirklich Gedanken machen was du dir in einer Beziehung wirklich wünschst und was dir wichtig ist und dann überlege dir mal ob er dir das geben kann. Wahrscheinlich wirst du dann schnell merken, dass es einfach nicht stimmt zwischen euch und ihr andere Vorstellungen von einer Beziehung habt.


    Das Verhalten deines Ex-Freundes finde ich einfach nur total daneben und ich habe das Gefühl, dass er nur mit dir spielt da er ja weiss, dass du immer wieder zu ihm zurück kommst und dir von ihm alles gefallen lässt. :(v Sei endlich stark und entscheide dich für deinen eigenen Weg. Ich bin mir sicher, dass du erst dann glücklich wirst. @:)

    Zitat

    Es kam zur Sprache, das ich mich nicht mehr geliebt von Ihm fühle, das ich möchte, das er ehrlich zu mir sein soll wenn er keine Gefühle mehr für mich hat. Er muss erwiedert haben, er liebt mich sehr, aber ich solle nun ruhig sein. Daraufhin mus sich angefangen haben mit weinen. Dann hab ich noch erwähnt, das es mich nicht glücklich macht, das er weder Zeit mit mir verbringt. Und es kam zur Sprache, das ich auch mal will, wenn er noch mit mir zusammen sein will, das er auch mal bei mir übernachtet.


    Er hat darauf geantwortet, wird schon alles gut werden. Naja, anscheinend war es Ihm doch zu viel und ich habe echt übertrieben.

    :|N du hast mal gesagt, was dich alles stört. und ehrlich finde ich das gesagte jetzt nicht so schlimm. ich denke, du hast das wahrscheinlich alles schonmal angesprochen, als ihr allein wart. nur diesmal konnte er wohl nicht weghören.

    Zitat

    Und eines hat mich fast wahnsinnig gemacht. Vor der Familie tat er auf Superfreund, da war ich Schatzi, Mausi, wurde ständig umarmt, gedrückt, er schwärmte von dem Urlaub usw. ... Das hab ich Ihm Samstag auch vorgeworfen, das mich das kaputt macht. Er muss und möchte vor anderen immer als Held dastehen.


    Aber mit mir allein, ist dann immer das Gegenteil.

    So ein falscher Schuft! >:(:(v

    Zitat

    Dann hab ich noch erwähnt, das es mich nicht glücklich macht, das er weder Zeit mit mir verbringt. Und es kam zur Sprache, das ich auch mal will, wenn er noch mit mir zusammen sein will, das er auch mal bei mir übernachtet.

    in 7! Jahren! nicht einmal bei Dir übernachtet ???


    :-o:-o:-o:-o:-o

    Hallo Ihr lieben,


    vielen lieben Dank erstmal für eure Beiträge. Um so mehr ich das lese, um so mehr werde ich mir sicher doch nicht an allem Schuld zu sein.

    @ White_Angel1

    Traurige Geschichte... also fast wie bei mir, nur komme ich bei den ganzen vielen Krisen die wir haben nicht zu dem Punkt wo ich merke, ich will ohne Ihm. Irgendwas zieht mich total runter bei dem Gedanken, ich muss ohne Ihm leben.


    Oder ist es doch schon Abhängigkeit?

    @ hobbit i.s.s.

    ja richtig,das weiß er und ich habe es schon angesprochen, frühestens bei der letzten Trennung, da meinte er, es ändert sich nun alles... War leider nicht der Fall.


    Und ich weiß auch warum er sauer ist, bzw. sich getrennt hat. Weil er es absolut nicht abkann wenn andere von unseren Problemen erfahren.


    Damit hat er ja auch recht, und ich weiß auch immer noch das es ein Fehler war.


    Aber es musste raus, ich konnte irgendwie nicht anders, da konnte er mir zumindest nicht weglaufen und mich Tagelang ignorieren, nein, er musste zuhören.

    @ delay

    In den ersten Jahren waren wir unzertrennlich, da hat er so oft es ging bei mir übernachtet.


    Jetzt seit 3 Jahren nicht mehr, aber letztes Jahr im Urlaub haben wir 10 Tage in einem Bett geschlafen, wäre ja zu dumm gewesen Einzelzimmer zu buchen...


    Gott, wie bescheuert das klingt....:-o

    Benna

    Zitat

    Und ich weiß auch warum er sauer ist, bzw. sich getrennt hat. Weil er es absolut nicht abkann wenn andere von unseren Problemen erfahren.

    noch mal: wenn er sich wegen sowas getrennt hat, dann ist er meiner meinung nach nicht mehr ganz richtig im kopf (was er mm nach sowieso nicht ist).


    er hat nur einen vorwand gesucht. wegen sowas trennt man sich doch nicht %-|

    Zitat

    Aber es musste raus, ich konnte irgendwie nicht anders, da konnte er mir zumindest nicht weglaufen und mich Tagelang ignorieren, nein, er musste zuhören.

    genau die aussage sagt mir, dass eure beziehung nie glücklich werden kann. du wirst schlucken und er austeilen, bis ihr wieder zu so einer situation kommst.


    dein verhalten war nich die feine englische art, aber du wusstest dir nicht anders mal zu helfen.


    und am ende bist du dir selbst die nächste.

    Zitat

    er hat nur einen vorwand gesucht. wegen sowas trennt man sich doch nicht

    sorry playmate, aber ich glaube, da steckt nur das "emotionale unter druck setzen" hinter. der kerl ist extrem manipulativ. alles, was das gute bild vor anderen stört, wird wegignoriert. ob es zweisam klappt, ist zweitrangig >:(

    Zitat

    sorry playmate, aber ich glaube, da steckt nur das "emotionale unter druck setzen" hinter.

    ja, da hast du recht denke ich. aber auch für das "unter druck setzen " braucht man (n) ja einen grund. da bot sich ihm das ja gut an.

    manche leute brauchen das. da gibt es vllt einen grund in der kindheit oder so, aber der hat nichts mit benna zu tun @:)