Zitat

    'das ich noch bis Mitte juli hierbleiben soll, da es dann mit arbeiten ruhiger wird, denn jetzt im moment könne er sich nicht um Essen machen einkäufe usw kümmern. Dies sollte ich tun, um ihm zu zeigen das ich ihn nicht hängen lasse.

    :-o :-o :-o


    Ok, vor dem Hintergrund, dass er eine psychische Krankheit hat, mag ich das, was ich da von dir zitiert habe nicht werten. Aber ich musste echt schlucken, als ich das gelesen habe.


    Aber Erkrankung hin, Erkrankung her... wenn ich du wäre, würde ich meine Sachen packen und zu Mutti gehen. Soll er zusehen, wie er bis Juli klarkommt. Ich würde mich da von ihm nicht benutzen und manipulieren lassen, auch wenn er noch so krank ist. Da musst du jetzt ganz allein an dich denken finde ich.


    Und stell dir, das finde ich ganz wichtig, die Frage.. Was machst du, wenn er wieder umkippt und wieder ankommt? Wenn er merkt, dass du ernst machst, deine Sachen nimmst und weg bist und ihm das dann doch nicht so gut gefällt, wie er sich das vorgestellt hat?


    Ich denke auch nicht, dass er dich nicht mehr liebt. Ich denke da liegt etwas Anderes im Argen. Vielleicht akute Überforderung im Job, oder aber doch zuviel Nähe und zu wenig Freiraum, was er für sich vielleicht noch gar nicht so gesehen hat... Was auch immer. Was ist, wenn er wieder ankommt?


    Ist er in Behandlung wegen seiner Störung?

    Komme erst jetzt zum schreiben.


    Ist auch so nicht wirklich was passiert. Nach der sms von ihm auf die ich nicht reagierte, kam ein paar Stunden später noch eine...das ich mir aber auf ihn und eine Partnerschaft keine Hoffnung machen soll. Weiss auch nicht warum er immer sowas schreibt.


    Am Freitag ist der Auszug. Hoffe es geht schnell über die Bühne. Hab schon ein bisschen Angst.


    Er versucht sich auch immer wieder zu erklären warum und weshalb und das auf den singleseiten sehr schöne Frauen seien und er ja auch noch sehr frisch aussehe...


    Ich möchte einfach nur meine Ruhe. Für mich ist es schon schlimm genug das er mich abserviert nur des Sex wegen.wir hatten immer ein tolles sexleben..außer eben nach der op. Und um nochmal nachzustechen sagte er, das er das kopfproblem bei der nächsten frau nicht mehr hat....

    warumdenn77


    Ich hoffe, dass Du nun sehr genau hinschaust, wie dieser Mann Dir gegenüber auftritt. Das ist in erster Linie Charakterverhalten, wenn ein Mann es nötig hat sich dermaßen respektlos benimmt.

    Zitat

    Weiss auch nicht warum er immer sowas schreibt.

    Von seiner Seite aus ist keine Liebe im Spiel, und deshalb muss er auf Deine Gefühlswelt keine Rücksicht mehr nehmen und tut es auch nicht.


    Blockiere ihn im Handy bis zum Freitag und lass ihn seine Wut allein ausleben. Vermutlich ist er nun einfach stinkesauer, dass er mit allem von jetzt auf gleich allein ansitzt. Die Arbeit am Mieitshaus der Eltern, der Garten und dazu die Aufgaben im eigenen Haushalt.


    Ich hoffe es wird Dir zunehmend bewusst, dass Dein Ex-Freund schon länger keine stabile Beziehung mit Dir geführt hat. Er hat auch in früheren Beziehungsphasen so ein "Theater" abgezogen. Willst Du das noch weiter in Deinem Leben?

    Zitat

    Für mich ist es schon schlimm genug das er mich abserviert nur des Sex wegen.wir hatten immer ein tolles sexleben..außer eben nach der op.

    Ich vermute nach Deinen Postings in diesem Thread, dass Du für Dich oft ausgeblendet hast, in welch chaotischen Verhältnissen Du mit dem Ex gelebt hast.


    An welcher Stelle bei euch aufrichtige Liebe im Spiel war, wirst Du vielleicht nie erfahren können.

