Ich bin schwanger, nun kein Kontakt mehr zu guter Freundin

    (Leider anonym, weil sie hier auch mal aktiv war)


    Hallo Forum!


    Ich bin gerade schwanger 13 SSW.


    Ich habe schon ein Kind (4) und eine gute Freundin, die eine gleichaltrige Tochter hat. Ich kenne sie 4 Jahre, wir haben uns im Babyschwimmkurs im Krankenhaus kennengelernt. Daraus hat sich eine tolle Bekanntschaft und auch Freundschaft entwickelt. Vor ein paar Wochen wollte sie noch, dass wir unbedingt auch in das gleiche Haus wie sie ziehen, wo eine Wohnung frei wurde (hat aber nicht geklappt). Auch hätte sie es gerne gesehen, wenn unsere Kinder in den gleichen Kindergarten gehen (das kann ich nicht beeinflussen, habe mich aber mal beworben).


    Für sie und ihren Mann stand immer fest: Kein zweites Kind. Sie möchten ihr Leben lieber großzügiger genießen.


    Für mich stand fest: Unbedingt ein zweites.


    Sie findet das ganz toll und meinte, wenn es dann klappt, will sie unbedingt auch Taufpatin sein.


    So, nun hat es geklappt. Ich konnte sie persönlich nicht erreichen, habe dann Ultraschallbilder per WA verschickt. Sie war die erste, die es erfuhr. Aber schon darauf reagierte sie erst 3 Tage später (obwohl gleich gelesen). Es gab dann eine Nachfrage, wie es mir so geht und einen Glückwunsch. Habe mich bedankt und geschrieben, wie es mir so ergangen ist. Das wurde gelesen, aber nicht beantwortet.


    Ich merkte schnell: Vielleicht besser andere Themen anschlagen! Und so verschickte ich schnell wieder WAs mit allgemeinen Alltagsthemen und fragte, ob wir nicht mal wieder zu Ikea wollen, weil wir gerne Köttbular essen und ich noch neue Regale anschauen wollte und sie eh immer was braucht.


    Gelesen: Ja. Antwort: Nein.


    Dann hab ich mal gar nichts mehr geschickt, seitdem ist Funkstille!


    Dass sie in Urlaub ist, habe ich nur über eine Bekannte erfahren ":/


    Mittlerweile sind 6 Wochen vergangen, ohne dass ich einen Ton von ihr gehört habe. :-( Das gab es nie, wir hatten immer sehr viel Kontakt zueinander.


    Ich muss dazu sagen, dass wir viel über WA kommunizieren. Wir wohnen in derselben Stadt, aber sie weiter außerhalb und sehen könnte ich sie höchstens nach Feierabend ab 18 Uhr, aber da will ich nicht mehr stören, weil dann auch ihr Mann kommt.


    Dass sie sich gar nicht mehr meldet, ist sehr ungewöhnlich. Ich kann es mir aber nicht erklären. Es fing mit der Schwangerschaftsmitteilung an. Sie hat mir mehrmals bekundet, dass kein zweites Kind bei ihr gewünscht ist. Neid kann es daher eigentlich nicht sein.


    Trotzdem frage ich mich jetzt, was ich tun sollte.


    Birthe

  • 22 Antworten

    Sie mal ganz direkt und persönlich drauf ansprechen ? Nen anderen Weg wird es nicht geben und nur so hast du die Chance zu erfahren ob es möglicherweise doch Neid bzw. Eifersucht ist (z.B. weil sie kein Kind mehr bekommen kann und das "wir wollen keins mehr" nur vorgeschoben ist, wilde Theorie ich weiß) oder warum sie den Kontakt eingestellt hat.

    Zitat

    Es fing mit der Schwangerschaftsmitteilung an. Sie hat mir mehrmals bekundet, dass kein zweites Kind bei ihr gewünscht ist. Neid kann es daher eigentlich nicht sein.

    Könnte es sein, dass das nur vorgeschoben ist? :-/


    Oft ist es so: Ein Partner will eigentlich noch, der andere aber nicht. Ist bei meiner BF auch so. Sie will gerne noch ein weiteres, er auf gar keinen Fall. In der Öffentlichkeit propagiert sie dann aber: ,,Wir wollen keins mehr!" Sie versucht sich gerade auch, sich einzureden, dass sie keinen Kinderwunsch hätte! Das klappt mal mehr, mal weniger gut. Je nach Stimmung halt.


    Aber selbst wenn es nur vorgeschoben ist, finde ich das nicht okay, jemanden deswegen zu ignorieren! Man muss sich ja nicht ständig sehen, wenn es so schlimm ist, aber dieses Ghosting und so tun, als gebe es die Person nicht, ist doch quatsch. Hat doch nichts mit dem eigenen Kinderwunsch zu tun!

    Zitat

    Trotzdem frage ich mich jetzt, was ich tun sollte.

    Ich würde nochmal eine SMS schreiben wo ich mal sage: Schade, dass du dich gar nicht mehr meldest. HAbe irgendwie das Gefühl, es hängt mit der Schwangerschaft zusammen.

    Prinzipiell laufen auch meine Anrufe auch ins Leere!


