Vielen Dank für eure ANtworten.


    Mittlerweile geht es mir schon etwas besser. Bin am packen.


    Wir haben am Dienstagabend ein vernünftiges Gespräch geführt. Er sagte, das er mich seit einem Jahr nicht mehr liebt, lieb hat bzw. gern hat, aber die Liebe hat sich nicht eingestellt. Es war eben ein Versuch und es hat nicht geklappt. Mag ja sein, aber das nehme ich ihm nicht ab, wir haben letztes Jahr noch zusammen ein Auto gekauft, das macht man nicht, wenn man seinen Partner nicht mehr liebt.


    Er bleibt bei dem Standpunkt, das ich ihm jetzt in dieser stressigen Situation helfen soll, und ihm und seiner Familie was zurückgeben soll, schließlich hatte ich auch meine Vorteile hier zu wohnen. (ist eigentum von seinen Eltern, wir zahlten monatlich nur die nebenkosten)


    Er zieht diese Trennung jetzt durch, ohne Rücksicht. Das sagte er auch so, er könne keine Rücksicht nehmen, und wenn ich nicht vernünftig hier noch mitmache, dann würde es keinen Aufhebungsvertrag (ich steh im mietvertrag) geben, sondern ich müßte die kündigungsfrist einhalten.


    Sein Vater ist auch schon die ganze woche hier und hilft beim renovieren. Ein Machtwort hat er nicht gesprochen..sondern schaut sich wieder diesen Affentanz von seinem sohn an.


    Er meinte noch, das er das mit uns schon in eine Schublade gesteckt hat.


    Ich könne die matratze hier von mir mitnehmen. Die hatten wir auch letztes jahr zusammengekauft. Ist neu. Er meinte das er sie austauscht weil er das eklig findet. Ich versteh ihn nicht, so gefühlskalt habe ich ihn noch nie erlebt. Der sagt das alles mit einem Lächeln im GEsicht.


    Schlimm.....

    Zitat

    Mag ja sein, aber das nehme ich ihm nicht ab, wir haben letztes Jahr noch zusammen ein Auto gekauft, das macht man nicht, wenn man seinen Partner nicht mehr liebt.

    Naja, Gewohnheit macht auch vieles. Dass er jetzt rückblickend bemerkt, dass er dich schon da nicht mehr geliebt hat, ist nicht ausgeschlossen.

    Zitat

    Er bleibt bei dem Standpunkt, das ich ihm jetzt in dieser stressigen Situation helfen soll, und ihm und seiner Familie was zurückgeben soll, schließlich hatte ich auch meine Vorteile hier zu wohnen.

    Darauf lässt du dich hoffentlich nicht sein.

    Zitat

    und wenn ich nicht vernünftig hier noch mitmache, dann würde es keinen Aufhebungsvertrag (ich steh im mietvertrag) geben, sondern ich müßte die kündigungsfrist einhalten.

    Genau so würde ich es auch machen, schon aus Prinzip.

    Aber wieso sagt er dann letzte Woche noch das er mich liebt? Und sagt selbst heute noch "Schatz"....


    Seine Mimik dazu wenn er mit mir redet...da bekommt man irgendwie Angst. Der Umzug kann erst nächstes Wochenende starten.


    Am Dienstag habe ich einen Wohnungsbesichtigungstermin. Wäre ab 1.9. , solange würde ich dann vorübergehend bei meiner Mama wohnen.


    Er ist hier Hauswart im Objekt, seine Eltern die Vermieter, und er bei seinen Eltern per Minijob angestellt, 2 Kinder. Er hat dieses Jahr es soweit gebracht, das er alle vorigen Mieter rausgesetzt hat, bzw die von alleine gekündigt haben, da das Verhältnis unwiderbringlich gestört war. Er hatte seine Eltern bei einem Mieter gezwungen, ihm eine Abmahnung zu schreiben, da er ihn(meinen Freund) angeblich geschlagen hat. Das stimmte nicht, es war ein freundschaftlicher Knuff auf die Brust. Daraufhin sind sie ausgezogen.