    Zitat

    erst beschimpfte er mich als stinkendfaules Miststück, das ich ihm ein Klotz am Bein sei, ihn nerve und er seine Ruhe haben wolle und er sich nicht um mich kümmern will, er verbringe damit zuviel lebenszeit.

    Zitat

    das er mich lieb hat und es schön mit mir findet. (er konnte nicht "ich liebe dich" sagen)

    Reflektiere selbst, in welchen Situationen Dein Ex-Freund zu Dir freundlicher war. Könnte es sein, dass in Momenten passierte, wo Du für ihn gut gesorgt hast, ihm den Rücken frei gehalten hast?

    Zitat

    da meinte er das er sich das so nicht vorgestellt hat und da ja jeder tag für mich gleich sei, ich ihm die 3 wochen noch helfen kann und dann ausziehen kann.

    Das klingt nicht nach Respekt und Achtung Dir gegenüber. Kann es sein, dass Du nach jedem Streit, jedem Trennungsversuch durch ihn, seinen Beschimpfungen in ruhigeren Phasen wieder Hoffnung gefasst hast das es mit euch alles gut wird?

    Zitat

    Ja er hatte schon oft solche Ausfälle...auch schon im Urlaub..

    Das klingt für mich nicht danach, dass dies alles erst nach Deiner Op zwischen euch so geworden ist, sondern ein fester Bestandteil eurer Beziehung war, nur das die Phasen zum Schluss immer kürzer wurden.

    Zitat

    Er meinte auch, das er sein Leben noch vor sich hat und es nicht vergeuden will.

    Klingt nicht danach, dass er in euch eine gute Perspektive für sich gesehen hat, sondern das er schon länger das Empfinden hatte mit einer Partnerin wie Dir nicht genug erleben zu können.

    Zitat

    aber die Liebe hat sich nicht eingestellt. Es war eben ein Versuch und es hat nicht geklappt.

    Klingt stark danach, dass bei ihm nie so richtig der starke Funke übergesprungen ist, was ihm leichter gemacht hat mit Dir phasenweise massiv respektlos umzugehen. Du warst nützlich für ihn, den Hausmeister-Job, bei der Garten- und Hausarbeit, aber richtig in einer Beziehung angekommen war er nach seinen Worten nicht.


    Eine Ursache dafür sehe ich auch in diesem Umstand:

    Zitat

    Ich zog damals recht schnell zu ihm und es war auch alles perfekt.

    Richtig kennengelernt hast Du ihn als Mensch erst im engeren Zusammenleben. Aber nach einer "perfekten" Paarliebe klingen Deine Beiträge immer weniger. Ich vermute, dass Du oft zurück gesteckt hast, um trotz seiner häufigen Nörgelei an Dir eine gute Partnerin zu werden.

    Zitat

    Seine Mimik dazu wenn er mit mir redet...da bekommt man irgendwie Angst.

    Bist Du sicher, dass Du solche Momente nicht auch schon früher erlebst hast und nicht erst im Zuge der Trennung?

    Zitat

    da sagte ich ihm, nun kannst dann auch deine Partnerin auswechseln..da sagte er eiskalt mit einem Lächeln...so kann man es auch sehen.

    Zitat

    Unsere Beziehung war ein auf und ab. Er hatte oft solche Phasen, wo er alles infrage stellte und die Beziehung beendete.

    Zitat

    In dem Jahr als wir uns kennengelernt haben gab es auch ein ständiges Hin und Her und er hatte sich in diesem Jahr 6mal auf dieser Singleseite angemeldet.

    Klingt das für Dich jetzt, wenn Du es Dir in Ruhe durchliest wirklich noch so positiv und perfekt?


    Mit etwas größerem Abstand (räumlich und zeitlich) wirst Du eure Beziehung, da bin ich mir fast sicher noch kritischer betrachten und hinterfragen. Es werden Dir häufiger Situationen einfallen, in denen es Dir nicht so gut ging wie Du es lange geglaubt hast. Es gab den Willen auf Biegen und Brechen mit ihm als Mann glücklich zu werden. Liebe, auch wenn sie stärker einseitig gelebt wird, macht das leider möglich.