    Da kann es allerdings wirklich sein, dass ich blöde Zeitpunkte erwische. Trotzdem ruft sie auch nie zurück.


    Ich würde theoretisch auch eine noch eine WA schicken und nachfragen. Nur hat sie mittlerweile 5 unbeantwortete WAs von mir und dazu nochmal so viele Anrufe. Komme mir richtig blöd vor und wie ein Stalker.

    Zitat

    Ich würde theoretisch auch eine noch eine WA schicken und nachfragen. Nur hat sie mittlerweile 5 unbeantwortete WAs von mir und dazu nochmal so viele Anrufe. Komme mir richtig blöd vor und wie ein Stalker.

    Dann lass es sein - die weiß sehr genau, wo du bist!


    Absolut ist sie am Zug!

    Hmmmm blöd ":/ :-| Aber...Es heißt ja nicht umsonst: Seine Freunde lernt man erst kennen, wenn man schwanger ist!


    Ich kann dir nur aus der ersten Schwangerschaft berichten: Bevor es klappte, meinten meine Freundinnen immer: Oh, das wird sooo toll, wenn du dann ein Kind bekommst! Wir freuen uns jetzt schon!!


    Kaum war ich schwanger, war das die ersten Monate noch interessant. Aber vor der Geburt waren sie alle rechtzeitig vom Radar verschwunden und die letzten spätestens danach. ;-)


    Jetzt allmählich kommen die ersten wieder, nachdem sie selbst schwanger sind. Die können aber bleiben, wo sie sind.

    Ist sie denn noch immer in Urlaub? Kann ja sein, dass ihr wirklich irgendwas auf der Seele liegt - egal, ob es jetzt doch Neid ist oder etwas anderes - und sie im Urlaub das ganze einfach ausblenden will. Wenn sie noch verreist ist, dann würde ich erstmal die Füße stillhalten, bis sie wieder daheim ist, denn es gibt ja Leute, die im Urlaub das Handy/Smartphone einfach mal nicht so viel benutzen wollen, erst recht nicht, wenn dann eventuell ein "Problemgespräch" ansteht. Denn ein Problem scheint sie ja zu haben.


    Wenn sie wieder zu Hause ist und dann kommt noch immer nichts, dann sieht die Sache schon anders aus. Da kann man sich dann schon überlegen, was man macht, denn wenn sie sich nicht meldet, dann kann man ja auch nichts ändern oder verbessern. Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.


    Wäre es denn möglich, mal am Wochenende bei ihr vorbeizufahren? Sind die Kinder befreundet und spielen auch miteinander, sind also an Treffen gewöhnt? Also irgendwas, wo man sich nicht penetrant aufdrängt und wo man nicht zum unpassensten Zeitpunkt kommt? Wenn das alles nicht möglich ist und sie jedes Telefonat und jede Nachricht unbeantwortet lässt, dann würde ich wahrscheinlich noch eine abschließende Nachricht schreiben - aber höflich, denn wenn es dann doch etwas mit dem gleichen Kindergartenplatz für beide Kinder wird, dann sollte man zumindest versuchen, da jetzt keinen Kleinkrieg anzuzetteln. Aber sowas wie "Schade, dass du dich nicht mehr meldest; ich hätte mir gewünscht, du würdest mir sagen, was dich stört, so dass wir dran arbeiten können. Aber wenn du das nicht magst, dann werde ich dich jetzt nicht mehr stören, ich wünsche dir alles Gute."


    Das mag zwar recht nett erscheinen, wenn man bedenkt, wie unverschämt die Freundin sich im Moment verhält, aber eine Freundschaft mit verhärteten Fronten zu "beenden" finde ich immer schade und wer weiß, vielleicht stellt sich ja am Ende heraus, dass etwas ganz anderes der Grund ist. Theoretisch kann da ja vom Todesfall in der Familie bis zum Lottogewinn alles dahinterstecken. Gibt halt immer Ereignisse, die dafür sorgen, dass Menschen erstmal keine Zeit mehr für andere haben. Mitteilen könnte man das aber dann trotzdem...

    Wenn sie auch auf deine Anrufe nicht reagiert, würde ich mal bei ihr vorbei fahren. Hast du eventuell die Nummer von ihrem Partner? Vllt kannst du ihn telefonisch erreichen und nachfragen?


    Ich kenne das von mir. Wenn ich im Stress bin, dann ist bei mir sozial alles tot. Ich kann mir gut vorstellen, dass eventuell etwas passiert sein könnte.


    Vllt mit dem Kind oder dem Mann, der Mama oder oder oder. Man weiß nie.


    Wenn ihr so dicke Freundinnen ward, ist das schon sehr ungewöhnlich. Ich könnte nicht nur SMS schreiben. Wenn ihr wirklich Freunde seid, dann fahr los und guck nach. Wenn es ihr schlecht geht, braucht sie vllt gerade jemanden, der für sie da ist! :)_

    Du bist doch kein Stalker.


    Also mein erstes Gefühl war, dass bei ihr irgendwas nicht stimmt und du gerade im Schwangerschaftsglück schwelgst und sie damit gerade nichts anfangen kann. Vielleicht ist kein Platz für Mitfreude und Empathie.