    Wie gesagt, er hat alle Mieter komplett ausgewechselt....da sagte ich ihm, nun kannst dann auch deine Partnerin auswechseln..da sagte er eiskalt mit einem Lächeln...so kann man es auch sehen.


    Als Aussenstehender kann man das alles kaum glauben. Anderen lächelt er auch ins Gesicht und zeigt sich von der besten Seite....

    Es tut mir sehr leid, dass Dir das, was Du hier schilderst, widerfährt.


    Wenn er eine bipolare Störung hat, bekommt er Medikamente (z.B. Litium) und einen Therapeuten, wenn er sich helfen lassen möchte.


    Es ist ziemlich einfach, sich als psychisch Kranker im Jammerbunker in der Trübsalgasse am Rinnsal an der Winsel zu befinden, wenn man sich nicht helfen lässt..


    Ist er in Therapie? Lässt er sich medikamentös behandeln?


    Wenn es auch als spitzfindig rüberkommen mag, möchte ich anmerken, dass eine bipolare Störung abzugrenzen ist von Borderline.


    Leider weiß ich, wovon ich rede, aber hier geht es nicht um mich.


    (Vgl. http://www.seele-und-gesundheit.de/diagnosen/bipolare-stoerung.html)


    Ich wünsche Dir, dass Du Dir Deine Kraft durch Schönes in Deinem Leben (Freunde, Hobbies, ...) holen kannst und finde es gut, wenn Du den ersten Schritt tust und eine räumliche Distanz zulässt.


    Jeder ist für sich selbst verantwortlich, so auch Dein Exfreund. Du kannst nichts dazu tun, dass es ihm besser geht, er gehört in Fachhände und das Selbige wirst Du ihm nicht bieten können. Dazu fehlt die objektive, fachliche Distanz.


    Ich glaube, dass es für jeden Menschen eine Belastung ist, eine ständige Berg-und Talfahrt mitmachen zu müssen und wünsche Dir, dass Du herausfindest, was DICH einzigartig macht und warum Du sowas nicht ertragen musst.


    Du bist nicht diejenige, die weggeworfen wird, er tut das mit sich selbst.


    Wenn er sich nicht professionell helfen lässt, wirft er sich weg.


    Aber Du bist weiß Gott nicht diejenige, die ihn aus dem Restmüll wieder rausfieseln muss.


    Ich bitte Dich, nach Dir selbst zu schauen, mach Dir Gedanken um DICH, nicht um ihn.


    Viel viel Kraft für Dich :)* :)* :)*


    sanny

    Danke liebe @sanny....


    Solche Worte tun gut.


    Ich weiß, das das alles eine Weile dauern wird, aber ich denke, mit meiner Familie und meinen Freunden hinter mir, schaffe ich das. Und irgendwann werde ich hoffentlich drüber lachen können und sagen können, jetzt gehts mir gut und ich habe alles richtig gemacht.

    Manchmal frage ich micht, so auch hier, warum Menschen um jeden Preis weiter leiden wollen. Nicht jede vorhandene Persönlichkeitsstörung hebelt aus, dass es ebenso charakterliche Schwachpunkte und Defizite geben kann, die nichts mit der Störung zu tun haben müssen.


    Für mich liest es sich so, dass nach der ersten Verliebtheit kein wirkliches Gefühl der Liebe bei Deinem Ex-Partner entstanden ist. Er aber wohl in der Lage war die positiven Seiten eurer Beziehung für sich mitzunehmen. Diese möchte er sogar jetzt bis zum Schluss für sich behalten.


    Sich aber nicht zusätzlich dafür verbiegen müssen, um Gefühle zu zeigen, die bei ihm nicht in dieser von Dir vermuteten Stärke und Tiefe verhanden sind. Auch, wenn es Dir wehtut in diesem Moment, ist es besser Dir das so offen zu sagen (über die Art und Weise lässt sich natürlich streiten) als Dich ohne Antwort und Erklärung aus seinem Leben zu drängen.


    Wenn Du die Möglichkeit hast zum 1.09. diesen Jahres eine Wohnung zu bekommen, dann tu Dir den Gefallen und nimm dieses Angebot an. Darauf zu hoffen, dass Dein Ex-Partner sich wieder berappelt und zum alten Status Quo zurückkehrt würde ich nicht.