    Lass Dich am Freitag begleiten bei Deinem Auszug. Das gibt Dir mehr innere Sicherheit. Vermeide sinnlose Diskussionen über die Vergangenheit. Klärt kurz und knapp was wesentlich ist, mehr muss nicht sein.


    Du wirst spüren, wenn dieser Druck von Dir gewichen ist ständig funktionieren zu müssen wird es Dir zunehmend besser gehen. Aber das erfordert Zeit und viel Ablenkung. Dafür viel Kraft und achte auf Deine Bedürfnisse dabei. :)*

    Zitat

    das ich mir aber auf ihn und eine Partnerschaft keine Hoffnung machen soll.

    Zitat

    Er versucht sich auch immer wieder zu erklären warum und weshalb und das auf den singleseiten sehr schöne Frauen seien und er ja auch noch sehr frisch aussehe...

    Zitat

    . Und um nochmal nachzustechen sagte er, das er das kopfproblem bei der nächsten frau nicht mehr hat....

    Zitat

    Weiss auch nicht warum er immer sowas schreibt.

    In meinen Augen ist er ein charakterloses, armes Würstchen mit einigen Baustellen, die er aber nicht sehen will und stattdessen andere abwertet. Er tritt nach, wahrscheinlich weil es ihm kurzzeitig ein Hochgefühl beschert, wenn er andere abwertet, um sich aufzuwerten. Aber eigentlich ist es auch egal, warum er es schreibt. der Typ ist wie gesagt ne Wurst und du kannst echt froh sein, dass du ihn los bist. Ich bin mir sicher, dass es dir sehr schnell sehr viel besser gehen wird und du dich freust, dein Leben ohne ihn gestalten zu können.


    Bleib bei seinen Ausfällen einfach ruhig und lass ihn ins Leere laufen. Wahrscheinlich wird das sein Nachtreten erstmal steigern, weil er dich ja treffen will, aber gib ihm das nicht. Und reden geht ja nicht vernünftig mit ihm.


    Und auf sein Gerede von wegen Umzug alleine machen, weil er niemand Fremdes im Objekt sehen will, würde ich pfeifen. Du stehst im Mietvertrag, du bist nicht sein Gast, also kannst du ausziehen wie es dir beliebt.


    Und block ihn danach überall, weil da mit Sicherheit noch ne Weile was kommen wird...

    Ihr habt so recht. Ich versuche ja auch, viele Gedanken nicht mehr zuzulassen.


    Er schrieb mir vorhin das er das Singleprofil gelöscht hat.


    Ich mag diese ganzen Spielchen nicht mehr. Er weiß vermutlich selbst nicht was er will.


    Ich muss und werde mich jetzt auf mich konzentrieren und unbedingt eine Wohnung zu finden.


    Jetzt im nachhinein glaube ich auch das ich diejenige war die das meiste für die Beziehung gemacht hat...


    Es war wie gesagt der eine Mittwoch vor 2 Wochen. Ich war beim Friseur und er machte in der Zeit Jalousien an die Fenster. Ich kam zurück. ..alles toll. Wir aßen mittag und auf einmal stand sein vater in der Wohnung was überhaupt nicht abgesprochen war. Da gab es ein riesen Theater zwischen den beiden. Und am abend war ich dann der "Prellbock" und wurde komplett ignoriert.

    Solche Situationen werden Dir noch einige Male plötzlich in den Kopf kommen. Das ist völlig normal und gehört dazu eine Beziehung und Trennung zu verarbeiten. Es wird noch so einige Momente geben, in denen Dir schmerzlich bewusst wird, wieviel Du gegeben und investierst hast ohne das Dein Ex-Freund Deine Gefühle und Dein Engagment wertgeschätzt hat.


    Lass ihn auflaufen und ignorier seine Versuche weiter auf Dir rum zu trampeln. Der Zusammenzug zu ihm vollzog wahrscheinlich zu schnell, Du hast ihn erst in der Phase so erlebt wie er in seiner Persönlichkeit ist und dann konntest Du nicht mehr so schnell zurück in Dein altes Leben. Hast vieles hin genommen und ausgehalten, was bei längerem getrennt wohnen so nicht passiert wäre.