    Ich würde auf jeden Fall nochmal besorgt nachfragen.


    Das sind von mir natürlich Mutmaßungen, ich kenne weder dich noch sie.


    Aber probiere es aus! Sie ist dir ja viel wert. aus Scham und Irritation eine gute Freundin aufgeben kommt sicher nicht in Frage!


    Alles Liebe @:)

    Leider habe ich das selbst erlebt. Meine davor beste Freundin brach den Kontakt ab sobald ich schwanger war. Und das obwohl sie wusste dass mich der Vater auch im Stich gelassen hatte.


    Ich muss sagen, ich war auch lange unfreiwillig kinderlos, hatte Aber immer viel Kontakte mit Eltern und Kindern. Und habe sogar eine meiner Freundinnen zur Beratung begleitet als sie unfreiwillig schwanger war und Antrieb, während ich mir unheimlich ein Kind gewünscht hätte. Mir geht einfach das Verständnis ab wie man sich so ... zurückziehen kann, wenn einen die angeblich beste Freundin sehr, sehr braucht.


    Wie gesagt, ich kenne den Schmerz der unfreiwilligen Kinderlosigkeir, ich galt sogar als unfruchtbar. Und dennoch habe ich wenig Verständnis dafür wenn eine beste Freundin ihre Freundin in einer Situation alleine lässt in der sie sie braucht.


    Heute sucht sie wieder Kontakt. Aber mehr als Smalltalk ist nicht mehr drin. Sie ist mir einfach fern geworden dadurch. Ich verstehe den Schmerz, aber nicht die Ablehnung die Zähne zusammen zu beißen. Habe ich damals doch auch oft gemacht, als alle um mich herum schwanger wurden und ich wusste: Du bist unfruchtbar und wirst Deinen Herzenswunsch nie erfüllt bekommen. Ich kann Eifersucht verstehen aber nicht Missgunst.

    Falls du das noch nicht getan hast, dann würde ich eine Nachricht schicken, in der du schreibst, dass du jetzt nicht mehr versuchen wirst sie zu kontaktieren. Du hast das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt, seit der Schwangerschaftsmitteilung und du würdest gerne mit ihr drüber reden. Auch wenn es sein kann, dass du etwas falsch aufgefasst hast, aber dann soll sie dich doch aufklären.


    Aber allgemein muss ich noch loswerden:

    Zitat

    Vor ein paar Wochen wollte sie noch, dass wir unbedingt auch in das gleiche Haus wie sie ziehen, wo eine Wohnung frei wurde.

    Zitat

    Auch hätte sie es gerne gesehen, wenn unsere Kinder in den gleichen Kindergarten gehen

    Zitat

    Sie findet das ganz toll und meinte, wenn es dann klappt, will sie unbedingt auch Taufpatin sein.

    Das sind doch alles Dinge die IHR entscheidet und keine, um die man als Freundin bittet oder die man Anspruch erhebt. Gerade das "Ich will Taufpatin sein". Ich würde im Leben niemals sowas zu jemandem sagen, nicht mal meinem Bruder. Möglicherweise haben die Leute ganz anderes geplant. Man bringt andere damit eventuell in eine unangenehme Situation.

    Vorbeifahren würde ich nicht. Würde ich in ihren Schuhen stecken, würd ich das wirklich als aufdringlich und in-die-Enge-treibend einstufen.


    Dass sie sich nicht meldet, warum auch immer, zeigt ja, dass sie gerade keinen Kontakt möchte. Glaube nicht, dass sie da begeistert reagiert, wenn man dann bei zu Hause aufkreuzt. DAs Zuhause ist immer auch der Rückzugsort der Person.


    Einerseits muss man das Bedürfnis nach Abstand respektieren. Andererseits darfst du auch deinen Stolz haben. Du musst niemandem hinterherlaufen. Wenn sie sich nicht meldet, würde ich das im Moment unter "ihr Pech" verbuchen. Suche dir am besten auch noch eine zusätzliche Freundin, mit der du etwas unternehmen kannst. Oft ist man dann der Star, wenn man sich rar gemacht hat. :)D

    Guten Abend,


    im Prinzip spricht nichts dagegen, mal vorbeizufahren. Die Kinder kennen sich gut. Aber insgesamt sind die beiden kein Freund von Spontanbesuchen. Haben wir so nie gemacht. Ich kann das verstehen, ich mag es auch nicht, wenn jemand unangemeldet kommt. Muss dazu sagen, dass sie am Wochenende auch oft weg sind, entweder sie unternehmen was, sie möchten ja primär "ihr Leben genießen", darum die Ablehnung bzgl zweitem Kind. Oder aber sie sind bei seiner Familie zu Besuch, die riesig und clanartig ist.


    Ich komme mir momentan auch störend vor und weiß nicht, ob ich da so willkommen bin. Habe Bedenken, da etwas zu verschlimmern. Würde sie mich sehen wollen, hätte sie es sicherlich geschrieben.


    Ich werde nochmal eine Klarschiff-WA schreiben und mal sehen, was dabei rumkommt.