    Ich glaube nicht, dass es in diesem Fall eine Affekthandlung war, sondern durchaus kalkuliert ausgesprochen.


    Davon ab, würde euer altes Vertrauensverhältnis von Deiner Seite aus ohnehin nicht ohne Riss zwischen euch weiter existieren. Wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist, würdest Du bei allem was danach zwischen euch passiert der Zweifel bleiben, warum dies und jenes passiert. Aus einer ehemals guten Verliebtheit kann sich durchaus etwas entwickeln, was dann "nur" noch einseitiges lieb oder gern haben ist. Dein Ex-Partner ist erwachsen und wird reflektiert genug sein zu erkennen, was mir mit seinem Seelen- und Liebesleben los ist.


    Könntest Du wirklich alle ausgesprochenen Verletzungen Dir gegenüber streichen und in Dir ungeschehen sein lassen?


    Zudem frage ich mich wo ein Mann der auf 450 Euro-Basis tätig ist, zudem bei den eigenen Eltern so dermaßen aus- und belastet ist, dass er das Zusammenleben mit Dir als für ihn nicht aushaltbar empfindet, Du ihm aber weiterhin den Rücken frei halten sollst.


    Diese Art der Selbstlosigkeit wird kaum belohnt werden, weil Dein Ex-Partner kaum danach schaut was dieser Zustand für Dich bedeuten würde.


    Such den Abstand den Dir der zeitweilige Umzug zu Deiner Mutter ermöglichen würde. Lenk Dich ab, trifft Dich mit anderen Menschen und versuche nicht zu sehr Dich daran aufzureiben, was dieser Mann Dir noch als Abschiedsgeste anbietet.


    Ohne großen Vertrauensverlust lässt sich so eine Beziehung nicht auf Augenhöhe weiterführen. Bin mir sogar sicher, dass Du mit genügend räumlichen Abstand zwischen euch noch zu ganz anderen Erkenntnissen kommst über die Art eurer Beziehung. Ich halte sie nicht für so harmonisch und perfekt, wie Du es im Erstbeitrag geschildert hast.


    Wünsche Dir viel Kraft und Konsequenz für den Neuanfang. Alles ist besser als sich aus falschen Vorstellungen heraus an ein Leben zu klammern das seinen Stellenwert so deutlich zum Nachteil verändert hat. :)_ :)* :)*

    @ individuelle Meinung:

    danke für deine liebe Antwort.


    Das er irgendwelche positiven Seiten aus unserer Beziehung mitnehmen will, davon gehe ich, nachdem ich das Singleprofil, welches seit 2 Tagen besteht, gesehen habe, nicht aus. Damit zeigt er mir, wie kindisch und respektlos er mir gegenüber ist. Ich bin grad wirklich von der Rolle. Ich soll hier noch 3 Wochen putzen und kochen usw. und er macht so einen Mist?

    Zitat

    Danke liebe @sanny....


    Solche Worte tun gut.


    Ich weiß, das das alles eine Weile dauern wird, aber ich denke, mit meiner Familie und meinen Freunden hinter mir, schaffe ich das. Und irgendwann werde ich hoffentlich drüber lachen können und sagen können, jetzt gehts mir gut und ich habe alles richtig gemacht.

    warumdenn77


    Du wirst das schaffen, ganz bestimmt!


    Natürlich tut es jetzt weh, der geliebte Mensch (oder die Vorstellung davon...) ist erstmal weg.


    Aber ich bin FEST davon überzeugt, dass Du mit der Zeit merken wirst, was DU eigentlich wünschst, Dir vorstellst, wie DU leben möchtest. Und dass Du wieder positiv (Tag-) träumen kannst.


    Du bist wieder für Dich selbst da, Du verstehst bestimmt, was ich meine.


    Sei DEIN bester Freund. Nicht ein Mann, der selbst nicht klarkommt, Dich runterzieht, seelisch beansprucht.