    Ob sein Singleprofil nun gelöscht ist oder nicht, sollte keine Rolle spielen. Dann eröffnet er in einer anderen Börse ein neues und sucht sehr wahrscheinlich nach der nächsten Frau, die ihm seinen Alltag erleichtert um ihn zu versorgen. Belass den Mann dort, wo er hin gehört in Deine Vergangenheit. Du wirst nach einiger Zeit sehr erleichtert lächeln können, wenn Du erkannt hast wie wenig Du diesen Mann für ein angenehmes Leben brauchst.


    Mit dem morgigen Tag, wenn Du Deine restlichen Sachen aus der Wohnung geholt hast wird eine Last von Dir fallen.


    Erst dann kannst Du Dich völlig auf Dein neues Leben ohne ihn konzentrieren. Gib Dir die Zeit dafür. :)^ :)z

    Ihr lieben,


    heute war nun der Tag und was soll ich sagen, es war furchtbar. Ich war ein bissl vor meinen Freunden da, da sie mit dem riesen Hänger länger brauchten. Ich dachte dann das ich doch schon mal anfangen kann und was in mein Auto packen kann. Da ich noch einen Schlüssel hatte bin ich aufs Grundstück. Er kam, zeigte mir wo meine Möbel usw stehen und machte mit mir den Schriftkram und die Schlüsselübergabe. Ich bekam einen Aufhebungsvertrag.


    ich sagte ihm dann das meine Freunde noch ein wenig brauchen würden, da fing er wieder an zu toben, das er jetzt keine Zeit hätte, ich vom Hof verschwinden soll und um 5 wiederkommen soll, da hätte er zeit. Er schmiss mich wirklich vom Hof. Der war wieder völlig außer sich. Weiterhin kam von ihm das ich undankbar und oberflächlich sei, das ich ihn bestohlen habe und ihn und seine Eltern finanziell ausgenutzt hätte. Das war wirklich unerhört und stimmt überhaupt nicht. Ich überlege nun seinen Eltern einen Brief diesbezüglich zu schreiben und einen finanziellen Betrag mitzuschicken, weil ich das nicht auf mir sitzen lassen möchte. Was meint ihr?


    ich setzte mich dann solange in ein Cafe und wartete. Um 15.30 Uhr kamen meine Freunde und wir mussten klingeln. Er machte auf und wir "durften" auf den Hof fahren.


    Er hat aus den Kartons die dort standen viele Dinge raus genommen. Meine Bettdecken, mein lattenrost fürs bett fehlt, couchkissen, usw. Es ist schon schwer, auch finanziell neu anzufangen, nun muss ich mir das auch alles neu kaufen obwohl ich es hatte. Er lästerte dann auch und sagte das ich jetzt wieder rechnen müsse und miete zahlen müsse. und lachte sich kaputt.


    Er prahlte dann noch, das seine eltern ihm ein auto kaufen. ich wollte das gar nicht wissen.


    wir haben dann alles eingeladen, und waren fix und fertig.


    er hatte mir noch verboten, kontakte dort in der stadt zu suchen.


    letztendlich bin ich froh es hinter mir zu haben. und kann jetzt wieder nach vorne schauen. es wird nich einfach aber ich werde das auch noch schaffen.Er sagte noch, das nich er, sondern ich krank sei, denn er müsse ja nicht zum Arzt so wie ich und müsse auch keine tabletten nehmen. Vielleicht sollte er es damit mal versuchen, aber ich hab es mir verkniffen zu sagen. Ihm ist nicht mehr zu helfen. Irgendwie ist er größenwahnsinnig. Und er sagte, wenn ich die Umzugskisten nicht gekauft hätte, dann wäre wieder alles gut gewesen. Ja ja....

    Schön, Du hast es nun hinter Dir und es kann für Dich aufwärts gehen. Es ist egal, wie eure letzte Begegnung verlief. Wobei einen größeren Gefallen als sich so zu benehmen wie geschehen konnte er Dir gar nicht tun.


    Jetzt weißt Du für Dich ganz genau, warum die Entscheidung Umzugskisten zu kaufen für Dich genau richtig war. Ein Mann, der so argumentiert und sich am Eigentum der Ex-Partnerin vergreift, um ihr direkt zu schaden gehört mehr als ins Abseits.


    Deutlicher konnte er Dir die Gründe für eure Trennung nicht aufzeigen. Da gibt es keinerlei Gefühle und Respekt für Dich als Mensch. Ich sehe bei dem Mann eher deutliche Charakter- und Persönlichkeitsdefizite als Männlichkeit.


    Ehrlich, warum solltest Du seinen Eltern das Geld, was Du ohnehin für den Neustart dringender benötigst hinterher tragen?


    Es gab einen "Mietvertrag" den alle Parteien freiwillig unterschrieben haben. Wenn in diesem nur die reinen Nebenkosten für die Wohnung auftauchen und nicht mehr, ist das nicht Deine Sache. Bis zur Trennung hattest Du doch ohnehin keine Ahnung wie dieser Deal mit seinen Eltern zustande kam.


    Nimm es als "Schmerzensgeld" für die miese Behandlung des Ex-Freundes. Zudem hast Du in der ganzen Zeit kostenfreie Handwerksarbeiten für das Mietobjekt miterledigt. Ebenso Gartenarbeit und sicher noch einige andere Dinge. Du musstest ständig zur Verfügung stehen für alles was er zu erledigen hatte. Es ging dem Ex nie allein um Dich und Deine Person, dass hat er an eurem letzten Tag überdeutlich gezeigt.


    Du warst für ihn mehr Dienstleisterin als Partnerin. Im Gegenzug hat Dir an den Tagen Deiner OP's Fahrdienste geleistet, und darüber hinaus eher wenig Gutes für Dein Seelenheil getan. Das wiegt wenig auf.


    Mit wem Du in dieser Stadt Kontakte knüpfst geht ihn nichts an. Nur, weil er mit seiner sozialen Umwelt nicht klar kommt, ist das nicht Dein Problem.


    Sei froh, dass Du diesen komischen Kasper los bist. Mit ihm wärst Du im Leben auf kein Level einer Partnerschaft gekommen. Atme auf und fange wieder an zu leben. Dafür alles Gute! :)* @:)

    Danke @individuelle Meinung. Sowas tut gut zu lesen.


    Nur konnte ich diese Nacht überhaupt nicht schlafen. Das Gedankenkarussell dreht sich. Ich weiß, das irgendwann der Tag gekommen wäre, aber es ist verdammt schwer, das zu akzeptieren und zu begreifen. Er meinte noch, das halt alles sich angestaut hätte und jetzt die Bombe geplatzt sei.


    Er hat mir gestern nicht mal alles Gute gewünscht. Er hat sich nicht mal mehr blicken lassen als wir ausräumten.


    Im MIetvertrag stand die komplette Miete. Mein Ex hatte es mit seinen Eltern so gehandhabt, das er die Kaltmiete bezahlt bekommt, bar jeden Monat von ihnen, weil er es nicht einsehe das er dort arbeitet und dann noch Miete zahlt. So haben seine Eltern ihm zum Lohn und den bar ausbezahlten Überstunden auch noch die Kaltmiete gegeben. Davon gab er mir die Hälfte und auch seinen Anteil+Nebenkosten, weil die Mietzahlung ja jeden Monat von meinem Konto erfogte. Von seinem Konto wäre das gar nicht möglich, da er ja nur knapp 600 euro netto verdient und Unterhalt für 2 Kinder zahlen muss. Da kann er nich noch 500 Euro Miete zahlen.


    Als ich gestern nochmal dort in der Werkstatt war, der Werkstattmeister ist sein Nachbar, meinte er das sich mein Ex mit wirklich jedem streitet und ihm scheint das ihm alles zuviel wird. Er musste bspw. am Donnerstag Wohnung renovieren, Rasen mähen und halb 7 eine Wohnungsbesichtigung durchführen und danach noch einkaufen. Sein Vater fuhr wohl erst gegen 21.30 Uhr heim.