    Sieh mal, Du hast Freunde, Familie, Du bist (sogesehen) reich an Sozialität, Freundlichkeit, Intellekt und Positivismus. Das ist eine ganz schön große Zahl an "guten" Sachen, die Dir jeden Tag wieder sagt, wofür es sich "lohnt"!


    Wer braucht einen Klotz am Bein, der micht sich selbst, sondern alle anderen für alles verantwortlich macht.


    Richtig. KEINER.


    Such Dir die Unterstützung, die Du brauchst! Keine Angst, Schwäche offen zeigen, das können nur die Starken

    @ :) :)^ :)*

    Wuah, sorry

    Zitat

    Wer braucht einen Klotz am Bein, der micht sich selbst, sondern alle anderen für alles verantwortlich macht.

    Natürlich wollte ich schreiben "Wer braucht einen Klotz am Bein, der mit sich selbst nicht klarkommt ..."


    :-|

    Zitat

    Ich soll hier noch 3 Wochen putzen und kochen usw. und er macht so einen Mist?

    Zitat

    Das er irgendwelche positiven Seiten aus unserer Beziehung mitnehmen will, davon gehe ich, nachdem ich das Singleprofil, welches seit 2 Tagen besteht, gesehen habe, nicht aus.

    Was soll denn für Deinen Ex-Partner nicht positiv sein, wenn er Dich noch kostenfrei bei sich 3 Wochen putzen und kochen lässt? Womöglich hofft er, dass der Übergang dann nahtlos weiter geht, Du ausziehst und die nächste Dame für die Dienstleistung in seinem Leben bereits raus gesucht und "erobert" wurde. Bis dahin darfst Du gnädigerweise noch in seinem Umfeld bleiben.


    Schütz Dich vor seinem respektlosen Verhalten, auch wenn Dir gerade maßlos wehtut, dass dieser Mann Dich offensichtlich nahtlos ersetzen will. Lass Dich weder emotional noch dienstleistungsmäßig von ihm ausnutzen. Sei Dir mehr wert als für ihn bis zum Schluss lästige Alltagsarbeiten vom Leib zu halten. Lass ihn unmittelbar spüren wie es ist, Dich respektlos auf diese Art und Weise aussortiert zu haben. :)_

    Er hat gemerkt das ich das mit dem Profil mitbekommen habe....


    Er hat gesagt, wir wären getrennt und er können machen was er will. Ich sagte ihm das das respektlos mir gegenüber sei. Da lache er nur drüber, meinte er, denn er hat es richtig gemacht. Ich würde ihm hinterherspionieren usw.


    Er sagte das er gemerkt hat das es mir egal sei mit der Trennung, als ich am Dienstag Umzugskartons geholt hatte. Ich hatte mir noch irgendwie Hoffnung gemaacht, wir hatten Mittwoch früh noch Sex, danach meinte er, das ich erstmal meine ganzen gepackten Sachen wieder auspacken soll, und die gekauften Umzugskarton zurückbringen soll. Und als ich gestern bei meiner Mama war, meldete er sich dort an dem Singleprofil an. Das doch nicht normal. Will er mir jetzt den schwarzen Peter zuschieben. Angeblich hätte er das Profil zur Abwechslung. Sogar wohl Premium.

    Klingt sehr nach Psychospielchen. Wie war eure Beziehung vorher? Hast Du oft eingelenkt, um die Harmonie zwischen euch zu wahren?


    Dein Ex-Partner macht es sich gerade sehr leicht. Er knallt Dir ohne jede Vorwarnung vor den Latz, dass er Dich seit einem Jahr nicht mehr liebt, und noch einiges andere Verletzende und erwartet in so einem Moment, dass Du das locker fröhlich aussitzt?


    Nutzt sofort sobald Du das Haus verlässt, um sich bei einem Single-Portal anzumelden? Erkennst Du darin keine Kausalität in seinem Verhalten?


    Aus seiner Sicht macht er wirklich gerade alles richtig. Er ist egoistisch, versucht Dich mit seinem Hin und Her zu verunsichern und hofft vermutlich, dass Du wirklich noch die nächsten 3 Wochen für ihn zuständig bleibst, bis sich sein Premium-Account für ihn positiv weiter entwickelt hat. %-| :-X :(v