    Klar vermisse ich ihn schon irgendwie, und viele Erinnerungen kommen hoch. Und natürlich schleichen sich die Gedanken ein, was wäre gewesen wenn ich die Umzugskisten nicht gekauft hätte? Aber es hätte sich ja nichts daran geändert, das er angeblich nichts mehr für mich empfindet oder das der sex keinen Spaß mehr macht. Das wäre vermutlich wieder nur auf kurze Dauer gewesen, bis er wieder ausgetickt wäre. Er wird mich nie geliebt haben, er ist wohl auch nicht liebesfähig, das sind bei ihm vermutlich nur kurzzeitige Hochgefühle und wenn die Frau dann nich das macht was er will, lässt er sie fallen. Oder aber er hat leichtes Spiel mit ihr, wenn sie sich von ihm manipulieren lässt, wie mit mir. Seine damalige ex(mit dem gemeinsamen Sohn) sagte ihm, das er dringend eine Therapie machen soll. Aber er sagt halt von sich das er nicht krank sei.Er müsse schließlich nicht zum Arzt und auch keine Medikamente nehmen.


    Ich weiß aber auch das ich mich jetzt unbedingt auf mich konzentrieren muss. Nur im moment weiß ich nicht so recht wohin. Habe am Dienstag wieder meinen monatlichen Arzttermin dort, da muss ich schon um 5 uhr losfahren, weil ich um 7 dort sein muss. Das man das nicht jeden Monat machen kann, das ist verständlich. deshalb brauch ich so schnell als möglicxh eine Wohnung dort, denn meine Hausärztin, die mir so oft geholfen hat, möchte ich nicht aufgeben. Es ist wirklich nicht einfach.

    Ich wünsche dir, dass du schnell Kontakt in der neuen Stadt findest. Und sei wirklich froh, dass du endlich bei ihm raus bist.


    Klar grübbelt man und klar kommen Gedanken: was hat er gesagt, was wäre wenn....das ist aber alles völlig egal. Du hast erkannt, wie er wirklich ist, wenn du am zweifeln bist erinnere dich an die Ausbrüche , an die Verletzungen... (und male dir keine Wunschträume aus, indem du denkst, das und das, da war es doch auch schön)


    Ich habe nicht alle Seiten gelesen, darf ich daher fragen, wo du jetzt hingezogen bist und wo du hinziehen willst (ist das wieder ein anderer Ort, da wo deine HÄ wohnt?)

    ach so und Eltern auf keinen Fall Geld geben: entweder denken die eh schlecht über dich (kann dir aber egal sein) oder sie wissen, was du alles geleistet hat.


    Wenn sie ihrem Sohn den Lohn in Kaltmiete geben ist das ihre Sache....


    Wenn er dir viele Dinge aus den Kisten genommen hat, die deins waren, brauchst ddu das Geld ringend.

    Sein Bruder hat, mit dem ich in Kontakt stehe, weil er genauso denkt wie ich, dem hatte ich gestern als ich in dem Café noch zeit hatte zu schreiben, eben geantwortet.


    Er schrieb das mein Ex die Krankheit der Mutter (ist genau diesselbe) weiterlebt. Er führt sich auf wie ein Feudalherr und seine Eltern sind seine Marionetten und müssen tun was er sagt. Weder die Eltern noch mein Ex rufen ihn schon seit Wochen nicht mehr an, weil sie genau wissen, das sie von ihm die Wahrheit hören würden, und davor verschließen sie sich. Denn die eltern suchen auch nicht die fehler bei sich, da sind auch die anderen schuld.


    Er hat einen befreundeten Psychologen und ihm dieses Verhalten/Problem meines Ex erklärt. Der Psychologe meinte, das nur wenn er es wolle könne ihm geholfen werden. Und er sagte noch...es gibt auch ein Recht auf Unglück.


    Sein Bruder sagte, das wohl eines Tages ein großer Scherbenhaufen zusammenzukehren sei. Und wohl auch irgendwann dasselbe Spiel bei den neuen Mietern so anfangen wird. Mein Ex kann einfach nicht anders.


    Sein Bruder sagte auch, das es zwar traurig sei, denn er dachte auch das als wir damals zusammenkamen mein Ex ruhiger wird und endlich angekommen ist, aber lieber ein Ende ohne Schrecken. Wer weiß was noch alles gekommen wäre.


    Er sprach auch von Größenwahnsinn. Anders kann man das auch nicht erklären und als Aussenstehender kann man sich das gar nicht vorstellen. Ich habe nun auch viele viele interne Dinge mitbekommen wo ich lieber auf Durchzug geschaltet hätte. Mein ex meinte letztens noch, das wenn er mal wieder eine neue Partnerin hat, sie in keinster Weise mehr mit in die Dinge involvieren wird. Ja aber sowas bleibt ja nicht aus.


    Ich bin froh wenn ich irgendwann damit richtig abschließen kann und dann hoffentlich jemanden kennenlerne, der mich zu schätzen weiß.


    Meine Freundin hatte gestern bei dem Auszug mit geholfen, ich habe sie die 3,5 jahre nicht mehr gesehen. Sie sagte das ich um 10 Jahre gealtert sei. Ich weiß, mein ex sagte ja auch in letzter zeit immer, geh nicht in die sonne, du bekommst falten und flecken, das sieht nicht schön aus.... Der Stress hat mir sehr zu schaffen gemacht und damit meine ich nicht kochen oder kuchen backen.


    Ich habe gerne mitgearbeitet dort, auch im garten, das machte mir spaß. Aber es war letztendlich der Stress mit ihm, der mich so hat abstumpfen lassen und unglücklich werden lassen. Es gab auch wunderschöne Momente...auch kleine Liebesbeweise...Zettelchen oder ein ausgeschnittenes Herz aus einer Orangenschale oder ein Herz auf der Butter früh.


    Und ich habe in den letzten Wochen keinerlei Veränderung dahingehend bemerkt, das er mit mir nich mehr könne..das er sich abnabelt von mir. Überhaupt nicht. Er wollte mich immer um sich haben, wollte das ich mit in den Wohnungen die renoviert werden, bin. Da saß ich aber auch nur rum. Und der Haushalt wurde nich bzw nur das notwendigste gemacht, worüber er sich ja auch aufregte. Aber auf 2 Hochzeiten kann ich nunmal nicht tanzen. Und er sagte er konnte es nicht ertragen, das ich in der wohnung war und gelesen habe wenn er von der arbeit kam, deshalb sollte ich immer mit ihm überall dabei sein, das hätte er besser ertragen können. Das hab ich nun gar nicht verstanden.

    Weil er eine Macke hat (ob, dass nur ein schlechter Charakter ist oder wirklich krank ist dabei egal) und leider bist du zu lange nach seiner Pfefe gesprungen.


    Lerne daraus ,sonst kann eine Beziehung nicht gut gehen, du musst auch eigene Dinge tun und egal, ob der Partner es toll findet oder nicht.


    Suche dir ein Hobby, wo du alleine hingehst Freundinnen oder nette Bekannte hast.

    @ wintersonne .. danke!

    Seine eltern denken von all seinen Freundinnen die er hatte schlecht, gerade seine Mutter ist eine Person, die über alle und jeden herzieht, da weiß ich definitiv was da über mich gesagt wird. Das ich nicht gut genug gewesen bin usw....


    Nein, meine hausärztin ist dort in dieser Stadt. Es gibt dort nur eine wohnung die so für mich infrage käme, aber DG und 3. Stock. %-| Sie hat aber eine Einbauküche und passt finanziell in mein Budget. Es ist wirklich richtig schwer, das weiß er, und machte sich lustig darüber.


    Momentan wohne ich bei meiner mama, aber das geht auf dauer nicht.


    Mir fehlt der Lattenrost von dem Bett. :(v Das finde ich ganz übel von ihm das er den nicht mitgegeben hat.


    Die Kaltmiete kam zusätzlich zum Lohn und den zusätzlich bezahlten Überstunden jeden Monat. Da hat er seine Eltern auch unter druck gesetzt damit sie das machen. sein Bruder bekommt solch zuwendungen nicht. der bekommt nicht mal einen anruf. und er hat so eine tolle harmonische und intakte kleine familie. er ist zwar ein worcaholic, aber von nichts kommt ja auch nichts.